Kinder!

Diskutiere Kinder! im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Heute sind bei uns meine kleinen Cousins zu Besuch (Mutti muss dem kleinen das Radfahren beibringen ^^) - und sie brachten mir gerade...

  1. #1 Serenita, 27.05.2005
    Serenita

    Serenita Guest

    Heute sind bei uns meine kleinen Cousins zu Besuch (Mutti muss dem kleinen das Radfahren beibringen ^^) - und sie brachten mir gerade Löwenzahnblätter mir für die Meeris. "Wie nett" dachte ich und handelte GEGEN meinen INSTINKT der mich eh davon abriet - und holte die süße Soe vorsichtig heraus.
    Ich saß also so am Boden und hatte sie am Schoß, halb mit der Hand festgehalten, da springt die in hohen Bogen von mir weg. :eek: Sie landete gut und verharrte etwas panisch. Ich bin natürlich voll erschrocken und nahm sie sofort wieder auf meinen Schoß, damit sie nicht unter den Schrank kriecht und sich verletzt.
    Doch keine 5 Sekunden später springt sie wieder von mir runter und jetzt DIREKT auf den Käfig zu. :runzl: Die Süße knallt voll gegen das Gitter - ich dachte mein Herz bleibt stehen!!!
    Hab sie sachte genommen, in den Käfig zurück und die kleinen mal aus meinem Zimmer dirigiert.
    Jetzt sind Soe und Joey auf meinem Bett und dürfen fressen und sich austoben. Hab Soe kurz untersucht und ihre Schnauze und Kopf ist ok - glaub sogar ich hab nen größeren Schock als die.
    In Zukunft müssen Kinder oder auch Gäste die von weitem bestaunen. Dieser Vorfall hat mir echt gezeigt, dass beide noch zu große Angst vor fremden haben.

    Und das bringt mich zu meinem Glauben, dass Kinder keine guten Besitzer für Meerschweinchen wären. Die verstehen noch nicht, wie man mit einem Meeri umgehen muss usw. Die süßen Tiere leiden eher unter zu jungen Besitzer.

    Findet ihr nicht auch?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 moeppikasi, 27.05.2005
    moeppikasi

    moeppikasi Guest

    Äh, verstehe nicht ganz. Ist sie jetzt wegen der Kinder weggesprungen? Komische Reaktion, aber warum sollte das was mit den Kindern zu tun haben?
    Anne mit fragezeichen überm Kopf
     
  4. #3 Küsschen, 27.05.2005
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440
    also so ganz verstehe ich das jetzt auch nicht... die kinder saßen doch nur da und hatten die meerschweinchen doch nichtmal auf dem arm!?
    Glaubst du nicht das deine Tiere genauso bei erwachsenen weggesprungen wären?
     
  5. #4 Serenita, 27.05.2005
    Serenita

    Serenita Guest

    Sie fürchten sich vor Fremde. Und die zwei standen direkt neben mir und hielten ihr aufdinglich Löwenzahn hin.
    Das war ihr wohl zu viel - kann ich verstehen.

    Und ich finde eben, manche Kinder gehen meist ungestüm mit Tieren um, da sie es ja nicht besser wissen.
     
  6. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Finde ich nicht! Ich habe mein erstes meerschweinchen in der fünften Klasse nach langem betteln bekommen. Ich habe das schweinchen nie zu irgendetwas gezwungen oder sonst wie zu sehr geknuddelt. Es hatte totales vertrauen zu mir und war einfach ein goldstück. Ich habe den käfig selber sauber gemacht und mich selber um futter und Wasser gekümmert. Außer das es alleine war (ich hatte damals kein internet und man glaubt ja was der zooladenbesitzer einem sagt) denk ich war ich schon verantwortungsbewußt! Also nicht alle Kinder verallgemeinern.

    Ich denke zu hättest den Kindern auch sagen sollen, dass die kleine auf fremde so reagiert. Vielleicht hätten sies verstanden und wären vorsichtiger gewesen. Woher sollen den Kinder das wissen?
    Aber war doch süß, dass sie für deine schweinis löwenzahn gepflückt haben!

    LG bianka
     
  7. #6 Saphira, 27.05.2005
    Saphira

    Saphira Guest

    Vielleicht hättest du den beiden erklären sollen, dass sie das Meeri nicht so bedrängen sollen. Die meisten Kinder, die ich kenne sind sehr rücksichtsvoll, wenn es um die Tiere geht.
    Ich sage ihnen halt vorher, dass sie sich ruhig verhalten sollen und das Tier auf sich zukommen lassen sollen. Die meisten Kinder verstehen es ganz gut, wenn ihnen sagt, dass die Tiere Angst haben (ob das nun stimmt sei mal dahin gestellt!).

    Die einzige Ausnahme, bei der auch ich dazwischen gehe ist, wenn statt meinem lieben süßen Joker ausnahmsweise mein Plüsch-Schwein Blacky näher kommt. Dann greife ich ein - nicht um Blacky zu schützen, sondern die Kinder! :D Blacky beißt nämlich immer sehr herzhaft in alles, was vor seiner Nase ist, weil er denkt, es sei essbar! ;)

    Also beim nächsten Mal: Ruhe bewahren - und am Besten das Schweinchen im Käfig lassen, wenn es doch Angst vor Fremden hat... Dann kann es sich beim Sturz nicht verletzen!
     
  8. #7 Simone Kl, 27.05.2005
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Als Besitzer ist man mit verantwortlich ;) . Man kann nicht nur den Kindern die Schuld geben ;) .
    Und man kann auch nicht pauschal sagen, dass Kinder nicht mit Tieren umgehen können. Mein erstes MS hatte ich mit 10 Jahren, und kein's musste leiden. Ich konnte sehr gut mit Tieren umgehen, wenn ich das mal so sagen darf *grins*. In diesem Alter habe ich sogar in einem Zoopark stundenweise gearbeitet und alle Tiere waren noch am Leben, wenn ich mit der Arbeit fertig war :D .
    Den Kindern immer die Schuld geben, finde ich nicht richtig. Man muss es ihnen nur erklären und sie auch aufklären. Dann klappt das schon.
     
  9. #8 Kaspimir, 27.05.2005
    Kaspimir

    Kaspimir Guest

    Sehe es genauso wie die anderen.
    Die meisten Kinder finden es toll, wenn sie etwas über Tiere erfahren, die sie toll finden. Sie saugen Informationen wie ein Schwamm auf ;)
    Natürlich gibt es auch andere, geduldlose und ungestüme Kinder, die mit Tieren grob umgehen. Aber versuchen sollte man es zumindest :-)
    Das nächste Mal klärst du die Kinder einfach vorher auf. Dann können sie sich mit genügendem Abstand von dir und dem Schweinchen weg setzen. Du könntest dann den gepflückten Löwenzahn verfüttern.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  10. #9 keksilein, 28.05.2005
    keksilein

    keksilein Guest

    Hä?
    Was heißt denn das Kinder keine guten Besitzer sind?
    Sie wollten ihnen nur Löwenzahn geben & hab nicht vor denen gestanden und BUH geschrien. Das deine Meeris fremdenscheu sind - dazu können die Kinder doch nix.
     
  11. Iris

    Iris Guest

    Hallo!

    Öhm. Nö. Den Fehler hast eindeutig Du, nicht die Kinder gemacht. Du mußt Deine Tiere einschätzen können. Wenn sie noch nicht "besuchsfähig" sind, dann läßt man solche Vorführungen.
     
  12. #11 mamavonmarie1, 28.05.2005
    mamavonmarie1

    mamavonmarie1 Guest

    Hallo , :winke: Ich denke schon, daß man kleine Kinder und Meeries schon zusammen führen kann..........Wenn man es richtig macht.
    Meine Tochter Marie ist erst knapp 4 Jahre alt ind in meinem Beisein darf sie auch unser älteres Böckchen steicheln. Sie hat begriffen, daß so ein kleines Tierchen sehr sachte angefasst werden muss.
    Ich setze es Ihr vorsichtig auf den Schoß, ermahne sie ruhig sitzen zu bleiben und dann kann sie Rudi streicheln. Er ist ein gutes Schweinchen , nicht scheu und beisst nicht. Wenn er unruhig wird, setze ich Ihn wieder in seinen Käfig.
    Wie gesagt, das geschieht nur in meinem Beisein und es kann auf beiden Seiten nichts passieren. Unseren Jungen Bock würde ich Ihr nicht geben, der ist zu hibbelig und kneift auch schon mal. Wenn Besuch kommt und die Schweinchen haben Freilauf in der Küche , bleiben sie auch dann draussen,wenns Ihnen zu dumm wird gehen sie von allein in den Stall. Aber sie sind sogar so mutig und knabbern unsern Besuchern an den Schuhen rum. Alles eine Gewöhnungssache. LG Gabi mit Rudi und Sandy
     
  13. #12 Schweinezähnchen, 28.05.2005
    Schweinezähnchen

    Schweinezähnchen Guest

    Also wenn mein kleiner Cousin zu Besuch ist, hole ich nur Toni raus, weil ich weiß, er kann das ab, mal ein bisschen "EI" gemacht zu bekommen. Alle anderen lasse ich in Ruhe, weil die wahrscheinlich ähnliche Reaktionen haben
     
  14. #13 cgfelix, 28.05.2005
    cgfelix

    cgfelix Guest

    Hallo,
    find ich 'klasse', Du machst den Fehler und Dir springt das Meeri aus dem Arm und ziehst daraus den Schluß, Kinder seien keine guten Meerihalter. :nut:
    Daß der erwachsene immer die Verantwortung trägt, sollte klar sein und es ist inzwischen erwiesen: Lernt ein Mensch nicht als Kind, mit Tieren umzugehen, lernt er es nie.
    Ich hatte hier auch schon Kinderbesuch, die Kinder werden auf den Boden platziert, ich erzähl ihnen was über die Meeris, und setze ihnen entweder Rose oder Bonnie, beide total gelassen, auf den Schoß. Ich bleib direkt daneben. So kann niemandem was passieren.
    Liebe Grüße
    Christine
     
  15. Alero

    Alero Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich finde gerade Meerschweinchen sind ideal für Kinder im gegensatz zu den anderen Tieren.Mäuse und Hamster sind zu klein und Kaninchen zappeln viel.
    Obwohl meine ersten richtigen Haustiere waren Rennmäuse, da war ich vielleicht in der 3. Klasse als ich sie bekommen habe.
     
  16. #15 Biensche37, 28.05.2005
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Jetzt erst recht

    Ich finde es auch süss dass sie Löwenzahn mitgebracht haben.
    Sie haben auch Freude an den Tieren. Das könntest du gut ausbauen und sie mehr und mehr an die Tiere heranführen, damit sie ein richtigen Umgang lernen.
    Davon abgesehen, hat man bei deiner Erzählung nicht den Eindruck, dass sie was falsch gemacht haben.
    Auch deine Meeris sollten mal öfter Kinderbesuch bekommen, damit sie "abhärten". Ist wie mit dem Staubsaugergeräusch. Ich kann um meine direkt beim Freilauf herumsaugen, da laufen sie nicht weg.
    Gewöhn die Kinder an die Schweine und umgekehrt.
    Wenn sie dass nächste Mal kommen und was mitbringen, dann setz dich mit allen im Kreis auf den Boden, Schwein und Löwi in die Mitte und dann fressen lassen. Dabei kannst du ihnen schön was erklären und Schweini verliert auch die Panik.
    Es kann wirklich nur eine unbedachte Armbewegung oder so gewesen sein, die dein Schweinchen so erschreckt hat.

    bine
     
  17. #16 meerschweinchen82, 28.05.2005
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    ich bin der meinung, dass meerschweinchen nicht für sehr kleine kinder geeignet sind, aber so ab 10 jahren ist es okay! die eltern sollten allerdings darauf achten, dass die kinder die meeris dann auch wie tiere behandeln und nicht wie eine puppe und sie müssen auch gucken, dass die meerschweinchen richtig versorgt werden, weil kinder das vielleicht noch nicht so genau wissen. aber ansonsten sind meeris liebe freunde für kinder und sie lernen, verantwortung zu übernehmen.
    zu der reaktion deiner schweinchen: bei meinen beiden schweinchen ist es genauso, wenn fremde in der nähe sind. dabei ist es allerdings egal, ob es kinder oder erwachsene sind. die schweine kennen die fremde stimme und den geruch nicht und deshalb haben sie angst.
     
  18. #17 Tasha_01, 28.05.2005
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.668
    Zustimmungen:
    972
    Nachdem ich den Text auch mal kapiert hatte (stehe heute irgendwie auf der Leitung :nut:), muss ich mich den anderen anschließen.

    Den größten Fehler haben nicht deine Cousins gemacht, sondern du. Ich habe hier zwei absolute Panikschweine die vor allem und jedem erst mal flüchten. Selbst ich muss aufpassen das sie mir bei ihren Panikattaken nicht abstürzen weil sie mir dabei halb die Arme zerkratzen ...
    Und da fängt die Verantwortung der Besitzer an, man sollte seine Tiere halbwegs einschätzen können und auch mal nein sagen können wenn man gefragt wird ob man das mal rausnehmen könne.

    Bei den Meeris sage ich generell nein, da sie es fast alle nicht leiden können. Nur Spunky kommt immer angewackelt weil sie gucken muss ob nicht was zu fressen abfällt. Fällt nix zu fressen ab geht sie auch wieder.

    Und an den Terrarien hat keiner außer meinem Freund und mir was zu suchen ! Deshalb ist das Leguanterrarium auch mit einem Schloß gesichert. Damit die Tiere vor allzu neugierigen und tauben Besuchern geschützt sind !

    Bei solchen Vorfällen zuerst sich selbst an die eigene Nase fassen, wenn sich da nix finden lässt kann man sich beschweren gehen ;)

    Zu Kinder und Haustiere:
    Ich finde hier kommt es sehr auf das Kind selbst und auf die Eltern an. Ein Kind tut das was es vorgelebt bekommt. Gehen die Eltern vernüftig mit den Tieren um lernen die Kinder das auch, was ich aber schon erlebt habe war das die Kinder besser mit den Tieren umgingen als die Eltern ...

    LG
    Tasha
     
  19. nelia

    nelia Guest

    ich finde, das war echt süß und lieb von deinen cousins...
    aber vielleicht hättest du dein meerli nicht gleich raus nehmen sollen, sondern die beiden erst mal nur an den käfig gehen und nur durchs gitter das futter reichen lassen.

    ich denke nicht, dass kinder nichts für meeris sind, ich war selber erst 9, als ich meine ersten beiden bekam. ich denke (ist ja schon länger her :D ) ich hab mich damals immer gut um sie gekümmert und sie nicht überfordert. aber das ist eben alles eine sache der erziehung.

    ich hab jetzt zwar erst seit 2 wochen wieder welche und weiß viel mehr über sie, das liegt aber hauptsächlich am internet und seinen guten infoquellen (wie das tolle forum hier).

    du musst deinen cousins einfach genau erklären, wie sie sich verhalten sollen.
    man muss doch heute schon froh sein, wenn sich kinder mal für was anderes als computerspiele interessieren :D
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Dobby & Co., 28.05.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Also, ich denke auch, dass Meeries dann nichts für Kinder sind, wenn sie die alleinige Verantwortung tragen müssen. Die Eltern haben die Verantwortung für die Tiere und können ihre Kinder in die Pflege mit einbinden: dabei sein lassen, wenn der Käfig gesäubert wird, füttern lassen, auch streicheln lassen, aber eben NICHT den Käfig im Kinderzimmer platzieren und nicht den Kindern die Verantwortung ohen Aufsicht auf' s Auge drücken. Kinder unter 10 Jahre sind damit heillos überfordert und die Tiere haben es auszubaden. So ist der Tochter einer Freundin eines ihrer Meeries verhungert, weil die Kleine nicht einschätzen konnte, dass das Tier abnimmt ...

    Viele Grüße
    Alex
     
  22. nelia

    nelia Guest

    also ich war damit nicht überfordert ;-)

    aber klar, die verantwortung tragen die eltern, meine mutter hat auch immer nach ihnen geschaut. das eins verhungert ist natürlich ein extremes beispiel, aber daran tragen dann wirklich NUR die eltern schuld!
     
Thema:

Kinder!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden