kleine, bunte Schuppenträger - vorsicht, Schlangenfotos ^^

Diskutiere kleine, bunte Schuppenträger - vorsicht, Schlangenfotos ^^ im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hier mal meine kleinsten Schlangen, die wunderschönen Sonora semiannulata. Sie werden nur ca. 25-35cm lang, ernähren sich von Insekten und sind...

  1. #1 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Hier mal meine kleinsten Schlangen, die wunderschönen Sonora semiannulata. Sie werden nur ca. 25-35cm lang, ernähren sich von Insekten und sind unheimlich variabel in ihrem natürlichen Aussehen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Farb- und Zeichnungsvielfalt ist noch weit größer, als ich hier mit meinen Tieren zeigen kann.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KaputtesSpielzeug, 30.07.2008
    KaputtesSpielzeug

    KaputtesSpielzeug Guest

    Die Erste schaut ja wunderschön aus!!!! :top:

    Magst Du mal erzählen, wie man sie hält,
    wie alt sie werden und so weiter....!?
     
  4. #3 Schweinchenfreundin, 30.07.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Sehr hübsch! Sind ja nicht giftig-oder?


    Liebe Grüße Susa


    P.S. OT Nicky774, Postfach fegen.
     
  5. #4 Trinity1984, 30.07.2008
    Trinity1984

    Trinity1984 Guest

    Hallo,

    wirklich wunderschöne Tiere, besonders die erste und die letzte Schlange *auch endlich welche haben möchte*

    LG
    Romina
     
  6. Molchi

    Molchi Guest

    Jetzt werde ich bestimmt gehauen, wenn ich sage, das die 2. mich an eine Blindschleiche erinnert :nuts:

    Sind sie alle zusammen oder sind sie lieber alleine???
     
  7. #6 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Sie werden nicht allzu oft gehalten, daher sind Altersangaben schwierig zu machen.

    Da sie in der Natur in Trockenzonen und Randgebieten von Wüsten zu finden sind, mögen sie es allgemein trocken, allerdings darf ein feuchtes Versteck nicht fehlen, denn auch im Wüstensand wird es, wenn man gräbt, feuchter.
    Und gut graben können die Kleinen ^^
    Der Bodengrund sollte zum Teil aus Sand, und einem Erde-Sand-Gemisch bestehen.
    Viele Verstecke gehören dazu, denn sie sind ungern ohne Deckung.

    Temperaturen liegen am Tag bei zwischen 25-35° unter dem Spot.
    Gerne werden sowohl die heißesten Stellen, als auch immer mal wieder die kühlsten aufgesucht, es sollte also an beidem nicht mangeln.
    Wasser wird vornehmlich durch die Tropfen vom Sprühnebel an den Scheiben aufgenommen. Gesprüht werden sollte täglich, denn auch in der Natur gibt es jeden Morgen Tautropfen.

    Fütterung erfolgt 1-2mal die Woche mit kleinen Grillen/Heimchen oder (bevorzugt) kleinen Heuschrecken.
    In der Literatur ist zwar angegeben sie wären vorwiegend nachtaktiv, allerdings konnte das noch von keinem Halter dieser Art bestätigt werden.
    Auch meine Tiere sind eher am Tag aktiv, und selten mal nachts.
     
  8. #7 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Sie werden nicht zu den Giftschlangen gezählt, sind aber nicht ungiftig - allerdings harmlos. Allgemein stehen sie bei den Trugnattern (was aber kein herpetologisch anerkannter Begriff ist), die nur im hinteren Teil des Maules kleine Giftzähne haben, welche aber ein ebenso schwaches/starkes Gift enthalten, wie es unsere Bienen haben.
    Zudem ist es äußerst unwahrscheinlich, dass einen eine dermaßen winzige Schlange beißt (sie sind auch einfach absolut nicht aggressiv), und auch wenn sie das tun würde, müßte sie ihrer Anatomie zufolge mehrfach kauen, um in unsere Haut Gift einzuführen.

    Ihr Gift ist eben nicht zur Verteidigung gedacht, sondern nur um ihre Futtertiere zu lähmen, und die Verdauung zu verbessern.
     
  9. #8 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Sie sitzen pärchenweise zusammen, also ein Mädel mit einem Kerl.
    Mehrere Männchen klappt nicht so gut, die sollten dann eher einzeln gehalten werden. Pärchen dagegen sind völlig harmonisch.
     
  10. Molchi

    Molchi Guest


    Bekommst Du dann Nachwuchs oder ist das bei Schlangen in Heimanlagen eher unwahrscheinlich????

    Ach ja und wie stellt man fest, was Männlein und was Weiblein ist?? Oder sind die Damen die die mich an Blindschleichen erinnern???
     
  11. #10 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Die Männer pinkeln im Stehen.





    :rofl:

    Joking
     
  12. #11 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Das rote Tier ist z.B. ein Weibchen, das welches dich an eine Blindschleiche erinnert, ein Männchen.
    Die Geschlechtsunterscheidung erfolgt über äußere Merkmale - hier ist es im Vergleich sehr deutlich, wenn man die Schwanzunterseiten ab der Kloake vergleicht.
    Die Weibchen haben einen deutlich kürzeren und schmaleren Schwanz, die Männchen haben aufgrund des Hemipenes einen breiteren und längeren.

    Naja, mit der Nachzucht im Terrarium gab es bisher noch keinen bekannten Erfolg bei dieser Art (bei anderen Arten ist das dagegen kein Problem). Vielleicht liegt es daran, dass viele Halter die Tiere nicht sonderlich lange haben, bevor sie wegen ihrer kleinen Größe entwischen können, weil nicht gut genug Acht gegeben wurde, oder weil sie keine Überwinterung angeboten bekommen, oder an anderen klimatischen Bedingungen, die sie zur Fortpflanzung anregen.
    Ich habe meine Sonoras noch kein Jahr, konnte aber immerhin schon Paarungen bei beiden Pärchen beobachten.
    Bei dieser Art wäre eine echte NZ schon eine kleine Sensation - insofern hoffe ich, dass es mal klappt.
    Aber auch wenn nicht, sind die Kleinen einfach sehr interessant in ihrem Verhalten.
     
  13. #12 Schweinchenfreundin, 30.07.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    :rofl: :rofl: :rofl:

    Vielleicht am hochnäsigen Gesichtsausdruck der Weibchen?
    Oder weil sie den Haushalt machen? :nuts:



    Liebe Grüße Susa
     
  14. Laryma

    Laryma Guest

    Hui geniale Bilder und schöne Tiere, leider hat mein mann Schlangenphobie weshalb solche grazielen Tiere nie hier einzihen werden.
    Aber die Insekten sin schon da ich halte viele Schreckenarten :-)
     
  15. #14 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Ja, so eine Phobie ist nichts schönes - hab selbst ne Spinnenphobie, und hätte mir selbst niemals Spinnen ins Haus geholt.
    Tat dann mein Freund für eine gewisse Zeit lang, und da wurde es schon besser mit meiner Angst, ganz weg ging die aber nie, und immer wenn er die Scheibe geöffnet hat, gruselte es mich etwas.
    Aber ich fand doch, dass Spinnen ansich sehr faszinierend sind - solange sie sicher hinter Glas sitzen :nuts:
     
  16. Molchi

    Molchi Guest

    Wie überwintern sie??? Im Kühlschrank???

    Meine ich jetzt nicht als Scherz, hatte hier mal gelesen, das Schildkröten im Kühlschrank überwintern und auch bestimmte Eidechsenarten.



    .......ich stelle mir gerade vor, wie Schlangen im stehen pinkeln :rofl:
     
  17. #16 carmen78, 30.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Einige Schlangenhalter überwintern ihre Tiere durchaus auch in Kühlschränken extra dafür - da muss dann immer mal wieder gelüftet werden, aber man hat ein konstantes Klima.
    Einige haben einfach räumlich nicht die Möglichkeit, die Tiere kalt genug, aber eben auch nicht zu kalt, zu überwintern.

    Persönlich habe ich einen unbeheizten Raum, den ich im Winter dafür nutze, in dem es nicht zu kühl wird (die Temperatur sinkt nicht unter 7°), aber kühl genug, um in einem guten Winter problemlos die Bedingungen bieten zu können, die sie benötigen.

    Normalerweise liegen bei Arten aus gemäßigten Zonen die Überwinterungstemperaturen idealerweise (ist natürlich abhängig davon, woher sie genau stammen) bei um 5-10°, in milderen Wintern auch bei 9-13°.
    Dauer liegt etwa bei um 2-3 Monaten.
    Überwintert wird dann entweder direkt im Terrarium, oder in einer Box mit entsprechender Ausstattung - die da wäre leicht feuchtes Substrat in einer guter Füllhöhe zum Graben, inkl. einer Wasserschale.
     
  18. #17 bollerjahn, 31.07.2008
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Ich frage mich gerade, wie man dazu kommt solche Tiere zu halten, wenn man Meeries hat und Meeries doch auch Schlangenfutter sind???
    Ist nicht böse gemeint, aber interessiert mich jetzt mal.
     
  19. #18 Wallaby, 31.07.2008
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    diese oben gezeigten Schlangen fressen ja keine Meeris sondern Insekten.
    Es gibt ja viele verschiedene Sorten von Schlangen, Eierschlangen, Schlangen die Insekten fressen und eben Schlangen die Meerschweinchen fressen.
    Deswegen alle Schlangen zu verteufeln nur weil ein paar Gattungen Nager fressen halte ich für verkehrt.
    Dann müßtest Du auch den Mensch allgemein verachten, denn auch bei den Menschen gibt es welche die Meerschweinchen und andere Nager essen.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nicky774, 31.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Wallaby hats ja schon schön erklärt.

    Und außerdem, schau mal, wieviele Leute halten Meerschweine und Katzen? Katzen fressen zwar keine Meerschwiene, aber es heißt ja imemrwieder, Gehege ausbruchsicher machen, Katzen spielen sonst mit denen und verletzen die Schweine. Selbiges gilt auch für Hunde.

    Und selbst wenn man eine Schlange hat die Meerschweine fressen könnte - man muß keine Meerschweine verfüttern, es gibt genügend Ausweichmöglichkeiten. Und der Schlange ists egal, es fehlt ihr an nix, wenn sie keins bekommt.

    Wir essen viel mehr Tiere, und das dann auch oft nur aus Appetit oder Lust, und nciht zum Überleben.
     
  22. #20 carmen78, 31.07.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    @bollerjahn
    Also, ich hatte meine Schlangen lange vor den Meerschweinchen, und ich wüßte jetzt nicht, weshalb man nicht beides mögen und halten können sollte, denn schließlich ist jede Art für sich gesehen interessant und schön.
    Die zwei Arten haben sogar einiges gemeinsam ^^
    Beide mögen es allgemein normalerweise nicht gekuschelt zu werden, beide brauchen Verstecke um sich sicher zu fühlen und beide sind verfressen.

    Und schließlich haben ja auch so einige Leute Katzen und trotzdem noch diverse Nager - wo doch Nager eigentlich auch auf den Speiseplan von Katzen stehen (und würde man seine Kleinnager nicht durch Gitter oder/und Glas schützen, würden so einige Katzen ihre Hausgenossen schnell auf eben diesen Speiseplan setzen).
    Oder bei Hunden... ich persönlich kann eher die Verwunderung nicht verstehen, denn welche Tiere ich mag, hängt doch nicht davon ab, was diese fressen.
    Und dass meine Meerli-Jungs nicht auf irgendjemandes Speiseplan landen, sollte doch wohl klar sein :fg:


    @wallaby
    Ich habe nicht nur diese Schlangen, sondern auch welche die durchaus kleine Nager fressen. Grundsätzlich wüßte ich auch garnicht, weshalb man überhaupt Schlangen verteufeln sollte.
    Ich verurteile ja auch niemanden, nur weil er gern Kalb ißt - ich Kälbchen aber furchtbar süß finde.
     
Thema: kleine, bunte Schuppenträger - vorsicht, Schlangenfotos ^^
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wüstenspringschnecke

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden