Katze pisst immer auf die betten!

Diskutiere Katze pisst immer auf die betten! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr! Wir haben ein problem mit unserem kater Shaggy! nunja, das problem haben wir eigendlich schon solange, wie wir ihn haben, aber noch...

  1. Shaggy

    Shaggy Guest

    Hallo Ihr!

    Wir haben ein problem mit unserem kater Shaggy! nunja, das problem haben wir eigendlich schon solange, wie wir ihn haben, aber noch nie so extrem, wie zur zeit! nun ist es soweit, das meine mama ihn bald abgeben will!

    Tja, Shaggy ist nun etwa jahr alt, und eigendlich zu 100% stubenrein, nur, er lauert vor den schlafzimmern, und kommt er mal unbemerkt ins zimmer, springt er ohne zu überlegen auf die betten und pisst alles voll! manchmal macht er auch sein häufchen rein,...

    ganz gerne hat er auch die lederchouch, auf die er nicht nur pisst sondern besonders seine häufchen setzt :( und die Teure couch sieht nun auch dementsprechend aus :(

    wir haben das ganze ausgewechselt, und die couch immer desinfiziert,... aber es nützt einfach nichts!

    Nun hab ich davon gehört, das es irgendwas gibt, damit er das nicht mehr macht,...

    habt ihr auch mal solche problemen gehabt? wenn ja, wie habt ihr das wieder weggebracht?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mareike1981, 21.11.2007
    Mareike1981

    Mareike1981 Guest

    Ob es dagegen etwas gibt... k.A.

    Aber..... sind es immer die gleichen Stellen wo er drauf pinkelt?
    Wenn ja, wer sitzt und schläft da?

    Unser Kater hat damals provokativ immer die Bettseite vollgepinkelt, auf der mein Vater schlief.
    Mein Vater war eben ein Rivale im eigenen Revier und mein Kater wollte ihn los werden ( :D muss heute noch drüber lachen)
     
  4. #3 VonDenRheinauen, 21.11.2007
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Es gibt es etwas dagegen:
    Raus finden warum er es macht.
    Katzen die unsauber sind haben in 95% aller Fälle einen Grund.
     
  5. #4 carmen78, 21.11.2007
    carmen78

    carmen78 Guest

    Ein ähnliches Problem hatten wir auch mal mit einer Katze - sie hat gepinkelt, ich hab gewischt... wir waren beim TA, haben sogar Bachblüten versucht, eine Partnerkatze, noch mehr Zeit mit ihr verbracht als ohnehin (war ja zuhause)... letztendlich war des Rätsels Lösung, dass sie wohl keine kleinen Kinder mochte (sie kam aus dem TH) oder weil sie nicht im Mittelpunkt stand wegen der Kinder, und da ich eben welche hab - damals noch Baby und Kleinkind - und das entsprechend unruhig im Haus war/die Kinder halt nunmal vorgehen, hat sie protestiert was das Zeug hielt :ungl:
    Am Ende, nach einem Jahr, haben wir aufgegeben, und sie der Vermittlerin zurückgebracht.
    Eine neue Vermittlung klappte sehr schnell, da sie ein unheimlich süßes Ding ist, und sie kam dann in eine Familie, in der die Kinder schon Teens waren, sie der Mittelpunkt aller und da pinkelte sie nur noch brav ins Katzenklo, sonst nirgendwo hin.

    Womit ich nicht sagen will, dass ihr ihn abgeben sollt - nur manchmal gehts nicht anders, auch wenn es sehr schwer fällt, weil man an den Umständen die die Katze stören nicht immer etwas ändern kann, und man es dementsprechend auch nicht "wegbekommen" kann.
    Mit der Lösung ging es allen besser letztendlich.

    Vielleicht will er schlicht mehr Aufmarksamkeit, oder ihm ist langweilig oder beides.
    Es ist von außen betrachtet immer schwer zu sagen.
     
  6. #5 Meerimami, 21.11.2007
    Meerimami

    Meerimami Guest

    ohje davon kann ich auch eon lied singen.....hatte mal einen zuckersüßen kater....meinen angelo
    der pinkelte auch überall hin....ich holte ihm eine kleine süße gefährtin, die cindy....ich dachte, es würde nun besser werden, denn nun ist er nicht mehr allein, wenn ich arbeiten bin.....das gegenteil war der fall....im laufe der zeit wurde es immer schlimmer und es machten BEIDE katzen überall hin....aufs bett, couch, teppich...ÜBERALL! habe dann schon 2 große toiletten hingestellt, die ich wirklich pinglig sauberhielt.....war bei tierärzten irgendwann schon fast zu hause, so oft wie ich da war.....beide waren auch kastriert.....sie haben aufmerksamkeit bekommen....ALLES! und als ich arbeitslos war, hatte ich nun wirklich viel zeit für die beiden.....es wurde eifach nicht besser....am ende hat meine bude schon richtig nach pipi gestunken und ich hab mich gar nicht mehr getraut, jemanden zu mir nach hause einzuladen.... :mist: ärger hab ich dann auch schon bekommen, weil sich die mieter (zu recht!) beschwert haben über den gestank.....
    der tierarzt hatte damals wirklich alles erdenkliche versucht....meine katzen hatten dann nachher in der letzten wohnung sogar freilauf.....
    der arzt meinte dann nur noch, das ich es entweder akzeptieren muss das sie überall hinmachen (was ja nicht wirklich geht!) oder ich muss sie weggeben, bzw einschläfern lassen :ungl: es war nichts mehr zu machen.....auch wenn es sich für euch hart anhört, ich habe sie beide einschläfern lassen....AUS LIEBE ZU IHNEN! daskönnt ihr vielleicht nicht verstehen....aber ich erkläre euch auch warum....ich hätte sie NIEMALS woanders hingeben können....dieses theater mit dem hinmachen hätte keiner solange mitgemacht wie ich (es waren knapp 6 jahre) und wer weiss wie sie am ende ihr leben gelebt hätten....vielleicht wären sie ausgesetzt worden oder wer was was noch....ich hatte noch überlegt, die beiden auf einen bauernhof zu bringen, aber das ging nicht.....
    ich hatte angst davor, was die beiden noch erleben würden woanders....dann dachte ich mir, das es so besser wäre.....ich bin da bis zum schluß....
    muss dazu sagen, das angelo kurz nach der geburt zu mir kam.....habe ihn (mit hilfe eines tierarztes) mit der flasche aufgezogen.....das erklärt wohl auch, das er unsauber war....er hatte keine mutter, die es ihm beigebracht hat....die tiere bedeuteten alles für mich!
    der tag, an dem beide eingeschläfert wurden, war nach dem totmeines vaters das schlimmste was ich erlebt habe.....bin in der praxis zusammengebrochen....

    ohje jetzt hab ich euch zugetextet, dabei gehts hier gar nicht um mich, ich höre schon auf.... :ungl:
    sorry
     
  7. Carla

    Carla Guest

    Ich hatte das mit meinem Hund. Das hörte nach einem Jahr auf und ich empfand die Pinkelei als das schlimmste, was dieser Hund je gemacht hat. Bei Katzen ist es noch schlimmer (finde ich jedenfalls), das riecht ja auch sehr penetrant.

    Es gibt solche Steckdosen-Dinger beim TA, die verteilen Phermone in der Luft, die an den Geruch der Mutter erinnern sollen (oder so ähnlich). Ich habe einige Kunden, die damit gute Erfolge erzielt haben, allerdings gibt es natürlich auch "heilungsresistente" Katzen. Aber ein Versuch wäre es wert. Mir fällt der Name jetzt nicht ein, aber vielleicht weiss ihn ja jemand von hier.
     
  8. #7 VonDenRheinauen, 21.11.2007
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Unfassbar das es Tierärzte gibt die so etwas tun :mad:
     
  9. #8 Meerli75, 21.11.2007
    Meerli75

    Meerli75 Guest

    Mein Kater hat das auch gemacht und ich habe es einfach immer wieder weggewischt,gut wir hatten überall Fliesen,aber nervig war es trotzdem.Er wohnt jetzt seit einem halben Jahr mir seiner Schwester woanders,wo es nur die beiden gibt und keine Kinder und keine anderen Tiere und er ist sauber.

    Verstehen kann ich allerdings auch nicht das ein TA ein gesundes Tier einschläfert.Darf der das überhaupt ohne Grund?
     
  10. #9 Biensche37, 22.11.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:...auch wenn es sich für euch hart anhört, ich habe sie beide einschläfern lassen....AUS LIEBE ZU IHNEN! daskönnt ihr vielleicht nicht verstehen....aber ich erkläre euch auch warum....ich hätte sie NIEMALS woanders hingeben können....dieses theater mit dem hinmachen hätte keiner solange mitgemacht wie ich (es waren knapp 6 jahre) und wer weiss wie sie am ende ihr leben gelebt hätten....vielleicht wären sie ausgesetzt worden oder wer was was noch....ich hatte noch überlegt, die beiden auf einen bauernhof zu bringen, aber das ging nicht.....
    ich hatte angst davor, was die beiden noch erleben würden woanders....dann dachte ich mir, das es so besser wäre.....

    UNGLAUBLICH...(ich benutze eigentlich nie Großbuchstaben)

    a) was ist das bitte für ein Tierarzt
    b) es gibt tausende Bauernhöfe, wo man kastrierte Kater/Katzen hingeben könnte
    c) Angst vor dem was sie erleben würden....ja die Angst habe ich auch bei meinen Kindern. Aber irgendwann werde ich sie auch mal loslassen müssen. Purer Egoismus!
    d) Geht nicht, gibt`s nicht!
    e) gibt es auch viele Außenhalter. Es muss also kein Bauernhof sein.
    f) Angst davor, vielleicht das sie überfahren worden wären?
    Ist ja nun auf`s gleiche rausgekommen oder???

    Fassungsloses Kopfschütteln
    (Ach das Thema ist schon so gut wie closed)

    bine
     
  11. #10 Elfriede, 22.11.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    mir kommt das Thema und all das Drumrum so bekannt vor, hast Du das schon mal in einem anderen Forum und dort im Katzenteil gepostet?

    LG Elfriede :winke:
     
  12. #11 MopsisMum, 22.11.2007
    MopsisMum

    MopsisMum Guest

    Ich hatte mit Puma das Problem.
    Der hat immer wenn der Freiheitsdrang zu gross war bei uns oder den Kindern ins Bett gemacht. Zum Glück war es nicht täglich sondern so alle drei Monate mehrere Tage hintereinander bis er es schaffte uns zu entwischen - danach wars dann wieder gut.
    Um diesen Freiheitsdrang in den Griff zu bekommen hab ich angefangen mit ihm zu clickern, dann haben wir ihm noch nen Babykater als Gesellschaft geholt und als das auch nicht ausreichte bin ich täglich mit ihm an der Leine spazieren gegangen.
    Leider hat das alles keine Besserung gebracht sondern nur noch verschlimmert.

    Puma fing an mir mehrmals täglich in die Küche zu markieren und wie das stinkt brauch ich wohl keinem sagen (Puma wurde mit sechs Monaten kastriert und hatte in den ganzen zwei Jahren noch nie einfach so in nen Raum markiert).

    Zuerst hatte ich ja den Babykater in Verdacht, das der vielleicht frühreif wäre aber nachdem die drei mal auf dem Speicher waren und nur Puma unten und dann plötzlich in der Küche markiert war wusste ich das er es war (war ja schliesslich sonst keiner da). Ich hatte es noch zweimal getestet weil ich es nicht glauben wollte aber leider war es wirklich Puma.
    Das traurige war auch noch das Leo und Puma immer super Kumpels waren - die liebten sich wirklich. Als das mit dem markieren ne Woche ging hat Leo ihn dann regelmässig gejagt und zwar nicht im Spiel. Jedesmal wenn Puma markierte ging Leo auf ihn los - der konnte das irgendwie gar nicht haben (Leo ist hier der Boss und hatte wohl das Gefühl das Puma ihm den Platz streitig machen möchte).


    Zwei Monate lang habe ich gehofft das es nochmal besser wird, das er wieder damit aufhört denn ich war ja jeden Tag mit ihm raus sobald die Kinder im Kiga waren, aber es wurde nicht besser und irgendwann hatte ich ehrlich gesagt die Nase voll. Jeden morgen kam ich in eine vollmarkierte Küche , nachdem ich die Kids zum Bus gebrachte hatte war auch wieder hinmarkiert und so zog sich das den ganzen Tag.
    Ausserdem lagen zusätzlich noch ständig Haarbuschen rum weil Puma und Leo sich fetzten, das war einfach alles andere als entspannt und ich hatte auch langsam Angst das aus den Raufereien mal richtige Beissereien werden.

    Puma lauerte auch noch mehr an der Haustür - wenn wir heim kamen mussten wir ihm ne Tasche vor die Füsse werfen damit wir reinkonnten ohne das er uns umrannte und weg war.

    Alle Versuche ihm das Leben schöner zu machen waren somit gescheitert und wir haben dann ein neues Zuhause für ihn gesucht und was soll ich sagen - seitdem er rein und raus kann wie er will ist er absolut stubenrein und viel ausgeglichener.
    Er fehlt hier total, vor allem Julie vermisst ihn und wenn wir ihn besuchen fahren dann will sie ihn immer wieder mit nach Hause nehmen aber wir wissen das er es dort gut hat und er dort glücklich ist - das ist eigentlich das Wichtigeste.

    Vielleicht hast du auch einen Kater erwischt den man einfach nicht als Wohnungskater halten kann (oder hat er Freigang?).
    Mein dicker Leo ist auch von nem Bauernhof und er ist von Anfang an absolut stubenrein gewesen - er hat aber auch nicht den Drang das er raus möchte.
    Klar guckt er mal und letzte Woche als mein Schwiegervater nicht nachgedacht und die Haustüre hat offen stehen lassen da hat der Dicke schon die Chance genutzt und sich mal draussen umgesehen - er war aber auch absolut froh als er wieder rein konnte und macht auch jetzt nicht vermehrt anstalten. Leo fühlt sich hier einfach wohl, er ist glücklich und ausgeglichen und das war Puma eben nicht.

    Wenn Katzen unsauber sind hat das eigentlich immer einen Grund. Wenn gesundheitliche Probleme ausgeschlossen sind, das Katzenstreu gut angenommen wird und das Klo regelmässig gereinigt wird dann ist es irgendwas psychisches.
    Kann er irgendjemand in eurem Haus nicht leiden? Hat er einen starken Freiheitsdrang den ihr nicht befriedigen könnt? Fühlt er sich einsam?
    Es gibt so viele Gründe warum Katzen unsauber sein können, aus der Ferne kann man schlecht sagen was der Auslöser bei deinem Kater ist.
     
  13. lis

    lis Guest

    Meine Tochter hatte mit ihrem Kater lange Zeit das gleiche Problem und ist bald verzweifelt, aber sie hat es hinbekommen.

    Woran es liegen kann?

    Wenn es kein markieren ist, sondern "nur" das normale pieseln (wenn sie gesund sind), das passt den Katzen irgend etwas nicht.

    - Katzenstreu
    - Katzenklo steht falsch
    - Langweile
    - Aufmerksamkeit erregen (wenn er/sie pieselt, wissen sie genau, es kommt jemand)
    - Geruchsstoffe
    - andere Katze
    - Rivale, in Form von Mensch

    Was man probieren kann:

    - Katzenklo aufs Bett stellen
    - Fressen aufs Bett stellen
    - Folie/Alufolie aufs Bett legen
    - Essig/Zitronenscheiben nutzen oder Fernhaltespray für Katzen
    - auf Pieselattaken lauern und mit Wassersprühflasche (unbemerkt) sprühen
    - laute Geräusche verursachen, wenn er aufs Bett springt
    - du kannst auch einfach nur etwas nach ihm werfen (ohne ihn zu verletzen)

    Er darf aber nicht sehen, das es von dir kommt, hinter der Tür oder so verstecken.

    Tja, der Kater meiner Tochter wurde Bettpieselfrei indem er nicht mehr alleine ins Schlafzimmer durfte. Tür zu und gut.
    Mittlerweile ist es schon paar Monate her wo er kein Bettpiesler mehr ist und scheint es auch vergessen zu haben, denn zum heutigen Zeitpunkt geht er wieder alleine ins Schlafzimmer ohne Bettpieselei.
     
  14. #13 Elfriede, 23.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    da kann ich nur zustimmen. Vorsichtshalber sollte ein TA organische Ursachen ausschließen und dann würde ich auch so verfhren, wie oben beschrieben!

    Noch etwas: Katzen hassen amoniakhaltige Reiniger. Will man sie also von einer Stelle fernhalten, reicht es meist diese Stelle kräftig mit Glasrein zu besprühen. Man muß dabei allerdings auf die Farbechtheit des Besprühten achten und es ggf. wiederholen.

    Glasrein eignet sich auch hervorragend, um kleine Katzenunfälle aus Teppichen zu beseitigen.

    LG Elfriede :winke:
     
  15. Snoopy

    Snoopy Guest

     
  16. #15 Schweinchenfreundin, 23.11.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Ich hatte das Problem mit der Katze meiner Schwester, sie hat früher immer auf mein Bett gepnkelt, als meine Schwester in der Berufsschule war. Sie war immer die ganze Woche da und Blacky war extrem auf sie fixiert. Sie ist jetzt 9 Jahre alt.
    Und auch meine Lilly machte das, sie ist jetzt 5 Jahre alt.
    Wisst ihr, was geholfen hat?
    Sie haben beide n Arschvoll bekommen!!! Also mit der Nase reingestupst und mit der flachen Hand 4-5 Mal auf den Hintern gehauen.
    Sie haben nie wieder wohin gepinkelt.
    Nur Lilly hat es manchmal vor, wenn ne Tüte auf dem Boden liegt. Dann sage ich:"Lilly-wehe!" Und es funktioniert.
    Jetzt könnt ihr mich auch runtermachen.

    LG Susa

    P.S. Beiden Katzen hat es nicht geschadet und ihren Nasen auch nicht.

    @Meerimami

    Tut mir leid um deine Katzen, aber ich kann dich verstehen. Ich könnte meine Katzen auch nicht einfach auf nen Bauernhof geben, denn sie sind Drinnenkatzen.
    Sie würden da nicht zurecht kommen.
    Du hast nichts falsch gemacht.

    Und Tierärzte dürfen aus diesem Grund auch einschläfern, nämlich um dem Tier weiteres Leid zu ersparen.
    Und den Katzen von Meerimami ging es bestimmt nicht gut damit.
    Auch das kann Tierliebe sein!!!
     
  17. linva

    linva Guest

    @Schweinchenfreundin

    Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen!!
    Manche "Tierliebe" die einige hier haben ist völlig Weltfremd... :ungl:
     
  18. #17 Elfriede, 23.11.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    [​IMG]

    Oh Mann, erst macht Ihr Euer Tier verhaltensgestört und dann wirds eingeschläfert, weil Ihr es ja so gut mit ihm meint! Wenn das Tier nicht funktioniert, dann kanns ja nur am Tier liegen, am Halter doch garantiert nicht, oder?!

    Ich lebe seit mehr als 40 Jahren mit Katzen zusammen, aber das ist das unglaublichste, was ich je gehört habe.

    Ich will keinen Streit mit Euch, aber da geht mir der Hut hoch. Daß es TAs gibt, die sowas mitmachen, ist mir völig unverständlich!

    LG Elfriede :winke:

    P.S. Sorry, liebe Mods! Mir hats gerade beim Lesen hier echt gerreicht!
     
  19. #18 Schweinchenfreundin, 23.11.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Danke Linva. Manchmal sitze ich hier auch nur kopfschüttelnd vor dem PC und versteh die Welt nicht mehr. Habe da ja schonmal in nem Thread meine Meinung öffentlich kundgetan bezüglich solcher "Tierfreunde"...das kam nur bedingt gut an! :ungl:
    Man kann sich eben nicht auf das Niveau und die Körpersprache von Tieren runterbegeben-weil man kein Tier ist.
    Ich habe z.B. meine Hündin noch nie angeknurrt oder ähnliches.
    Das würde auch nichts bringen-denn sie weiß ja, das ich kein Hund bin. :D

    LG Susa
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Elfriede, 23.11.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    :ohnmacht:
     
  22. #20 Schweinchenfreundin, 23.11.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    @Elfriede

    Oh Mann, erst macht Ihr Euer Tier verhaltensgestört und dann wirds eingeschläfert, weil Ihr es ja so gut mit ihm meint! Wenn das Tier nicht funktioniert, dann kanns ja nur am Tier liegen, am Halter doch garantiert nicht, oder?!

    Nun halt mal die Luft an!!! Ich habe noch nie ein Tier verhaltensgestört gemacht!
    Das ist jawohl das Letzte, sowas zu behaupten!
    Denke, das Blacky nur gefrustet war, weil meine Schwester weg war. Was hätte ich tun sollen? Sie streicheln, wenn sie mir 3x hintereinander auf mein Bett pisst??? Sorry-irgedwo hat meine Tierliebe auch Grenzen. :scream:
    Und komischerweise liebt die Katze mich heiß und innig. Immer wenn ich bei meinen Eltern bin, kommt sie mir auf den Schoß gekrochen und schnurrt und lässt sich stundenlang streicheln.
    Auch meine Lilly hängt total an mir-während sie tierisch Angst vor Fremdem hat.
    Selbst meine eigene Familie hat sie 4 Jahre nicht gesehen, weil sie sich immer versteckt hat.
    Auch meine Hündin und ich sind ein Herz und eine Seele-und auch zu ihr bin ich streng.
    Ich habe mit klaren Ansagen bei Tieren bisher beste Erfahrungen gemacht, Fachleute geben mir da Recht. Auf Muschibubu steh ich nicht. :sick:
    Ich glaubem Meermami hat es richtig gemacht-denke, das Leben war für ihre Katzen nicht das Schönste.
    Sie wegzugeben in eine neue Umgebung hätte das Problem nicht behoben, sondern nur veschoben.
    Im Gegenteil-es wäre vermutlich schlimmer geworden-sie hätten ihr Zuhause verloren und die Liebe ihrer Besitzerin.
    Das wäre Quälerei gewesen.

    LG Susa
     
Thema:

Katze pisst immer auf die betten!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden