Kokzidien

Diskutiere Kokzidien im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, nachdem ich mir ja gestern zwei neue Meeris geholt habe, habe ich heute beim Tierarzt erfahren, dass diese Kokzidien haben. Die TÄ hat...

  1. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    nachdem ich mir ja gestern zwei neue Meeris geholt habe, habe ich heute beim Tierarzt erfahren, dass diese Kokzidien haben. Die TÄ hat mir Medikamente mitgegeben, die soll ich 3 Tage geben, 3 Tage Pause, 3 Tage geben und danach wieder Kot zur Untersuchung bringen.

    Ist jetzt natürlich nicht so schön, dass am Montag mein anderes Meerschweinchen eingeschläfert wurde und die neuen Tiere nun wieder krank sind. Hatte jetzt einfach mal gehofft, nicht mehr Stammkunde beim TA zu sein.

    Wie sind die Aussichten auf Heilung?
    Als ich die Kleinen geholt habe, da war der Kot wohl normal.
    Ab der Ankunft zu Hause bzw. von der Fahrt ab war er sehr weich / breiig.
    Ausbruch wohl durch den Stress.

    Gruss, Nina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fränzi, 19.05.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Es tut mir leid, dass Deine Schweinchen Kokzidien haben.:heul:
    Woher hattest Du sie denn?

    Wenn Du die Suchfunktion benutzt, findest Du sehr viele Informationen, Erfahrungen und Massnahmen, was man bei Kokzidien unternehmen sollte.
    Es ist auf jeden Fall gut, dass der TA es bereits festgestellt hat und Du sie behandeln kannst. Das Medikament ist Baycox, oder?

    Hier findest Du noch eine ausführliche Dokumentation über Kokzidien.

    Frag einfach nach, wenn etwas noch nicht klar ist.

    Gute Besserung für die Schweinchen! Ich hoffe, dass Du es rasch in den Griff kriegst.
     
  4. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    ich hab die Tiere von einem privaten Züchter. Hab die Info mit der Krankheit auch schon weitergegeben.

    Ja, ich gebe Baytox. Weiß aber nicht ob 2,5% oder 5%.

    Soll zu dieser Behandlung gleich Bene Bac gegeben werden oder erst danach?

    Man liest hier, dass die Behandlung von Jungtieren oft nicht erfolgreich ist.
    Hat jemand Erfahrung mit der Behandlung von Jungtieren (4-5 Monaten)?

    Gruß, Nina
     
  5. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Dann melde ihm/ihr bitte auch, dass nun einige Monate Verkaufsstopp ist.

    Für Halter, die schon Tiere haben, wird das verhehrend.

    Ich selbst habe keine Erfahrungen zu Kokzidien. Du findest aber in dem angegebenen Post alles.

    Der Ausgang ansich ist ungewiss. Es kommt wohl auch auf die Stärke des Befalls an.
     
  6. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    Hallo Nina,
    bei uns haben alle Schweinchen, die keine Krankheitsanzeichen zeigten (Kokzidien nur in der Kotuntersuchung nachweisbar), die Behandlung ganz problemlos überstanden und waren anschließend die Kokzidien auch los. Wichtig ist nur die Desinfektion, damit man die Kokzidien auch vollständig ausrottet.
    Wie wir desinfiziert haben, kannst du dir auf unserer HP ansehen:
    Desinfektion
    Viel Erfolg und viele Grüße
    VI0NA
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    :top: ich finde die Seite einfach klasse.
     
  8. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    Danke für die guten Seiten. Besonders VIONA mit der Desinfektion.
    Werde mir nun wohl einen Dampfreiniger zulegen müssen, um hier eine gute Desinfektion zu erreichen.

    VIONA: Du schreibst, Ihr habt alle Tiere durchgebracht, haben aber auch keine Symptome gezeigt. Die Tiere hier haben keinen richtigen Durchfall. Der Kot ist leicht breiig. Ich weiß nicht so richtig, wie ich da werten soll. Auf jeden Fall sind die Kokzidien da und durch den Umzugsstress wohl zum Ausbruch gekommen.

    Weitere Tipps sind herzlich willkommen.

    Gruß, Nina
     
  9. #8 Marleen, 19.05.2012
    Marleen

    Marleen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    224
    Hallo Nina,

    zu Kokzidien kann ich leider (bzw. zu meinem Glück) nicht weiterhelfen.

    Aber mir tut es wirklich Leid, dass du dich nun nach Pookies Krankheitsgeschichte nicht einfach an den beiden Neuzugängen erfreuen kannst.

    Hoffentlich schlägt die Behandlung gut an und die drei Muckels vertragen alles gut.

    Ich wünsche dir viel Durchhaltekraft! Da scheint ja doch einiges wieder auf dich zuzukommen.
     
  10. #9 schweinchenjulia, 19.05.2012
    schweinchenjulia

    schweinchenjulia Guest

    Kokzidien sind wirklich nicht das, was man sich wünscht... Erst recht nicht bei neuen Tieren.
    Aber mit Durchhaltevermögen sind die Mistviecher auch kleinzukriegen ;)

    Hatte das hier vor über 2 Jahren mal, meine Mowgli ist allerdings leider noch Behandlungsbeginn verstorben. Die anderen Zwei, die zu dem Zeitpunkt auch schon matschigen/breiigen Kot hatten, haben's gut überstanden.

    Wichtig außer der Behandlung mit Baycox ist meiner Meinung nach vorallem das "Desinfizieren" - bei Kokis hilft allerdings nur Hitze wirklich sicher.

    Viel Erfolg bei der Behandlung und den Kleinen alles Gute! :daumen:
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    Hallo Nina,
    laut Aussage unserer Tierärztin können Kokzidien lange unentdeckt bleiben. Sie leben einfach im Meerschweinchendarm, schaden dem Tier nur wenig und unter Umständen bemerkt man eben lange Zeit gar nichts. Erst wenn dann irgendetwas hinzukommt (Stress, andere Erkrankung), dann schwächelt das Schwein, die Kokzidien können sich vermehren und schaden dem Tier so weit, dass es letztlich lebensgefährlich wird.
    Deswegen ist es wichtig, sofort gegen Kokzidien zu behandeln, wenn man sie bei einer Kotuntersuchung entdeckt.
    So lange keine Zweiterkrankung dazukommt, sind Kokzidien sehr gut zu behandeln - dies war zumindest unsere Erfahrung. Man hat den Schweinchen vor, während und nach der Behandlung nichts angemerkt.
    Nur die Desinfektion macht eben viel Arbeit. Aber so wie ich es auf unserer HP beschrieben habe, waren wir eben erfolgreich in der Ausrottung der Kokzidien.
    Liebe Grüße
    VI0NA
     
  13. #11 Fränzi, 20.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.05.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    @Viona, sehr gute Beschreibung Eures Vorgehens! :top:

    Genau so habe ich das auch gemacht vor über 8 Jahren.

    Der springende Punkt bei der Behandlung und Desinfektion ist, dass man das gesamte Rudel zuerst einmal ausquartiert in ein neutrales Gehege, damit man in Ruhe und über mehrere Tage hinweg das Gehege desinfizieren kann.
    Bei mir dauerte diese Aktion eine volle Woche.

    Das provisorische Uebergangs-Gehege habe ich nur mit Zeitungen ausgelegt, die ich täglich durch neue ersetzte. Die dreckigen Zeitungen stopfte ich in Abfall-Säcke und gab sie dem Müll mit.
    Ich habe also täglich das Provisorium komplett erneuert, es durfte kein Böhnlein noch irgendwo herumliegen.

    Zum Glück hatte ich damals nur 8 Schweinis... mit meinen heutigen 24 wäre das bedeutend schwieriger bis unmöglich.:eek:

    Meine 8 Schweinis haben damals alle überlebt, selbst die alte Lotti, die bereits blutigen Durchfall hatte!

    Du hast zum Glück auch nur wenige (3, oder?), deshalb müsste dieses Vorgehen für Dich sicher möglich sein.

    Viel Erfolg und bald gesunde Schweinis!!!
     
Thema:

Kokzidien

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden