Kaninchen-Impfpass

Diskutiere Kaninchen-Impfpass im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo, habe nun vor kurzem den impfpass meiner beiden kaninchen vom vorbesitzer ausgehändigt bekommen. sie wurden 7/2007 gegen myx. und rhd...

  1. markus

    markus Guest

    hallo,
    habe nun vor kurzem den impfpass meiner beiden kaninchen vom vorbesitzer ausgehändigt bekommen.
    sie wurden 7/2007 gegen myx. und rhd geimpft.
    ich habe mir alles zum thema auf diebrain durchgelesen und werde mich weiterhin danach richten.
    nun wollte ich hier aber nochmal nachfragen,ob zu den infos bei diebrain viell. noch wichtiges zuzufügen wäre.
    insbesondere zum hinweis über kaninchenschnupfen-impfung,weil die angeblich unnötig bis schädlich sein kann.
    stimmt das so?
    und weiss jemand,warum myx.-impfung in der schweiz verboten ist?
    lg
    markus
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alexandra T., 25.09.2007
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Sie ist nicht verboten... es wurde keine Zulassung für den Impfstoff beantragt von der Firma die ihn herstellt. Es gibt aber einen Notimpfstoff. Zudem braucht es die Myxo-Impfung hier nicht.... gibt selten Fälle und dann reagieren die Behörden weil es eine zu bekämpfende Seuche ist.

    Gruss
    Alexandra
     
  4. Binky

    Binky Guest

    Das stimmt so nicht. Es wurde gerade wieder ein Fall in Hamburg bekannt! Wenn man Krankheiten/ den Tod durch eine Impfung verhindern kann, sollte man das auch auf jeden Fall tun - meine Meinung!

    Die Impfung gegen Kaninchenschnupfen ist deshalb umstritten, weil sie nur 2 Schnupfenerreger abdeckt. Es gibt aber noch wesentlich mehr und somit ist kein guter Schutz durch die Impfung gegeben. Bei geschwächten Tieren kann durch die Impfung sogar der Schnupfen ausbrechen.

    Ich weiß nicht, was bei diebrain genau steht. Wichtig ist noch, dass Myxo halbjährlich und RHD jährlich geimpft werden sollte.

    LG,
    Bine
     
  5. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Alexandra lebt in der Schweiz ;) da kann es ganz anders sein, als hier.
     
  6. Binky

    Binky Guest

    Oh, okay!

    Wobei ich nicht denke, dass eine Seuche an der Landesgrenze halt macht...

    LG,
    Bine

    @Alexandra: Wie reagieren denn die Behören? Wenn ein Fall aufgetreten ist, ist es doch zu spät, oder nicht? Kannst mir auch gerne eine PN schreiben. Finde ich sehr interessant...
     
  7. #6 Alexandra T., 26.09.2007
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2007
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Wenn die Seuche bei uns auftritt dann ist dies meistens an der Grenze zu Deutschland und zu Frankreich. Ein einzelnes gemeldetes Kaninchen reicht um die Behörden reagieren zu lassen. Ein Wildkaninchenbestand d.h. eine Sippe wird kurzerhand ausgemerzt. Bei privaten Haltungen gibt es die Notimpfung und eine sehr lange Quarantäne. Auch da entscheiden die Behörden ob der gesamte Bestand getötet wird. Das Gebiet in dem der Fall bekannt ist wird zum Sperrgebiet d.h. es darf kein Kaninchen raus und keines reingebracht werden. Myxomatose ist eine zu bekämpfende Seuche bei uns und es unterliegt dem Bundesamt für Veterinärwesen zu handeln. Bei uns sind alle Seuchen gemeldet und erfasst mit Tierart, Ort und und und.... alle auszurottenden Seuchen, zu bekämpfende Seuchen, zu beobachtende Seuchen (RHD) und alle Zoonosen.

    Stimmt... ich lebe in der Schweiz und war Kaninchenzüchterin und -halterin. Daher weiss ich in diesem Fall wovon ich rede. *zwinker* Bei uns ist die Myxo wirklich sehr selten und kann sich nicht ausbreiten. Der letzte Fall war im 2004. Die RHD ist häufiger... aber nicht bei den Züchtern da diese Tiere wegen der Ausstellungen geimpft sind.

    Lieben Gruss
    Alexandra
     
  8. markus

    markus Guest

    hallo,
    klingt sehr interessant,was alexandra da schreibt.
    man scheint in der schweiz mal wieder weiter zu sein.
    wie oft wird den ein fall von myx. bundesweit bekannt?
    lg
    markus
     
  9. Judy

    Judy Guest

    Hi Markus,


    dieses Jahr war es sehr schlimm. Allein in berlin und Brandenburg sind über einhundert Tiere der Seuche erlegen. Ganz schlimm, den es traf auch viele im Frühjahr geimpfte Tiere. Deswegen Myxo in unseren Breiten, also in Deutschland, unbedingt zweimal jährlich gegen Myxo impfen lassen!
     
  10. markus

    markus Guest

    hallo judy,
    da kannste dich drauf verlassen.
    im januar stehe ich beim ta auf der matte.
    wenn dann im sommer wieder die rhd-impfe fällig ist,soll ich da wirklich wie bei diebrain geschrieben steht drum bitten,dass beide impfungen an verschiedenen körperstellen gesetzt werden?
     
  11. Judy

    Judy Guest

    Hi markus,

    da gibt es veschieden Meinungen zu. Ich denke, es ist def. nicht verkehrt, denn mit jeder Injektion ist das potentielle Risiko eines Impfabsesses gegeben. Wobei bei korrekter Injektion tendiert dieses genn Null.

    Es gibt auch Kaninchenhalter die darauf bestehen, daß erst eine Impfung vorgenommen wird und dann nach zwei Wochen die andere. Diese Halter lehnen die Kombi-Impfung aufgrund von Angst vor Unverträglichkeiten ab. Auch argumentieren sie mit der hohen Belastung, die mit der Impfung einhergeht.

    Ich persönlich hatte noch nie Probleme mit der KOmbi-Impfung, meine Tiere sind jetzt zwischen drei und sechs Jahren alt.
     
  12. #11 schweinehausenl, 30.09.2007
    schweinehausenl

    schweinehausenl Guest

    Wir kommen aus der Nähe von Münster/NRW und hier geht die Myxo wohl heftig um. Wir sind letzte Woche von unserer Tierarztpraxis extra angerufen worden. Sie teilten uns mit, dass sie all ihre Kaninchenbesitzer darüber informieren, dass sie z.Z. in der Praxis fast tägl. mehrere Kaninchen wegen Myxo behandeln bzw. euthanasieren müssen. Darunter auch geimpfte Kaninchen.
    Da unsere Ninchen draussen leben, baten sie uns darum, alle Vorsichtsmaßnahmen durchzuführen.
    Da wir bei uns im Garten jeden Abend bestimmt 20 Wildkaninchen sitzen haben, machen wir uns auch Sorgen um unsere 4 Ninchen. Ich hoffe, alles geht gut bei uns. Sie sind zwar regelmäßig durchgeimpft, doch das schütz ja nicht 100%.... :hmm:
     
  13. #12 Sabusab, 30.09.2007
    Sabusab

    Sabusab Guest

    In Hamburg ist die Myxo im Moment auch noch recht stark vertreten. Vor 2 Wochen mussten wir ein Kaninchen deshalb bei uns in der Praxis einschläfern lassen. Und aus der Berufsschule habe ich auch mitbekommen, dass noch einige andere Praxen Kaninchen mit Myxo hatten.
    Wir haben bei uns nicht so viele Kaninchen in der Praxis, aber wenn geimpft wird dann gegen beides und die eine Spritze an der rechten Seite, die andere an der linken.
     
  14. markus

    markus Guest

    das ist ja wirklich eine grauenhafte seuche,wie ich nun feststellen muss.
    die bilder sagen alles.
    seit dem schau ich mir die tiere jeden tag genau an.
    ich habe nämlich auch ne menge wildkaninchen im garten rumlaufen.die stöbern sogar in den noch offenen bodenlöchern meiner kaninchen rum.man siehts ja an den kötteln....
    demnächst bekomme ich aber son euronetz,damit werde ich das wiesengelände absperren.
    lg
    markus
     
  15. Judy

    Judy Guest

    Hi Markus,

    ist das Gehege Deiner Tiere denn zu allen Seiten gesichert? Also nach oben und unten auch?
     
  16. #15 jackylyn, 03.10.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    also myxo hatte ich dieses Jahr (toitoitoi) nochnicht im Bestand, dafür letztes Jahr 4 Fälle und dieses Jahr 11 Fälle RHD
     
  17. markus

    markus Guest

    hallo judy,
    nein,nach unten auf der wiese natürlich nicht,aber der auslauf dort ist nur unter aufsicht.
    muss ja dauernd die löcher zuschütten ;)
     
  18. #17 Christina, 03.10.2007
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    32
    Bin Kaninchenhalterneuling, muss daher fragen: trotz Impfung?
     
  19. #18 SoulDream, 03.10.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Hallöchen,

    ich oute mich jetzt mal:

    Meine Beiden Schlappis leben in der Wohnung, kommen selten mal im Sommer raus auf die Wiese (Eigentlich nur mal an der Leine wenn die Vermieter in Urlaub sind, wegen deren Hund) und sie sidn beide nicht geimpft. Lome hatte ich mal gegen RHD und Myxo impfen lassen, der Impfpass liegt auch noch irgendwo in einer Schublade herum.
    Ich muss jedoch gestehen, das ich zu den meisten Impfterminen immer anderweitig beschäftigt bin. Naja... Lome ist mittlerweile 3 Jahre alt ;-)

    Ich weiß auch das es besser wäre auch Tiere in Innenhaltung impfen zu lassen, doch bin ich ehrlich gesagt kein großer Freund davon.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 jackylyn, 03.10.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    @christina: teils trotz impfung, teils jungtiere trotz theoretischem impfschutz durch mutter.
     
  22. Binky

    Binky Guest

    Bei uns gibt es zum Beispiel keine festen Impftermine. Du kannst einfach zur Praxis gehen und die Ninchen impfen lassen - ohne Voranmeldung, ohne Termin usw.

    Hast du dir mal die Fotos von infizierten Kaninchen angeguckt? Wenn man soetwas verhindern/ eingrenzen kann, sollte man das doch auch tun, oder? Du bist doch sicher auch gegen verschiedene Sachen geimpft....

    LG,
    Bine
     
Thema:

Kaninchen-Impfpass

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden