Katzensicherer EB aus Ivar

Diskutiere Katzensicherer EB aus Ivar im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, meine Schweinis sollen einen katzensicheren EB bekommen, da hier in der Nachbarschaft viele Katzen sind und wir im Sommer die Terassentür...

  1. #1 Vada, 13.04.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2010
    Vada

    Vada Guest

    Hallo,
    meine Schweinis sollen einen katzensicheren EB bekommen, da hier in der Nachbarschaft viele Katzen sind und wir im Sommer die Terassentür öfter mal auflassen wollen und Angst haben, dass eine Katze reinkommt.

    Vielleicht kann jemand mal mit draufgucken, ob wir irgendwas blöd planen?

    Grundlage: Ivar mit Höhe, 124 cm, Breite: 2x83 cm, Tiefe 50 cm. Es werden drei Etagen entstehen. Wohnen werden darin 6 Schweinchen.
    Ich weiß, dass es etwas knapp kalkuliert ist, mehr ist leider platzmäßig nicht drin, es gibt aber noch Freilauf und ein Außengehege. Zudem ist ein Schweinchen eine Oma und läuft nicht sehr viel herum.

    Wir wollen das Ivar an der Rückseite mit einer Rückwand (wie bei Schränken) schließen. Die dürfte ja abwischbar sein?

    Auf die Etagen würde ich eventuell Laminat legen. Folie fressen meine leider an und ich brauche etwas abwischbares und austauschbares. Habe hier den Laminat-Tipp gelesen.

    Die Seiten würde ich mit Gitter verschließen, damit Licht und Luft reinkommt. Unten müssten zusätzlich ein paar cm Plexi, damit das Streu nicht rausfällt.

    Die Türen sollen komplett zu öffnen sein, damit das Putzen leichtfällt. Ich dachte an Rahmen aus Dachlatten (lackiert mit Spielzeuglack) und das Ganze verschlossen mit Plexiglas, damit man die Schweinchen auch schön sieht.
    Zu öffnen durch Scharniere, zu schließen mit irgendeinem einfachen Riegel aus dem Baumarkt.

    Bisher irgendwelche Planungsfehler? Luft dürfte ok sein, wenn die Seiten offen sind?

    Achso. und mein Oma-Schwein sieht glaube ich nicht sehr gut, die läuft nicht gerade über Rampen o.ä. Wie kann ich eine Rampe so breit und so wenig steil bauen, dass auch die Oma sie läuft? Ohne dass dann von der Etage nix mehr übrig ist?

    Zudem brauche ich noch eine gute Idee für die Übergänge zwischen den zwei Hälften (bei Ivar sind es zwei Bretter mit je 83 cm Breite. Dazwischen wird wohl ein Spalt mit ca. 2 cm Breite entstehen, der muss natürlich schweine- und pipisicher zugemacht werden.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goofy, 13.04.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2010
    Goofy

    Goofy Guest

    Hört sich doch nicht schlecht an.

    Den Übergang haben wir einfach mit überlappender Teichfolie gemacht.

    Wir haben eine Rampe gebaut , die 70 cm lang und 25 cm breit ist.
    Die ist nicht zu steil und auch relativ breit.


    [​IMG]


    Viel Spaß beim Bauen.
     
  4. #3 Berghutze, 13.04.2010
    Berghutze

    Berghutze Salat-Verteilerin

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    48
    Du meinst bestimmt diese Hartfaserplatten, die man als Rückwände für Schränke nimmt. Die sind meistens auf einer Seite beschichtet.
    ABER: Wir hatten bis vor kurzem auch einen Etagenbau mit eben diesen beschichteten Hartfaserplatten. Die sahen allerdings nach kurzer Zeit gar nicht mehr so schön aus, da sie durch den Urin (es sind eben Schweinchen;-) doch arg angegriffen wurden und die Beschichtung schnell ab war.
    Vielleicht gibt es ja auch noch eine andere Möglichkeit? Zum Beispiel dünne beschichtete Spanplatten (diese Beschichtung hält einiges aus) oder Folie, die man an den Seiten hochzieht? Oder evtl. noch überstreichen zusätzlich? Denn es wäre ja echt schade, wenn der neue EB dann gleich nicht mehr so neu aussieht. Nur so als kleiner Tipp aus eigener Erfahrung. :nut:

    Ansonsten hört sich die Planung aber soweit ganz gut an. :einv:
     
  5. #4 Pennywise, 14.04.2010
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    Bin neu hier :wavey: aber ich habe schon länger einen katzensicheren Ivar.

    Der war die längste Zeit mit PVC in wannenform ausgelegt und vorne waren mit Scharnieren die Plexiglascheiben befestigt. Zugemacht ist er auf den Seiten mit Gitter und vorne sind 4 Gittertüren. Das Gitter ist nicht dieses Wabengitter sondern stabiler Draht mit 0,5cm Abständen (auch für Außengehege geeignet). Das Holz der Türen ist unbehandelt da ja die PVC-Wannen das Pipi fernhalten von der Türe

    Die Neuauflage (nach 2 Jahren ist das Silikon in den Ecken "aufgelöst" und die PVC Wannen aus der Form geraten) ist mit Epoxydharz ausgemalt. Ich hab quasi eine Holzumrandung gebaut (vorne mit Kabelkanälen fürs Plexi) und die Regalböden und Wände 20cm hoch mit Harz ausgemalt. Damit hatte ich auch keine Probleme mit dem 2cm Abstand und den ganzen Ecken und Kanten. Ich hab einfach alles mit Holz zugemacht und übermalt, was ein totaler Vorteil gegenüber dem Gefuzel mit dem PVC ist.

    Schweinchen ziehen aber erst am Monatsende ein *hibbel* - also kann ich dir da noch nichts übers reinigen sagen.

    Die Treppe in den ersten Stock ist bei mir auf einem Häuschen gestanden - dadurch war sie nicht so steil.

    "Klassische" Rückwand aus dem Markt hatte ich nie, aber ich hätte Angst, dass mir da der Saft vom ersten Stock ins Erdgeschoss rinnt. Bei mir gilt immer wenn ich baue: kann ich ein ganzes Glas Wasser in den Bau leeren, ohne das was passiert?
     
  6. #5 Wallaby, 14.04.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    ich habe zwar keinen Ivar, aber dennoch einen geschützten EB.
    Weil der im Wohnzimmer steht wollte ich kein Gitterdraht sondern hab mir Plexiglasstreifen zuschneiden lassen. So kommt Luft rein und kein Draht stöhrt.Auch die Türen haben Plexiglasstreifen.

    Wenn du auf www.tierische-eigenheime.de.tl klickst, dann auf geschützte Eigenbauen ist es der oberste. Er ist grün mit Mohnblumen.
     
  7. Vada

    Vada Guest

    Der Tip mit den Plexi-Streifen ist super, vielen Dank!
    Wegen der Rückwand überlegen wir uns da noch was. Leider fressen uns die Schweinchen Folie tatsächlich von der Wand, das habe ich schonmal ausprobiert...

    Was genau ist denn das Epoxydharz? Das ist unschädlich und ist wirklich pipidicht?
     
  8. #7 Pennywise, 15.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2010
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Hi,

    Das Epoxydharz bekommst du in der Aquaristik/Terraristik Ecke. Ich habs vom Hornba**. Gezahlt hab ich dafür glaub ich zwischen 40-50 Euro. Aber PVC und Aquariensilikon ist auch nicht viel billiger. Ist weniger Arbeit als PVC verlegen, Silikon auftragen und dann oben Leisten anschrauben.

    Ist laut Hersteller bissfest und für Aquarien geeignet. Sprich da geht auch wenn es eingeweigt wird nix runter.

    Damit wird, wie mit einem Lack das Innenleben des Stalls ausgestrichen. Sprich ich habe die festverklebte und verschraubte Seiten- und Rückwände aus gepinselt. Geht erstaunlich schnell und stinkt weniger als angenommen. Nachteil: das Harz verklebt den Pinsel und man muss ihn nachher wegwerfen. Da man mindestens zweimal streichen muss, muss man zum Schluss auch zwei Pinsel wegwerfen.
    Und dummerweise ist das Harz nicht zäh genug um auftretende Spalten damit ausspachteln zu können. Also wurden alle Ritzen vorher mit einem Strang aus der Heissklebepistole geschlossen und dann mit dem Harz zweimal übermalt. Vorteil: es soll quasi ewig halten, was ich von meiner PVC und Silikonkonstruktion nicht behaupten kann, die war nach 2 Jahren hinüber.

    Ach ja und mir ist noch ein Vorteil eingefallen: es schaut gut aus mit dem Harz - sieht jetzt aus als ob der Ivar innen glasiert wäre. Sprich ich seh jetzt das Holz und nicht das doofe PVC :-)
     
  9. #8 Vada, 16.04.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.04.2010
    Vada

    Vada Guest

    Vielen Dank, die Antwort war super hilfreich! Wir werden heute gleich mal nach Eboxydharz gucken und schauen, wieviel wir da für unser Gehege brauchen.

    Wie habt ihr denn die Türen realisiert, so dass kein Streu zwischen Etage und Tür durchrutscht und dann immer Streu auf dem Boden liegt?

    Und die Rampen - welcher Untergrund hat sich bewährt, so dass die Schweine auch gut drauf laufen können und nicht rutschen? "Geländer" an den Rampen würde ich einfach aus Dachlatten machen.
     
  10. #9 Wallaby, 16.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    sorry, doppelt
     
  11. #10 Wallaby, 16.04.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Epoxidharz gibt u.a. hier:
    http://klebstoff-profi.de/ Ich habe den TM45 oder 45TM oder so ähnlich genommen. Ist schon ne weile her. Ist auch geeignet für Terraristik. Wichtig ist Epoxiharz auf keinen Fall Polyesterharz
     
  12. Vada

    Vada Guest

  13. #12 Wallaby, 17.04.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ich denke das ist nicht schlecht. Da es niedrigviskos (dünnflüssig) ist, kann man es recht gut verstreichen, allerdings bei Senkrechten Wänden läufts halt mehr und die Schicht wird an den Wänden damit logischer Weise nicht so dick.
    Am besten Du mischt Dir immer kleinere Mengen an, dann kannst Du wenns trocken ist noch eine Schicht auf die Wände streichen.
    Halte Dich unbedingt an die Gebrauchsanweisung und wiege sorgfältig ab.
     
  14. Vada

    Vada Guest

    Vielen Dank für die Tips :einv:
     
  15. Vada

    Vada Guest

    So, das Grundgerüst steht endlich, das Harz ist da und wir können loslegen. Eine Frage:
    Muss ich das Holz vor dem Harzen anschleifen oder hält das auch so?
     
  16. #15 Wallaby, 09.05.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Das Harz ist ziemlich zäh und pappig, das klebt überall, also am besten Gummihandschuhe tragen und aufpassen daß nichts daneben tropt.
     
  17. Vada

    Vada Guest

    Gummihandschuhe waren ein guter Tipp. Ekliges Zeug *gg*
    Bin mal gespannt, wie das Ergebnis ist, momentan trocknen die Etagen-Unterseiten fröhlich vor sich hin. Spätestens am Donnerstag werden dann die Oberseiten geharzt und dann wird zusammengebaut!

    Wir freuen uns schon so, die Schweine werden es lieben!
     
  18. Vada

    Vada Guest

    So, lang genug hat es gedauert, aber jetzt ist unser "Schweinau" endlich fertig *freuwiedoof*

    Ich bin sehr, sehr stolz auf meinen Freund, da er praktisch keine handwerkliche Erfahrung hat und dafür ist es echt gut geworden.
    Ich habe fleißig geharzt, alle Teile sind also abwaschbar. Und katzensicher ist das Ding definitiv auch.

    Maße: je Etage 160x50, 3 Etagen. Irgendwann wird es dann noch obendrauf eine Dachterrasse geben :D

    Im Rohzustand:
    [​IMG]

    Eingerichtet (und noch mit viel Dreck vornedran):
    [​IMG]

    Mit Bewohnern:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  19. Adalia

    Adalia Guest

    Ist ja cool geworden. Echt schön und viel Platz!

    Hätten wir sicher nicht so gut hinbekommen, aber ich bin ja eh mehr der Bodengehege Fan. Hoch mich manchmal komplett mit rein zum Füttern (deswegen ist hier auch überall Streu) :rofl:

    Die Türen sind aus Plexiglas, oder? Ich überleg gerade wie die zu halten, seh gar keine Riegel oder so? Und seitlich sind Gitter, oder?

    Jetzt muss ich ja erst recht mal bald vorbeikommen, zum Schweinis gucken!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Vada

    Vada Guest

    Huhu Adalia :)

    Die Türen sind aus Plexi und halten mit einem ganz billigen "Trick": oben und unten ist mittig eine Schraube, die einfach durch das Brett gesteckt wird.
    Zum Öffnen muss man dann halt 2 Schrauben rausnehmen.

    Vom Kontakt zu den Schweinen ist es wirklich sehr viel aufwendiger, das ist auch wirklich schade. Nix mehr mit kurz mal streicheln im Vorbeigehen.
    Aber ich glaube, man kriegt kein katzensicheres Gehege hin, bei dem man so einfach reinfassen kann.
    Und wir haben jetzt schon zwei verschiedene Katzen ganz in der Nähe unserer Terassentür (1 m entfernt in unserem Garten) gesehen, war also wirklich notwendig, das Ding katzensicher zu bauen.

    An den Seiten hat A. was ganz tolles gefunden: das ist so ein ganz feines Alugitter, das wohl eigentlich für Kellerschächte gedacht ist. Fühlt sich fast an wie Stoff, ist fast komplett durchsichtig und lichtdurchlässig und trotzdem sehr stabil und (hoffen wir) nicht durchnagbar.
     
  22. Adalia

    Adalia Guest

    Stimmt, katzensicher wäre bei uns schwierig, im Moment aber auch kein Problem. Nach dem Umzug müssen wir evtl. schauen ob das so noch geht, aber das dauert ja noch ewig :-)

    Ach so, das ist Alugitter. Das sollte schon stabil sein, und luftdurchlässig ist es auch.

    Die Ebenen laufen sie schon hoch und runter?
     
Thema:

Katzensicherer EB aus Ivar

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden