Knie/Bein verdreht

Diskutiere Knie/Bein verdreht im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Nach zwei Röntgenbildern,der Begutachtung durch vier Tierärzte und zwei Diagnosen (natürlich auch 2 verschiedene Behandlungen) scheint bis jetzt...

  1. Sari

    Sari Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Nach zwei Röntgenbildern,der Begutachtung durch vier Tierärzte und zwei Diagnosen
    (natürlich auch 2 verschiedene Behandlungen) scheint bis jetzt nur sicher zu sein,dass es tatsächlich zwei Weibchen und ein Böckchen sind.
    Zumindest 1,2 ist jetzt quasi "amtlich" bestätigt.

    Zu der Untersuchung heute:

    Es wurde ein "HD-Röntgenbild"(ohne Narkose)gemacht und die Tierärztin ist sogar ganz von alleine daraufgekommen:top:.Auch sie fand keine Brüche oder ausgerenkten Gelenke(zumindest soweit sind sich alle TÄ einig),aber statt der Bänder glaubt sie einen "Knick" im Bereich der Wirbelsäule zu erkennen.Entweder sei die Kleine irgendwo dagegen gerannt oder die Mutter wäre ungünstig drauf gesprungen und dadurch wäre es zu einem Nervenschaden gekommen.

    Diagnose 1:
    Bänderschwäche und Behandlung mit Multivitaminpräperat
    (Tape ein paar Tage dranlassen)

    oder

    Diagnose 2:
    Nervenschaden und Behandlung nur mit höher dosiertem Vitamin B
    (Die Multivitamintropfen solle ich lieber nicht geben,durch zu hohe Dosen-über einen längeren Zeitraum- von vor allem Vitamin A könne es gerade bei Jungtieren zu Leberschäden kommen).Desweiteren solle ich mit dem Schweinchen besser eine Art Krankengymnastik machen,aber ebenfalls das Tape erst einmal dranlassen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 gummibärchen, 06.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.394
    Zustimmungen:
    3.541
    Das Tape würde ich auch in jedem Fall dran lassen, Vitamin B ist gut um Nerven zu heilen, es kann auch nicht überdosiert werden,da der Körper überflüssiges ausscheidet.

    Ich denke,wenn die TÄ das so sagt, würde ich das andere Vitaminpräparat in der Tat weg lassen.

    Schick doch das Röntgenbild mal an Frau Meier und schau, was er dazu sagt und ob er noch einen Tip hat.
     
  4. Sari

    Sari Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Soweit so ungewiss...

    Weil ich heute sowieso zur Frühkastration mit ihrem Bruder einen Termin hatte,war wieder eine Kontrolle bei der Kleinen-jetzt-Freya-fällig.Im allgemeinen macht sie sich weiterhin gut-198g und munter-aber das Bein "vergisst"sie irgendwie gelegentlich.Als heute beim TA das Tape wieder runterkam ist sie erst unauffällig gelaufen und hat dann aber wieder in das Bein abgespreizt,anschließend aber auch wieder angezogen?Das Röntgenbild wurde noch einmal zu rate gezogen und wurde von zwei Tierärzten quasi "hypnotisiert",leider wieder ohne eindeutiges Ergebnis.Die Wirbelsäule zumindest scheint doch i.O.,Brüche waren wieder keine zu entdecken(nur offene Wachstumsfugen),Gelenke(Hüfte/Knie)auch i.O..
    Jetzt wurde erst einmal wieder getapet und das Vitamin B wird weiter gegeben".

    "Es kann sein das etwas zurückbleibt" und damit ist für mich ausgeschlossen sie wie Anfangs geplant abzugeben.
    Gerade bei vielleicht nicht 100% gesunden Tieren soll man Stress doch vermeiden und daraus ergeben sich mehrere Fragen:
    -VG mit dem Vater(nach KA-Frist)möglich?
    -Freya in genau dieser Gruppenkonstellation belassen sprich mit Liv(Mutter),Fenris(Bruder) und ihrer Schwester Loki
    -oder wäre es möglich ihre Gruppe "teilweise"zu vermitteln(inwieweit wäre es Stress wenn gewohnte Gruppenmitglieder fehelen)?

    (gehört wahrscheinlich doch eher unter Verhalten?)
     
  5. #44 gummibärchen, 20.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.394
    Zustimmungen:
    3.541
    Wie geht es der Kleinen denn inzwischen?

    Ich denke, du solltest die Gruppe so lassen, wie sie ist und sie behalten.
    Mir wäre es zu ungewiss, sie zu vermitteln und dann nicht zu wissen, ob sich bei eventuellen Problemen durch das Bein auch so gekümmert wird, wie man es selbst tun würde...
     
  6. Sari

    Sari Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Heute war wieder ein Kontrolltermin angesetzt und es ist soweit alles in Ordnung und deswegen kam heute auch erstmal das Tape ab.
    Ich soll das Bein aber weiterhin "im Auge" behalten(bin sowieso schon nah dran eine Überwachungskamera einzubauen...).

    Eine endgültige Diagnose fehlt aber immer noch und nachdem ich gerade wieder alle möglichen I-Netseiten durchgegangen bin:

    Könnte es Rachitis sein?

    Das Fenster im Schweinchenzimmer ist zwar relativ groß,aber direkte Sonne bekommen die Kleinen zu dieser Jahreszeit leider keine mehr und bis zum ersten auftreten dieses Problems gab es auch keine zusätzlichen Vitamine.
    Nach einer "Bildersuche" sehe ich schon gewisse Parallelen.

    Ist Rachitis schonmal bei einem "eurer" Meerschweinchen aufgetreten?
    Wie würde das aussehen?
    Wie hätte man es definitiv diagnostizieren können und wie hätte eine Behandlung ausgesehen?
     
  7. #46 gummibärchen, 21.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.394
    Zustimmungen:
    3.541
    Rachitis kann bei Meerschweinchen durchaus auftreten, allerdingt eher,wenn die Tiere nahezu gar kein Tageslicht abbekommen.

    Sie wird meist mit der Gabe von Calcium und Vitamin D behandelt. Um Vorzubeugen kannst du eine Tageslichtlampe aus dem Terraristikbedarf über die Gehege hängen, habe ich bei mir auch, obwohl es ein heller raum ist.
    Die Tampe brennt ca 6-10 Std am Tag...
     
  8. Sari

    Sari Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Calcium und Vitamin D also...wegen dem Teil werde ich mich morgen mal mit dem TA kurzschließen(Tropfen,Pulver o.ä.).
    Tageslichtlampen:
    Sind das nur spezielle "Glühbirnen"oder komplette Lampen(müsste ich wegen dem Anschluss wissen)?
    Gibt es welche die besonders empfehlenswert sind?

    Im Terraristikbereich habe ich null Ahnung und auf "fachmännische"Beratung im ZH kann man sich auch nicht unbedingt verlassen.
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #48 gummibärchen, 21.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.394
    Zustimmungen:
    3.541
    Du brauchst eine Fassung für Neonröhren und halt die Neonröhre selber. Wir haben welche von JBL, einer der führenden Hersteller im Terrarisikbereich, was lampen betrifft. Schaue morgen mal, ob ich die Umverpackung noch finde, dann kann ich dir sagen, wie sie genau heißt.

    Sie sollte nicht höher als 1 m über dem Gehge hängen.
     
  11. #49 Perlmuttschweinchen, 21.10.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.780
    Zustimmungen:
    1.399
    Es gibt auch "Glühbirnen" als Tageslichtlampen.
     
Thema:

Knie/Bein verdreht

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden