Kaninchen hat Hirnhautentzündung! Bitte um Hilfe!

Diskutiere Kaninchen hat Hirnhautentzündung! Bitte um Hilfe! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben! Komme gerade vom TA, bin noch ganz durcheinander! Habe wie immer gestern Abend die Tiere Nachtfertig gemacht und da war...

  1. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Hallo ihr Lieben!

    Komme gerade vom TA, bin noch ganz durcheinander!

    Habe wie immer gestern Abend die Tiere Nachtfertig gemacht und da war noch alles in Ordnung mit ihnen, auch heute Morgen.

    Bin aber gerade vom Einkaufen nach Hause gekommen und da viel mir auf, dass mein Kaninchen Bambi ganz komisch nach links gedreht am Napf saß. Hab dann meine beiden Kaninchen zu mir gerufen. Bambi konnte allerdings beim laufen sein Gleichgewicht nicht halten und ist immer nach links gefallen. So als ob seine rechte Hälfte taub wäre.

    Habe ihn natürlich direkt eingepackt und bin zu Tierklinik gefahren. Die TÄin stellte dann fest, dass es wohl eine Hirnhautentzündung wäre, die durch einen Erreger ausgelöst wird. Habe mir leider den Namen der Krankheit nicht merken können, weiß nur dass es mit T anfängt. Sie hat mir dann Antibiotikum mitgegeben, das ich ihm morgens und abends geben soll. Es heißt Chloromycetin Palmitat. Des weiteren soll er in eine dunkle ruhige umgebung bleiben, da er jetzt sehr geräusch- und lichtempfindlich wäre. Ich soll in einer Woche wieder mit ihm vorbei kommen, wenn es schlimmer wird natürlich früher.

    So nun wollte ich euer Meinungen mal hören. Kennt jemand diese krankheit? hat jemand Erfahrungen damit?

    Ist es für seine Partnerin ansteckend? Ich hab ihn jetzt wieder zu ihr gelassen, da er sehr an ihr hängt und auch die TÄin sagte, dass es nicht ansteckend ist, aber ich will mal lieber auf Nummer sicher gehen.

    Woher kommt diese krankheit?
    Was kann ich noch für ihn tun?

    Ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Er ist so ein lieber süßer Kerl und es tut weh ihn so zu sehen.

    LG Bianka
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bambi

    Bambi Guest

    Hallo

    Die Krankheit nennt sich Torticolli.(wird auch noch anders genannt, nur kenn ich nicht alle Fachausdrücke).
    Ich hatte es schon mal bei 2 unserer Meeris.

    In der Klinik haben sie dir zur Behandlung eigentlich schon alles nötige gesagt.
    In diesem Fall hast du ein sehr gutes Antibiotikum bekommen (genau dieses Antibiotikum überwindet die Bluthirnschranke).
    Tja, mehr kannst du nicht tun.

    Aber schau mal HIER, da kannst du mehr drüber lesen.
     
  4. #3 bianka, 12.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2006
    bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Da bin ja beruhigt, dass ich ein gutes mittel bekommen habe.

    Konnte dem Text leider nicht entnehmen, woher das nun kommt (schwierig zu lesen). Übers futter?

    Kann er denn mit meiner Ninchendame zusammenbleiben oder steckt sie sich vielleicht noch an durch kot oder kuscheleinheiten mit ihm?

    LG Bianka

    Edit: Er ist gerade aus seiner dunklen Ecke raus gekommen, ist ganz sachte an der Kotwanne langegehopelt, da kann er sich wohl stützen.
    Hab ihm ein bißchen heu und möhre hingelegt. Heu mümmelt er gott sei dank. Ist das ein gutes zeichen?
     
  5. Bambi

    Bambi Guest

    Es ist auf jeden fall übertragbar.

    Wenn er mümmelt ist das immer ein gutes Zeichen.

    Ich hab HIER noch etwas gefunden.

    Auf jeden fall braucht er viel Ruhe und es sollte wirklich dunkel sein.

    Ich persönlich würde ihn erstmal einzeln setzen.

    Alles Gute dem Süßen.
     
  6. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    In deinem zweiten link steht, dass man am besten ein wurmmittel geben sollte und nicht antibiotikum. Hilft das Antibiotikum etwa doch nicht? :schreien:

    Er hat leider nur ein paar halme gemümmelt, dann wollte er in die mitte des geheges hoppeln und ist so ins struddeln gekommen und panisch wieder in seine Ecke verschwunden. Es tut so weh ihn so zu sehen.
     
  7. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Bekomme ich dieses wurmmittel panacur auch einfach so in der Apotheke und sollte ich meine häsin gleich mit damit behandeln?
     
  8. #7 Nicostaff, 12.07.2006
    Nicostaff

    Nicostaff Guest

    Oh nein das tut mir leid. Also bei meinen Hasi ging es früher ganz schnell. Plötzlich lag er auf der Seite. Ich bin sofort in die Tierklinik gefahren. Dort kam er in eine Art Brutkasten. Sie haben 2 Tage versucht in zu helfen aber es ging ihm immer schlechter. Dann mjusste ich die schwierigste Entscheidung meines Leben treffen. Ich habe ihn erlösen lassen. Die TÄ meinten das er einen Gehirntumor hätte und eine Hirnhautentzündung. Er hatte dafor auch öfter Nachts wie so Art Anfälle. Dann ist er plötzlich wie wild im gehege rumgelaufen. Jetzt geht es ihm hinter der RBB sehr gut.
    Ich wünsche dir und den kleinen viel Glück uind hoffe das er es schafft

    Liebe Grüße Nadine
     
  9. #8 Chrissi, 12.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Hallo,

    hat sie vielleicht von Headtilt oder E. cuniculi geredet? Wird nämlich auch torticollis genannt.
    Das bekommen relativ viele Kaninchen, weil der Erreger in fast allen Kaninchen schlummert, aber eben nicht bei allen ausbricht.

    Wurde er auf speziell diese sache getestet? Es hört sich nämlich etwas danach an. Das Kaninchen verliert dann die Orientierung, es jkommt zu ner Schrägstellung des Kopfes und es kann soweit kommen dass sich das Kaninchen bei Aufregung überschlägt und die Augen unkontrolliert zucken.

    Du solltest ihn auf jeden Fall darauf testen lassen. Ist eine ziemlich heimtückische Krankheit, aber wenn sie früh genug erkannt und richtig (!!!ganz wichtig, siehe untenstehender Link) behandelt wird, kanner es schaffen. Gib ihn nicht auf, es kann sein dass es ganz ganz schlimm wird, aber danach wird es besser, wenn alle Maßnahmen getroffen werden.

    Sollte es E.C. sein, braucht er auf jjeden Fall Panacur, ich meine Vitamin B und natürlich auch ein Antibiotikum. Das Panacur/Wurmmittel ist wichtig, da der Erreger sich im Darm vermehrt und von dort ins Hirn wandert, wird nur mit Antibiotikum behandelt, gibt es kaum eine Chance die Krankheit zu besiegen, da die Ursache nicht behoben wird.

    Lass ihn bitte auf Encephalitozoon Cuniculi testen, es muss dazu ein bluttest gemacht werden. Wenn er positiv ausfällt, druck bitte folgenden Bericht aus

    http://www.birgit-drescher.de/vortraege_s2.html

    und sage deine Tierärztin, dass du diese Behandlung wünschst! Wenn sie es abhlehnt, wechsle den Tierarzt, in Kaninchenforen wird dieser Bericht sehr gelobt und die Behandlung ist dort oft von Erfolgen gekrönt, also ist es das beste was du tun kannst.

    Gib deinen Schatz nicht auf, auch wenn es ganz schlimm aussieht. ich habe selber ein Kaninchen dran verloren, weil die Behandlung zu spät begonnen wurde, aber wenn du jetzt sofort damit beginnst kann er es schaffen :) Gib auch bitte bei einer erstverschlechterung nicht auf, solange du den Eindruck hast er möchte leben, kann er es schaffen :)
     
  10. #9 Chrissi, 12.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Achja wenn es E.C. sein sollte, musst du alle anderen kaninchen vorsorglich auch einige Zeit mit Panacur versorgen, das ist aber halb so wild.

    Wenn er die Nähe des anderen Ninchens braucht und es ihn nicht aufregt, lass sie zusammen.
     
  11. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    So habe mich mal durch einige links gearbeitet. Werde gleich in der Pause die Tierklinik anrufen und sagen dass ich eine behandlung mit einem Wurmmittel und Vitamin B wünsche. Leider muss ich heute und morgen mit 18 Uhr arbeiten und bin erst gegen sieben zu Hause. Werde meinen Freund schicken wenn er zu hause ist. Kann der kleine bambi dann zu hause bleiben oder muss er unbedingt noch mal mit zum TA? Es soll jeder streß vermieden werden und er ist nun mal ein streßninchen. Ach und er hält NICHT den kopf schief! Nur seine hintere Partie hat eine linkslage und er kann das gleichgewicht nicht halten und kippt um.

    Heute morgen beim AB geben ging es ihm schon etwas besser. Er kann schon langsam wieder gerade aus laufen, ohne gleich umzufallen. Aber halt ganz langsam. Nur wenn er sich umdrehen will, funktioniert das nicht richtig. Er bewegt sich auch hauptsächlich an der käfigwand lang (hab ihn jetzt doch einzeln gesetzt und ich glaube der käfig gefällt ihm besser, da er dann eine wand zum laufen hat.)
    Er nimmt auch gut das AB. Schleckt es richtig gierig weg (muss gut schmecken).
    Auch Heu und Möhre hat er gemümmelt. Auch Kot abgesetzt. Das macht mir alles schon wieder etwas mehr Hoffnung.

    LG Bianka
     
  12. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    So die TÄin hat mich gerade zurückgerufen und meinte es wäre kein Problem mit dem Wurmmittel, damit hätte sie gute Erfahrungen gemacht. Da frag ich mich, warum sie mir das Zeug nicht sofort mitgegeben hat. Naja mein Freund wird es jetzt abholen fahren. Hoffe damit bekomm ich die ganze krankheit in den griff. Der kleine hat doch noch soviel lebenswille! Erkundet den Käfig obwohl er nur sehr schlecht laufen kann und nimmt auch sehr brav sein AB.

    LG Bianka
     
  13. #12 Chrissi, 13.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Was genau wurde denn nun diagnositiziert? Wurde ein Bluttest durchgeführt, oder wird nur auf eine Vermutung hin behandelt?

    Schreib doch mal bitte, was die genaue Diagnose ist (also welcher Erreger 100% nachgewiesen wurde).

    (Das ein Bluttest durchgeführt ist wichtig, auch wenn es sich jetzt bei ihm bessert, denn ein Kaninchen das einmal E.C. hatte, kann es wieder bekommen, und dann ist es besser darauf vorbereitet zu sein. Bluttest bedeutet zwar Stress, und der ist gift für n Kaninchen was diese Krankheit hat, aber er muss auf jeden Fall gemacht werden.)
     
  14. #13 bianka, 13.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2006
    bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Nein es wurde kein Bluttest gemacht. Sie meinte er hat den Erreger Torticollis. Also e.c.. Er wird jetzt auch auf diese Krankheit behandelt. Mit Antibiotikum und Wurmmittel. Ich weiß auch dass er es wieder bekommen kann. Hab mich brav durch verschiedene Links gelesen.

    Oder gibt es noch eine andere Krankheit die solche Symptome hat?

    LG Bianka

    Edit: Hab jetzt das Wurmmittel, aber mein Freund weiß die Dosierung nicht mehr (Männer!). Das Mittel heißt Fenbenol. Wieviel muss ich ihm geben? Wie oft?
     
  15. #14 Chrissi, 13.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    "Fenbendazol (10%-ige Suspension: 0,1 ml/kg KM) über 3 - 4 Wochen"

    Ich denke das wird es sein, oder? Musst dann nur gucken welche Konzentration deins hat, und dann 0,1ml pro kg das das Kaninchen wiegt. Wiegt es also 2kg, 0,2ml. Ansonsten ruf doch am besten deine TÄ an und frage nochmal nach, da wird sicher keiner böse sein, kann ja mal passieren. Dann am besten einfach auf der Verpackung notieren ^^


    ich fände es zwar mit Bluttest besser und nicht nur ne Diagnose nach irgendwelchen Symtomen, aber wenn es E.C. hat und er nun gut behandelt wird und es ihm auch noch ganz gut geht, wird er das bestimmt schaffen :) So Kaninchen sind ja kleine Kämpfernaturren :)
     
  16. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Ja wirkstoff Fenbendazol, aber von 10%-ige Suspension: 0,1 ml/kg KM steht da nichts. Im Beipackzettel steht: 1 ml enthält die Dosis für 2 kg KGW. Also müsste ich ihm 0,5 ml geben, da er nur 900 gramm wiegt oder?

    Habe gerade festgestellt dass er doch eine Schiefen kopf bekommen hat. Er dreht den kopf jetzt immer nach links aber ganz leicht und ganz langsam.

    LG Bianka
     
  17. #16 Chrissi, 13.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Ich würde schon sagen so viel, würde aber trotzdem vorsichtshalber nochmal den TA fragen, kann ja nicht schaden, geht ja auch telefonisch.

    Ich lege dir mal

    http://www.kaninchenforum.com/

    ans Herz, da bist du mit deinem Fall sehr gut aufgehoben denke ich. Ist ein super Forum. In den FAQ oben gibt es auch Berichte über die Krankheit.
     
  18. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Mein freund hat sich erinnert. Es waren 0,2! Er wusste nur nicht mehr wie oft. Entweder täglich oder jeden zweiten tag. aber da in den berichten immer steht täglich steht gehe ich auch davon aus.
    Im Kaninchenforum habe ich schon im Notfallforum geschrieben.

    Mal sehen wie es ihm morgen geht. Ich hoffe es geht aufwärts.

    LG Bianka
     
  19. #18 Chrissi, 14.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    ich drücke dem Kleinen auf jeden fall die Daumen, aber ihr habt ja sofort richtig reagiert und habt ihm zum TA gebracht, er wird das schon schaffen :-)

    So weit fortgeschritten scheint die Krankheit ja noch nicht zu sein, also werden die Antibiotika schon anschlagen und das Wurmmittel wird ihnen den Rest geben :ohnmacht:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bianka

    bianka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    20
    Das hoffe ich wirklich. Aber heute morgen ging es ihm leider wieder schlechter. Er dreht den kopf jetzt immer nach links. Er kann nur noch an der Käfigwand langgehen, in der mitte kippt er um. Werde gleich mal für den Notfall am Wochenende was zum päppeln kaufen gehen. Man weiß ja nie.

    Traurige Grüße Bianka
     
  22. #20 Chrissi, 14.07.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Solange er noch gehen kann, ist das doch noch ein einigermaßen gutes Zeichen, wenn er noch frisst auch.

    Was bekommt er denn jetzt alles, nur Antibiotikum und Wurmmittel? Er sollte auf jeden fall auch noch vitamin B bekommen, da das Nervensystem sonst dauerhaft geschädigt werden kann, und das wäre nicht so schön.
     
Thema:

Kaninchen hat Hirnhautentzündung! Bitte um Hilfe!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden