Kastration = ruhiger?

Diskutiere Kastration = ruhiger? im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Ich habe einen 6 Monate alten Bock der sehr gerne zeigt das er der Herr ist seit mein alter Bock tot ist.Jetzt ist meine Überlegung ihn kastrieren...

  1. tosti

    tosti Guest

    Ich habe einen 6 Monate alten Bock der sehr gerne zeigt das er der Herr ist seit mein alter Bock tot ist.Jetzt ist meine Überlegung ihn kastrieren zu lassen damit er ruhiger wird.Hat da vielleicht einer Erfahrungen damit ? Wäre das eine Option ?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 01.05.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.612
    Zustimmungen:
    2.668
    Wem gegenüber muss er sich denn verhalten? Wieviele Tiere, wie alt jeweils, wie charakterlich, hast du evtl. eine Bockgruppe ? Wie verhält sich das Tier - einfach nur rappelig, dominant, oder aggressiv?
    Ein paar zusätzliche Informationen wären hier erforderlich, das fördert die Möglichkeit, hilfreiche Antworten zu bekommen.
     
  4. tosti

    tosti Guest

    Es ist eine Bockgruppe mit jetzt 2 Tieren.Der andere Bock ist 2 1/2 Jahre.Es waren bis vor 4 Wochen 3 Böcke aber ich musste den ältesten der auch der ruhige Chef der Gruppe war mit 7 Jahren einschläfern lassen.Seit dem gibt es ab und zu diese Auseinandersetzung der beiden.Wobei der junge Bock anfängt.Sie können aber auch ruhig nebeneinander liegen.Es ist jetzt nicht so das sie nur am kloppen sind aber bis vor kurzen kannte ich so etwas überhaupt nicht.Ich habe schon immer reine Bockgruppen gehabt die sehr harmonisch waren.Ich möchte sie eigentlich auch nicht trennen daher halt die Überlegung Kastration.
     
  5. #4 Süße_Schnuten, 01.05.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Hallo,

    also prinzipiell sind natürlich nun die "Machtverhältnisse" neu zu ordnen, zudem rappelt der Jungbub nun wahrscheinlich auch, das ist also normal.

    Dennoch (also trotz, dass es ein normales Verhalten ist) rate ich aus vielerlei Gründen zur Kastration.
    Wenn du grad mal Lust & Zeit findest - schau doch gerne auch auf meine HP in die INFO-Ecke. Dort bei Jungsgruppenhaltung & in diesem Fall nun speziell bei "Kastration-warum" kannst du zu dem Thema und den Gründen auch was finden ;)
    Der wichtigste ist die "lebenslange Versicherung", die ein Kastrat im Gegensatz zu einem unkastrierten hat, später auch viele Option der Haltung zu haben... wenns eben mal nicht immer so klappt mit der Jungshaltung oder man die Haltung auslaufen lässt oder oder oder.

    P.S.: Und ja, Kastra = Hormone runter. Vieles ist Charakter, aber die Hormonspitzen werden genommen (das dauert ein bisschen auch nach der Kastra, also nicht denken, der wacht auf und ist ein charakterliches Lämmchen ;))... Ich lasse hier jeden nicht-zur-Zucht-Buben kastrieren und fahre damit super :hand:
     
  6. tosti

    tosti Guest

    Vielen Dank für Deinen Tip.War auch auf Deiner Internetseite,die ich sehr schön und richtig gut gelungen finde.Ich werde jetzt mit meiner Tierärztin sprechen und dann entscheiden.Würdest Du dann beide kastrieren lassen oder nur den jungen
    der den Stress macht?
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Angelika, 02.05.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.612
    Zustimmungen:
    2.668
    Ich würde beide kastrieren lassen. Ich habe damals angefangen, zu jeweils einem etwa dreijährigen Bock Kastraten zuzusetzen (bis es nach Jahren jeweils Vierergruppen waren), Die Böcke blieben unkastriert und wurden 7 bzw. knapp 8 Jahre alt, und jedes neue Tier (frisch kastriert oder kurz darauf kastriert) versuchte, sich mit dem jeweiligen Bock anzulegen, das war teilweise heftig. Mit den Kastraten lief es in der Regel ruhiger ab.
    Da nicht gesagt ist, dass dein älterer Bock vor dem "neuen" stirbt, könnte das für den Bock ggf. sehr unangenehm werden, wenn er in höherem Alter und schwächelnd einen neuen Partner bräuchte.
     
  9. #7 Süße_Schnuten, 02.05.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Ich stimme Angelikas Antwort zu ;):
    Wenn nichts dagegen spricht gesundheitlich, würde ich ihm diese Sicherheit gleich mit gönnen. Das Alter ist noch wunderbar für eine Kastra und nach einer Woche ists meist komplett vergessen bei den Jungs ;)
    Ich hab erst vor 3 Tagen wieder einen Kandidaten hingebracht (bzw. meine Mom, ich hab ihn diesmal nur abgeholt, aber das ändert ja nix :fg:) und der ist abends schon wieder im Gehege geflitzt und man merkt ihm nichts an. Top Wundheilung und alles ok & damit stehen ihm dann in 5,5 wochen auch alle Vemrittlungstüren offen ;)

    :daumen: für die Jungs schonmal & toll, dass du so nachfragst und auch was ür die beiden machen willst.

    P.S.: Danke fürs Lob an die HP - freut mich :winke:
     
Thema:

Kastration = ruhiger?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden