Kein Frischfutter mehr?

Diskutiere Kein Frischfutter mehr? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Also ich fang mal von ganz vorne an: Ich habe seit 6 Jahren Meerschweinchen und habe ihnen immer Heu, Wasser, Trockenfutter und täglich...

  1. #1 punkyyyyy, 11.01.2007
    punkyyyyy

    punkyyyyy Guest

    Also ich fang mal von ganz vorne an:

    Ich habe seit 6 Jahren Meerschweinchen und habe ihnen immer Heu, Wasser, Trockenfutter und täglich frisches Obst und Gemüse bereitgestellt.
    U.a. war das Apfel, Gurke, Karotten, Pepperoni, Petersilie, Fenchel, Salat, Melone etc.

    Mir wurde immer gesagt, je mehr Frischfutter, desto besser! Also habe ich mich strikt daran gehalten und versucht, meinen kleinen Rackern ein möglichst vielseitiges Futterangebot bereitzustellen.


    Heute der Schock!!!!

    Um ca. 19:00 Uhr bekamen meine Meerschweinchen normalen (gereinigten!!!!!) Salat - wie gewöhnlich.

    Um ca. 20:00Uhr bemerke ich plötzlich ein klägliches Jammern von meinem Pavel. Ich nahm ihn hinaus und guckte mir das Ganze an. Der arme Kerl hatte starke Bauchkrämpfe und einen Bauch, hart wie Stein!

    Ich zögerte nicht lange und ging zum TA.

    Diagnose: Fehlgärung und einen total mit Gas gefüllten Blinddarm...


    Er bekam 'ne Infusion, zwei Spritzen und etwas in den Mund. Er bleibt über Nacht dort. Vielleicht übersteht er sie, vielleicht auch nicht..... :heul:


    Ich wollte natürlich wissen, woher das kam und fragte den TA. Er sagte mir, das komme vom Frischfutter! Und ich solle in Zukunft kein Frischfutter mehr servieren!!!
    Begründung: Meerschweinchen in den Anden leben auch nur von Kräutern und haben keinen Salat etc.

    Aber diese Aussage widerspricht alldem, was ich bisher gehört habe! Ich bin nun total verwirrt...

    Ich will das Beste für meine Meerschweinchen, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Meeris kein Frischfutter haben dürfen!!!



    Was meint ihr??


    Viele liebe Grüsse und ein gutes neues Jahr
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stuard

    Stuard Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    177
    Was für Salat war es denn? Ich habe mal irgenwo gelesen, dass man keinen normalen Kopfsalat verfüttern soll sondern wohl nur Eisbergsalat
     
  4. katrin

    katrin Guest

    Hallo!

    Das ist Quatsch was dein TA sagt, stell dir mal vor das würde stimmen! Jeder User hier im Forum gibt seinen Schweinchen FriFu! Natürlich nur in Maßen und keine Unmengen.

    Es sollte, wenn er die Nacht übersteht *Daumen drück* geklärt werden von was die Aufgasung gekommen ist. Das kann etliche Ursachen haben. Und natürlich solange die Aufgasung da ist kein FriFu, nur Heu und Wasser. Evtl. ein klein wenig Fenchel oder Möhre!

    Aber was anderes. Peperoni für Meerschweine?? Das hab ich noch nie gehört, ist doch viel zu scharf :verw:
     
  5. #4 Manu911, 12.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2007
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.392
    Zustimmungen:
    681
    Sagen wirs mal so, die Meeris in den Anden hatten auch keine Trockengestelle oder Dörrautomaten um sich ihr Futter zu trocknen. Klar die Gräser dort sind größtenteils heuartig aber Frischfutter muss man nicht unbedingt weglassen.

    Wenn du jetzt nur noch Heu und Kräuter fütterst kann sich dein TA freuen weil du dann pausenlos mit Blasensteinen bei ihm stehst. Es kommt auf die Ausgewogenheit an.

    Gut ich hab hier auch ein empfindliches Schweinchen die kein Frischfutter verträgt, aber sie verträgt auch getrocknetes Gemüse nicht und auch viele Pellets und Kräuter nicht. Man kann es nicht pauschal sagen.

    Salat kann ein Risiko bergen, war er noch nass als du ihn gefüttert hast? Das kann ein Grund sein, war es ein Kopfsalat? Er kann stark nitratbelastet gewesen sein da kann man mit Waschen auch nichts dran ändern. Man steckt nicht drin.

    Frag mich mal wie ich damals geschaut habe als Jenny urplötzlich von einem Biss in eine Karotte aufgebläht war wie ein Heißluftballon und gewimmert hat. Ich hab ja gedacht ich fall vom Glauben ab und Möhre bläht nun wahrlich nicht. Jedes Tier reagiert anders, wie auch wir Menschen alle anders auf Lebensmittel reagieren. Die einen sind empfindlicher, die anderen nicht.

    Denke einfach du solltest bei ihm den Salat weglassen und jetzt die nächsten Tage bissl vorsichtig sein mit Frischfutter oder eben allgemein die Menge reduzieren, man spricht ja von 10% des Körpergewichts pro Tag. Das Futter sollte auch nicht zu feucht sein das ist dann auch wieder ungesund.

    Wünsch jedenfalls viel Glück!

    @Katrin: Was für uns Paprika ist ist für die Schweizer Peperoni, ich glaube die Scharfen heißen dort Pfefferoni oder so *g* ist nur ein anderer Ausdruck aber nicht scharf.
     
  6. #5 Wuzzchen-Nanny, 12.01.2007
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    107
    Hallo,

    also das mit dem Frischfutter stimmt so nun auch wieder nicht. Weil irgendwo müssen ja die Vitamine herkommen. Eher sollte man ihnen möglichst kein oder wenig Trofu geben.

    An deiner Stelle würde ich vielleicht erst mal den Salat für ne Weile weglassen und auf jeden Fall die Peperoni. Fenchel ist schon mal gut, wegen der Bauchkrämpfe. Man kann auch Fencheltee geben. War der Salat nach dem Waschen vielleicht zu nass, denn das vertragen die Schweinchen nicht so gut. Ich reibe oder tupfe den Salat gut ab. Übrigens, ich füttere pro Mahlzeit max. drei Sorten Gemüse und bis auf Apfel, füttere ich Obst nur selten als Leckerlis.

    War denn nur dein Pavel betroffen? Wenn ja, dann hatte er schon vorher sicher irgendwas gehabt. Wie geht es denn jetzt den anderen Schweinchen?

    Hier werden jetzt ganz doll zwei Daumen und 28 Pfötchen gedrückt, dass es Pavel heute nacht schafft und er bald wieder auf den Beinen ist.
     
  7. katrin

    katrin Guest

    Achso, hab mich schon gewundert :nuts: Danke :hand:
     
  8. #7 Menzana, 12.01.2007
    Menzana

    Menzana Guest

    Also garkein FriFu mehr füttern ist in meinen Augen falsch.
    Ich habe hier ein Meeri sitzen die mehrmals schon das hatte was dein Kleiner jetzt gerade hat und zwar weil sie zu schnell und zu viel frisst, sie hat wohl kein Sättigungsgefühl, das war schon von Anfang an so. Mitlerweile füttere ich FriFu zwar genauso viel wie früher, aber über den ganzen Tag verteilt, immer kleine Portionen, damit sie sich nicht vollstopfen kann.
     
  9. #8 Wuzzchen-Nanny, 12.01.2007
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    107
    Uuups, wusste ich auch nicht mit der Pepperoni. Na, dann. :nuts:
     
  10. Betti

    Betti Guest

    Also durch nasses gemüse entstehen Gärungsprozesse, die diese Koliken verursachen können. Und manche Schweine reagieren da evt etwas heftiger drauf.

    Ne Bekannte von mir hat 1 Meerie, welches nur in der dunklen Garage lebt, und des muss sogar einmal am Tag auf die Wiese bei dem Wetter, damit es essen kann.
    Es bekommt keinerlei Frischfutter ausser nasses Gras, aber es lebt, und lebt...
    Wahrscheinlich ist sein Körper schon dran gewohnt.
     
  11. #10 punkyyyyy, 12.01.2007
    punkyyyyy

    punkyyyyy Guest

    Danke für die raschen Antworten!!


    Wie schon geschrieben wurde, Pepperoni ist NICHT scharf (mir ist das Schriftdeutsche Wort nicht eingefallen :nuts: )

    Es war kein Kopfsalat, sondern Batavia-Salat (den bekommen sie aber schon seit Jahren..) und der war ein wenig nass, aber nicht besonders extrem (auch das sind sie gewohnt).

    Den anderen beiden geht es super, die mümmeln genüsslich weiter.

    Der Pavel wurde im Dezember mit AB behandelt, weil er eine Ohrenentzündung hatte, welche aber geheilt ist.

    Eben, ich kann es mir wirklich nicht vorstellen, dass FriFu gestrichen werden muss!


    Danke für's Pfötchen- und Daumendrücken, das kann er wirklich gebrauchen
     
  12. #11 punkyyyyy, 12.01.2007
    punkyyyyy

    punkyyyyy Guest

    Mein Pavel hat es nicht geschafft...
    Sein Kreislauf ist zusammengebrochen, Puls und Herztöne sind sehr schlecht.
    Der TA meinte, er würde es nicht mehr schaffen und wird ihn nun erlösen... :heul:


    Ich versteh das einfach nicht, ich hab sie doch immer gleich gefüttert und der Salat war wirklich nicht nass, so dass er getropft hätte...
     
  13. cheva

    cheva Guest

    Es tut mir leid für Dich .
     
  14. #13 Rosalia, 12.01.2007
    Rosalia

    Rosalia Guest

    Auf genau die gleiche Art ist vor eineinhalb Jahren mein Kaninchen gestorben!
    Es tut mir leid für dich! :troest: :troest:
     
  15. Snoopy

    Snoopy Guest

    Tut mir echt leid um den kleinen aber ich habe auch Wut im Bauch,denn ihr lasst Euch alle dermaßen Verunsichern in Eurer Fütterungsweise, dass es in letzter zeit IMMER zu lasten der Tiere geht. Noch mal : weder nur Frischfutter NOCH nur Trockenfutter ist Gesund für die Schweinchen.Im Frischfutter stecken viel zu viele Schadstoffe wie Pestiziede u.a. drinnen außerdem hat dein TA schon recht wenn er sagt,in der Natur gibt es keine Tomaten und Co. aber auch das Trockenfutter ist in der derzeitigen Zusammensetzung alles andere als Ideal. Hier gehen die Hersteller leider mehr nach dem Bedarf der Verbraucher als nach dem der Tiere und diese wollen Kräuter,Kräuter,Kräuter tja und so kommt es,dass Luzerne etwa zu einem sehr hohem Anteil in jedem Futter Vorhanden ist und diese wissen wir doch führt zu Blasensteine also da lob ich mit doch wieder Getreide und Co. und gehe damit wieder zum Ursprung der Fütterung zurück, denn komischerweise wurden meine Tiere früher alle um die 8- 10 Jahre und Gesundheitliche Probleme kannte ich so gar nicht. Also was tun ? Gerade als "Otto Normalhalter" bitte auf ein gutes Trofu Achten und eben eine Ausgewogene Frischfuttermischung also 50 zu 50 und bitte nicht von dem was die Masse sagt (die sowieso nur aus nachbabblern besteht und über gar kein Grundwissen verfügt sondern frei nach dem Motto : "der hat gesagt und dann muss es ja auch so stimmen........") beeinflussen lassen. Wenn deine Tiere mit ihrem Futter bisher Jahrelang ausgekommen sind warum hast du dich beeinflussen lassen?
    Vielleicht hast Du durch die Futterumstellung einfach zu viel Grün gefüttert und damit den Verdauungstrakt durcheinander gebracht. Manche Tiere Vertragen ganze Salatköpfe manche nur ein Stückchen davon. Den einen macht Nässe beim gewaschenem nix aus dem anderen schon ein Tröpfchen. Da Du aber in der Hinsicht nichts geändert hast bleibt es bei meiner Theorie der Futterumstellung.
    Mach dir aber bitte keine Vorwürfe sondern denen, die in die Welt hinaus paunen, dass Trofu schlecht für die Tiere sei und nur Frischfutter gefüttert werden darf :ohnmacht: Es ist schlicht so falsch !!!!!

    Traurige Grüße
    Tina
     
  16. #15 punkyyyyy, 12.01.2007
    punkyyyyy

    punkyyyyy Guest

    @ Snoopy

    Du verstehst mich falsch! Ich habe meine Schweinchen immer gleich gefüttert (seit 6 Jahren!!). Sie haben reichlich Heu (mit Kräutern!!!), Trockenfutter (ich lass mich nicht dadurch verunsichern, manche sagen dies, andere das. Bei mir bekommen sie halt Trockenfutter und es ist sicherlich nicht am Trockenfutter gelegen, dass er gestorben ist) und das erwähnte Obst und Gemüse.

    Als ich zum TA ging und wissen wollte, woran er diese Krämpfe hat, hat mich der TA gefragt, was er die letzten 24h gefressen hat, und als ich dann sagte, er hatte Salat, Petersilie und Fenchel, sagte mir der TA, ich solle ZUKÜNFTIG kein FriFu mehr geben!
     
  17. JaSi

    JaSi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab ein Schwein was 2x aufgegast war seit sie hier ist. Wir haben nie rausbekommen was es eigentlich war. Aber deswegen kein Frischfutter mehr? das wäre eine Strafe für sie :hmm:
    Hier wird fast ausschließlich nach Saison gefüttert und in den Wintermonaten noch Trofu dazu. direkt verdauungsbedingte Probs gab es nie. Ach ja, Heu natürlich in Unmengen ;)

    Mir tut es leid um deinen Süßen. Mach dir bitte keine Vorwürfe, denn du kannst nichts dafür!
     
  18. #17 kneifzange, 12.01.2007
    kneifzange

    kneifzange Guest

    hallo, ich verfüttere ja hier tonnenweise Gemüse, weil ich so gut wie nie Trockenfutter gebe. Meine Schweinchen haben nie Verdauungsprobleme.
    Ein Ausnahmeschweinchen habe ich nun, das keine Gurke verträgt.
    Das ist mit Sicherheit nicht falsch mit dem FriFu. Beobachtet habe ich, daß wenn Schweinchen älter (älter als 6) werden, manchmal Kohlsorten (Kohlrabi etc.) nicht mehr so gut verkraftet werden.
    Könnte sein, daß der Salat vielleicht stark gespritzt war?
    Ansonsten soll man Salat entweder trocken oder naß verfüttern, aber nicht feucht, heißt es.
    Ist es denn sicher, daß das Futter der Auslöser war oder hatte Dein Schweinchen vielleicht auch noch eine andere Krankheit, die Dein TA nicht erkannt hat?
     
  19. #18 Wuzzchen-Nanny, 12.01.2007
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    107
    Hallo,

    es tut mir leid für Pavel, lass dich mal drücken :troest:. Kleiner Pavel komm gut oben an.
    Ich glaube auch (wie Kneifzange), dass da noch irgendwas anderes an Krankheit da war. Weil das alles so von jetzt nach gleich ging. Wenn du deine Tiere jahrelang so fütterst (Pavel eingeschlossen) und es ihnen immer gut dabei ging, kann das nicht nur allein am Futter gelegen haben. Und wenn Pavel vor kurzem AB gekriegt hat (hat er gleichzeitig BBB dazu bekommen?), kann das auch Auswirkungen gehabt haben. Füttere doch deine Tiere weiter wie gewohnt.

    Ich habe übrigens vor zwei Jahren an solchen Aufgasungen den Pauli verloren. Er hatte auch einen Kreislaufzusammenbruch. Er hatte laut TÄ eine extrem sensible Verdauung. Das haben manche Schweine. Ich habe trotzdem Frifu weitergefüttert und die anderen sieben, denen geht es heute noch gut. Weil, meine TÄ ist da z.B. anderer Auffassung als dein TA. Sie meint Heu und Frifu ist sehr wichtig, Trofu hingegen ist nicht wirklich notwendig. Mache dir bitte keine Vorwürfe.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sabine, 12.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2007
    Sabine

    Sabine Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.10.2004
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Nicht nur im Frischfutter ist belastet:

    Lebensmittelanalytik--> Getreide- und Getreideerzeugnisse

    http://www.sofia-gmbh.de/index.html?http://www.sofia-gmbh.de/lebensmittel.htm

    Am besten wäre es natürlich Gemüse aus dem biologischen Anbau zu kaufen.

    Warum brauchen die Schweinchen Trofu, ich meine was fehlt ihnen, wenn sie nur Heu, Frischfutter, frische Äste zum Nagen und Kräuter bekommen.
    Künstliche Vitamine, Kalorien oder warum ist Trofu wichtig?

    Was ist denn ein gutes Trofu, welches würdest du empfehlen?

    Getreide ist auch nicht gleich Getreide, daher denke ich, nicht jedes Getreide ist schädlich:
    Quelle


    @Punky

    Das mit deinem Schweinchen tut mir wirklich sehr leid. Leider weiß ich auch nicht voran das gelegen haben könnte, aber ich denke kein Frischfutter mehr zu füttern ist bestimmt auch nicht richtig.



    Traurige Grüße
    Tina[/QUOTE]
     
  22. Cora

    Cora Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    67
    Hallo!

    Zu dem Thema habe ich auch eine Frage:

    Und zwar hat mir vor Jahren mein damaliger TA gesagt, dass er neulich auf einem Vortrag war und dort gesagt wurde, dass es für Meerschweinchen am gesündesten wäre, wenn sie sich nur von Heu ernähren würden.
    Mittlerweile hab ich den TA gewechselt, weil ich den anderen für nicht unbedingt kompetent gehalten habe und habe deswegen auch die Heugeschichte als "Humbug" abgetan.

    Jetzt habe ich aber auch bei Frau Meier folgendes gelesen:

    Ist da also wirklich etwas dran? Ich habe nicht vor das FriFu komplett zu streichen (sonst hätte ich hier wahrscheinlich eine Meuterei :nuts: ), aber da auch ich bis vor kurzem ein Blähschweinchen hatte, würde ich es doch gern reduzieren, hatte aber bisher Sorge, dass meine Schweinchen dann nicht genügend Vitamine und so bekommen.
    Und wie sieht es mit den Kalorien aus? Heu ist ja jetzt nicht unbedingt ein Dickmacher, werden die Schweinchen dann nicht eher zu dünn?
     
Thema:

Kein Frischfutter mehr?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden