Kastrat in Weibergruppe? Ja Nein Vielleicht.... bitte lesen und Tipps !!

Diskutiere Kastrat in Weibergruppe? Ja Nein Vielleicht.... bitte lesen und Tipps !! im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr !! Also ich habe folgende Frage.... Als Ihr den ersten Kastraten in Eure Weibergruppe gesetzt habt, was ist passiert ?? Die Sache...

  1. Dara

    Dara Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    04.11.2002
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr !!

    Also ich habe folgende Frage.... Als Ihr den ersten Kastraten in Eure Weibergruppe gesetzt habt, was ist passiert ??

    Die Sache ist nämlich die, ich überlege, ob ich zu meinen 6 Weibern einen Kastraten setzen soll, doch ich bin ziemlich unschlüssig und unsicher deshalb.
    Ich hatte noch nie einen Bock und habe deshalb keine Erfahrungen, was passieren könnte.
    Ich habe etwas Angst, das ein "Kerl" Unruhe in die Damen WG bringt ! Oder ist das Blödsinn??

    Also was würdet Ihr tun ?? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht ?? Ja oder Nein ??

    Helft mir meine Entscheidung zu fällen !!

    Viele liebe Grüße
    DARA
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 meerli02, 09.09.2003
    meerli02

    meerli02 Guest

    Hallo Dara

    Ich hab einen Kastraten bei meinen fünf Mädels sitzen und ich hab hier Harmonie pur.
    Wenn er merkt das eins der Mädels "heiß" ist wird es heftigst umworben dann hab ich hier ein gebrommsel....zum gröhlen.
    Ich denke mal mein halber Mann tut meinen Mädels gut und ich bin auch sehr zufrieden mit meiner Truppe.
     
  4. Thomas

    Thomas Guest

    Hallo!
    Ich halte mehrere Kastraten bei meinen Weibchen und habe noch nie Probleme gehabt.

    Grüße Thomas
    Meerschweinchenzucht of Sunny Garden
    http://www.rms-sunny-garden.de
     
  5. Jessy

    Jessy Guest

    hallo petra...

    ich kann die konstilation kastrat+damen wirklich nur befürworten...
    ich habe hier so einige zickenschweine, die ohne einen kastraten, die anderen mädels windelweich kloppen würden:rolleyes: :sick: :nut:

    ich würde es dir empfehlen, ich denke nicht, das deine "mädelwg" dadurch in unruhe gebracht wird ;)
     
  6. Kate

    Kate Guest

    Hallo Dara.

    Würde dir zu einem Kastraten raten. Hab gelesen, du willst eh noch ein Schwein dazu holen, warum dann unbedingt ein Weibchen? Ein kastrat bringt Ruhe in die Weibertruppe. Auch wenn es schon harmonisch ist, kann man da glaube ich denoch nix verkehrt machen.
    Unser Kastrat versucht schon ab und an mal seine Mädels in ihre Schranken zu verweisen, wenn die mal aufmucken oder sich gegenseitig ärgern. Ich glaube ohne ihn würden die drei Mädels sich nicht so gut verstehen :rolleyes:
     
  7. Dara

    Dara Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    04.11.2002
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    ...meine Damen sind aber harmonisch und zicken eigentlich nie ...... würde sich das mit einem Kastraten nicht ändern ?

    :ohnmacht: unschlüssig.......
     
  8. #7 Sabine und Thomas, 09.09.2003
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dara!

    Also normalerweise gibt es da keine Probleme. Die übliche Rangklärung am Anfang und dann hat sich die Sache. Hängt allerdings auch vom Alter und Charakter der Damen und des Herren ab.
    Wir haben uns damals als ersten Kastraten einen 8 Monate alten Bock geholt, der in HH als Nottier saß. Das klappte aber mit unseren beiden Damen Schnuddel und Krümel absolut nicht, weil der kleine Kerl 24 Stunden dauerg... war, und den Damen keine Verschnaufpause gönnte. Es war also Stress pur, da beide Damen sehr ruhige und gemütlich Schweinchen sind, und zu diesem Zeitpunkt 2 bzw 3 Jahre waren, die sie auch zu zweit verbracht hatten. Wir haben den kleinen Kerl dann an Freunde in HH weitergegeben, wo eine 6er Damengruppe ihn aufnahm. Da bei der 6er Gruppe auch dominante Damen dabei waren, fühlte er sich pudelwohl. Die dominanten Weibchen zeigten ihm gleich wo es lang geht und dann war Ruhe.

    Für unsere beiden Damen holten wir dann einen 11/2 Jahre alten Notbock, der kastriert war. Die Vergesellschaftung ging absolut ruhig ab, und dieses Trio lebt heute noch in bester Harmonie zusammen.

    Bei unserer zweiten Gruppe ( 6 Weibchen 1 Kastrat) gab es keinerlei Probleme. Max, der auch schon 4 Jahre alt war als er zu uns kam, kannte das Leben nur allein. Sein erstes Weibchen begrüßte er herzig und es gab nicht einmal Rennerei hinter einander her. Als dann die Weibchen 2 bis 6 dazukamen, gab es von Max seiner Seite gar keine Reaktion. Er nahm zur Kenntnis, daß seine Männlichkeit jetzt doch öfter gefordert ist, und das war alles.

    Unser Fazit ist, daß wir zu einer schon zusammensitzenden Weibergruppe immer wieder einen älteren ( ab 1 Jahr) Kastraten dazusetzen würden.
     
  9. #8 schokokeks, 09.09.2003
    schokokeks

    schokokeks Guest

    Hallo

    also ich liebe meine kleine Brommselbärchen.
    Ohne sie könnte ich mir meine Gruppen gar nicht vorstellen.
    Also vor allem mein Kuschel scheint sehr gefordert zu sein :p seine Mädels haben sich wohl abgesprochen der ist irgentwie immer im Einsatz :p

    Und mein Fred....na das ist einfach Fred. Den kann man nicht beschreiben, den muss man erleben :D

    Also ich würde immer einen Kastraten zu den Mädels dazutun es bereichert einfach die Gruppe.
     
  10. #9 schnubby, 09.09.2003
    schnubby

    schnubby Guest

    ich hab auch einen kastraten bei meiner weiber gruppe sitzen und es geht ihnen allen herrvoragend.
    also ich knann dir auch nur zu einem kastraten raten!!!!!
     
  11. #10 piper_1981, 09.09.2003
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    hallo,
    ich kann auch nur JA! sagen zum kastraten.
    ich hab hier jetzt eine 6er gruppe(5w+1kastrat).und es herrscht eine himmlische ruhe.
    ich hab hier nämlich eine rosettenzicke,die meint "ich bin erste am futternapf",ich bin erste am heu", "das ist mein haus!" "geh weg,jetzt will ich trinken!"
    prügeleien waren da nicht selten.
    jetzt passiert es selten mal das geprügelt wird und das geschieht dann meist zwischen der zicke und dem bock(übrigens auch eine rosette).
    ich hab aber auch mal gelesen,das man als kastraten einen bock nehmen soll, der schonmal gedeckt hat,bzw der schon älter ist,weil jungböcke sich nicht wirklich durchsetzen können,aber das wäre ja bei dir auch nicht nötig.
    ich weiss nicht ,ob das stimmt,mein bock hat aber schon mal gedeckt und kann sich eigentlich auch recht gut durchsetzen.

    im prinip ist es deine entscheidung,denn egal ob du bock oder sau neu dazusetzt,unruhe bringst du so oder so rein,vielleicht wäre deshalb ein kastrat der sich durchsetzen kann,gar nicht mal so schlecht.

    gruss sandra
     
  12. Sandy

    Sandy Guest

    Hallo!

    Also ich hab auch 6 Mädels und einen Kastraten. Mein Kastrat ist ein Fundtier. Kinder haben ihn gefunden und ich hab ihn dann mit der Flasche aufgezogen. Er hat damals gerade mal 100 g. Für eine Frühkastration war er zu schwach. Daher hat er leider ein gutes halbes Jahr Einzelhaft hinter sich bringen müssen.

    Er ist der totale Wirbelwind. Er ist immer noch recht klein obwohl er jetzt schon fast ein Jahr alt ist. So wirklich durchsetzen kann er sich nicht in dem Haufen. Aber seit er mit im großen Stall ist ist ziemlich oft was los. Der bringt seine Mädels schon ganz schön auf trab. Ich glaub ihnen tut der "Mann im Haus" ganz gut.

    Aber dass kommt wohl immer auf das Schweinchen selber an.

    LG Sandy
     
  13. #12 Tasha_01, 09.09.2003
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.669
    Zustimmungen:
    973
    Hi Dara,

    also Kastraten mit Weibern zu vergesellschaften ist für mich einfacher als ein neues Weibchen. Hier rennen 10 Weiber und 4 Kastraten rum und es herrscht weitestgehend Ruhe.

    Unserer Kastraten sind zwischen 6 Jahren und 2 1/2 Monaten alt und mehr oder minder durchsetzungsfähig der Damenwelt gegenüber. Eigentlich sind es vier entzückende Pantoffelhelden die alles anbrommseln und doch immer nur Tritte und Kampfpinkelattacken ernten, aber missen will ich keinen von den vieren :D :p

    Bei 6 Damen und keinem weiteren älteren Kastrat wäre ein Herr im gesetzteren Alter, so ca. 1 bis 2 Jahre das beste. Jüngere Kastraten würden die wahrscheinlich nur unterbuttern. Jedenfalls meine Zippen :ohnmacht:

    Aber ob Kastrat oder nicht kann ich nur mit einem klaren JA beantworten, diese entzückenden Pantoffelhelden sind eine wahre Freude :D

    LG
    Tasha
     
  14. #13 Schweinepapa, 11.09.2003
    Schweinepapa

    Schweinepapa Guest

    Vier hatten vorher vier Mädels, die sich sehr gut verstanden haben.
    Dennoch gab es natürlich hier und da mal ein wenig Gezicke und die Damen haben sich des öfteren auch gegenseitig bestiegen.

    Als Bilbo dann dazu kam, gab es zuerst sehr heftige Kämpfe mit der damaligen Alpha-Sau Naddel - darauf wirst Du Dich einstellen müssen, das wird nicht ausbleiben!
    (Auf unserer Homepage steht die ganze Story der Gesellschaftung unter "Tipps & Tricks" -> da ist auch beschrieben, worauf man achten sollte und welche Fehler man machen kann.)

    Vor allem, wenn es einen Wechsel an der Spitze gibt, wird normaler Weise die gesamte Rangordnung neu festgestellt.
    In der ersten Woche wird es also recht wahrscheinlich vermehrt zu Auseinandersetzungen kommen!
    Solange Du nicht dazwischen gehst (es sei denn, die Schweinchen beißen sich), wird das vermutlich nach einer, spätestens nach zwei Wochen alles ok sein.

    Heute ist der Sauhaufen auf acht Tiere angewachsen und die Schweinchen leben harmonischer denn je zusammen (um nicht zu sagen: Harmonie pur die meiste Zeit!).
    Die Weibchen zicken sich deutlich weniger an und sie besteigen sich auch kaum noch.

    Wenn Du also fragst, ob man Dir zu einem Kastraten raten kann, sage ich laut und deutlich: JA! ;)
     
  15. Biene

    Biene Guest

    Hallo,

    ich habe vor 1,5 Jahren Unkas als Kastraten zu meinen drei Mädels gesetzt. Meine Mädelsgruppe war total harmonisch - kein Gezicke und kein Besteigen. Die Zusammenführung war etwas schwierig, weil Unkas totale Angst hatte und nicht mehr aus dem Häuschen kam und weil Surprise nicht ihre Machtposition abgeben wollte. Unkas bildet auch heute noch das letzte Glied in der Kette und ist damit auch ganz glücklich. Merkwürdigerweise zicken sich seit seinem Einzug die Mädels mehr an und besteigen sich auch viel mehr. Es ist aber alles im normalen Bereich, aber schon irgendwie komisch, wann diese Veränderungen aufgetreten sind.

    Auch wenn es bei uns anfangs nicht so ganz glatt lief, würde ich mich auch immer wieder für einen Kastraten entscheiden, weil das Rudelleben so einfach natürlicher ist und man einige ungekannte Verhaltensweisen bei ihnen dadurch entdecken kann.

    Bei einem dominanten Chefweibchen kann es schon problematisch werden, weil sie ihrer Rangfolge natürlich nur ungern abgibt. Bei meiner Surprise wusste ich bereits, dass sie wohl keinem Mann gestanden wurde, ihre Rolle zu übernehmen. Wir hatten da schon einige andere männliche Testpersonen bei ihr gehabt und die haben alle ganz schön einstecken müssen. :D
     
  16. Kate

    Kate Guest

    Bei uns war es umgekehrt. Wir haben Foxi kastrieren lassen, weil Junior gestorben war. Dann kam Flocke zu ihm und die beiden waren ein harmonisches Pärchen, wobei die Flocke doch recht viel gemeckert hat mit ihrem Helden :D :rolleyes:

    Dann kamen noch Lucy und Lena dazu. Das gab erstmal Krach, weil Lena unbedingt die Chefposition vom Foxi haben wollte. Ob sie es geschafft hat, weiß ich nicht genau, so ersichtlich ist das nicht. Aber wenn Lena mal wieder auf die Flocke los geht, ist Foxi zur Stelle und schimpft rum :cool:
    Und so langsam lernt meine kleine Prinzessin, sich bei den Großen durchzusetzen *freu*

    Dara, wenn du noch ein Schwein holen willst, rate ich zu einem Kastraten. Ein neues Mädel kann genauso Unruhe in die vorhandene Truppe bringen. Wenn du zu viel Angst hast, dass was schief geht, dann solltest du deine Gruppe so lassen, scheint ja recht harmonisch zu sein, wie du es beschrieben hast.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 JennySt, 11.09.2003
    JennySt

    JennySt Guest

    Wir sind auch für ein Kastrat in der Weibergruppe! ;) Haben selber auch ein in der Gruppe!
     
  19. #17 Mausbrand, 11.09.2003
    Mausbrand

    Mausbrand Guest

    @Dara

    Auch in einer reinen Weiber WG, herscht Rangordnung. Eines der Mädchen ist die Alphasau. Der Kastrat, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Rangordnung übernehmen. Aber damit ordnet sich die Gruppe insgesamt neu.

    Ich habe hier 3 Weiber mit einem Kastraten. Ein Mädchen (meine Mausi) war vorher das Alphatier. Ihr Sohn kam als Kastrat dazu. Er hat jetzt das Sagen in der Gruppe. Ist er mal kurzfristig weg (zum schmusen unterwegs), übernimmt automatisch Mausi wieder die Leitposition. Sobald er aber wieder da ist, bromselt er ein wenig rum und alles ist wieder ok.
    Andererseits, wenn mal gezicke ist, dann geht er einmal zwischen die Horde dazwischen und schon ist wieder Ruhe.

    Ich würde auf jeden Fall einen Kastraten befürworten.

    Mausbrand
    Karin
     
Thema:

Kastrat in Weibergruppe? Ja Nein Vielleicht.... bitte lesen und Tipps !!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden