Kiefer aufgetrieben,Zahn ziehen, Auge entfernen.Rö-Bilder-brauch Erfahrungsberichte

Diskutiere Kiefer aufgetrieben,Zahn ziehen, Auge entfernen.Rö-Bilder-brauch Erfahrungsberichte im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Der Übersicht halber starte ich mal neu. Hier der alte Thread http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=263201&page=17 Wir waren beim...

  1. #1 Dyro, 25.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2011
    Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Der Übersicht halber starte ich mal neu.

    Hier der alte Thread
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=263201&page=17


    Wir waren beim Röntgen heute.


    Vllt. könnt ihr mir was sagen bzg. Zahn ziehen...

    der letzte obere und eigtl. auch der davor soll gezogen werden und evtl. auch das Auge entfernt werden.
    Es soll aber nur ein Zahn gezogen werden, da zwei wohl nicht machbar seien...


    So schauts aus....

    [​IMG]

    [​IMG]
    nur dass ihr schon mal wisst, worum es geht... und was ich meine. :wein:


    Hier das Bild vom April
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Maritta, 25.11.2011
    Maritta

    Maritta Guest

    Ich hab den Traed gefunden.

    Kannst du die Röntgenbilder noch an einen 2. Tierzahnarzt schicken um dir eine 2. Meinung zu holen?

    Ich kann gar nicht helfen, da ich hier noch keine "schlechten Zähne" hatte.
    (Außer bei meinen Kaninchen, aber da kam man schon ohne Probleme Zähne ziehen lassen)

    Ich drück dich.
     
  4. #3 Familie Sauerrich, 25.11.2011
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.858
    Zustimmungen:
    7
    Die Wurzeln scheinen richtung Auge zu wachsen und drücken auf das Auge und deshalb frisst er nicht. Ich würd das ganze mit Schwaigart mal klären.
    Wäre echt nen riesen Eingriff für den Bub. Hoffe er kommt zumindest an der Augensache vorbei.
     
  5. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ganz viel Kraft Anna :troest:

    Ich denke auch das du bei Dr. Schweigart am besten aufgehoben bist mit Lino!
    Einen "normalen TA" tät ich da nicht dranlassen!


    GLG Claudia
     
  6. #5 Annika85, 25.11.2011
    Annika85

    Annika85 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    4
    Meinem ersten Meeri wurde ein Backenzahn gezogen. Mucki hatte das damals alles soweit gut verkraftet. Aber mehr kann ich dir da leider auch nicht zu sagen, das war in der 90ern und ich noch ein Kind... :aehm:

    Ich würde Frau Meier vielleicht mal anschreiben, der wird mit den Röntgenbildern bestimmt auch was anfangen können.
     
  7. capsy

    capsy Guest

    Laß da ja keinen normalen TA ran!

    Ich würds noch Eickhoff und Schweigart schicken!
    Vorher anrufen und per Mail schicken - müsste schnell gehen!

    Alles Glück der Welt!
    Und gute Entscheidungen fürs Schweinchen... :runzl:
    Claudia
     
  8. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Danke ihr Lieben. Ich bin total verzweifelt.
    Ich hätte nicht gedacht, dass es so schlecht aussieht. :runzl:

    Dr. Schweigart hab ich schon angeschrieben, hat auch zurückgerufen, leider war ich grad arbeiten und jetzt geht natürlich keiner mehr ran.
    Parallel dazu hab ich einen Tip bekommen Dr. Böhmer aus München anzuschreiben. Hab ich auch gemacht mit Röntgenbildern!

    Ja, ist schon ne riesen OP und mit dem Bauch momentan geht da gar nichts.
    Der wurde übrigens auch geröngt. Richtung Darm Kot und im Magen ein paar Gasblasen... die schon etwas groß sind, aber bei Kira waren sie größer, von daher hab ich Hoffnung, dass wir das hinbekommen.
    Er hat auch ein wenig Kot abgesetzt und einigermaßen "bequem" geschlafen und sogar Heu gefressen... ich konnts gar nicht glauben... wahrscheinlich weil ich kaum gepäppelt hab.

    So der Stand soweit. hmpf.... :wein:
     
  9. #8 Dyro, 25.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2011
    Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Ok, die TÄ schreibt dass es keinen Heilungserfolg geben wird, wenn zumindest der eine Zahn und das Auge nicht entfernt werden.
     
  10. #9 Ca-rina, 26.11.2011
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Erstmal bei Verstopfung hab ich sehr gute Erfahrungen mit Laevolac gemacht, das weicht den Kot auf.
    Bin so bei meinem Rammler bei akuter Verstopfung wegen Haarballen gradnochmal so um eine OP rumgekommen.
    Zusätzlich Infusionen und Parafinöl, nicht schreien aber jedes andere Öl wird im Magen größtenteils verdaut und aufgespalten, Parafin kommt unverdaut im Darm an und macht alles rutschig.

    Mit Zähne ziehen hab ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht.

    Mein Doc zieht Zähne gar nicht.
    Er sagt das der Eiter so nicht von selbst abfließen kann, man kann kaum spülen und es kommt ständig Futterbrei ins Zahnloch, der dann dort weitergammelt.

    Hatte das Problem bei meiner Häsin. mein Doc 2 Wochen auf Urlaub und ich bin an einen Stümper geraten der den Schneidezahn gezogen hat und gleichmal die Spitze der Wurzel abgebrochen hat...
    Das Zahnloch hat Jahrelang geeitert obwohl wir mehrmals nachoperiert haben, also den Kiefer geöffnet ausgeräumt, Drainage usw.

    Mein Doc eröffnet lieber den Kiefer seitlich und räumt alles aus plus Zahnwurzel.
    Dann eine Drainage hinein die 2-3mal wechseln Leukasekegeln mit rein und danach mittels spülen offen halten bis es von innen rausgranuliert.
    Außerdem gleich ein Antibiogramm vom Eiter machen lassen.

    Wenn die Gefahr besteht das der Kiefer bricht haben anscheinend schon viele gute Erfahrungen mit Septocol Vlies gemacht http://diebrain.de/k-abszessseptocoll.html

    Ne Augenentfernung ist sicher keine leichte OP hatte ich auch schon, ist die Frage was besser ist, alles auf einen Rutsch oder 2 getrennte OPs. Würde ich fast dem Chirugen überlassen. mit den Zähnen anfangen und wenn es gut läuft und es noch nötig ist das Auge mit entfernen lassen.

    Alles Gute!
     
  11. #10 Sonnenhuepferin, 26.11.2011
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hallo Dyro,
    das tut mir wirklich leid, dass es so schlecht aussieht.

    Zähne ziehen und Augen entfernen sind schon heftige Sachen beim Meerschweinchen. Und um ehrlich zu sein, wenn es mein Tier wäre, würde ich es vermutlich nicht machen lassen.

    Nicht wegen Kosten oder Nachsorge (päppeln, Wunddesinfektion etc.), die aber auch erheblich sein werden, sondern viel mehr, weil ich denke, dass es eine Grenze dessen gibt, was man einem so kleinen Tier zumuten sollte.

    Nicht alles, was medizinisch grundsätzlich möglich wäre, halte ich für sinnvoll, wenn es mit großem Leid und Schmerzen verbunden ist und auch in der Folge noch großes Potential für Komplikationen birgt.

    Ich denke ich würde mich fürs einschläfern entscheiden, insb. wenn es sich um ein Tier mittleren bis höheren Alters handelt.
    Ich wollte dir nur sagen, dass ich es nicht für verwerflich hielte, wenn du angesichts der Gesamtsituation auch schonmal darüber nachgedacht hast.

    Ich wünsche dir alles Gute, wie auch immer du dich im Sinne deines Tieres entscheiden wirst.
     
  12. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    dem kann ich mich nur anschließen, auch wenn es sehr traurig ist. ich hatte mich nur nicht getraut, das als erste zu schreiben:uhh:

    ich denke auch, dass der arme kleine kerl in den letzten wochen schon genug gekämpft hat und ich denke, dass jetzt nochmal ein langer leidensweg vor ihm liegen würde und man ja nicht einmal weiß, ob sich das ganze leiden, die medikamente etc. wirklich lohnen wird, also ob er nachher wieder soweit gesund ist, dass man von lebensqualität sprechen kann.

    ich wünsche dir, dass du für dein tier und dich die richtige entscheidung triffst. alles gute
     
  13. #12 Queen-Nobbi, 26.11.2011
    Queen-Nobbi

    Queen-Nobbi Problemschwein-Besitzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Solange das Tier aktiv am Leben teilnimmt, und das tut Lino, ab und an mal etwas frisst trotz der Zahngeschichte und mir zeigt, dass er will, und auch das tut er, würde ich es auf jeden Fall probieren. Jeder hat die Chance verdient, und auch wenn das Tier einige Tage/Wochen "leiden" muss, wenn danach die Chance auf ein würdevolles Leben besteht, kann man das durchaus gegeneinander aufwiegen.

    Ob das Leben würdevoll ist, kann man dann immernoch entscheiden.

    Lino - Du schaffst das!!!!
     
  14. k.lane

    k.lane Guest

    es fällt mir auch total schwer, das zu lesen und mir eine meinung darüber zu bilden, weil ich den lino ja auch kenne und sehr lieb gewonnen habe :ungl: ich weiß, was er dir bedeutet, und natürlich ist das letzte, was ich will, dass er gehen muss :wein:
    ich hab ihn ja nun die letzte zeit nicht gesehen, und ich denke, dass sowas wirklich sehr vom jeweiligen zustand des tieres abhängt - ob man merkt, ob er noch will, oder nicht. wenn queen-nobbi sagt, dass er noch willen zeigt und kämpft, dann würde ich es auf jeden fall auch probieren! auf den bildern, die du letztens gepostet hast, sah er für mich auch noch nicht so aus, als hätte er aufgegeben. aber du kannst das am besten entscheiden, du siehst ihn jeden tag.
    ich drück ihm auf jeden fall ganz fest alle daumen... lino ist so ein süßer, tapferer fratz, er schafft das!

    drück dich :troest:
     
  15. #14 Manu911, 26.11.2011
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    681
    Auweia das sind ja Aussichten, lass dich mal drücken *knuddel*

    Also Augenentfernung hab ich ja schon hinter mir, das ist nix "Schlimmes", klar tut es weh, das tut jede Operation aber dafür werden sie gut mit Schmerzmitteln abgedeckt und solange sie sonst fit sind passt das. Story von Jenny kennste ja und die hatte damals auch schon Dauerblähungen als das raus kam.

    Zum Zahn ziehen kann ich nix sagen aber solange du nen guten TA hast und Schweigart wird das mit Sicherheit gut machen passt das auch. Problem beim Zahn ziehen ist eben immer, dass der Kiefer brechen kann, die wissen aber was sie machen.

    Wenn Frau Hackert ihn für narkosefähig erklärt und die OP durchziehen würde mit Herrn Schweigart hat er die besten Chancen und er packt das mit Sicherheit.

    Wichtig ist eben, er muss Lebenswille haben aber das kannst du am Besten beurteilen. Wenn er den hat würde ich es versuchen. Wenn es in Narkose übel aussieht kann man ihn da immernoch erlösen aber ohne OP hat er keine Chance auf Dauer. Sprich es besteht eh nur die Möglichkeit Erlösen oder OP und ich bin der Meinung wenn es mit OP ne Chance auf Heilung gibt sollte man es versuchen. Wie gesagt grade auch weil Augenentfernungen die Tiere nicht groß einschränken.
     
  16. #15 Noel, 26.11.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.11.2011
    Noel

    Noel Guest

    @ Mods könnte man einen solchen Text unabhängig zum Thema Einschläferung mal verfassen und anpinnen. Ich finde hiuer werden oft viele grenzwertige Fälle besprochen, wo man sich wirklich überlegen sollte was man tut, seinem Tier gegenüber.


    @Dyro

    Ich würde meinem Tierarzt mit Fragen seinen Bauch löchern.

    Zuersteinmal unabhängig ob nun operiert wird oder nicht. Der Kiefer ist aufgequollen, welche Ursachen kann es haben bis hin zum Tumor (besonders auch weil die Geschichte vor längerer Zeit angefangen hat)?

    Dann das OP-Feld, ich als Laie, wenn Zahn und Auge entfernt werden wie sieht das mit der Wunde aus? Man hat ja die Augenhöhle und dann noch durch die Wurzelspitze einen möglichen weiteren Infektionsherd.

    Und dann zur Prognose, wie es wohl nach so einer OP weitergehen soll inklusive Nachsorge...

    Wie verhalten sich die anderen Wurzeln in dem aufgequollenen Kiefer gibt es dazu eine Erfahrung usw.

    Ich würde mich wohl auch zum einschläfern entscheiden, auch weil diese Geschichte schon länger vor sich geht und ich meinem Tier so einen Eingriff nicht zumüten würde mit einem solchen Hintergrund.
     
  17. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Ich war vorhin bei meiner TÄ, von der ich auch sehr viel halte und die Lino im April schon die Zähne korrigiert hat.
    Eigentlich wollte ich ihn wegen des Darms gehen lassen, aber sie meint wir hätten eine realistische Chance, wenn ich jetzt alle 2h aggressiv päppel. Also wir päppeln jetzt was das Zeug hält.
    Sie hat sich die Bilder auch nochmal genau angeschaut und meinte es sei nicht 100% ersichtlich ob die Wurzel wirklich so weit hoch geht, da das Bild etwas gekippt ist.
    Trotzdem müsse der Zahn raus. Sie sagt auch, sobald der Bauch ok ist, Narkose, den Zahn raus und sich dass dann anschauen - auch nochmal winkelgenaue Aufnahmen in Narkose machen und dann über das Auge entscheiden.
    Sie sagt es ist kritisch aber man könnte es hinbekommen.
    Ich kann jetzt noch nix entscheiden.
    Ich werde ihn päppeln und hoffen dass der Bauch in Ordnung kommt und dann entscheiden. Wenn es zu einer OP kommen sollte, werde ich es auf jeden Fall machen lassen, denn Lino hat Willen, er frisst ein wenig und er hat definitiv Lebenswillen. Die TÄ meinte auch wenn das klin. Bild wirklich so schlecht ist, kann man in der OP immer noch entscheiden und ihn ggf. gehen lassen.
    Hmpf.....
    Danke für eure Meinungen.
     
  18. #17 meerschweinchen82, 26.11.2011
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Das tut mir alles so leid, Anna!
    Der arme kleine Lino :-(
    Es ist immer so schwer, eine Entscheidung zu treffen! Ich kann nicht sagen, wie ich in der Situation handeln würde. Ich war schon 2x kurz vorm Aufgeben und bin im Nachhinein froh, dass ich noch abgewartet habe, weil die Schweinchen immernoch bei mir sind und es ihnen wieder gut geht.
    Ich glaube, dass man merkt, wenn es nicht mehr geht. Die OP wäre sicher hart, aber mit der Aussicht auf Erfolg könnte man es probieren. Wenn Du einfach reden möchtest, kannst Du auch gerne mal anrufen!
    Alles Gute für Lino und Dich!
     
  19. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Danke dir Angela.
    Ich bin nur fix und fertig... mein Hund (der bei meinem Vater lebte) wurde gestern auch noch eingeschläfert... er war 16... kommt noch dazu. :wein:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 meerschweinchen82, 26.11.2011
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Oh nein, das tut mir wirklich leid.
    Es kommt meistens alles auf einmal und man weiss garnicht, wie man das alles verkraften kann!
    Ich hoffe so sehr, dass es für Lino noch eine Chance gibt.
     
  22. #20 Angie-Tom, 26.11.2011
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ich würde es vom Meeri abhängig machen.
    Wenn es selber noch ans Futter geht und probiert, dann würde ich es auch probieren und nicht aufgeben.
    Würde da aber auch nur Schweigart ranlassen.
    Direkt Montag morgen zur regulären Sprechstunde hinfahren. Röbis mitnehmen!!!
    Und bis dahin Päppeln, soviel wie nötig und so gut wie möglich auf Gewicht halten.

    Wenn Blähungen da sind, kannst Du 6-8 mal am Tag Sab Simplex geben.
    Salbeitee würde ich ebenfalls geben - ohnehin wegen der Zahnsache.
    Falls es Verstopfung ist/war, dann den Päppelbrei etwas dünner anmachen und ggf. 1 Tropfen Sonnenblumenöl mit in den Päppelbrei tun.
     
Thema: Kiefer aufgetrieben,Zahn ziehen, Auge entfernen.Rö-Bilder-brauch Erfahrungsberichte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen prognose backenzahn und auge raus

    ,
  2. backen zahn beim meerschweinchen entfernen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden