kokzidienbehandlung

Diskutiere kokzidienbehandlung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Also da wir ja immer noch nicht genau wussten was den schweinchen fehlt und es jetzt genau ein jahr her ist als der ganze zauber nach und nach...

  1. #1 Ani, 13.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2015
    Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    Also da wir ja immer noch nicht genau wussten was den schweinchen fehlt und es jetzt genau ein jahr her ist als der ganze zauber nach und nach seinen lauf nahm, hatte ich ja die wahrscheinlich bekannteste Tierärztin Deutschlands kontaktiert, Fr. Dr. Ewringmann. Sie riet mir eine kokzidienbehandlung durchzuführen, diesmal mit Baycox. Außerdem sollte ich nochmal zeitgleich gegen Hefen behandeln. Das habe ich jetzt aber erstmal gelassen da die letzte probe vor ein paar Wochen negativ war und sie nur Heu und Wiese bekamen. Also hatten die Hefen ja keinen richtigen Nährboden im darm.

    Es war schon schwierig da dran zu kommen da alle TÄ nur das 2, 5 % hatten. Jetzt hat mir einer eine ganze Flasche mit 100 ml bestellt Die ich komplett abnehmen musste. Nun gut.

    Zur eigentlichen sache.
    Ich hatte am ersten Tag der Behandlung die 2 Gruppen aufgeteilt.
    Je 2 Tiere in 2 Käfigunterschalen, 2 in eine Box und die 4er Gruppe in ein selbstgebautes provisorisches Gehege. Heu hab ich in Handtücher gefüllt und zusammen gebunden und auch in Socken gefüllt und aufgehängt.
    Das ganze hatte ich eine Nacht so. Aber ich habe das verhalten nicht mehr einschätzen können da sie massiv gestresst waren.

    Also habe ich das Gehege komplett mit Canina Konzentrat abgesprüht, einziehen lassen, den bei 90 °gewaschenen Fleece wieder ausgelegt und die Schweine wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück gesetzt. Dann kamen auch wieder alle zum Futter was in den Wannen nicht so war.


    Die Häuser habe ich weggeschmissen und so leid es mir tut, sie haben jetzt keine drinnen. So viele Papkartons kann ich nicht besorgen wie ich bräuchte und die müssten ja auch jeden Tag gewechselt werden.
    Klappt So aber ganz gut.
    Das Gehege wasche ich jeden Tag mit Essigwasser und canina aus. Die Holzwand sprühe ich mit canina ein.

    Mein größtes Problem ist das sie das Heu aus den Taschen raus zupfen sich dann reinlegen und es vom Boden essen. Ich kann ja nicht die ganze zeit daneben sitzen bleiben. Auch das Gras, welches ich in Bündeln binde und aufhängen wird auf den Boden geworfen und von da gefressen.
    Wie schlimm ist das? ? ?

    Gestern war der 3. Tag der Behandlung.
    Köttel sind teilweise ok, manche kleiner und unförmiger, manche groß und gut. Aber keine matschköttel.
    Aaaaber sie pulstern sich noch mehr auf als zu anfang. Sie bekommen neben baycox noch darmflora plus und nux vomica.
    Ab wann müsste es ihnen besser gehen? ? ?
    Fressen tun alle, aber nicht so gut wie vorher, aber das ist ja normal.

    Ich wollte so gerne ein Trockenfutter von Cavialand füttern.
    Zum einen um die Gewichte hoch zu bekommen, zum anderen um den Darm zu unterstützen. Da dachte ich an Kräuterpellets oder Struktur Gold union. Was meint ihr dazu?

    Ich weiß, soviel fragen aber da wir so eine lange leidensgeschichte hinter uns haben, möchte ich keinen Fehler machen.

    Ps: die Kaninchen waren drinnen im übergangsgehege so extrem gestresst das ich das Außengehege bis auf die Pflanzsteine leer geräumt habe und das Gehege jeden tag mit dem Flammenbrenner bearbeite und danach mit Essigwasser auswasche. Das Gehege besteht aus steinplatten.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meelimama, 13.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.2015
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    190
    AW: kokzidienbehandlung

    hallo ani, tut mir leid, dass du immer noch kämpfst. aber du bist nicht allein. nachdem alles auf dem weg der besserung schien, gings hier auch bergab. das ehemlaige problemschwein hat sich mit ihrer partnerin getauscht. die letzten male zwar keine kokis mehr gefunden, aber die symptome sind auch hier ein dreivirteljahr schon immer gleich. habe auch schon 5 spezialisten zurate gezogen, keiner wusste weiter. bin inzwischen auch wieder bei fra e. gelandet, weil sie das problem wohl selber kennt und auch der meinung ist, dass das baycox auch schon nicht mehr richtig wirkt und auch hygiene nicht mehr der tragende punkt ist. habe auch gegeben nach 3 tagen war der durchfall besser. kaum beendet, schon wieder alles auf anfang oder spätestens wenige wochen später wieder durchfall. tägliche hygiene brachte nichts. der versuch einer weniger sterileren umgebung, sprich konfrontation hat nichts gebracht. medikamente haben nichts gebracht. kräuter und durchfallmittel sowie darmaufbauende mittel haben nichts gebracht, abwarten und tee trinken in der hoffnung der darm muss sich nur erholen hat auch nichts gebracht. es ist wie verhext. hast du mal testen lassen, ob deine tiere schilddrüsenprobleme haben? ich habe hier beide inzwischen damit sitzen. 2 tiere, 2 identische krankheiten ohne heilung. es ist zum verzweifeln. und das von baby an weil sie eine immunschwäsche haben. habe das in der inzwischen 21 jähriegn haltung noch nie gahabt............
     
  4. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Oh je Meerlimama, das liest sich ja auch gar nicht gut. Es ist das schlimmste wenn man nicht weiß was sie haben und man nicht weiter kommt. Ich kann mit Nachrichten wo es heißt, es ist unheilbar und man sollte erlösen, besser umgehen als mit etwas unklarem, wo man nicht weiß was hilft und wo man die Grenze ziehen soll. Ich drücke dir die Daumen und wünsche euch gute besserung. Halte mal auf dem laufenden Wie es bei euch weiter geht. :-*
     
  5. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Heute scheint es etwas schlechter zu gehen. Eine Hand voll Gras bleibt fast liegen.
    2 tag Pause heute. Übermorgen geht es mit baycox von vorne los.
    Mir graut es davor.
     
  6. #5 Meelimama, 14.06.2015
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    190
    AW: kokzidienbehandlung

    danke ani. dir auch! behandle mit dysticum und das macht flecken die nicht mehr raus gehen. handtücher, kuschelsachen und fußboden sind schon versaut so ein ärger echt. und richtig helfen tuts auch nicht mehr. das zeug ist gegen druchfall. ich kann damit auch nicht umgehen. prinzipiell bei sachen, wo man nichts mehr tun kann. das baycox schlägt den schweinen auch sehr auf die verdauung. nux vomica ist aber ganz gut bei der gabe mit baycox so leiden die kleinen weniger. dennoch ist baycox ein hammermedikament. vom boden fressen kann man von 2 seiten sehen. man sagt, futter soll nicht mit kot in berührung kommen. andererseits wenn man überlegt, dass sie ihren kot fressen oder durch kot laufen, der verseucht ist und sie die füsschen putzen oder so der kreislauf eh von vorn beginnt. alles kann man nicht 100%ig kokzidienfrei kriegen. hygiene ist wichtig und das medikament sowie das immunsystem aufbauen. aber einen 100%igen schutz gibts leider nicht. da kokzidien ja auch spooren bilden sollen, die auch in die umgebung abgegeben werden...
     
  7. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Ich mag nicht mehr. Schrubbe jeden tag 4 bis 6 Stunden gehege wohlgemerkt noch neben arbeiten gehen und was sonst so anfällt. Auswaschen mit essigessenz dann dampfreiniger drüber. Wenn es diesmal keinen Erfolg bringt lass ich die Kleintierhaltung auslaufen. Ich kann einfach nicht mehr. Es kommt mir dann kein neues mehr ins haus.

    Eine der Mädels hat nur noch 780g und muss gepäppelt werden. Die anderen liegen Zwischen 900 und 1100g.

    Delilah ist wieder so stark aufgeplustert, sie bekommt jetzt noch sab simplex. Wann wird es endlich besser. Morgen beginnt Der 2. Behandlungszyklus.
     
  8. #7 Meelimama, 15.06.2015
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    190
    AW: kokzidienbehandlung

    ani du bsit nicht allein. so denke ich auch. danach höre ich auch erstmal auf. nach 21 jahren haltung. neue tiere stecken sich dann eh wieder an. es hilft ja alles nichts. manche nehemn nur die böhnchen raus oder machen einmal sauber andere kriegen es nicht weg. ich habe mir gestern kleidung fußboden u handtücher mit dem blöden dysticum versaut und das geht auch nicht mehr ganz raus. bin auch so abgenervt. und obwohl ich meine kleinen ganz doll lieb habe, denke ich unter diesen umständen wie du. keine kraft mehr. bin immer forh, wenn ich ein paar stunden ruhe habe...traurig.....
     
  9. #8 gummibärchen, 15.06.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.556
    Zustimmungen:
    3.699
    AW: kokzidienbehandlung

    Ach Anika, das tut mir wirklich sehr leid.

    Baycox ist eine ziemliche Chemie Keule, aber es geht manchmal nicht anders und in deinem Fall hattest du leider auch keine andere Wahl, als damit zu behandeln. :runzl:

    Meinem Aladin ging es erst besser, als wir komplett mit der Behandlung durch waren.

    Ich drücke dir ganz feste die Daumen. :daumen:
     
  10. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Ganz ganz lieben dank euch beiden :bussi:
    Ich liebe meine kleinen auch so sehr daß es schmerzt so zu denken aber man kann nicht mehr ab einem gewissen punkt. Wenn diesmal nichts passiert hatte ich schon überlegt das am schlimmsten Betroffene Tier zu erlösen und einzuschicken.

    Habe heute nochmal mit der Praxis ewringmann telefoniert Und die haben mir dringend ans Herz gelegt noch zusätzlich mit Nystatin zu behandeln.
    Hab es heute in der Apotheke bestellt Und ab morgen kriegen sie das auch noch.

    Heute abend ist delilah wieder so aufgebläht und geplustert das sie wieder sab Simplex bekommen hat. Habe heute abend Auch von einer tollen wiese bärenklau, Gras und spitzwegerich geholt. Der erste abend Seit Beginn der Behandlung das sie reingehauen haben. Selbst delilah. Aber ich habe echt angst morgen mit baycox wieder anzufangen Da sie ja jetzt schon gebläht ist. Hole morgen auch noch engystol.

    Die meinten in der Praxis Übrigens das es gar nicht möglich ist, die Tiere davon abzuhalten vom Boden zu fressen. Sie essen auch heute und gestern ihre köttel. Das kann ich nicht verhindern :-(

    PS: entschuldigt Die tippfehler. Mein neues Handy entscheidet selbst Wann es was groß oder klein schreibt. Das ständige korrigieren nervt :-p
     
  11. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: kokzidienbehandlung

    Die Krankheit bläht sie auf, nicht das Baycox.
    Therapieprogramm durchziehen, Nystatin so schnell wie möglich dazu.
    Ganz regelmäßig und mehrfach täglich Bene Bac oder anderes Probiotikum, Sab Simplex und alle, die nicht fressen, päppeln.
    Täglich sauber machen.
    Vielleicht kannst Du Dir Hilfe holen zum Saubermachen.

    Anders geht es leider nicht. Jeder, der schon mal Kokzidien hatte, hat das schon durch.
    Und ja, irgendwann ist man ganz schön genervt und am Ende.
    Wenn es vorbei bzw. überstanden ist, dann sieht alles schon wieder ganz anders aus. Die Meisten geben die Schweinchenhaltung dann doch nicht auf.:hand:

    Kopf hoch, weitermachen, Augen zu und durch, etwas Anderes kann man nicht raten. Und eben das Wissen, daß man damit nicht alleine ist, daß schon Viele vor diesem Berg von Arbeit und Mühe standen und es irgendwie letztendlich doch geschafft haben.

    Laß den Kopf nicht hängen!! :troest:
     
    Ani und gummibärchen gefällt das.
  12. #11 Ani, 17.06.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2015
    Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Danke Nanouk.

    Ich sage mal so, diesen Aufwand Kann man mal machen. Dann ist das zwar doof aber es geht vorbei. Bei uns ist das jetzt das 4. Mal das wir tage lang solche putzaktionen mache.
    Das erste mal bei dem hefebefund. Das 2. Mal bei e coli und klebsiellenbefund. Das 3. Mal bei dem ersten versuch gegen kokzidien. Und jetzt das 4. Mal. Und das alles seit Januar diesen jahres.
    Nystatin bekommen Sie jetzt seit gestern. Hatte den Eindruck daß es heute morgen schon besser ging. Sie plusterte nicht mehr ganz so schlimm.


    Ich hab aber mal ne ganz dringende wichtige frage.
    Folgen Medikamente bekommen Die Schweine zur zeit:

    Baycox 1x tgl abends
    Nystatin 2x tgl
    Darmflora plus 2x tgl
    Nux vomica 2x tgl
    Bei bedarf sab Simplex

    Jetzt kommt noch engystol hinzu.
    Was darf ich mit was zusammen geben Und was gar nicht?
    Es sind so viele medis und ich bin ja auch noch arbeiten, mal früh mal spätdienst. Wie teile ich das am besten auf?
    Könnt ihr mir da helfen?

    Und stimmt die Dosierung von baycox so wie sie mir gesagt wurde 0, 2 ml pro kg/körpergewicht? Bin da noch über eine andere Dosierung gestolpert. Mensch jetzt bin ich echt verunsichert. Laut anderer Webseiten und beipackzettel ist die Dosierung 0, 4 ml. Also doppelt so hoch. Aber dr. Ewringmann sagt 0, 2 ml. Und die ist ja in dem Bereich sonst spitze.
     
  13. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Es nimmt einfach kein ende.
    Blut bei dem Mädel kommt Aus der scheide.
    Diagnose Gebährmutterkarzinom der schon gestreut hat. Op also zwecklos :runzl::heulen:
     
  14. #13 B-Tina :-), 19.06.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    12.594
    AW: kokzidienbehandlung

    Tut mir sehr leid ... :troest:
    Ich lese die ganze Zeit mit, kann aber nicht helfen.

    Wegen der Medikamente/Wechselwirkungen würde ich noch mal den TA fragen. Ich meine, Baycox gibt es in unterschiedlichen Wirkstoffkonzentrationen.

    Ich wünsche Dir so sehr, dass der ganze Spuk bald vorbei ist und Deine Schweinchen schnell wieder gesund werden.

    :daumen:
     
  15. #14 Meelimama, 19.06.2015
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    190
    AW: kokzidienbehandlung

    ich habe hier das nux vomica zusammen mit dem baycox gegeben, damit den kleinen nicht so doll schlecht wird. das engystol habe ich zwischendruch gegeben kannst du zusammen mit dem darmflora und sab simplex geben. das nystatin würde ich auch zeitversetzen nach gefühl. das mittel kann auch aufgasen und übelkeit machen weil es ja darmkulturen zerstört wie eben das baycox auch
     
  16. #15 Meelimama, 19.06.2015
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    190
    AW: kokzidienbehandlung

    tut mir echt leid für dich..........wielange hat das tier denn wahrscheinlich noch? dann kannst du dir die mühe mit dem baycox ja auch sparen und deine putzaktionen und lieber symptomatisch als schmerzen behandeln und was gegen luft im bauch vielleicht und liber die restliche zeit geniessen....

    dies jahr ist echt verhext bei den tieren. eben erfuhr ich von ner bekannten dessen meerschwein nur halb eingeschläfert wurde und einschläfern wegen entzündungen im hals weil das tier nicht mehr fressen wollte. aber schickt die besitzerin mit tiernarkotisierten tier heim und sie soll nachher wieder kommen. chinchillas mit gebrochener wirbelsäule, gelähmt verschwundene und entflogene tiere tot am straßenrand und solche horrorstorys nur allein in diesem monat.......
     
  17. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Danke euch ganz herzlich.

    Baycox war gestern Abend die letzte gabe bei allen.
    Wie lange sie noch hat wissen wir nicht. Sie ist munter Und frisst Ist aber viel zu dünn Trotz päppeln. Die Leber ist schon stark verändert. Ich denke es kann nur noch um Wochen gehen.

    Der Schäferhundmix meiner Mom ( mein kleiner Seelenhund ;-) ) wurde Heute notoperiert wegen einer Darmverschlingung. Ja das Jahr ist verhext. So wie das letzte und das davor und Das davor :-(
     
  18. #17 Meelimama, 19.06.2015
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    190
    AW: kokzidienbehandlung

    hast recht jedes jahr ist i-wie besch...aber dies jahr fällt besonders viel bei den kleinen unschuldswesen auf.
     
  19. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Ja, leider. :-(
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ani

    Ani Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    23
    AW: kokzidienbehandlung

    Jetzt mal Butter bei die Fische.

    Eine Frage an die, die bereits mit Kokis beim Meeri zu tun hatten:
    Wie lief das bei euch ab während und nach der Baycoxgabe nach Schema 3-3-3, also wann haben sich eure Schweine wie verhalten. Wann haben sie wie gefressen? Haben sie auch aufgeplustert in der ecke gelegen und wann fing es an besser zu gehen Und wann ging es ihnen wieder ganz gut?
    Ich wäre euch so dankbar für eine kleine Verlaufsbeschreibung bei euch. !!!
     
  22. #20 B-Tina :-), 21.06.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    12.594
    AW: kokzidienbehandlung

    Also gefressen haben sie eigentlich immer, wenn auch Zupäppeln erforderlich war.
    Bei massivem Durchfall hat sich Enerogelan-akut-Paste bewährt.

    Mit gesträubtem Fell in der Ecke gesessen - zeitweise, ja.

    Zwei junge Schweinchen hatten nur vereinzelte Kokzidien und wurden mitbehandelt, die haben das gut weggesteckt und sich während der Behandlung ganz normal verhalten, nur eine minimale Gewichtsabnahme von ca. 20 g war zu verzeichnen.


    Beide am schlimmsten betroffenen Tiere hatten die Kokzidien nicht ausschließlich.

    Bei einem Tier wurden auch nur vereinzelte Kokzidien gefunden, aber der Durchfall ging nicht weg. Es wurde alles an Diagnostik gemacht, was nur möglich war ... Das Schweinchen ist in der Tierklinik verstorben. Letztendlich wurde ein tumoröses Geschehen vermutet, aber ich habe das arme Tierchen nicht obduzieren lassen.

    Auch das andere Schweinchen ist inzwischen verstorben bzw. musste erlöst werden, aber nicht wegen der Kokzidien. Die haben wir mit der Baycox-Therapie erfolgreich in den Griff bekommen.
     
Thema:

kokzidienbehandlung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden