Kastrat macht sich selbstständig und geht da hin wo es ihm besser gefällt.

Diskutiere Kastrat macht sich selbstständig und geht da hin wo es ihm besser gefällt. im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, ich habe zwei Meerigruppen: - eine 3er Bock WG und - ein Kastrat mit seinen 6 Weibchen. Die Kastratengruppe sitzt in...

  1. Perry

    Perry Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe zwei Meerigruppen:

    - eine 3er Bock WG und
    - ein Kastrat mit seinen 6 Weibchen.

    Die Kastratengruppe sitzt in meinem großen Meerizimmer in einem Bodengehege und von da aus kommt man durch eine weitere Türe (die immer offen ist) in mein kleines Meerizimmer. Dort sitzt die gemischte Gruppe auch in einem Bodengehege.

    Ich hatte schon länger das Gefühl, dass Bilbo (ein Kastrat aus der 3er Bockgruppe) nicht sooo glücklich in der Männergruppe war. Die anderen zwei Schweine sind 7 und 8 Jahre alt und er erst 2,5 Jahre. Wenn die anderen beiden Herren mal verstorben sind, wollte ich Bilbo Weibchen da zu holen.

    So, dann komme ich Mittwoch von der Arbeit und füttere erstmal meine 3er Bock Gruppe.Merke direkt,dass Bilbo nicht da ist. Und in der Sekunde habe ich es geahnt und gehe rüber in mein anderes Meerizimmer. Und da sitzt Bilbo in der gemischten Gruppe, direkt neben Sancho, meinem eigentlichen Haremswächter . Boahr, da hatte ich erstmal einen Schock.

    Habe die beiden Kastraten aus dem Gehege genommen und auf Wunden untersucht, aber ich hab nichts gesehen. Hab Bilbo wieder mit ins Gehege gesetzt und dann normal gefüttert und das ganze beobachtet. Aber auch da alles ruhig und die ganze Herde fraß normal zusammen.

    Wie krass ist das denn???

    Habe dann überlegt, ob ich Bilbo in der Truppe lassen soll: das Bodengehege misst 5qm, Sancho als eigentlicher Haremswächter (6 Jahre) und dann die 6 Weibchen...
    Beobachte das ganze nun seit Mittwoch und bisher ist alles ruhig. Beide Kastraten brommseln ganz normal durch die Gegend. Da gab es noch kein Zähne geklapper oder dergleichen.

    So ganz traue ich dem Braten noch nicht, aber ich schau mal weiter.

    Ach so, nur zum Verständniss: die Wände der Bodengehege sind nicht mega hoch, ca 25cm. Bilbo hat sich da irgendwie drüber geschwungen. Die Gruppen leben seit ca 1 Jahr so und bisher ist Bilbo noch nie ausgebüchst.

    Wie findet ihr das ganze? Total verrückt, oder??
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Süße_Schnuten, 09.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Also ich persönlich finde das ganz wunderbar :fg: Denn 1. scheint er sich da wohler zu fühlen 2. scheints doch zu klappen. Meine Mischgruppe läuft tadellos und ich werde es sogar evtl. wagen einen Viertkastraten (Samson will eifach nicht gehen, immer wenn ich den soweit fit habe, dass man ein Endheim suchen könnte, kriegt der was Neues, bevor er sich halb verstümmelt, weil er nicht ausziehen will, bleibt er ;) :heart:)zu intergrieren, denn bislang waren die Kastraten miteinander NIE ein Problem. Vielleicht bleibt Samson aber auch in der Jungsgruppe als Liebhaber, mal sehen, ansich gefällts im da ganz gut und er ist ein ruhiger Gelassener, das schadet der Truppe nicht ;) Mal gucken...

    Ich bin prinzipiell absolut FÜR Mischgruppen (wenn die Voraussetzungen stimmen) und grade wenn Altersversatz bei den Kastraten ist und ein "älterer Herr" vielleicht auch gar nicht mehr den Bock (Wortwitz :fg:) hat, sich immer mit den Mädels rum zuschalgen ;) - dann ists doch supi.

    Mein Paul war mit meinem Kasi ein Herz und eine Seele, was haben die zusammengelegen. Dann verstarb ja Kasi... mit Cosimo läufts auch total rund, zwar sind die beiden nicht Freunde fürs Leben, aber akzeptieren sich völlig. Und klein Nutella wächst ja jetzt rein und ist oft oft an Pauls Seite und lernt grad brommseln.
    Ich fänds toll, wenn öfgter auch Mischgruppen ne Chance bekommen, es suchen meist ja ja grad die Jungs länger ;)

    Und wenn dein Schatz sich jetzt selbst die Gruppe ausgesucht hat - wieso nicht ;)

    Wieviel Platz haben denn deine beiden Altherren jetzt ?
    Willst du diese Gruppe so nach und nach "auflösen" ? Weil wenn nich und genug Platz, dann würde ich evtl. da dann bald 2 Jungkastrat integrieren ;)
     
  4. Perry

    Perry Guest

    Die anderen beiden haben jetzt noch 3qm ohne die Etage mit gerechnet zu haben.
    Aber die Gruppe lasse ich dann auslaufen, denn ich will mich definitv verkleinern (meine TA Kosten dieses Jahr glaubt mir kein Mensch..)

    Aber ich find die Story echt krass. Nix mit VG auf neutralem Boden etc...:ungl: Ich dachte immer, 2 Kastraten in einer Weibchengruppe sind quasi gegen die Natur.. Zur Zeit ist aber noch alles sehr friedlich... Bin ich gespannt wie es weiter geht.:bier:
     
  5. #4 meerschweinchen82, 09.06.2012
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ich finde das total süß. Ich stelle mir gerade vor, wie das Schwein ausbüchst und sich über den Rand schwingt :rofl:
    Eine Freundin hatte mal ein einsames altes Böckchen und ich habe es unter Aufsicht zu meinem ganz lieben alten Kastraten (leider im April gestorben) mit Weibchen gesetzt. Das hat auch gut geklappt. Die 3 saßen sogar mal zusammengequetscht im Häuschen. Das alte Böckchen war glücklich darüber und mein Kastrat hat ihn geduldet.
     
  6. #5 Sternfloeckchen, 09.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Finde ich nicht verrückt.

    Solche Ausflüge gab es hier gelegentlich auch, jedoch ging es leider nie gut.
    Einmal hatten wir kurz vor Ostern solchen Vorgang. Natürlich hatte unsere Stamm TA zu der Zeit Urlaub und so musste ich mit zwei schwer getackterten Kastraten in zwei Transportkörben nach vorheriger telefonischer Erkundung, ob genügend Leukasekegel in der Praxis vorrätig sind, zu einem weiter entfernten anderen Tierarzt hechten, wo dann 1 Stunde diese TA, die Helferin und ich an den Wunden frimelten...
    und beim zweiten Mal ging es nur solange gut, bis ein Weibchen aus der Gruppe brünstig wurde und die Kastraten kriegten Streit...

    Also, vermutlich weisst Du in etwa 14 Tagen mehr...

    LG von
     
  7. Perry

    Perry Guest

    Oha das macht mir gerade etwas Panik :eek2:
     
  8. #7 Süße_Schnuten, 09.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Sollte es nicht ;) Warte ab, wirklich, ich habe mittlerweile mit mehreren Leuten geschrieben, die Mischgruppen haben, meist klappts bei denen, die sich kaum Gednaken drum gemacht haben ;) Bei mir gibts auch bei Brüstigkeiten keinen Streit, hier wählen die Mädels aus, wer da dran darf ;)
    Und ich hatte echt noch nie Zoff zwischen den Kastraten... hier gabs nun schon öfter das Tehma Mischgruppe... klar, es kann immer was sein, aber das ist nicht gesagt... von daher - ruhig nen Tee schlürfen und zusehen ;) Gehst du negativ dran, mekren die das was nicht stimmt - also lieber einfach gelassen anschauen... grad wenn dein älterer Herr eh so ruhig ist und so ein Altersversatz ist - ich sehe das echt gute Chancen :bussi:

    Guck ma, Cosimo kommt ja von den Notmeerscheinchen, der kannte sicherlich keine Mischgruppe und perfekte Sozi vom Lebensbeginn an ;) Aber hier hat er sich super eingelebt und macht sich toll ;)
     
  9. Baby

    Baby Guest

    Bei mir klappts auch. Und ich hab nur 2,2 !
    Die Kastraten liegen zusammen im Häusschen, kuscheln da abends miteinander, fressen und brommseln mal durch die Gegend.Und wenn einer genug vom anderen wird mal kurz eine verbretzelt,dann geht der andere weg und dann ist gut.SIe sind aber auch seit klein auf zusammen. Ich glaube eh, dass mein eines 3 monate altes Weibchen der Chef im Käfig ist. Sie mischt jeden auf, und wenn sie kommt müssen selbst die 3jährigen Buben Platz machen:lachkrampf: Das größte Haus ist nämlich ihr und wehe da geht jemand anderes rein :fg:
    Allerdings sind sie auch erst 2 Wochen alle 4 zusammen, bin gespannt ob die Harmonie so bleibt.
     
  10. #9 ute + thomas, 09.06.2012
    ute + thomas

    ute + thomas Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    12
    Das ist doch mal eine klasse geschichte.

    Ich hoffe der Frieden bleibt:daumen:

    Aber der kleine kerl weiß ja nun wies geht. Wenns Streß gibt geht er wieder zurück:rofl:
     
  11. #10 Coronette, 09.06.2012
    Coronette

    Coronette Mär(schwein)chenpalast

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    3
    Voll toll!

    Coole Geschichte :danke:


    Ich hatte hier auch schon zwei Kastraten in einer Gruppe, und das hat super geklappt, ich hab es nur wieder aufgelöst, weil ich den Kastraten anderswo brauchte.


    Guck mal auf meiner HP unter "Infos", da ist irgendwo ein Link über Meerschweinchenverhalten von der Uni Münster. Dort laufen die Tiere auch in Großgruppen gemischt, und es gibt keinen Zank, weil die Tiere eben so aufwachsen und so sozialisiert werden. Die Älteren Herren haben ihren "Harem", meist hat jeder Bock seine Lieblingssau, und diese Harems leben friedlich nebeneinander her.
    Und die Jungböcke passen sich eben an oder haben dann erstmal nur eine Frau... total spannend!

    Schwierig wirds wohl erst, wenn Meeris eben nicht in der Gruppe aufwachsen (was ja nun bei potenten Böcken auch leider schlecht zu realisieren ist, bei (Früh-)Kastraten aber sehr wohl), und dann kein Sozialverhalten kennenlernen. Angeblich deckt der Chefbock 90% der Damen und ein Jungböckchen hat eine 10% Chance, auch mal Erzeuger zu sein....


    glg!
     
  12. #11 my_little_pony, 10.06.2012
    my_little_pony

    my_little_pony Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    2
    bei uns klappt das auch super - habe vor ein paar Wochen einmal "alt" 1,3 mit "jung" 1,3 vergesellschaftet - ein normaler Kastrat (der vorher auch im Kinderzimmer gedeckt hat) und ein Frühkastrat (die ganze junge Truppe sind die Babys vom Alt-Kastraten) - haben einen 2 qm Stall und ca 6qm Gehege in Außenhaltung..

    ist sicher nochmal was anderes als zwei "alte" Kastraten - aber mein kleiner reitet auch auf - mehr sogar als der "alte"... :)) nicht zu viele sorgen machen und beobachten - wird schon klappen *toitoitoi*

    UND - die Vorstellung wie der kleine Mann einfach schwupp-die-wupp über die Absperrung - ins andere Zimmer und dort wieder drüber ist einfach genial!!! hihi
     
  13. #12 Glubschi, 10.06.2012
    Glubschi

    Glubschi Reuschenberger Schnuten

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    67
    Ich hab seit April eine Mischgruppe und mus sagne, dass seit Crispy und die 3 Mädels dazugekommen sind, fast alles wunderbar lief, auch ohne neutralen Boden! Crispy und Feivel, die beiden Obermacker der Gruppe, vertragen sich gut, wobei Feivel sich in erster Linie um alles kümmert und Crispy das so alles so hinnimmt, zumindest fast. Manchmal ist er mit ihm dann doch uneinig, beispielsweise, als Liberty ihre Jungen in der Gruppe geboren hat. Crispy hat die Libby ganz schön verteidigt, er hat sich sogar mit Feveil angelegt und ihn von da fern gehalten. Wenn ich es selbst nicht gesehen hätte, würde ich das auch nicht glauben.
    Ich hätte nicht gedacht, dass so eine Mischgruppeso gut laufen würde, ich hatte ja vorher nur meine 4, 3 Damen und Feivel. Da war mehr Zoff, als jetzt. Allerdings sollte man vorher wirklich auf den Charakter der Kastraten achten. Wenn sie an sich schon sehr sozial sind und auch mit anderen Kastraten/Böckchen auskommen, dann dürfte das auch in einer Mischgruppe kein großes Problem sein. Gerangel um die beste Position in der Gruppe wird es wohl immer geben.
    Ich hab bei meinen Mädels auch festgestellt, dass es ihnen in einer größeren Gruppe mit unterschiedlich "mental " starken Mädels deutlich besser, als in einer kleinen Gruppe geht. Auch als die Notfellchen dazu kamen, die Mädels mit Jungtieren werden "einfach so" total akzeptiert. Da kann man die Schweinchen "raus und rein" tun wie man will, die Gruppe ist dann in Stimmung wie: " Achso kenne ich schon, alles paletti" Die fressen dann binnen 2 Minuten nebeneinander, obwohl die vielleicht 1 Woche oder länger getrennt waren. (Beispiel an dieser Stelle Libby + Jungtiere)
    Als meine Gruppe aus 4 Tieren bestand, war es schon ein großes Geschnatter, wenn da ein Schwein dazukam, dass wurde dann gemobbt und geschubst bis zum geht nicht mehr.(So hat sich das leider auch bei meiner Joyce zugetragen. :() Trotz neutralen Boden und viel Platz.


    Jetzt zum Thema:
    Ich würde das auch so lassen, wenn er sich da wohl fühlt, ist doch super. Wenn die so zurecht kommen ist doch okay. Ich würde da jetzt aber kein großen Hin und her mehr machen, das bringt dann nur Stress und bringt das "Gleichgewicht" durcheinander. Kleinere Katscherchen sind nicht so schlimm.(Crispy hat sich in den ersten Wochen auch ein Katscherchen am Öhrchen und am Näschen zugezogen, seitdem hatte er nichts mehr!)
    Also einfach beobachten. :)
     
  14. #13 Ferkelchen, 10.06.2012
    Ferkelchen

    Ferkelchen Guest

    hi

    ich würde aus meiner erfahrung heraus sagen, die ersten stunden sind entscheidend -

    neutralen boden für zf hab ich schon lang nicht mehr.

    meiner erfahrung nach kommt es nicht aufs alter der tiere an oder wann sie kastriert wurden, sondern welche vorerfahrungen sie haben - wie sie sozialisiert sind und wie sie charakterlich sind.

    und deine beiden scheinen sich zu verstehen - freu dich !!! ... ich finde jede konstellation ok, wenn die tiere harmonieren.
     
  15. #14 schweinchenjulia, 11.06.2012
    schweinchenjulia

    schweinchenjulia Guest

    Juhuu, noch jemand :hand:
    Die Gruppe läuft jetzt seit November, Nepomuk (der kleine FK) war zu dem Zeitpunkt nicht ganz 8 Wochen alt. Die zwei Jungs verstehen sich besser als die Mädels, waren auch zu zweit erst in Urlaubspflege :-)

    Ich würde auch einfach mal abwarten, kommt Zeit, kommt Rat :cool:
     
  16. #15 Maggiefis2002, 11.06.2012
    Maggiefis2002

    Maggiefis2002 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Jasmin...

    Auch wenn ich deinen Schrecken natürlich nachvollziehen kann,mußte ich über die Geschichte doch schon sehr schmunzeln.

    Habe zwar keine 2 Kastraten in einer Gruppe,aber zur Zeit auch eine etwas ungewöhnliche Kombi...dieser alte,unkastrierte Bock,den ich letztens aufgenommen habe zusammen mit einem kastrierten Weibchen (Momo von Laura) und einem Babybock .Klappt (zumindest bisher) einfach super.

    Kenne so einige Leute,die auch mehrere Kastraten problemlos mit Mädels zusammen halten.DRücke die Daumen für den Abenteurer Bilbo !

    Wie seht es denn Heute aus ?
     
  17. Perry

    Perry Guest

    Hallo zusammen,

    bisher ist immer noch alles total relaxed. Als ob es nie anders war.

    Hier mal zwei Fotos von heute:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  18. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Ist doch schön wenns Schweinchen sich selbst aussucht wo es wohnen mag. Hier leben 7 Kerle in einer Truppe mit Weibern zusammen und in 5 Jahren gabs nie ernsthaft Streit bei den Jungs, eher zicken sich die Weiber an.
     
  19. #18 Süße_Schnuten, 17.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    *gefällt mir*
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sternfloeckchen, 17.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Das ist doch schön...und vielversprechend!

    LG von
     
  22. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Haha, das kommt mir so bekannt vor! Allerdings nicht mit Meerschweinchen, sondern mit Pferden.
    Mein "Scando" war damals neu in einem Offenstall. Der Herdenchef war ein schwieriger alter Wallach, der schon so manchen Neuling das Fürchten gelehrt hatte. Also war der Plan, dass die beiden Wallache sich erstmal nur über den Zaun sehen sollten, dann nach ca. 14 tagen mal mit ganz viel Platz vorsichtig zusammenlassen.
    Und was war? Während wir Menschen mit den Hunden spazierengingen, hat einer der Wallache das Verbindungstor aufgemacht. Als wir zurückkamen, standen die beiden zusammen und spielten. Die beiden waren sofort dicke Freunde und blieben es auch.

    Ich drücke dir also ganz fest die Daumen, dass es weiter so toll läuft. Genug Platz ist ja da.
     
Thema:

Kastrat macht sich selbstständig und geht da hin wo es ihm besser gefällt.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden