Kieferknochenentzündung beim Hund

Diskutiere Kieferknochenentzündung beim Hund im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich schreibe jetzt in alle Foren rein wo es geht denn ich habe noch keinen gefunden der mir da weiter helfen kann :runzl: . Ich kopiere jetzt...

  1. Lea78

    Lea78 Guest

    Ich schreibe jetzt in alle Foren rein wo es geht denn ich habe noch keinen gefunden der mir da weiter helfen kann :runzl: .
    Ich kopiere jetzt einfach mal den Tesxt aus den anderen Foren hier rein


    Loki ist jetzt 10 Monate jung.
    Es fing vor drei Tagen an. Er bekam den Abend Fieber, war sehr schlapp und hatte Schmerzen.
    Waren dann in der Tierklinik aber wirklich geholfen hat man uns da nicht.
    Sind dann den am nächsten morgen zu unserem Tierarzt und er bekam fast ohne weitere Untersuchungen Antibiotikum. Die Temperatur war arg am schwanken zwischen 38.5 und 39.6.
    Den Mittag wurde es schlimmer und sind dann noch mal zum Tierarzt. Da wurde dann geröntgt in Vollnarkose und dabei kam raus das er diese Entzündung hat.Er bekommt nun wieder Antibiotikum und er frisst und trinkt zumindest schon wieder. Er frisst zwar nur weiche Sachen aber immerhin. Draußen kaut er auch schon wieder auf seinem Stock rum und ist relativ Fitt aber drinnen ist er immer ziemlich ko und abgeschlagen und hat irgendwie lust auf gar nichts.
    Kann diese Mattigkeit noch von der Vollnarkose kommen oder eventuell von dem Antibiotikum und hat hier wer Erfahrung mit so einer Entzündung und kann mir was davon erzählen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Romina1984, 30.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Lea,

    kann es sein, dass Loki sich eine Borreliose ( durch einen Zeckenbiss ) eingefangen hat ?
    Dazu würde das Fieber und die Schmerzen im Kiefer passen.

    Was für eine Narkose hat er bekommen ? Eine Kurznarkose, welche durch eine Gegenspritze aufgehoben wurde, oder eine richtige, wo er seinen Rausch erst richtig ausschlafen musste ?

    Wurde auch Blut genommen ?

    Dass er frisst und trinkt kommt warscheinlich davon, weil das Fieber runter ist, da gehts den Tieren in der Regel sofort besser, auch die Narkose macht oftmals Appetit und Durst.

    Draußen ist er warscheinlich abgelenkt, da denkt er nicht ans krank sein.

    Gute Besserung für deinen Süßen,

    LG
    Romina
     
  4. Lea78

    Lea78 Guest

    Der Tierarzt meinte das er nicht denkt das es Borreliose ist, man konnte ja beim röntgen sehen das da eine fette Entzündung ist.
    Blut wurde nicht abgenommen was ich aber heute oder morgen noch machen lassen will.
    Die Narkose war wohl eine "Kurz"narkose denn er hat danach eine Spritze zum aufwachen bekommen aber auch nach dieser Spritze hat er noch knapp 3 Stunden geschlafen.
    Heute geht es im wieder ein Stückchen besser. Er tobt schon wieder rum und zehrt wieder an seinem Spielzeug dran rum also beißt da schon richtig zu.
    Ich hoffe das er endlich bald wieder der alte ist, das ist ja nicht nur schlimm für ihn das krank sein sondern auch für mich :runzl:
     
Thema: Kieferknochenentzündung beim Hund
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kieferknochenentzündung hund

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden