Kann im Heu auch was giftiges sein?

Diskutiere Kann im Heu auch was giftiges sein? im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hab mal eine Frage zum Heu: weil meine Nottiergruppe ja durch Nachwuchs von 5 auf 9 Tiere angewachsen ist, habe ich mir mein Heu letztens vom...

  1. Lütte

    Lütte Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    10
    Hab mal eine Frage zum Heu:

    weil meine Nottiergruppe ja durch Nachwuchs von 5 auf 9 Tiere angewachsen ist, habe ich mir mein Heu letztens vom Bauern geholt....es war ganz normales Pferdeheu und jetzt brauche ich bald ein wenig Nachschub und mir wurde jetzt von einem anderen Bauern Heu aus einem Naturschutzgebiet angeboten...mit 4 Euro pro Ballen zwar fast doppelt so teuer wie das "normale" Heu, aber hier in der Gegend ist es gar nicht so einfach, immer jemanden zu finden, der einem nur 3-4 Ballen verkauft...

    Mich interessiert jetzt, ob man eigentlich bedenkenlos jedes Heu für die Schweinchen nehmen kann oder ob es möglich ist, dass im Heu auch was drin ist, was für die Schweinchen giftig sein könnte??

    Bei PFerden fällt mir da z.B. gleich das Jakobskreuzkraut ein, dass in getrocknetem Zustand, also im Heu, von den Pferden auch gefressen wird und zu schweren Schäden und ggf. zum Tod führt.

    LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 15.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Prinzipiell gibt es diese Gefahr -ja! -Aber das kann dir bei jedem Heu passieren, egal ob du es von Fressnapf, Vitakraft, oder vom Bauern holst.

    Jakobskreuzkraut ist für Meerschweinchen meines Wissens nach auch bedenktlich, genau wie kriechender Gundermann (am typischen Geruch zu erkennen) und einige andere Pflanzen.

    Wichtig ist auch, dass keine Disteln drin sind.
     
  4. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Nun ganz frei ist man da bei keinem Heu, weil Heu ein Naturprodukt ist, wichtig ist beim füttern darauf zu achten das keine Herbstzeitlosen und Jakobskreuzkraut im Heu ist.
    Herbstzeitlose findet man oft in Naturschutzwiesen Heu, sind aber leicht zu erkennen und einfach rauszulesen.

    Selbst wenn mal eine Herbstzeitlose sich ins Gehege verirrt wenn z.B. meine Jungs füttern, dann fressen es meine Schweinchen nicht.

    Bei Jakobskreuzkraut wäre ich mir da nicht so sicher!

    Meine Schwester macht selbst auch Heu, sie geht regelmäßig die Wiesen ab und gräbt das Zeug aus und verbrennt es anschließend, eine Heidenarbeit.

    Dem Nachbarurhumpelbauern ist es Wurscht :heul:

    In der Schweiz, in Großbritannien und Irland besteht mittlerweile sogar Meldepflicht für Jakobskreuzkraut.

    Aber auch in Deutschland tut sich etwas, zwar langsam Dank der Deutschen Gründlichkeit aber steter Tropfen ...

    => http://www.jacobskreuzkraut.de/news.htm

    Sprich doch deinen Bauern direkt auf das an, bereite dich aber auf eine Diskussion oder Vortrag vor :D je nach Einstellung des Bauer zum bekämpfen des Jakobskreuzkraut.



    LG Claudia
     
  5. #4 angelssend, 15.11.2012
    angelssend

    angelssend Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    23
    Leider kann im Heu auch was drin sein, was Meeris nicht vertragen.

    Das Pech hatte Anfang des Jahres eine Freundin von mir, Heu wie immer von derselben Quelle gehabt.
    Dann ist ihr ohne Vorzeichen ein Meeri überraschend gestorben, hat sie sich noch nichts weiter bei gedacht, passiert ja mal.
    Es kam dann noch ein 2tes und 3tes aus der selben Gruppe dazu, da hat sie sich schon gewundert und gemeint da stimmt was nicht und hatte erstmal ne Krankheit in Verdacht weils ja nur in der einen Gruppe vorkam.

    Dann sind aus der 2ten Gruppe noch 2 Tiere gestorben und dann hat sie gerätselt...Wir kamen dann gemeinsam drauf das sie ja nen neuen Heuballen angefangen hat und die 2te Gruppe den erst später bekommen hat.

    Sie hat dann das Heu nicht mehr geben und ab da ist auch kein Schwein mehr plötzlich verstorben.

    Daher muss man da schon mal gucken, ob da was drin ist, was einem komisch vorkommt.
     
  6. Lütte

    Lütte Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    10
    Oh Gott, das wäre ja der Horror, wenn mir auf einmal die Tiere wegsterben würden :ohnmacht:
    Jetzt bin ich total verunsichert, ob ich das Heu holen soll, denn ich kenne mich mit diesen ganzen Kräutern und Gräsern und Pflanzen leider auch nicht wirklich gut aus und wüsste nicht, ob ich da erkennen könnte, wenn was komisches in dem Heu drin wäre....
    Aber ich habe ganz am Anfang, als ich die Tiere geholt habe, mal einen Sack Heu aus der Zoohandlung geholt und der hat 14 Euro gekostet...bei aller Liebe kann ich mir das bei 9 Tieren nicht dauerhaft leisten....
     
  7. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Wie gesagt das kann dir in jedem Heu passieren!

    Mach dich nicht so verrückt ;)

    Das Tiere so versterben wie beschrieben hab ich in all den Jahren noch nicht erlebt!

    Herbstzeitlose sind recht einfach zu erkennen, sehen aus wie zu klein geratenes getrocknetes Tulpengrün, sind meist Krokusse die man findet.

    Herbstzeitlose => http://de.wikipedia.org/wiki/Herbst-Zeitlose

    Jakobskreuzkraut kannst du erfragen und ist auch recht einfach zu erkennen, weil es strauchig wächst.

    Jakobskreuzkraut => http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobskreuzkraut

    Mußt dir das ganze nur getrocknet vorstellen ;)


    LG Claudia
     
  8. Katie

    Katie Guest

    Da kann ich mich nur anschließen. Ich habe seit über 20 Jahren Meerschweinchen und Heu aus allen Quellen (verschiedenen Bauern, Tierladen, Pferdehöfen etc) und mir ist sowas noch nie passiert.

    Ich schaue eigentlich hauptsächlich darauf, ob das Heu eh nicht gammelig wirkt oder recht staubt und selbstverständlich achte ich auf Disteln und stechendem Zeugs, aber - übertrieben ausgedrückt - jeden Heuhalm untersuche ich sicher nicht.

    LG
     
  9. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    Warum dürfen die nicht drin sein? Hab davon noch nicht gehört....klär mich mal bitte auf :gruebel: (aber bitte nur im Bezug auf die Disteln, ansonsten brauch ich das nicht:D)

    LG Sabine
     
  10. Katie

    Katie Guest

    Weil die so schön stechen :-)
     
  11. Jabibo

    Jabibo Guest

    Wobei man aber bei den meisten "Giftpflanzen" auf der Wiese keine bedenken mehr haben muss, wenn die im Heu sind... denn nach der normalen Lagerung von mind. 6 Wochen haben diese ihre Giftigkeit verloren einzige Ausnahmen, von denen ich bisher gelesen hab, sind die oben genannten :)
     
  12. #11 gummibärchen, 15.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Genau, wie Katie schon schrieb, können die ziemlich stechen. Eine freundin von mir hatte einmal einen Ballen erwischt, wo viele Disteln drin waren, sie hat sie aussortiert und muss aber welche übersehen haben. Dann hatte die zwei Schweinchen mit Abszessen in der Maulhöhle, bei einem davon war der "Dorn" von der Distel sogar noch drin und hatte sich ganz doof vorn am Schneidezahn zwischen Zahn und Zahnfleisch in das Zahnfach gesetzt. Das war keine schöne Sache.:ungl:
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    ok danke...

    bei mir sind auch mal welche drin...aber ich glaube, da gibt es auch verschiedene, oder irre ich mich da? Ich habe solche darin, wenn überhaupt, die sehen dann so aus, wie so eine grosse Pusteblume....ganz dicht eben??

    Meine hatten damit noch keine Schwierigkeiten, allerdings ich schon, wenn ich das Heu angefasst habe....

    LG Sabine
     
  15. #13 gummibärchen, 15.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Es gibt sehr viele verschiedene Distelarten, meine Freundin hatte richtig stachelige in ihrem Heu.
     
Thema:

Kann im Heu auch was giftiges sein?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden