Kaninchen mit Drehschwindel

Diskutiere Kaninchen mit Drehschwindel im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, heute Morgen war ich mit meiner Püppi zum Tierarzt. Sie hielt seit gestern ihren Kopf schief. Mein Tierarzt hat sich die Ohren und Zähne...

  1. Anne

    Anne Guest

    Hallo,

    heute Morgen war ich mit meiner Püppi zum Tierarzt. Sie hielt seit gestern ihren Kopf schief. Mein Tierarzt hat sich die Ohren und Zähne angesehen und auch ihren Hals abgetastet. Alles war in Ordnung. Er meinte, das Püppi einen Drehschwindel hat. Den genauen Ausdruck hat er mir noch genannt aber konnte ich leider nicht behalten. Es hat wohl irgendwas mit einer Hirnhautentzündung zu tun.

    Zur Behandlung hat er mir Panacur mitgegeben.

    Irgendwo habe ich mal gehört das sowas auch psychisch sein kann. Püppi hat vor kurzem ihren Partner Tequila verloren und sie trauerte sehr. Sie soll auch nicht alleine bleiben - ihr neuer Partner ist heute kastriert worden und die beiden haben schon seit längerem Sichtkontakt und liegen immer schön Gitter an Gitter :-).

    Hat einer von euch schon mal von dieser Krankheit gehört und weiß vielleicht ob ich so noch etwas für sie tun kann?

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Anne
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mmchen

    mmchen Guest

    Meinst du vielleicht e.cuniculi (oder so ähnlich)? Nennt man auch Schiefhalskrankheit. Dafür spricht auch, dass du Panacur bekommen hast. Das allein reicht aber nicht. Du brauchst noch ein hirngängiges AB und Vitamin B, dann sollte sie schnell wieder gesund werden.

    Guck mal hier, da findest du mehr darüber.
     
  4. Anne

    Anne Guest

    Hallo!

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Der Name war relativ lang.

    Habe mir gerade den Bericht über das Schiefhalskaninchen durchgelesen. Meine Püppi hat den Kopf durchgehend ein bißchen schief.

    Vitamin B habe ich zuhause aber AB, vor allem ist ja die Frage welches, nicht. Hat mein Tierarzt auch nicht von gesprochen :-(.

    Lieben Gruß Anne
     
  5. Leni

    Leni Guest

    Hallo!

    Die Krankheit heisst Encephalitozoon cuniculi oder auch Headtilt. Das ist eine Infektion mit der ein Einzeller der das Gehirn das Nervensystem und die inneren Organe angreift.
    Eins meiner Kaninchen hatte das auch erst bekam sie eine leichte Kopfschiefhaltung wir liessen sie schnellstmöglich behandeln aber wenig später lag sie nurnoch und drehte sich um ihre eigene Achse . Leider starb unsere Süsse.
    Da muss also sehr schnell gehandelt werden. Lasst einen Bluttest machen dadurch kann festgestellt werden ob es sich auch wirklich um Headtilt handelt. Alle anderen Tiere die bei eurem Kaninchen sitzen sollten mitbehandelt werden denn es ist ansteckend.
    Die Behandlung besteht aus der Gabe von Panacur (oder auch Fenbendazol), Antibiotika, falls das Tier nicht genug Flüssigkeit bekommt Infusionen und was auch wichtig ist, ist Vitamin B!!

    Hier ist noch ein guter Bericht dazu
    http://www.headtilt.de/13701.html
    Und der hier
    http://www.kaninchenforum.com/Enzephalitozoonose.htm

    Ich drück ganz feste die Daumen, dass deine Püppi wieder gesund wird :bussi:
     
  6. #5 Casperle, 08.06.2007
    Casperle

    Casperle schweinchenfan

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    hallo!!

    dein kaninchen hat ec!

    es muss dringend antibiotikum(hirngängig), vitamin B, panacur und cortison bekomen!


    dann hat es eine gute chance die krankheit ohne folgeschäden zu überstehn :top:

    gute besserung, ich drück die daumen :top:
     
  7. Anne

    Anne Guest

    Hallo Leni und Charlotte,

    echt Mist, hört sich ja nicht gerade toll an. Die Bezeichnung hat mein Tierarzt mir auch so genannt :-)

    Woher kann Püppi das denn bekommen haben? Ich habe sie schon fast vier Jahre.

    Habe mir den Link gerade durchgelesen. Chloramphenicol habe ich noch von einem Meerschweinchen da. Ich rufe meinen Tierarzt sofort an und frage wie die Dosierung ist und wie es mit einem Bluttest aussieht. Heul!

    Vielen Dank für eure Hilfe

    und liebe Grüße

    Anne
     
  8. #7 Chrissi, 08.06.2007
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Hallo,

    den erreger für E.C. tragen viele Kaninchen in sich, er kommt nur eben nicht bei jedem zum Ausbruch.

    Der Verlust des Partners kann also sehr gut der Auslöser gewesen sein, da durch die Trauer das Immunsystem geschwächt ist und das Tier Stress hat, so können die Erreger sich plötzlich im Darm vermehren und es komtm zum Ausbruch der Krankheit.

    Vermeide jetzt möglichst allen Stress für dein Ninchen, denn der ist Gift für E.C.-Patienten, ich würde also auch keine Zusammenführung starten im Moment, du musst allen Stress von ihm fern halten und möglichst schnell behandeln.

    Das ist wirklich eine ganz miese Krankheit und ich drücke deinem Ninchen wirklich die Daumen, du scheinst es ja glücklicherweise sehr früh bemerkt zu haben, bei der richtigen behandlung hat das Ninchen also hoffentlich noch Chancen.
     
  9. Anne

    Anne Guest

    Hallo Chrissi,

    gerade habe ich "meinen" Tierarzt angerufen. Er meinte das ich AB nicht zusätzlich geben soll. Er bzw. die Praxis haben immer sehr gute Erfahrungen mit dem Panacur gemacht. Vitamin B zusätzlich ist o. k.

    Er sagte mir auch, das viele Kaninchen den Erreger tragen und sobald irgend etwas nicht in Ordnung ist, bricht er aus.

    Die Vergesellschaftung kann ich eh noch nicht machen, da ihr noch namenloser Partner heute erst kastriert wurde.

    Püppi ist super ängstlich - war sie schon als ich sie als Baby bekam. Deshalb lasse ich sie sowieso in Ruhe. Der Käfig steht immer offen, so das sie selbst entscheiden kann ob sie raus möchte oder nicht. Madame möchte aber leider niiiiie :-(.

    Bitte drückt ganz fest die Daumen für meine Süße!

    Liebe Grüße

    Anne
     
  10. #9 jackylyn, 08.06.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    es muss aberr nicht unbedingt e.c. sein...
     
  11. Anne

    Anne Guest

    Hallo Jackylyn,

    das stelle ich dann aber nur mit der Blutuntersuchung fest, oder?

    Vor ein paar Jahren hatte ich einen Zwerg namens Castro. Der Kleine hatte Zahnprobleme, die sich aber immer gut behandeln ließen. Dann kam ein Schiefkopf hinzu. Aber extrem. Ein Auge sah auch etwas anders aus, war vielleicht aber auch Einbildung. Ich war damals noch bei ner anderen Tierärztin und die sagte mir, das der Kleine einen Tumor im Kopf hätte. Ich Idiot habe ihn daraufhin einschläfern lassen, weil ich ihr das so geglaubt habe. :mad:

    Lieben Gruß

    Anne
     
  12. #11 ponchini, 08.06.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    bei uns hatte ein Kaninchenbaby E. cuniculi. Es wurde mit PANACUR, Vitamin B und HEXADRESON behandelt. Die Genesung hat mehrere Wochen gedauert, aber heute ist es wieder ganz gesund!
    Du hast die Chance auf vollständige Heilung, wenn die Krankheit sofort behandelt wird. :hüpf:
     
  13. Anne

    Anne Guest

    Hallo Brigitte,

    gerade habe ich mit Gaby (Emi) telefoniert und sie sagte mir, ich solle dir mal ne PN schreiben, weil du ein Kaninchen E. cuniculi hast. Habe unter diesen Beitrag gesehen und du hattest schon geantwortet. :-)

    Das Hexadreson was ist das denn bzw. was bewirkt es? Meinem Tierarzt schreibe ich morgen eine E-Mail. Bisher haben ja alle hier gesagt das Panacur nicht reicht und so werde ich ihm das dann sagen bzw. schreiben :-).

    Ich berichte morgen, was er mir geantwortet hat.

    Vielen Dank für deine Antwort

    und lieben Gruß zurück

    Anne
     
  14. #13 MiZschie, 09.06.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    Hallo!
    Wenn der heute kastrierte Bock schon Sichtkontakt und Gitterkontakt hat, würde ich das schnellstens ändern. So können sich bei einer Vergesellschaftung 1. Aggressionen biilden und 2. sollte das kranke Kaninchen schon isoliert werden.
    Über Vergesellschaftungen von Kaninchen habe ich schon viel gelesen und alle meinten, dass man Kaninchen nicht vor der Zusammenführung Riech und Sichtkontakt geben sollte.
     
  15. #14 ponchini, 09.06.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo Anne,
    HEXADRESON ist ein Korticosteroid, das entzündungshemmend wirkt.
    PANACUR (10% für Hunde)ist hingegen ein Wurmmittel für Hunde, das den einzelligen Erreger abtötet. Antibiotika hingegen sind zur Behandlung nicht notwendig, da die Krankheit nicht durch Bakterien verursacht wird.
    Da PANACUR keine Nebenwirkungen hat, ist ein vorheriger Bluttest nicht sinnvoll, bei Verdacht auf E. cuniculi käme der Befund viel zu spät. Die Behandlung wurde bei meinem Kaninchen zügig eingeleitet.
    Wichtig ist auch Vitamin B-Gabe.
    Heute ist das Kaninchen vollständig gesund, es hat nichts zurückbehalten!
    Viel Glück und gute Besserung für dein Tier! Die Chancen stehen günstig!
    :hüpf:
     
  16. #15 ponchini, 09.06.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Noch ein Nachtrag: Die anderen Tiere sind alle gesund geblieben!
     
  17. Anne

    Anne Guest

    Hallo Brigitte und MiZschie,

    leider hatten die Beiden schon Kontakt, zumindest schnuppermäßig.

    Gehört habe ich das auch schon wegen der aufbauenden Aggressionen, aber sie verhielten sich sehr lieb und haben sich durch`s Gitter geleckt und jeder lag zum schlafen an der Gitterseite, obwohl das Haus auf der anderen Seite ist.
    In diesem Fall, ich meine wegen der Krankheit natürlich Mist :-(.
    Aber Püppi hat so gelitten das ihr Partner nicht mehr da war und so war ich froh, das die Beiden sich durch`s Gitter wenigstens riechen und sehen können. Bei einem Weibchen hätte ich das nicht wagen brauchen, weil Püppi andere Weibchen haßt.

    Ich hoffe, das mein Tierarzt einsieht, das ich noch das HEXADRESON möchte. Vitamin B gebe ich ihr schon.

    Bärbel, hast du deine Kleine denn getrennt gehalten? Ich meine, weil meine Beiden sich ja schon beschnuppert haben.

    Das dein Kleine/r es geschafft hat, finde ich total schön. Das gibt mir auch ein bißchen Hoffnung, das Püppi diese Krankheit auch überwindet.

    Liebe Grüße

    Anne
     
  18. #17 ponchini, 09.06.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    bei uns war Kuschelkontakt, auch während der Krankheit (Geschwisterkinder, Mutter und leider auch vorher mit unseren Meeries!!!).
    Niemand ist angesteckt worden. Es scheint so zu sein, dass der Ausbruch individuelle Faktoren benötigt. Kuschelkontakt ist nicht zwingend ansteckend! Wir haben den Kleinen damals nicht von den Geschwistern isoliert.
    Mach dir keine Panik. Aber beobachte alle anderen Tiere. Wenn etwas auf Ansteckung hindeutet, dann ab zum Arzt!
    Viel Glück und gute Besserung!
     
  19. Anne

    Anne Guest

    Hallo Brigitte,

    Kontakt hat Püppi nur zu dem frisch gewordenen Kastrat (hab immer noch keinen Namen - grübel und grübel, aber mir fällt nichts so schönes ein. :-( )

    Die anderen Tiere sind im anderen Zimmer.

    Gestern habe ich ja noch mit Emi gequatscht. Mir ist dabei eingefallen, das meine Snickers (Meerschweinchen), die ich kurz vorher bekommen hatte, vor ca. einem Jahr die gleichen Symtome hatte. Sie bekam sofort Chloramphenicol und Vitamin B. Das Kopfwackeln ist geblieben, aber ansonsten ist sie normal. Damals habe ich sie auch nicht isoliert, weil ich zu der Zeit noch nichts vom Drehschwindel wußte. Angesteckt hatte sich Gott sei Dank niemand.

    Der noch Namenlose ist noch im gleichen Zimmer wie Püppi. Ich habe Angst, wenn ich ihr den auch noch ganz nehme, das sie erst recht abbaut. Sie hat sich immer ziemlich an Tequila "geklammert", weil Püppi wirklich panisch sein kann. Ich brauche sie nur von weitem mit Püppi ansprechen, dann wackelt sie mit ihren Ohren und ist im Haus verschwunden. Echt schade. Beim scheren ist sie super ruhig aber wirklich nur aus Angst :-(.

    Dann meinst du, das ich Namenlosi ruhig dabei lassen kann? Er ist ein recht freches selbstbewußtes Kerlchen. :-)

    Vielen Dank für deine Hilfe

    und lieben Gruß

    Anne
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ponchini, 09.06.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Gute Besserung!

    Hallo Anne,
    ich denke, du kannst ihn ruhig dabei lassen. Wenn er sich angesteckt hat, heißt das nicht, dass E. cuniculi ausbricht. Du könntest deinen Tierarzt fragen, ob er zur Sicherheit auch PANACUR bekommen soll. Es ist ohne bekannte Nebenwirkungen.
    Beobachte ihn, falls er einen schiefen Kopf zeigt, kann er schnell behandelt werden.
    Lass die Tiere am besten so sitzen, wie sie jetzt sind.
    Wenn du zu den Tieren in den anderen Raum gehst, kannst du ja die üblichen Vorsichtsmaßnahmen machen.
    Da du die Behandlung rechtzeitig eingeleitet hast, hast du gute Heilungschancen für dein Tier.
    Falls keine Besserung erfolgt, kann der TA die Dosis PANACUR etwas hochsetzen, aber das muss er/sie entscheiden.
    Bei meinem Tier war die Dosis erst zu niedrig (das Tier war das erste Baby, das bei der TA mit dieser Krankheit behandelt wurde), nach Verdopplung der PANACUR-Dosis gab es dann schnell Heilung.

    Gute Besserung für dein Tier, mach dir nicht allzu viel Sorgen!
    Das wird schon!

    :-)
     
  22. Anne

    Anne Guest

    Hallo Brigitte,

    vielen Dank für`s Trösten - du bist sehr lieb :bussi:

    "Mein" Tierarzt hat mir das Panacur für 18 Tage mitgegeben. Zumindest so lange reicht die Packung. Ich frage ihn ob ich beiden das geben soll.

    Püppi und Tysson füttere ich sowieso erst immer zum Schluß (hab jetzt nen Namen, der paßt. Er ist nämlich ein Lümmel und schlägt mit den Pfoten nach meiner Hand. Weiß ja nicht was die Vorbesitzer mit ihm gemacht haben :-(.

    Lieben Gruß

    Anne
     
Thema: Kaninchen mit Drehschwindel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antibiotikum bei schiefhalskannienchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden