Kann ich mein Meerscheinchen "überfüttern" (beim Peppeln)

Diskutiere Kann ich mein Meerscheinchen "überfüttern" (beim Peppeln) im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, wie Ihr sicher (unter Erkrankungen) gelesen habt, bin ich momentan dabei, meinen Whisky zu peppeln. Ich füttere CC und gemahlene...

  1. #1 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Hallo,

    wie Ihr sicher (unter Erkrankungen) gelesen habt, bin ich momentan dabei, meinen Whisky zu peppeln. Ich füttere CC und gemahlene Vitakraft-Böllerchen über die Spritze direkt in sein Mäulchen. Manchmal auch Früchte+Getreide-Gläschen, aber hauptsächlich "grün".

    Nun stellt sich mir die Frage: Kann ich meinen Whisky eigentlich "überfüttern"?

    Bisher gebe ich ihm immer soviel, bis er nichts mehr will, dann dreht er sein Köpfchen weg und macht auch den "Schnabel" nicht mehr auf.
    Das sind dann so bei jeder "Fütterung" ca. 50-60 ml dickflüssiger Brei.

    Ich denke, es ist zu viel, aber wenn er nicht mehr mag, hört er ja auf zu futtern, daher frage ich Euch: Woher weiß ich, wann es genug ist?
    ...und woran merke ich, daß er "überfüttert" ist?

    Danke für Euere Hilfe

    Manuela :o
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 himbeerkuh, 18.01.2006
    himbeerkuh

    himbeerkuh Guest

    Also mein Tierarzt hat mir mal erzählt, daß jemand beim Päppeln dem Meerschweinchen soviel Futter eingeflöst hat, daß der Magen geplatzt ist :runzl: Deshalb wäre ich da sehr vorsichtig! Zumal das Futter sicherlich auch besser verdaut wird, wenn du mehrmals kleinere Mengen von vielleicht 10-15 ml gibst, als so viel auf einmal. Wenn ich mir jetzt mal 50-60 ml Brei auf einem Haufen vorstelle und so einen kleinen MS-Magen, dann finde ich das schon sehr viel. Klar, der Magen dehnt sich aus, wie beim Mensch auch. Aber da man nicht genau weiß, wieviel er sich ausdehnt, würde ich da beim Päppeln etwas langsam machen...

    Und wie gesagt, mehrere kleinere "Mahlzeiten" sind eh besser. Wenn man bedenkt, daß ein gesundes Schweinchen ja eigentlich den ganzen Tag über frißt und somit auch verdaut, weil das für den Verdauungstrakt wichtig ist...

    Drücke dir trotzdem die Daumen für dein Schweinchen! :top:
     
  4. #3 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Hallo Daniela:

    Ich füttere ihm die 50-60ml ja alle 2 Stunden tagsüber... Er will ja so viel... ich würde ihm ja nichts "reinzwängen", aber er sperrt ja sein Mäulchen schon weit auf, wenn er die Spritze sieht...

    Ja, nur wieviel kann ich ihm nun geben? Sowohl die Tagesdosis als auch die Einmaldosis?

    Und soll ich wirklich nach 10-15 ml aufhören, obwohl er mehr will? Scheinbar hat er Hunger, da er ja UNENDLICH abgenommen hat...

    Grüßle

    Manuela :mist:
     
  5. #4 himbeerkuh, 18.01.2006
    himbeerkuh

    himbeerkuh Guest

    Also wie gesagt, ich finde die Futtermenge schon sehr enorm...und dann auch noch alle 2 Stunden :eek2:

    Ich hab jetzt nochmal geschaut. Bei The Golden Nuggets steht hier , daß man 3-4x täglich 15-20 ml füttern sollte. Das wäre dann so alle 3-4 Std....

    Aber versuch doch einfach mal, ihm das Päppelfutter in eine flache Schale so hinzustellen. Dann könnte er soviel fressen, wie er möchte.
     
  6. #5 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Hallo Daniela,

    mein Whisky hat ne Muskelatrophie im mitlleren Zungendrittel, er kann NORMAL nichts fressen... zumindest NOCH nicht... darum betreibe ich dieses Peppeln ja...

    Grüßle

    Manuela
     
  7. #6 Iris, 18.01.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.01.2006
    Iris

    Iris Guest

    Hi,

    die Menge ist schon ok, wenn er nichts anderes von sich aus futtert und Du es ihm nicht mit Gewalt aufzwängst. Mein eines Päppelschwein hat auch immer soviel verdrückt. Redzuieren würde ich an Deiner Stelle nicht, anderfalls fällt er Dir ganz vom Fleisch.
    Futtert er von sich aus eingeweichte Junior-Böller? Dann stell ihm zusätzlich ein Schüsselchen davon rein, so daß er sich jederzeit bedienen kann. Brei in der Schüssel ist nicht so gut, weil das schnell mit Streu vermatscht.

    PS: Eben erst gelesen. Was ist denn das? Nervenschaden oder Muskelschwund? Bei Muskelschwund habe ich auch schon mal was von Einsatz von Anabolika beim Meerschwein gelesen... Ist es eine Nervensache wäre zusätzliches Vit. B wahrscheinlich von Vorteil.
     
  8. #7 himbeerkuh, 18.01.2006
    himbeerkuh

    himbeerkuh Guest

    Ich hab mir gerade, während du geantwortet hast, die Krankgeschichte von deinem Schweinchen durchgelesen...

    Eine Freundin von mir hatte sowas Ähnliches auch mal bei einem Böckchen. Allerdings nicht in der Zunge, aber er konnte auch nicht mehr selbständig fressen.

    Trotzdem bin ich immer noch der Meinung, daß 50-60ml alle 2 Std. zu viel ist :eek3: Und wenn dein TA gesagt hat, alle Std. 5ml Brei, dann sind das in 12 Std. auch nur 60ml.

    Dennoch würde ich nochmal nachfragen, was für eine Therapie sich dein TA weiter vorstellt. Denn nur vom Päppeln geht eine Muskelatropie sicher nicht weg. Und das arme Schweinchen ewig zwangsernähren ist für mich - und jetzt bitte nicht falsch verstehen - auf Dauer Quälerei! Ich habe auch schon viele Schweinchen gepäppelt, weil sie aus irgendwelchen Gründen nicht mehr fressen konnten. Aber es muß ja trotzdem noch zusätzlich vom Arzt irgendwas gemacht werden können - oder eben nicht. Und dann würde ich spätestens drüber nachdenken, es zu erlösen. Ich weiß, das ist schwer, aber man tut dem Tier so noch den größten Gefallen!
     
  9. Iris

    Iris Guest

    Hi Daniela,

    Du mußt bedenken, daß das Schwein weder zusätzlich Wasse noch Heu (das gesundes Schwein nahezu nonstop mümmelt) zusich nimmt. 5 ml alle 2 Stunden ist ein Fliegenschiß für krankes Schwein. Dem Schwein muß soviel zugefüttert werden, daß es zumindest Gewicht hält. Wenn das Gewicht sowieso instabil ist, ist es fatal das Futter zu reduzieren.
    PS: Bei meinem letzten mehrmonatigen Päppelschwein hatte ich als zusätzliche Entscheidungshilfe eine Gewichtsgrenze gesetzt. Bei weniger wäre sie andernfalls über kurz oder lang an Organversagen gestorben.
     
  10. #9 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Hallo,

    mein TA möchte, daß sich der Muskel wieder erholt UND die geschwundenen Nerven nachwachsen. So lange soll ich in Päppeln. Er bekam am Montag irgendwas gespritzt. Ich werde morgen mal nachfragen, was es war. Sonst ist mein TA der EMinung, daß er erst mal zunehmen muß, und das eben nur mit dem Päppeln klappt.

    Die Angabe mit den 5-10ml stammt auch noch vom Erstbesuch beim TA, da sollte Whisky lernen zu futtern, denn er hatte da ja schon EWIG nichts mehr im Magen...

    Beim letzten Besuch meinte der TA ich kann etwas steigern... je nach Befinden von Whisky. Na ja, aber die Mengen, die er nun verputzt, sind doch zu viel, wiederum will er sie ja von sich aus...

    Ich habe morgen wieder einen Termin beim TA, da wird sich entscheiden, was weiter wird, denn wenn er bis morgen wieder nicht viel zunimmt,..... :eek3:

    ???

    Manuela
     
  11. Iris

    Iris Guest

    Wieviel wiegt er denn eigentlich?
     
  12. #11 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Er wog mal 1100g und hat abgemagert auf 600g. Zwischenzeitlich hat er sich auf 640g aufgefuttert gehabt, heute morgen war er wieder bei 600g...

    Ja, und nun bin ich auf morgen früh gespannt, denn seit heute wiege ich ihn ja morgens nüchtern, damit ich ein genaues GEwicht habe, daher auch die Gewichtsabnahme (hoffe ich).

    Grüßle

    Manuela
     
  13. Iris

    Iris Guest

    Ja, da ist schon wenig. Aber verloren hat er mit den Gewicht noch nicht. Mischt Du auch noch zusätzlich Vitamine (B + C wären wichtig) drunter? BBB Wäre in seinem Zustand sicherlich auch hilfereich, da er zum einen wohl kaum verwertet und zum anderen AB bekommt.
     
  14. #13 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    HILFE, was ist BBB und AB??? Meinst du damit die Vitamine?

    ...ich muß gestehen, ich habe KEINE Ahnung von Futterzusatz bei Meeris, mich kannst du bei Hunden fragen ;)

    Kannst du mir bitte kurz sagen, was es ist, und wo ich es mit welchem Namen bekomme?

    Danke

    Manuela
     
  15. #14 MeerliMax, 18.01.2006
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    AB ist die Abkürzung von Antibiotika

    BBB steht für Bird Bene Bac. Das bekommt man als Gel in kleinen Tuben oder als Pulver beim TA (oder auch im Internet;)).

    "Bird Bene Bac bei Verdauungsstörungen von Kaninchen, Nagern und Vögeln
    Natürliche Bakterienkulturen zur Behandlung von Durchfall, Appetitlosigkeit und als Zusatztherapie bei Infektionskrankheiten und Verletzungen, während der Aufzuchtphase.

    Bird Bene- Bac besteht aus lebenden gefriergetrockneten Bakterienkulturen, die natürlich im gesunden Dickdarm vorkommen. Ziel der Verabreichung ist eine Ansiedlung im Darm. Die Darmbakterien sind für einen normalen Ablauf der Verdauungsvorgänge notwendig. Zusätzlich unterdrücken die in Bird Bene-Bac enthaltenen Bakterien das Wachstum schädlicher Keime mit ihren giftigen Ausscheidungen im Darm. "
     
  16. #15 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Danke für die Erklärung,

    aber warum soll ich dem Whisky AB geben, wenn er gar keinen Infekt hat?

    ...und Verdauungsstörungen liegen doch auch nicht vor, er setzt ganz normale Köddel ab.

    Steh ich mal wieder auf der Leitung und versteh nur "Bahnhof"???

    Manuela
     
  17. Iris

    Iris Guest

    Ach stimmt. Ich habe Dich bezüglich des Antibiotikums mit wen anderes verwechselt. Das Schwein derjenigen Userin bekommt AB. Mein Fehler!
    BBB wäre bei AB-Gabe wichtig, da Antibiotika die Darmflora angreifen und dadurch den Verdauungsablauf stören (können).

    So. Jetzt nochmal geordnet. ;)
    Die Knöddel sind wirklich ganz normal? Dann braucht er es nicht. Da er aber trotz viel Futter so abbaut kann es sein, daß die Darmflora doch nicht mehr ganz so ist, wie sie sein sollte. Das kann beim Päppeln schon passieren, da die Futterzusammensetzung aufgrund der fehlenden Eigenaufnahme von Heu nicht wirklich ideal ist. Hefen setzen sich nach einiger Zeit ganz gern fest. Schaden kann das BBB jedenfalls nicht.

    Vit. C (Ascorbinsäure) bekommst Du in der Apotheke in Pulverform für ca. 1 €.
    Vit. B-Komplex gab´s bislang als Polybion N-Tropfen. Da fragst Du am besten in der Apo nach einer Alternative, falls sie es nicht mehr vorrätig haben. Ist appetitanregend und gut für´s Nervensystem.
     
  18. #17 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    und wieviel von den Vitaminen soll ich dem Zwerg denn geben?

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß an der Darmflora was nicht stommt, denn er scheidet GANZ NORMAL aus... und er bekommt ja sein Futter von VER DER ERKRANKUNG genauso weiter... eben alles nur durch die Mühle, zu Pulver gemahlen.

    Grüßle

    Manuela
     
  19. Iris

    Iris Guest

    Vit C: 1 Messerspitze pro Tag
    Polybion N: max. 10 Tropfen pro Tag. Aber guck mal was Du bekommen kannst. Vielleicht hat ja Dein TA auch was passendes.

    Wenn er ganz normal käckelt, dann laß das BBB weg.

    Kannst ja auch Deinen TA fragen, ob es Sinn macht, wenn der kleine Kerl beim TA eine Aufbauspritze bekommt. Vitamine, Mineralien, Glucose oder sowas in die Richtung. Vielleicht hilft es ihm etwas. Einfach mal fragen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 manu.s-s, 18.01.2006
    manu.s-s

    manu.s-s Guest

    Am Montag hat er ja eine Spritze bekommen, ich denke mal, daß es eine solche Aufbauspritze war,... aber morgen werde ich nachfragen, denn um 9.30 Uhr habe ich dort den nächsten Termin, dann fällt wieder eine Entscheidung...

    Grüßle

    Manuela
     
  22. Iris

    Iris Guest

    Achso. Na, das wird sowas gewesen sein. Wiederholen schadet aber sicher nicht.
    Mit 600 g und soviel Appetit würde ich es jedenfalls weiter versuchen.
    Nur immer weiter testen, ob er nicht selbst mal was nimmt. Heu mammeln sie übrigens meist als erstes. Also immer einen losen Haufen in den Stall geben, damit ihm das immer vor der Schnute liegt. Oder Gras, wenn Du welches findest.
     
Thema:

Kann ich mein Meerscheinchen "überfüttern" (beim Peppeln)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden