Knabberzeug aus dem Wald

Diskutiere Knabberzeug aus dem Wald im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi :) In dem Buch "Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für Meerschweinchen" sagt die Autorin Ruth Morgenegg, dass Meerscheinchen immer...

  1. Lolly

    Lolly Guest

    Hi :)

    In dem Buch "Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für Meerschweinchen" sagt die Autorin Ruth Morgenegg, dass Meerscheinchen immer was zum Knabbern in Form von Ästen, Wurzeln und Rinde haben sollten. Ich besorge meinen Schweinen auch immer Äste, aber woher soll man geeignete Wurzeln und Rindenstücke bekommen? Man kann ja schlecht mit nem Messer in den Wald gehen und wie beim Käse vom Baum Rinde abraspeln.
    Holt ihr euren Schweinen auch Rinde und Wurzeln oder nur Äste? Und wenn ja, von wo holt ihr die?

    Die Autorin sagt auch, dass Zweige von Fichten am besten wären. Aber ist da nicht ein Stoff drin, der für Meeris in großen Massen nicht gut bekömmlich ist?

    Wie ist das mit Buchenblättern? In meiner Gegend gibt es leider keine wilden Apfelbäume oder Haselnusssträucher. Damit meine Meerschweine immer was zum Knabbern haben gebe ich ihnen meistens Buchenzweige. Was passiert bei einer "Überdosis" von Oxalsäure?

    Lg Lolly
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bollerjahn, 13.08.2010
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Ich hatte auch mal vor Ewigkeiten ne Frage zum Thema Sachen aus dem Wald sammeln gestellt...man riet mir davon ab! Man weiß ja wirklich nie, ob an jenem Teil gerade ein Fuchs dran war oder so ;)
     
  4. Lolly

    Lolly Guest

    Mh, stimmt schon... Aber woher kann man dann Rindenstücke bekommen? Oder sind die gar nicht so wichtig?
     
  5. #4 Sternfloeckchen, 13.08.2010
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Zum Beispiel gibt es im Zoofachhandel Korkröhren zukaufen. Das ist "Rinde", die auch sehr gern von den Schweinis beknabbert wird.

    Rinde würde man im Wald z. B. von umgefallenen/geforsteten Bäumen finden, wenn Rindenstücke abplatzen. Das ist hier z. B. Robinienrinde.
    Birke, Buche, Eiche etc verliert die Rinde nicht selbst. Wenn Du spazieren gehst halte einfach mal die Augen auf, ob Du im Unterholz durch Forstarbeiten oder was geeignete Stücke findest. Zuhause sind die dann im Backofen zu sterilisieren bevor sie als Deko/Nagematerial zu den MS kommen.

    LG von
     
  6. Lolly

    Lolly Guest

    Die Korkröhre, die im Außengehege steht, haben sie noch nie angeknabbert. Da gehen sie glaub ich noch nicht mal durch... :uhh:

    Okay, danke für deinen Tipp!
     
  7. #6 Sunshine, 13.08.2010
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Ich hol mir ganz normale Tannenzweige aus dem Wald. Da nagen sie gerne dran rum. Aber das gibt's ja auch nicht ständig, so dass ich da keine Bedenken habe. Außerdem hole ich mir Haselnuss, der ist besonders beliebt und kann immer gefüttert werden.
     
  8. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    2.145
    Hallo Lolly

    Wurzeln und Rinde habe ich noch nie geholt, bei uns gibts verschiedene Äste, vor allem Hasel und Apfel, selten Buche und im Winter ab und an Tanne.

    Buche (viel Oxalsäure) und Tanne (ätherische Öle) sollte man nicht in grossen Mengen geben.

    Schau dich doch mal in deiner Umgebung um, Haselsträucher wachsen eigentlich überall, nicht nur am Waldrand. Ansonsten könntest du Nachbarn, Freunde, Verwandte fragen, ob sie in ihrem Garten einen Haselstrauch oder Apfelbaum stehen haben, wo du dich bedienen darfst. Hasel- und Apfelzweige dürfen in grossen Mengen verfüttert werden - und sie sind bei den Schweinchen sehr beliebt!

    Viel Glück bei der Suche nach Ästen!

    Liebe Grüsse

    Claudia
     
  9. Lolly

    Lolly Guest

    Gut, dann werd ich beim Gassi-Gehen mal die Augen offen halten :-).

    Vielen Dank für eure Antworten!
     
  10. #9 birgit schneider, 16.08.2010
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    778
    Huhu,

    also meine haben grundsätzlich immer einen "Haufen" Zweige drin - entweder Apfel oder Birne - selten Haselnuss, mögen sie nicht so wirklich.

    Daran knabbern sie dann rum und einmal die Woche gibts frische.....spezielle Rindenstücke oder so hab ich bisher noch nicht verwendet.
     
  11. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Meine Schweinchen haben auch immer reichlich Haselnuss zur Verfügung, die sehr gerne gefressen wird. Ab und zu gibt es auch Tannenzweige - die werden aber lieber zum Verstecken als zum Fressen genutzt.

    Apfelzweige sind nicht so beliebt, ab und an geb ich auch mal einen Ast Weide, der aber auch wegen des hohen Anteils an Gerbsäure nur selten gefressen werden sollte.

    Ich hab verschiedene Rindentunnel von unserem Brennholz im Gehege liegen - daran gefressen haben die Schweinchen aber noch nie.
     
  12. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej, die wahrscheinlichkeit dass exakt an das Rindenstück, dass du mit nimmst ein Fuchs gesch... hat ist doch recht klein. Also Äste hole ich immer von Bauern im Frühjahr und später schneide ich ab und zu Hasel und unseren Zwetschgenbaum. Silberweide mögen sie auch ganz gerne, das hole ich am Rhein. Wenn du sicher gehen möchtest kannst du auch nur die oberen Zweige abschneiden, da ist bestimmt alles sauber. Im Winter bekommen sie Fichtenzweige, die bekommen sie aus dem Wald, wenn z.B. gerade Bäume gefällt wurden, liegt viel davon rum. Dann wirst du auch hübsche Rindestücke finden. Ab und zu gibt es auch Äste, die ich am Fluss als Treibgut gefunden habe. Da gab es auch schon ganze hohle Baumstämme... einfach Augen offen halten...
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Knuffels, 21.08.2010
    Knuffels

    Knuffels Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1
    Zum einen das, zum anderen: ab der Höhe von 60 - 80 cm wird die Trefferquote vom Fuchs auch ziemlich schlecht.
     
  15. #13 JeanLuc&Cathrine, 21.08.2010
    JeanLuc&Cathrine

    JeanLuc&Cathrine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    415
    Ich habe mich heute wieder bei meiner Oma im Garten bedient- Erdbeerblätter (wo die Hälfte für den Winter getrocknet wird), Beifuss und ganz viel frisches Gras. Ne Freundin hatte mir auch schon Äste vom Apfelbaum mitgebracht- wurden aber noch nicht entdeckt- meine sind da immer ein bisschen langsam. Ansonsten habe ich hinten auf´m Hof nen Kirsch- und Apfelbaum zu stehen, wo ich regelmäßig ein paar frische Blätter abpflücke. Was meine Meeris gerne Knappern sind diese Knapperhölzer aus´m Zoohandel und auf getrocknete Löwenzahnwurzel stehen se auch total (klar kann man selber trocknen, ist mir dann aber doch ein bisschen viel Dreck in der Wohnung). Zum Thema im Wald sammeln- klar besteht ein Risiko, zwecks Fuchs etc aber wir alle sammeln unsere GrüFu auf Wiesen etc aber auch dort läuft der Fuchs rum- letztendlich müsste man ja dann komplett auf GrüFu verzichten. Man muss halt abwägen- Äste kannst du ja auch aus Hüfthöhe abschneiden-soweit reicht meist kein Fuchs.
     
Thema:

Knabberzeug aus dem Wald

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden