Können sich Meerschweinchen erinnern?

Diskutiere Können sich Meerschweinchen erinnern? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Wissen Meerschweinchen noch, wer zum beispiel die Mutter war? Oder ihre Artgenossen, mit denen sie einmal in der Gruppe waren?

  1. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Wissen Meerschweinchen noch, wer zum beispiel die Mutter war?
    Oder ihre Artgenossen, mit denen sie einmal in der Gruppe waren?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Canadia, 20.08.2010
    Canadia

    Canadia Guest

    Also meine haben sich zumindest nach 8 Tagen im Urlaubsdomizil wieder an ihr Gehege und auch an mich erinnert.

    Sogar ihre alten Gewohnheiten haben sie sofort wieder aufgenommen, beim Klappern mit der Böllerpackung kamen sie sofort angerast und holten sich die Böller auch aus meiner Hand - als wären sie nie weggewesen :-)
     
  4. #3 Larteley, 20.08.2010
    Larteley

    Larteley Guest

    Das frage ich mich auch immer! Was wissen Meeris eigentlich??? :gruebel:
     
  5. #4 Sternfloeckchen, 20.08.2010
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Meiner Ansicht nach ja.

    Beispielsweise war der Sohn (Kastrat) einer Mutter knapp zwei Jahre in einer anderen Gruppe. Nach VG der Mutter und ihrer Tochter und damit des Kastraten Vollschwester in die Sohngruppe dauerte es 2 Tage und die Erinnerung war wieder da. Die Mutter war zu dem Zeitpunkt 3 3/4 Jahre alt.

    Und der Sohn ist mit knapp 4 Wochen von der Mutter und Schwestern getrennt worden.

    Ich halte es auch für möglich, dass die Erinnerung schwerer fällt, wenn die Tiere ziemlich häufigen Gruppenwechseln ausgesetzt sind (was bei uns nicht der Fall ist).

    LG von
     
  6. #5 devil, 20.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.08.2010
    devil

    devil Guest

    Ich denke schon, das Schweinchen, die lange zusammengelebt haben, sich wieder erkennen.

    Aber ich habe da etwas ganz Spezielles. Meine Nicely habe ich vor zwei Jahren abgegeben. Nun ist sie diesen Monat wieder bei mir eingezogen. Ich nahm die Leckerlieschachtel wie früher und schüttelte sie. Nicely kam sofort an und stellte sich auf die Hinterbeine, um mir einen Grünrollie abzunehmen, als wäre sie nie zwei Jahre fort gewesen. Ich behaupte, sie erinnerte diese Situation. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass sie zwei Jahre dieses Geräusch nicht gehört hat.
     
  7. #6 Pennywise, 20.08.2010
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    Ich glaube mitlerweile, dass sich Meerschweinchen an mehr erinnern als wir glauben. Ich hab mal wo gelesen, dass sie sich mind ein halbes Jahr lang an ein Revier erinnern.

    Kann ich von meinen Bestätigen. Im Sommer war eine Gruppe in Außenhaltung im Winter drin. Im ersten Sommer draußen war alles "schröcklich" im zweiten haben sie nur kurz die Nase in den Wind gehalten, ihren Außenstall durchwatschelt und alles war wieder beim alten.

    Oder ich hab ein Mädelaufgrund einer schweren Op ein paar Tage getrennt gehalten. Sie hat sich so gefreut (mit Begrüßungsquieken) wie sie eines der Schweinchen aus der Gruppe wiedergesehen hat. Das war echte Wiedersehensfreude obwohl die beiden nicht so eng befreundet waren.

    Ja, ich glaube auch an Freundschaften und Feindschaften bei unseren Quiekern

    Wer die Mutter war? Hmm, ich denke Schweinchen sind nicht so auf die eine Mama fixiert wie Menschen, sondern mehr auf alle erziehungsberechtigten, großen Schweine.

    Oder umgekehrt gefragt: glaubst du das ein Schweinchen nach ein paar Jahren ohne Gurke vergessen hat das diese gut ist? Ich glaube nicht das ein solches Schwein bei Gruke dann plötzlich "fremdelt" Wieso sollte es also Menschen und Mittiere vergessen wenn es sich Nahrungsmittel merkt?
     
  8. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Das stimmt allerdings.
     
  9. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    *auskram*

    Ja sie können sich erinnern!

    ich habe hier Geschwisterschweinchen und auch Mutter und Kind.

    Naja Kind ist eine leichte Übertreibung :D, der Bub ist 1200g schwer und mittlerweile Chef im Rudel :rofl: seine Mama ist meine Eleonore, sie kam als Rentnerschweinchen zu mir, Legolas war damals gerade mal wieder in der Rappelphase, hat von Sawnee einen Rüffel bekommen und sich hinter Mamas Popo versteckt die hat ihren Bub gleich begluckt, so süß :heart:

    Emma ist seid einem halben Jahr hier nun kam letzte Woche ihre Schwester Florentine, Emma hat sich Florentine gleich angeschlossen, Florentine die kleine Zicke hat jeden und alles angezickt nur ihre Schwester nicht.

    Eliza kam mit 3 Monaten zu mir ihre Schwester Natascha folgte ca. 1 1/2 Jahre später, die beiden glüngeln sehr viel miteinander, Eliza war immer so bisschen außen vor im Rudel durch Natascha hat sie jetzt mehr Anschluß bekommen.

    Lena kam 2 Wochen vor ihrer Schwester Lesly zu uns, Lena war schüchtern und sehr zurückhaltend, als ihre Schwester dann kam ist sie sichtlich aufgetaut, Lesly ist die Taffe von beiden nur Unfug im Kopf, Lena macht Lesly alles nach, sprich Lesly krabbelt auf den Heuballen, Lena hinterher, Lesly springt von der Weidenbrücke in den Grasberg Lena hinterher :nut:



    LG Claudia
     
  10. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Das ist ja sehr interessant.
     
  11. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    Ja, Meerschweinchen können sich sehr gut erinnern. Meine Lotte wurde ja im Winter krank, also habe ich sie mit einem anderen Schwein reingeholt, die beiden haben 5 Monate drinnen verbracht, aber als sie dann wieder zurück ins Gehege durften, rannte Lotte gleich in die Richtung ihres Lieblingshäuschens (ein angebauter Holzstall). Den Stall habe ich aber gerade gereinigt, somit war der Eingang mit einem Backstein versperrt. Da hat sie aber ganz schön blöd geguckt ;) stand vor ihrem Lieblingseingang, aber kam nicht rein.. und das nach 5 Monaten. Sie kannte sich also noch aus im Gehege.

    Eine andere Beobachtung mache ich jeden Tag und ich hätte nie gedacht, dass Schweine soweit denken können, aber irgendwie müssen sie doch mehr können als wir annehmen, denn sonst wäre das nicht zu erklären: Lotte bekommt einmal am Tag ihre Tablette. Ich habe am Außengehege noch ein extra-Türchen, das auf die Rasenfläche führt, damit sie ein wenig Gras mampfen können. Jeden Tag locke ich so alle Schweinchen raus, sie laufen ein wenig auf der Wiese rum und irgendwann schnapp ich mir dann Lotte um ihr die Tablette zu geben. Das ging am Anfang sehr gut, aber nach wenigen tagen wurde sie misstrauisch, nur mit sehr langem Anlocken mit Salat und Leckerlies kommt sie noch durch diese Tür, denn sie weiß ja was sie dann irgendwann erwartet. Das finde ich noch gar nicht so ungewöhnlich, sondern erst die Situation danach.

    Das Anlocken und Warten bis Lotte auch endlich mal auf die Rasenfläche kommt (sie rennt dann sofort wieder ins Gehege, wenn man ihr zu Nahe kommt) dauert ca 20 Minuten. Sie ist währenddessen die ganze Zeit misstrauisch, nur irgendwann erwische ich sie doch. So, dann bekommt sie die Tablette und ich lass sie wieder auf den Rasen und plötzlich ist sie wie verwandelt. Keine Angst mehr, lässt sich kaum wieder ins Gehege scheuchen, sondern frisst gemütlich am Gras weiter, kommt zu mir, wenns Leckerlies gibt etc. Misstrauisch ist sie also nur VOR der Tablette und danach verhält sie sich nach dem Motto "Für heute hab ichs überstanden, also kann ich jetzt auch kanns gechillt sein", erst am nächsten Tag gehts dann wieder von vorne los..
     
  12. #11 evasschweineparadies, 24.09.2010
    evasschweineparadies

    evasschweineparadies Guest

    Ich hab auch oft das Gefühl, dass wenn mir jemand schweine aus meiner zucht zurück gibt-tw. nach bis zu 2 j. , dass sie wissen, dass sie schon mal da waren, sie sind oft innerhalb kürzester Zeit total relaxed-was ich von dazu gekauften nicht behaupten kann...auch sind sie recht schnell zutraulich und fressen völlig problemlos wieder ihr altes Futter-wobei Bambus doch recht selten gefüttert wird-deeeen erkennen sie so ziemlich sofort wieder:rofl:...wo fremde doch erstmal zögern...
    sooo ganz doof was die erinnerung angeht sind sie auf keinen fall-wie es sonst so beschrieben wird...


    LG EVa
     
  13. Nanu

    Nanu Kinnkrauler

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    13
    Nachdem meine Cousine ihre Tierhaltung augegeben hatte, habe ich mal ein Schweinemädel von mir zurückgenommen. Ich habe sie im Haus entgegengenommen, auf dem Arm in den Garten getragen. Als wir uns dem Stell, in dem sich die Gehege befanden, auf ca . 15 Meter näherten, hob sie ihr Näschen in den Wind, schnupperte und fing wie wild an laut zu quieken! Den richtigen Begrüßungslaut, den ich auch zu hören bekomme, wenn ich morgens das erste Mal zu den Schweinchen komme. Und das nach über einem Jahr!

    Dann habe ich diese Jahr einen Bock (Kastraten) zurückgenommen, der in Innenhaltung gehalten wurde. Bei mir lebte er daher zunächst auch wieder im Haus. Als das Wetter schön war, habe ich ihn samt seiner Mädels auf die Wiese in Außengehege gesetzt. Als ich sie später alle wieder in den Käfig bringen wollte, hüpfte der Kastrat aus dem Außengehege, und lief quer über unsere gesamte Wiese in den Schuppen zu seinem damaligen Gehege. Dabei war auch er über ein Jahr lang weg.

    Ich behaupte also auch, dass Meerschweine sich gut erinnern können!
     
  14. Tanja

    Tanja Guest

    Also an Nahrungsmittel erinnern sie sich gut.
    Das erste Jahr waren Zucchini bäh, hat ewig gedauert, es ihnen anzufüttern, ebenso Kürbis. Dieses Jahr dann ein Riesenandrang an Zucchini und Kürbis, überhaupt keine Gewöhnungsschwierigkeiten, obwohl es beides ein Jahr nicht gab.
     
  15. #14 Dunjadieb, 25.09.2010
    Dunjadieb

    Dunjadieb Guest

    Ich glaube auch, dass sie sich erinnern. Mein erstes Schweinchen war ein Zahnschweinchen, das regelmäßig zum Tierarzt von mir in meinen "Heimatsbezirk" gebracht werden musste. Dazu muss ich sagen, dass er anfangs ein wie für Böckchen damals empfohlen "Einzelschweinchen" war, das Tag und Nacht frei war und die Wohnung meiner Eltern und somit den Weg in sein Reich, also mein Zimmer kannte. Ich wohnte schon knapp ein Jahr nicht mehr zu Haus, besuchte aber mit meinem Henry nach einem Tierarztbesuch meine Eltern und ließ ihn wie gewohnt frei laufen. Obwohl er schon lange nicht mehr da war, rannte er schnurstracks aus der Stube zu meinem Zimmer, das sich mein lieber Bruder schon längst unter den Nagel gerissen hatte und blieb vor der Tür sitzen!
    Es brach mir fast das Herz, als ich ihn reinließ und er sich verwirrt nach seinem Käfig umschaute! :runzl:
    Also, definitv "Ja", sie können sich erinnern.
     
  16. #15 Wallaby, 26.09.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ja, sie können sich erinnern.

    Hier mein Erlebnis, es ist allerdings schon fast 4 Jahre her.

    Aus einem großen Notfall haben wir einige Schweinchen aufgenommen und auf Pflegestellen verteilt. Ich hatte 2 Weibchen, Pina und Colada. Colada wurde vermittelt und Pina stellte ich einen Kastraten zur Seite und wartete auf Interessenten. In einer anderen Pflegestelle blieb Meerine aus diesem Notfall übrig. Sie war nicht vergesellschaftbar. 5 VGs sind gescheitert. Es wurde alles versucht, in große Gruppen, in kleine Gruppen....
    Da Pina und Oskar so extrem scheu waren, daß ich nicht mal an der Zimmertür vorbeigehen konnte ohne daß die im Zimmer die Wände hoch gingen, beschloß ich sie zu den Kaninchen nach draussen ins Gehege zu setzen. Und da eh alles schon kompliziert war, habe ich Meerine auch noch aufgenommen.
    Vor dem Umzug zu den Kaninchen habe ich die Schweinchen vergesellschaftet.
    Auf dem Rasen (neutraler Raum) setzte ich Meerine einfach zu Pina und Oskar.

    Jetzt kommts: Die beiden Mädls liefen quietschend aufeinander zu (hätten sie Arme, wären sie mit offenen Armen aufeinander zugegangen) und waren ab sofort unzertrennlich. Oskar war noch etwas skeptisch, aber auch das legte sich bald.
    Ich behaupte, sie haben sich am Dialekt erkannt. Ich glaube jetzt nicht, daß die beiden Mädls vorher in der großen Gruppe in schlechter Haltung so innig waren, sondern sie sich an anderen Merkmalen erkannt haben. Hier tippe ich auf die Sprache.

    Es muß etwas familienspezifisches gewesen sein, denn sonst wär die Meerine, die so richtig biestig war, nicht nach einem halben Jahr Trennung so auf Pina zugegangen.

    Alle 3 Schweinchen leben immer noch glücklich und zufrieden bei meinen Kaninchen. Sie sind weniger panisch und eine rund um harmonische Gruppe.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 cuddles, 26.09.2010
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    naja, ich sag mal so. sie errinern sich ja auch an schlechte erlebnisse. also ein tier was mal von einem anderen rund gemacht wurde, das bleibt denen auch im kopf, denn da zeigte es (ein 2 mir bekannten fällen) sofort angst gegenüber einem anderem tier.
    die frage is nur, wie lange hält die errinnerung?
     
  19. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich glaub cuddels schlechte Erfahrungen oder Erlebnisse vergessen die Schweinchen nie! :hmm:

    Unser Bennyschatz ist mit 8 Jahren gestorben und hatte seine Panikattacken seit seines Lebens :runzl:

    Mit 3 Jahren kam er zu uns und 5 Jahre war er bei uns, die Panikattacken hatte er ohne Vorwarnung meist wenn man ihn zurück in den EB setzen wollte und ihn mit ausgestreckten Armen hineinsetzen wollte.

    Hier half nur Augen zuhalten!



    LG Claudia
     
Thema: Können sich Meerschweinchen erinnern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. MeerschweinchenGruppe 3 tage getrennt dann wieder fremde ?

    ,
  2. meerschweinchen einen tag getrennt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden