Kolik ... wie geht's weiter?

Diskutiere Kolik ... wie geht's weiter? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo in die Runde! Bei meiner Suche um Hilfe, bin ich auf das Meerschweinforum gestoßen. Ich werde mich anschließend noch im anderen Bereich...

  1. #1 Wusel_Mama, 08.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    Hallo in die Runde!

    Bei meiner Suche um Hilfe, bin ich auf das Meerschweinforum gestoßen. Ich werde mich anschließend noch im anderen Bereich vorstellen, vorab möchte ich aber gerne meine Frage hier stellen, nachdem ich bei der Suche nicht fündig geworden bin.

    Gestern war ich mit meinem Kurti bei der Tierärztin. Er hat eine Kolik. Sofort wurde also das Grünfutter gestrichen (die Blicke meiner zwei Flusen heute Früh waren herzzerreißend) und Kurti wird mit Critical Care gepäppelt. Novalgin-Tropfen hab ich auch daheim, waren aber heute Früh nicht notwendig.

    Was ich jetzt überhaupt nicht weiß ist, wie ich erkenne, dass wieder alles in Ordnung ist und ich nicht mehr zufüttern muss. Wie lange kann so eine Kolik dauern? Also ich meine nicht die konkreten Schmerzen, sondern wie lange soll man aufpassen. Und wie geht es dann weiter? Fütterung ausschleichen lassen? Ab wann kann man wieder Grünfutter geben und welches sollte es dann sein?

    Meine Tierärztin ist wirklich top, aber das war das erste mal, dass ich mit ihrer Erklärung nichts anfangen konnte - sie meinte "das kann man so nicht sagen" ... versteh ich auch - aber ich muss mich doch nach irgendetwas richten, deshalb wollte ich einfach mal nach euren Erfahrungen fragen, damit ich mich da ein wenig orientieren kann.

    Danke schon mal im voraus - auch im Namen von Kurti.

    lg Sabine
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Noel

    Noel Guest

    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Hast du Grünfutter von draussen gefutter oder Frischfutter?
     
  4. #3 Wusel_Mama, 08.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Ja, er hatte Frischfutter - wie immer. Daran lags vermutlich. Er bekommt jetzt auch garnichts Frisches mehr.
     
  5. Trine

    Trine Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    82
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Hat er denn akut noch Blähungen und bekommt er auch was dagegen, also z. b. Sab Simplex oder Imogas?
    Generell wird ja geraten, ein paar Tage Heu/Wasser-Diät zu machen und dann langsam wieder Frischfutter anzufüttern. Wenn er so keine starken Blähungen hat, würde ich durchaus ab morgen wieder mit kleinen Stücken Fenchel oder Möhre anfangen, sofern er das schon als Futter kennt. :-)
     
    Wusel_Mama gefällt das.
  6. #5 Wusel_Mama, 08.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Also Bauchweh dürfte er gar nicht haben. Ich hol ihn alle 2-3 Stunden zum Päppeln und drücke testhalber am Bauch, aber er reagiert überhaupt nicht drauf. Dürfte also nicht weh tun. Medikamente bekommt er keine. Er hatte gestern Abend bei der Tierärztin Infusionen und das war es eigentlich. Novalgin bekam er gestern auch einmalig.

    Er ist halt immer noch recht schlapp und ruht sich viel aus und sowohl er als auch seine Schwester sind total entsetzt, dass es nur Heu gibt (trinken tun meine eigentlich weniger als selten). Sein Gewicht ist auch nicht grad toll. Er mümmelt eigenständig etwas Heu, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er damit überleben könnte .... momentan kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie er selbständig genug Futter bekommt .... Natürlich kanns sein, dass er durch das Füttern einfach satt ist und deshalb nicht mehr frisst.

    Wie würdet ihr mir den raten, das langsam wieder heranzuführen? Also die nächsten Tage füttern ist eh kein Thema, aber irgendwann sollte man das ja wieder umstellen beginnen, oder? Macht man dann die Pausen dazwischen größer, oder wie macht man das?

    Fenchel kennen sie übrigens. Karotte auch, und sie hassen sie :eek3:
     
  7. #6 Angelika, 08.04.2015
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.131
    Zustimmungen:
    2.964
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Fütterst du denn nicht ausreichend zu?
    Sind die Zähne (auch ;
    Backenzaehne) untersucht worden?
     
    Wusel_Mama gefällt das.
  8. #7 Wusel_Mama, 08.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Die Zähne sind ok.
    Also ich füttere ihn alle 2- 3 Stunden soviel er möchte. Sind derzeit jeweils 7 Spritzen voll mit Päppelnahrung. Dazu mümmelt er selbst etwas Heu, wenn er wieder im Gehege ist.
     
  9. Noel

    Noel Guest

    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Kotprobe abgeben und untersuchen lassen.
     
    Wusel_Mama gefällt das.
  10. #9 Wusel_Mama, 08.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Kot ist auch in Ordnung.
     
  11. #10 Angelika, 08.04.2015
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.131
    Zustimmungen:
    2.964
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Die Darmpassage beim MS dauert 3 - 5 Tage. Das wäre für mich die Zeit, die ich mindestens abwarten würde nach erfolgreicher Therapie.
     
    Wusel_Mama gefällt das.
  12. #11 Wusel_Mama, 09.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    Was ist eine Darmpassage, Angelika?

    Seit gestern Nachmittag gehts zum Glück bergauf - mittags war ich schon extrem mutlos. Heute hat er mich morgens bereits erwartet mit dickem (angefutterten) Bauchi. Spritzen hat er daher nur noch 3 gefressen. Er geht selbst zur Trinkflasche und sucht bereits nach Leckerlis ... ich hab heute ein gutes Gefühl. Hoffe, es geht so weiter .... mein Baby!
     
  13. #12 eye_see, 09.04.2015
    eye_see

    eye_see Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    28
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Ja hoffentlich geht es wieder bergauf. Aber belese dich doch mal in Richtung was zu tun ist bei Blähungen, für das nächste mal. Es ist nie verkehrt ein paar Notfall-Medis (Sab Simplex, Colosan, Rodicare akut) daheim zu haben und reagieren zu können. Ich habe das Gefühl, du hast deine 2 Racker noch nicht so lange? Hier im Forum kann man sich wirklich ein sehr gutes Wissen für gängige Sachen anlesen (Krankheiten, Haltung und Ernährung)
    Wieviel Päppelbrei ist denn in einer Spritze bei dir?
     
    Wusel_Mama gefällt das.
  14. #13 Wusel_Mama, 09.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    Ich hab schon seit 15 Jahren durchgehen Schweinchen ;) ... bis jetzt waren wir vor Koliken/Durchfällen oder sonstigem immer verschont, deshalb ist es für mich eine neue Situation.

    Frage: ist es normal, wenn Kurti auch selbst frisst, dass er dann nur noch 3 Spritzen Päppelbrei annimmt? In der Spritze ist 1 ml.
     
  15. #14 B-Tina :-), 09.04.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.680
    Zustimmungen:
    13.504
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Ja, das ist normal. Wenn er satt ist, nimmt er weniger Päppelbrei ab.

    Darmpassage bedeutet, dass die aufgenommene Nahrung komplett durch den Verdauungstrakt "wandert", bis die unverdaulichen Nahrungsreste als Kot ausgeschieden werden. Die Nahrung, die ein :wusel: heute aufnimmt, hat in 3 - 5 Tagen den Darm durchlaufen, passiert eben.

    :daumen: für Kurti!
     
    sabrina und Wusel_Mama gefällt das.
  16. #15 Wusel_Mama, 09.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Vielen Dank - das hilft mir weiter :-)

    Obwohl ich mir schon wieder viele Sorgen mache. Aber das ist natürlich normal, wenn man ein krankes Schweinchen hat. Ich darf mich eh nicht beschweren, ich hab zu einem großen Teil immer sehr, sehr stabile Schweinchen. Wir hatten noch nie Verdauungsprobleme oder etwas in der Art. Aber wenn sie alt werden, dann kommen plötzlich Beschwerden, die einem das Herz bluten lassen, weil sie so arm sind, die Mäuse. Ich hoffe, Kurti nimmt wirklich nur so wenig Brei, weil er eh schon satt ist. Er wirkt jedenfalls nicht mehr so schwach wie gestern Vormittag. Gewicht ... schwankt noch immer. Derzeit zwischen 820 und 835 g. Gestern hatten wir kurzfristig 818 g. Na mal schaun ... Frischfutter gibts jedenfalls weiterhin nicht, und er findet das ziemlich frech ;)
     
  17. #16 eye_see, 09.04.2015
    eye_see

    eye_see Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    28
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Wie alt ist denn das Schweinchen und wie war sein Start-Gewicht vor der Krankheit?
     
  18. #17 Wusel_Mama, 09.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    7 Jahre.

    Also in jungen Jahren hatte er 1,2 kg ;). Jetzt in den letzten Monaten immer zwischen 850 - 940 g .... schwankend je nach Laune. Der gute Mann ist schon etwas schrullig *g*.
     
  19. #18 Wusel_Mama, 09.04.2015
    Wusel_Mama

    Wusel_Mama Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.04.2015
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    194
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Ich fahr heut doch nochmal zur Ärztin - er frisst wenig, mag keinen Päppelbrei - so wird das nix *sehr besorgt*.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 B-Tina :-), 09.04.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.680
    Zustimmungen:
    13.504
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Ja, dann mach das mal ... :daumen:
     
    Wusel_Mama gefällt das.
  22. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    AW: Kolik ... wie geht's weiter?

    Wie kann der Kot denn so schnell untersucht werden? Für eine anständige Untersuchung muss man ja schon 2-3 Tage sammeln.

    Ich finde eure Medikamentenversorgung etwas spärlich. In solchen Fällen gibts hier das volle Programm an Sab, Herbi Colan, Novalgin (die ersten Tage 2x tägl) und MCP (Emeprid).
     
Thema:

Kolik ... wie geht's weiter?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden