Kaninchen prügeln sich / Bitte HILFE

Diskutiere Kaninchen prügeln sich / Bitte HILFE im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo an die Kaninchen Experten! Ich habe eben beim Meeri-Misten die Zwergwidder meiner Tochter trennen müssen. Plötzlich hörte ich das...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Biensche37, 04.01.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo an die Kaninchen Experten!

    Ich habe eben beim Meeri-Misten die Zwergwidder meiner Tochter trennen müssen.
    Plötzlich hörte ich das rumoren in dem Freilauf der beiden Kaninchen und habe ganz schnell ein Trenngitter gebaut.

    Es sind also ein Kastrat und ein Weibchen.
    Das Weibchen ritt schon immer so oft auf dem Kastraten rum und nun scheint er sich mal zu wehren.

    Was soll ich tun?
    Ist eine Vergesellschaftung nun noch möglich?
    Soll ich die Häsin (wird im März 1 Jahr alt) mal decken lassen.
    Könnte sie zu einer Bekannten bringen.

    Ich finde Hasen haben so ein blödes soziales Wesen.
    Ich weiß schon warum ich bei meinen Meeris bleibe.

    Ich wollte extra alles richtig machen um den beiden ein artgerechtes Leben zu geben und hole schon ein Pärchen und lass ihn extra kastrieren - und nun das.
    Nach so vielen Monaten....ich kapier das nicht.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen

    bine
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kOmi

    kOmi Guest

    Hallo,

    wieso sollte die Häsin gedeckt werden? Das bringt nichts.

    Wiegroß ist denn der Käfig der beiden??

    Kann auch sein, dass sie ihre Grenzen etwas austesten, denn wenn sie im März ein Jahr alt wird, ist sie gerade sozusagen in der Pubertät.

    LG kOmi
     
  4. #3 SabrinaS, 04.01.2006
    SabrinaS

    SabrinaS Guest

    Hallo,

    ist denn was schlimmes passiert? An Wunden?
    Ich würd auch sagen das die Häsin etwas aufmüpfig wird. Ist schonmal so.
    Solange es nicht zu schlimmen Bisswunden kommt lass sie zusammen.

    LG Sabrina
     
  5. #4 Lina1020, 04.01.2006
    Lina1020

    Lina1020 Meerschweinsklavin :D

    Dabei seit:
    21.01.2003
    Beiträge:
    3.913
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich würde die beiden auch sofort wieder zusammenlassen! Solange sie nicht richtige Bisswunden haben. Sonst wird eine Wiedervergesellschaftung viel viel schwieriger. Einige Kaninchen streiten sich ab und zu mal, wenn sie ihre Grenzen austesten wollen.
    Lg sabrina
     
  6. #5 Biensche37, 04.01.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Frage

    @kOmi - Ja, das war ja meine Frage. Ob es was bringen würde. Deshalb fragte ich ja :uhh: Also eine Gegenfrage bringt mich da nicht wirklich weiter.
    Meine Vermutung war einfach, ob das Weibchen überbrünstig sein könnte und ob eine Chance da zu sehen ist, wenn sie einmal Junge bekäme, dass sie dann ruhiger wird. Denn das liegt ja nun einmal auch in der Natur dieser Tiere. Nämlich ihre Art zu erhalten.

    Also der Kastrat hat soweit keine Wunden.
    Aber die beiden haben sich wie ein Wolleknäuel ineinander gewirbelt und das Fell flog nur so durch die Luft.
    Einmal hat er dabei sogar ein lautes Piepsen von sich gegeben. Das machen Kaninchen ja nun wirklich nur, wenn sie Angst haben oder?

    Ich will es nicht riskieren, dass sie sich verletzen und sich dann am Ende noch Abszesse in den Wunden bilden. Soweit muss es nicht kommen.

    Ach so, der Freilauf der beiden 1,30 x 1,20.


    bine
     
  7. #6 Tuuli83, 04.01.2006
    Tuuli83

    Tuuli83 Guest


    Der Freilauf ist ein büüüüssschen klein für 2 Kaninchen :elach: Sie können sich nicht wirklich aus dem Weg gehen. Da kann es ja zu Streitereien bekommen. Wenn nur Fell fliegt ist es nicht weiter schlimm.

    Decken lassen bringt überhaupt nichts. Im Gegenteil, es verschlimmert das ganze evtl. nur noch weiter. Wenn Kaninchendamen dauerrammlig sind, dann hilft da nur eine Kastration der Häsin.
     
  8. #7 Stefan23, 04.01.2006
    Stefan23

    Stefan23 Guest

    Hi.

    Ich hatte auch mal ein Problem mit einem bissigen Zwergkanninchen. Es ist auch auf das kastrierte Männchen los und die Fetzen sind geflogen. Als das Tier dann auf den Rat eines erfahrenen Halters hin von einem Männchen gedeckt wurde war nach der Jungenaufzucht Ruhe! Das Weibchen wurde steinalt und war nie wieder aggressiv.

    Somit ist Deine Idee gar nicht so schlecht gewesen.

    Gruß, Stefan
     
  9. #8 Tuuli83, 04.01.2006
    Tuuli83

    Tuuli83 Guest

    Was für eine dämliche Idee ist das denn? Weißt du eigentlich was bei einer Geburt alles schief gehen kann? Die Kaninchendame kann dabei draufgehen. Anstatt ein Tier decken zu lassen, gibt es auch andere Möglichkeiten, die viel sanfter für das Tier sind. Eine Möglichkeit wären zum Beispiel Bachblüten.
    Einfach mal eben ein Tier decken lassen, nur damit es ruhig gestellt ist, finde ich absolut unmöglich.
    Zudem gibt es genug Notkaninchen die ein Zuhause suchen, da muss man nicht auch noch Nachwuchs produzieren nur weil die Kaninchendame nicht so tickt wie wir Menschen das gerne hätten.

    Sorry für die harten Worte. Ich möchte keinen angreifen, aber solche dämlichen Ideen machen mich stinksauer :sauwütend
     
  10. #9 Stefan23, 05.01.2006
    Stefan23

    Stefan23 Guest

    1.Was hat das damit zu tun was bei einer Geburt schief gehen kann? Das kann es auch bei einer geplanten Zucht. Das Argument hat überhaupt nichts mit dem Problem hier zu tun.

    2.Bachblüten sind selbstverständlich viel natürlicher als eine Paarung. In der Natur suchen die Kanninchen erst mal ihren Bachblütendealer auf bevor sie poppen oder was?

    3.Lasse ich keine Tiere decken damit sie ruhig gestellt sind sondern weil es von der Natur so vorgegeben ist. Dieser ganze Kastrationswahn und gleichgeschlechtliche Haltung geht mir so was von auf den Sack! Und solche Leute nennen sich dann Tierfreund und sprechen von artgerechter Haltung! Klasse!!!

    4.Bei mir gab es keine Notkanninchen weil ich alle Jungtiere behalten habe und sie ein langes Leben mit ihrer Mutter in einem Freigehege genossen haben. Und ich erwarte von jedem der Tiernachwuchs erwartet, warum auch immer, daß er seine Tiere ordentlich vermittelt oder selber artgerecht unterbringt.

    Entschuldige die harten Worte aber ich stehe nicht darauf wenn Leute mich in eine Scheiß Schublade stecken obwohl sie mich überhaupt nicht kennen. Das nächste mal vorher einfach mal freundlich nachfragen bevor man andere dumm anmacht!
     
  11. Leonie

    Leonie Guest

    Hallo,

    "1.Was hat das damit zu tun was bei einer Geburt schief gehen kann? Das kann es auch bei einer geplanten Zucht. Das Argument hat überhaupt nichts mit dem Problem hier zu tun."

    Nur sollte sich der Züchter auskennen und wissen, was im Notfall zu tun ist und im Normalfall weiß der Züchter auch, wer mit wem verpaart werden kann... Lethalfaktor, Größe, Geburtskomplikationen,... Wenn das immer alles so einfach wäre...

    Im Normalfall ist es dann nämlich leider so, daß sich die Laien nicht genug auskennen und das kann schlimme Konsequenzen haben...

    "2.Bachblüten sind selbstverständlich viel natürlicher als eine Paarung. In der Natur suchen die Kanninchen erst mal ihren Bachblütendealer auf bevor sie poppen oder was?"

    In der Natur können sich die Kaninchen auch aus dem Weg gehen und können nicht nach jedem Wurf gedeckt werden. Die erzwungene Vermehrung ist auch nicht wirklich natürlich. Der Vergleich hinkt.

    "3.Lasse ich keine Tiere decken damit sie ruhig gestellt sind sondern weil es von der Natur so vorgegeben ist. Dieser ganze Kastrationswahn und gleichgeschlechtliche Haltung geht mir so was von auf den Sack! Und solche Leute nennen sich dann Tierfreund und sprechen von artgerechter Haltung! Klasse!!!"

    Ich denke, daß es artgerechter ist seine Tiere kastrieren zu lassen, denn in der Natur leben die Tiere in großen Gruppen, da gibt es selten so etwas wie Scheinträchtigkeitkeit oder Aggressionen. Diese "Krankheiten" sind nun mal Haustierkrankheiten, wenn man darauf wirklich mit "Natur" antworten will, dann sollte man seinen Kaninchen in einem riesigen Gehege leben lassen (kastriert natürlich).

    "4.Bei mir gab es keine Notkanninchen weil ich alle Jungtiere behalten habe und sie ein langes Leben mit ihrer Mutter in einem Freigehege genossen haben. Und ich erwarte von jedem der Tiernachwuchs erwartet, warum auch immer, daß er seine Tiere ordentlich vermittelt oder selber artgerecht unterbringt."

    Das sehe ich auch so. Nur wenn viele sagen würden "ach, nur einmal decken lassen" und sie Kleinen dan behalten, werden die Tiere in den Th auch nicht vermittelt. Wenn man den Platz hat, warum dan nicht den Tieren aus dem Th eine Chance geben?
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Leonie

    Leonie Guest

    Hallo Bine,

    nun aber noch mal zu Deiner Frage.

    Einige sagen, daß eien Deckung etwas Ruhe gebracht hätte, aber es gibt mindestens genauso viele, die damit kein Glück hatten. Ich würde das Risiko nicht eingehen.

    Wenn die Kaninchendame oft scheinschwanger und agressiv ist, würde ich damit zu einem Ta gehen und klären, ob sich die Gebärmutter verändert und eventuell Zysten an dem Verhalten Schuld sind.

    Ansonsten ist das Verhalten normal und solange kein Blut fliesst, solltest Du sie auf jeden Fall zusammen lassen. Fell fliegt schon mal und Jagereien sind auch mal normal. In meiner alten Gruppe gab es mal 2 - 3 Wochen Stress, das war im Frühling, die 4 haben ihre Rangfolge neu ausgemacht, aber es ist dann auch wieder ruhiger geworden. Wie gesagt solange keiner ernsthaft verletzt ist, ist das normal. Sie brauchen viel Platz und viel Auslauf und die Konstellation w/m ist auch ideal.
     
  14. #12 Biensche37, 05.01.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    @all

    Danke für Eure Antworten.

    Danke an Stefan, dessen Meinung ich teile.
    Ein Nagetier ist auf der Welt um seine Art zu erhalten. Sie haben eben nicht dieses Geburtenregelnde Verständnis der Menschen.
    Ich denke, und das sehe ich oft an Meerschweinchen Weibchen, dass Überbrünstigkeit und Scheinschwangerschaft eine große Qual für so ein Tier bedeuten können.
    Ich hatte einen Bock gekauft und ihn kastrieren lassen. Damit wir keine Babies bekommen und die Tiere trotzdem ausgefüllt und ausgeglichen leben können.
    Sie konnten immer im ganzen Raum hoppeln. Aber immer so viel Haarbüschel überall, das ging dann doch nicht. Schließlich wohne ich nicht allein hier.
    Darum habe ich den Freilauf gebaut. Darauf möchte ich aber auch nicht weiter eingehen.
    Ihr wisst ich züchte Meerschweinchen und so ganz unbedarft bin ich nun doch nicht.
    Nur wovon ich nun wirklich nicht so viel Ahnung habe, ist das soziale Verhalten der Ninchen und wie / ob ich ihnen helfen kann.
    Ich möchte auch noch einmal aufgreifen dass es ein Eingriff in die Natur dieser Tiere ist, sie kastrieren zu lassen um ihre natürlichen Bedürfnisse zu unterbinden.
    Das nur mal dazu.
    Ich finde auch, dass Trächtigkeitskomplikationen durchaus als natürlicher anzusehen sind und auch zu aktzeptieren sind, als Tod unter der Narkose während einer OP.
    Ihr glaubt doch bitte jetzt nicht, dass ich das Weibchen operieren lasse oder?
    Ich lasse nachschauen, ob sie Zysten hat.
    Das ist klar. Danke für den Tip!
    Ansonsten könnt ihr beruhigt sein: Ich bringe sie ggfls. zur Züchterin und lasse sie da evtl. decken. Es findet keine Spaßvermehrung statt. Außderdem unter den Augen einer sehr erfahrenen Züchterin!

    Bevor dieser Thread geschlossen werden darf (Ich bitte darum)
    möchte ich Danke sagen an alle "Experten" die mir ganz wunderbar geholfen haben.
    Ach ja, sollte ich noch einmal ein Problem haben, rufe ich lieber gleich die Züchterin an.

    bine
     
Thema:

Kaninchen prügeln sich / Bitte HILFE

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden