Kastration Farbmaus

Diskutiere Kastration Farbmaus im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich wollte mal eure erfahrungen zum Thema haben! Mir ist rechtzeitig aufgefallen, dass meine kleine Schwester einen Bock gekauft hat,...

  1. Schaki

    Schaki Guest

    Hallo!

    Ich wollte mal eure erfahrungen zum Thema haben!

    Mir ist rechtzeitig aufgefallen, dass meine kleine Schwester einen Bock gekauft hat, bevor sie ihn in die Gruppe gesetzt hat!
    Allerdings wird seine Partnerin tragend sein, mit der war er ja lange zusammen.

    Nun möchte sie ihn gerne behalten, und wir machen uns Gedanken über eine Kastra!

    Was sagt ihr?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kathy_

    Kathy_ Guest

    Hallo,

    eine Kastration bei Mäusen ist nicht so ohne da sie sehr klein sind...

    Ich selber habe Wüstenrennmäuse und davon mußte ich euch leider das eine Böckchen kastrieren lasse. Das hatte gut geklappt. Das selbe weiß ich auch von anderen Gerblibesitzern.

    Ich würde auch euern TA fragen ob er es überhaupt macht, ich weiß von verschiedenen Bekannten das ihr TA es nicht gerne machen oder sogar ganz ablehnt.
    Ich kann jetzt auch nur von Wüstenrennmäusen sprechen. Farbmäuse sind in der Regel noch ein bisschen kleiner als Gerblis.
     
  4. Schaki

    Schaki Guest

    Ich hab mit der TK schon gesprochen. Die machen das, mit Gasnarkose, damit das Risiko verringert wird. Ausserdem möchte sie ihn vorher sehen, wiegen, schauen ob Kreislauf usw. in ordnung ist! Das ist alles geregelt.

    Ich würde nur gerne erfahrungen wissen.

    Machen müssen wir es ja, da eine Vergesellschaftung mit einem anderen Bock so gut wie unmöglich nun ist.Und allein leben ist ja nicht das a und o! Auch nicht für eine Maus.
     
  5. Smoni

    Smoni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.10.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    151
    Mittlerweile gehn Kastrationen auch bei so kleinen meist gut... das Risiko ist zwar etwas höher, aber nicht kastrieren erhöht das Risiko das sie entweder in einzelhaft enden oder sich gegenseitig zerfleischen um 99%...
    Also bei mir ist erst einer der Kastraten gestorben infolge der OP...ud das lag am TA.. :mist: Und was ich so aus dem Mäuseforum höre, geht bei denen auch nicht all zu viel schief...
    Was passiert denn mit dem Nachwuchs?
     
  6. #5 SusanneC, 31.03.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Da es bei Farbmausböcken leider nur zwei optionen gibt - nämlich kastrieren oder schlangenfutter - ist das relativ gebräuchlich,a ber leider sehr teuer.

    es geht meistens gut, und man kann problemlos auch mehrere Böcke mit mehreren Mädels halten, ideal etwa gleich bis doppelt so viele Mädels wie Jungs. Nicht weniger Mädels ist die einzige vorgabe.

    Insofern würde ich dringend auch emfpfehlen männlichen Nachwuchs kastrieren zu lassen, da es sonst keine Abnehmer geben wird - sie stinken unkastriert wirklich gotteserbärmlich und beißen sich recht bald tot.

    Bei rennern macht man es nicht, weil sie sich ja auch in reinen Männergruppen gut vertragen, nur bei Farbmäusen ist es eben uumgänglich.
     
  7. #6 Kickie1985, 31.03.2008
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    huhu,
    frag mal ira hier aus dem forum. Die hat damit schon erfahrung. Hat von mir ja letztes jahr einige mäuse übernommen zur weiter vermittlung.

    Das stimmt so nicht. Es gibt noch die möglichkeit die böcke mit irgend einer anderen mäuse art zu vergesellschaften. Die weibchen nehmen von denen nämlich nicht auf.Weiß aber nciht wie die jetzt heißen.

    gruß Janina
     
  8. Smoni

    Smoni Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.10.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    151
    vielzitzenmäuse
    allerdings ist es auch für die nicht toll dauerberammelt zu werden ;)
     
  9. Schaki

    Schaki Guest

    Ja, teuer ist es wohl! Dachte auch ich spinn.....aber naja.

    Ja, der Nachwuchs. Ich gehe wirklich davon aus, dass sie tragend sein wird. Wir werden uns da mal überraschen lassen. Evtl. darf auch noch ne Maus bleiben, der Rest muss irgendwie vermittelt werden.

    Wir haben die andere Maus (w) leider nun allein sitzen, da die beiden anderen Mädels sie so einfach nicht akzeptieren, ungrade Zahlen sind aber auh doof. Sie wird nun über einen langen zeitraum vergesellschaftet.

    Meine Schwester hat sich nun auch an ein Mäuseforum gewant, dort jemanden gefunden, der sie nicht gleich runtergeputzt hat, sondern ihr Hilfe angeboten hat, und da freuen wir natürlich sehr!
     
  10. Ira

    Ira Guest

    Hi,
    Farbmauskastrationen sind mit einem guten TA kein Problem :)
    Ich hab im Herbst von Kickie ja ne ganze Bande übernommen und da auch einige Kastrationen durchführen lassen.
    Meine TÄ ist da einfach super, es ist alles gut gegangen, sogar mein kleiner dreibeiniger Le Chuck hat alles gut überstanden :einv:
    Und wenn man nen ganzen Wurf zu kastrieren hat, lohnt es sich oftmals über Mengenrabatt zu verhandeln ;)
    Grundsätzlich sollte eine Maus bei der Kastration mindestens 12 Wochen alt sein und 30g wiegen.
    Richtig gute TAs schaffen es i.d.R. auch, wenn nur eins der beiden Kriterien erfüllt ist.
    natürlich muss die Maus auch ansonsten fit sein ;)

    Generell sind Kastrationen ein Muss, wenn man Mäuseböcke halten möchte. Kastraten sind untereinander verträglich, sofern sie sich schon vor der Kastra kannten und stinken im Gegensatz zu Vollböcken nicht so stark.

    Am besten setzt ihr die Babyböcke im Alter von 25-28 Tagen dann zum (am besten schon kastrierten) Bock und wartet ab, bis die kleinen groß genug sind.
    Dann können die Babys alle auf einmal kastriert werden und dann kann man ggf. alle zu den Mädels vergesellschaften oder wenn man sie nicht behalten möchte vermitteln.
    LG
    Ira
     
  11. Schaki

    Schaki Guest

    Wir hatten ja nun vor, den adigen Kastraten und das Mädel zu den anderen beiden Mädels zu setzen.

    Kannst du uns da noch Tips für geben, wie wir das am besten anstellen?

    Die neuen müssen wir schauen, wie es dann passt.


    Sie kann doch ihre Babys in der Gruppe bekommen? Oder ist es nun zu viel stress, und lieber erstmal die beiden dann zusammen lassen??

    Wie lange kann er noch nach der Kastra?

    Danke euch!
     
  12. #11 Karo-tulouse, 31.03.2008
    Karo-tulouse

    Karo-tulouse Guest

    Rein aus Interesse (ich habe keine Mäuse) was kostet so eine Mäusekastra?
     
  13. Schaki

    Schaki Guest

    40€(muss ich bezahlen)...... :eek: Aber es ist alles dabei, Vorkontrolle, die Op (Gasnarkose), Nachbahandlung, Medis.

    Ist schon viel....ich werd noch versuchen bei der Besprechung zu handeln.
     
  14. Ira

    Ira Guest

    Hi,

    Ich hab bei meiner TÄ mit Mengenrabatt und Stammkundenrabatt noch 15€ pro Maus bezahlt.
    Aber das war wirklich super-sonder-Preis und Gewinn hat sie damit wohl auch keinen gemacht.
    Da war Gesundheitscheck, Gasnarkose, OP und Nachsorgeuntersuchung mit drin :einv:
    Aber das war wirklich Freundschaftspreis und ich weiß nicht, wieweit ein TA normalerweise runtergeht mit dem Preis.

    Mäuse vergesellschaftet man am besten von klein nach groß.
    Also erst alle zusammen in eine neutrale Box ohne großartigen Einrichtung (Trinkflasche und n bisschen Heu, Futter einfach in die Streu streuen) und sobald alle kuscheln und sich verstehen in eine größere Box, evtl. schon mit einem Häuschen.
    So langsam immer größer setzen und immer mehr Einrichtung dazu, bis sie nach ein paar tagen dann im (gründlich gereinigten) Endkäfig sitzen.
    Es ist wichtig, dass sie anfangs nur eine Stelle haben, wo sie gemütlich schlafen können, so schlafen sie beieinander und entwickeln eien Rudelduft.

    Sofern sie noch nicht dick ist und die Vergesellschaftung relativ problemlos verläuft (Kastrat+Mädels ist eigentlich das einfachste was es gibt ;) ) kann sie die Babys dann auch in der Gruppe bekommen.
    Wenn sie schon dick ist, wäre eine VG jetzt zu viel Stress, die Gruppe sollte schon einigermaßen ruhig sein, wenn der Nachwuchs kommt.

    Nach der Kastration kann der Bock noch ein paar Wochen scharf schießen, man geht normalerweise von ca. 4 Wochen aus.

    Wenn noch Fragen sind, dann fragt ruhig :D
    LG
    Ira
     
  15. Schaki

    Schaki Guest

    Danke Ira.

    Also dick ist sie noch nicht. Meinst du wir sollen warten, bis der Bock nicht mehr kann? Am Do ist die Kastra. Dann eben 4 Wochen warten.
    Bis dahin wird sie aber ihre Babys bekommen haben.

    Oder sollen wir nochmals versuchen, jetzt nur ersteinmal das eine Mädel zu den zwei anderen zu bekommen?

    Was tu ich, wenn sie sich auch in der kleinen Box angehen? Wie klein sollte die Box wirklich sein?

    Geht dann drei erstmal gut, bis der Kastrat dazu kann? Und wenn sie dabei sitzt, die Babys bekommen hat, sollte man dann lieber noch warten, bevor der Kastrat rein kommt? Also wegen der kleinen, tut er denen dann nichts?
     
  16. Ira

    Ira Guest

    Hi,

    ich persönlich würdes auf einen Versuch ankommen lassen, bei der Vergesellschaftung.
    Wenn es nicht klappt, dann bitte auch nicht nur eins der beiden Mädels dazutun, Babys bedeuten Stress, Einsamkeit bedeutet noch mehr Stress.
    Und wenns zu viel Stress ist, dann tötet die Mutter ihre Babys.
    Also wenn die Möglichkeit besteht am besten zusammen lassen.

    Zum Integrieren nehme ich ein 40x25cm Glasbecken, aber eine normale Transportbox tuts auch.
    Wenn ihr nicht genug unterschiedlich große Boxen habt, dann trennt einfach ein Stück des Endgeheges ab.

    Den Bock würde ich nach der Kastration noch alleine lassen und dann mit den Babyböckchen vergesellschaften. Ansonsten stehen die Chancen schlecht, dass er sich jemals mit ihnen versteht und da man ja nie weiß wie schnell man sie vermittelt kriegt (wenn man das denn will) ist es einfach praktischer, wenn die Mäuse wenigstens alle im gleichen Gehege sitzen und sich dabei nicht an die Gurgel gehen ;)

    Wenn die Mäuse sich schon in der Transportbox kloppen (jagen und quietschen ist normal, solange kein Blut fließt ist das i.O.), dann geh dazwischen (am besten mit Handschuhen ;)).
    Aber eigentlich sind Mäusemädels meistens recht brav.
    Sind zwar kleine Zicken, aber ansich ziemlich sozial und friedliebend.
    LG
    Ira
     
  17. Schaki

    Schaki Guest

    Also, morgen ist nun die Kastra....

    Muss der dicke..ja, er ist etwas zu viel...aber nicht bedenklich....eigentlich auch auf Tüchern oder so sitzen, wie bei den Schweinchen?

    Ich in ganz aufgregt!
     
  18. Ira

    Ira Guest

    Japs muss er.
    Da für Böcke der Gruppengeruch extrem wichtig ist, solltest du dann später wenn die Babyjungs dabei sind schon Tage vor der Kastra anfangen Tücher, Klopapier, Zewa etc. in den Käfig zu legen, damit du sie nach der Kastra auf die "eingestunkenen" Tücher setzen kannst.
    Sonst riskierst du den Frieden ;)

    LG
    Ira
     
  19. Schaki

    Schaki Guest

    Meine Schwester wünscht sich, dass der dicke (Carlos) mit zu Mädels kommt. Leider darf sie keine weitere Maus behalten, wir werden also versuchen alle zu vermitteln.

    Max. eine Maus darf bleiben, eben ein Mädchen. Es sind dann allerdings 5...ist das ungünstig?

    Wie lange muss er auf Tüchern sitzen?

    Er ist nun in der TK und wird operiert! Ich bin ganz hippelig! Meine TÄ sagte dann..."der ist ja schon groß"....
    Ich hoffe es geht alles gut!

    Im übrigen hat meine Schwester gestern die andere Maus zu den beiden Weibern gesetzt...also in eine Transportbox. Es gab ausnahmsweise mal keinen Stress....die kleine hat zwar immer gequickt wenn die Silberne kam, es ist aber nichts passiert! Und die Schwarze hat nachher sogar bei ihr geschlafen. Nur die Silberene nicht....
    Nur leider hat meine Schwester sie gestern abend wieder getrennt....warum auch immer, sie hatte angst dass sie sie nachts nicht hört! Aber sie wird es nochmals machen..diesmal lange!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Schaki

    Schaki Guest

    Der Carlos ist nun wieder zuhause, es ist alles super gelaufen....er ist schon wieder richtig frech und flitzt durch seinen Käfig!
     
  22. Schaki

    Schaki Guest

    Hier ist der kleine Mann mal:

    [​IMG]
     
Thema:

Kastration Farbmaus

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden