kanadier

Diskutiere kanadier im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo leute, ich möchte hier mal auf das alte thema kanadazucht zurückkommen und hier mal meine gesammlten erfahrungen in diesem bereich...

  1. #1 gifhornermeerschwein, 04.07.2007
    gifhornermeerschwein

    gifhornermeerschwein Guest

    hallo leute,

    ich möchte hier mal auf das alte thema kanadazucht zurückkommen und hier mal meine gesammlten erfahrungen in diesem bereich beitragen.

    ich selber hatte mir vo einiger zeit vorgenommen mit kanadiern zu züchten und habe mir ausgesuchte tiere aus guten linien gekauft, möchte diese an dieser stelle ber nicht nennen, sonst fühlt sich vielleicht hier jemand auf den schlips getreten. jedenfalls zogen dann die ersten 100% und 50% tiere hier ein und gingen dann auch schon in die zucht. die erwartungen waren sehr hoch weil ich zu der zeit eigentlich nur gutes von ihnen gehört hatte oder besser gesagt alles andere mir nicht zu ohren gekommen war.

    so wie das halt so ist bonita war von maddox tragend und sie bekam 4 dem augenschein gesunde babys. die geburt verlief normal und alle waren wohl auf. so kurze zeit darauf lag bonita unerwartet tod im stall ohne irgendwelche anzeichen, die untersuchenungen ergaben nichts. zwei tage später starb auch ihre tochter auch ohne anzeichen. so die anderen waren wohl auf und ertwickelten sich prima. das konnte vielleicht zufall sein und die verpaarungen wurden fortgesetzt.

    so da ich jetzt mein zuchtmädel verloren hatte habe ich eine rückverpaarung mit seiner großen tochter gemacht. alles war in ordnung und die schwangerschaft verlief normal und sie nahm gut zu und alles schien in ordnung.

    ich war leider bei der geburt der babys nicht dabei aber als ich sie vorgefunden hatte waren alle drei tod. der mutter ging es soweit gut war aber in ärztlicher behandlung. einen tag später war sie tod, war das jetzt auch zufall???

    noch ein versuch.

    maddox wurde mit orchidee verpaart und alles war wie immer die werdende mama war wohl auf scheinbar!!! orchidee war so in der 6 woche schwanger wo sie auf einmal eine fehlgeburt hatte. im laufe eines tages brachte sie 7 mißgebildete, noch nicht enwickelte babys zur welt!!!!!!!!

    ihr ging es auch nicht so gut verlor viel blut, wieder zum tierarzt. keinen tag später starb sie in meinem arm und folgte ihren babys auf die regenbogenbrücke.

    sollte das wieder ein zufall sein vielleicht das heiße wetter!!!???

    keine ahnung!!!

    maddox saß während dieser verpparung auch mit joy zusammen und bei ihr war alles in ordnung keine früh oder fehlgeburt.

    heute hat sie ihre babys bekommen. sie wurden bereits tod geboren und waren dazu noch blind.

    soll das wieder ein zufall gewesen sein!!! ich habe jedenfalls jetzt für mich beschlossen daß ich nicht mehr in dieser form züchten werde auch wenn es positive ergebnisse gibt.

    auch wenn die untersuchungen nicht ergeben haben das sollte doch einen zum nachdenken bringen.

    ich möchte an dieser stelle keinen schlecht machen, denn jeder muß selber wissenwas er tut. ich habe hier nur meine erfahrungen geschildert die ich live miterlebt habe. diese sachen haben mich sehr geprägt.

    viele grüße maren
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VonDenRheinauen, 04.07.2007
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Ungeachtete der Kanadier, zu deren Zucht'erfolge' ich jetzt nichts sagen möchte, wurden die toten Tiere mal auf bakterielle Infektionen untersucht? Insbesondere der Bock?
     
  4. #3 gifhornermeerschwein, 04.07.2007
    gifhornermeerschwein

    gifhornermeerschwein Guest

    ja, es kam nichts bei raus zumal er ja auch schon einen gesunden wurf bei mir hatte. diese partnerin war eine deutsche coronet dame in himalaya und da war alles in ordnung. maddox stammt aus einer guten zucht und wie die meisten unter ihnen stammt er auch von red rock ab.
     
  5. #4 Heissnhof, 04.07.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.07.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo,
    es ist ja noch nicht allzu lange her, da wurde das Thema hier recht ausführlich diskutiert. Da kamen auch die ersten Äußerungen dazu.
    Paul und ich haben dann mal versucht, ein paar Daten zusammen zu bekommen. Wir wissen ein paar Tiere, aus denen ähnliche Tiere auch gefallen sind. Setz Dich doch unbedingt mal mit Paul in Verbindung - der kennt die Linien am allerbesten.
    Es ist wichig, daß die INfos dazu an einem Punkt zusammenlaufen, dann ist es vielleicht möglich auszumachen, wo sich evtl. defekte Gene befinden, damit man diese Tiere gezielt aus der Zucht nehmen kann.
    Soweit wir wissen, treten diese Defekte nicht auf, bei Verpaarungen mit deutschen Linien, - das deckt sich mit Deinen Angaben. Es ist aber fraglich, ob es dann Sinn macht, diese Tiere in die anderen Linien einzukreuzen, denn dann trägt man im Falle eines Gendefektes diesen weiter ohne ihn erkennen zu können.

    Ich habe noch ein paar Fragen zu dem, was Du geschrieben hast:
    Woran hast Du bei den Frühgeburten erkannt, daß die Jungtiere mißgebildet waren? Das ist bei unfertigen Tieren ausgesprochen schwer.
    Woran hast Du erkannt, daß die Tiere blind waren? Was war an ihnen auffällig? Waren sie lebensfähig?
    Gab es zu der Zeit auch Verwerfungen/Totgeburten aus anderen Linien.

    Gab es in der Zeit bei Dir irgendwelche Infekte, Parasiten. Hast Du irgendwelche Medikamente/Antiparasitika gegeben?
    Brauchst das hier ja nicht alles öffentlich zu machen, wäre aber wichtig.

    Also - bitte mit Paul Kontakt aufnehmen !!!
     
  6. #5 BlackPanther05, 05.07.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Hallöchen,

    hier bin ich

    Wenn du magst könntest du mir mal die Stammbäume der Tiere schicken, es kristalliesierte sich eine Linie heraus die ja vllt auch hier zutreffen würde.

    Wir könnten mal telen und die Abstammung besprechen. Es handelt sich ja um Teilkanadier, ich hoffe die Linien sind noch nicht so verstreut, doch das kriegen wir schon hin.

    Ging es "nur" ums Verwerfen oder konnteste genaue Missbildungen sehen? Sibylle und ich haben uns auf die Suche nach solchen Fällen gemacht und haben verschiedenes gefunden.
     
  7. #6 Rosalie, 05.07.2007
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Naja, man merkt eben dass auch die hochgepriesenen Kanadatiere keine Wunderschweine sind...
     
  8. #7 Düsselaue, 05.07.2007
    Düsselaue

    Düsselaue Guest

    Hallo zusammen,

    ich melde mich jetzt auch mal zu Wort, da Joy aus meiner Zucht stammt und Orchidee bei mir einen Wurf hatte.

    Joys Vater ist Halbkanadier und stammt, wenn ich mich recht erinnere auch von Red Rock ab. Ich habe ihn mit Orchidee verpaart gehabt und die vier Babys waren kern gesund, eine Tochter sitzt immer noch bei mir.

    Eine andere Verpaarung seiner Tochter mit einem Nichtkanadier brachte fünf tote Babys hervor, die zumindest augenscheinlich normal entwickelt waren.

    Bei einer Verpaarung von Joys Vater mit einer Nichtkanadierin starben innerhalb einer Woche nach der Geburt drei der fünf Babys.

    Ich habe aber auch weitere Verpaarungen aus dieser Linie, bei denen es zu überhaupt keinen Komplikationen gekommen ist.

    Das von Maren geschilderte Phänomen kann ich somit zur Hälfte bestätigen, habe es aber bis jetzt für reinen Zufall gehalten, da es ja auch mal passieren kann, daß es zu Totgeburten kommt bzw. auch mal ein Baby die ersten Tage nicht überlebt.

    Mittlerweile habe ich die Zucht mit meinen goldagouti-weißen Coros eingestellt.

    Mich würde aber trotzdem das Ergebnis von Eurer Untersuchung interessieren, gerade weil ich ja wohl evtl. auch betroffen sein könnte.

    Grüße
    Sascha
     
  9. #8 Klostergarten, 05.07.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Ich finde es sehr gut, dass über dieses Thema nun die Fakten offen gelegt werden, denn man hat bisher nur einzelne wenige Andeutungen darüber gehört. Deshalb bitte ich alle Kanadazüchter, ihre Erfahrungen hier auch zu berichten, bzw. sich an Paul zu wenden, damit man klären kann ob nur einige oder alle Kanadatiere mit Problemen bei der Nachzucht behaftet sind. Wichtig dabei wäre es auch zu klären, ob die tragenden Säue, die perinatal verstorben sind oder kranke Nachzucht gebracht haben, irgendwelche Medikamente während oder vor der Schwangerschaft erhalten haben. Gilt natürlich auch für die Zuchtböcke.

    Jetzt besteht die Chance die Informationen zu ordnen und Mißerfolge in der künftigen Zucht zu verhindern. Es macht auch keinen Sinn ev. erbkranke Tiere in deutsche Linien einzuziehen, denn das würde bei rezessivem Erbgang vielleicht zunächst keine offensichtliche Schäden aufzeigen, aber wenn die Gene einmal in den deutschen Linien sind, dann könnte es auch hier später zu Problemen kommen, wenn die rezessiven Gene wieder zusammenkommen.

    Diese Informationen über eure Zuchterfahrungen mit Kanadatieren sind wirklich wichtig! Man kann damit Gerüchte aus der Welt schaffen bzw. zuchtungeeignete Kanadalinien ausfindig machen und verhindern, dass sie in deutsche Linien eingekreuzt werden.
     
  10. #9 Elfriede, 05.07.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    was sagen denn die Kanadier selbst dazu, hat da schon jemand Kontakt auf genommen?

    LG Elfriede :winke:
     
  11. #10 gifhornermeerschwein, 05.07.2007
    gifhornermeerschwein

    gifhornermeerschwein Guest

    für sascha von der düeselaue,

    was ich mit orchidee durchgemacht habe war echt schlimm wir haben gekämpft bis aufs blut und dann leider den kampf verloren. sie ist in meinem arm gestorben weil sie nicht allein sein wollte und ich habe sie so gut wie ich kann an die regenbogenbrücke gegleitet mit streicheleinheiten und reichlich tränen. ich hänge an jedem tier egal ob bei mir geboren oder dazu gekauft und ich bin ein sehr sensiebler mensch. sie hatte mir mit ihrem sohn yankee auch 25% kanadier einen wunderhübschen wurf geschenkt. jetzt wo sie weg ist bin ich sehr traurig darüber daß ich kein tier aus der line behalten habe, aber als trost habe ich ja ihren yankee bei mir. yankee hat mit einer rein deutschen sheltie dame sarah einen gesunden wurf bekommen bilder sind auf der page. joy 25% hatte mit idefix einen deutschen coronet buben auch einen super süßen wurf bekommen. sie brachte einen merinobub, ein merinoweib und ein texelbub zur welt. der texel black devil ist noch im meiner zucht und wird auch bleiben auch er trägt somit 25% ist aber mit einer deutschen coronetdame in himalaya verpaart wegen black points. jamie ihre schwester hatte auch einen gesunden wurf zur welt gebracht ebenfalls mit einem deutschen sheltie. josy die tochter die ich behalten bleibt ebenfalls für die himalaya zucht.

    sollte das wirklich so sein daß man bedenkenlos kanadier mit deutschen linien verpaaren kann ohne das was passiert könnte man das alles doch einstellen.

    wenn es so sein sollte daß kanadier verpaarungen ohne deutsches blut sehr oft in die hose gehen was soll das... da muß doch der wurm drinne sein.
    die meisten tiere stammen doch direkt aus kanada ab aber diese haben bis jetzt noch keine stellung genommen. man sollte an der wurzel forschen und ich denke wenn wir alle die davon betroffen sind mit anpacken könnten wir das eher aufklären als einer alleine.

    jetzt zu heissnhof

    woran habe ich erkannt daß die tiere mißgebildet waren!!!!

    ich weiß nicht mehr genau wieviele föten so ausgesehen hatten aber was mir aufgefallen war daß sie keine normale kopfform hatten sie war eher ein rundes gebilde ohne ohren. der körper hatte die form einer dicken wulst und die forderläufe fehlten. das eine hatte gar keine augen und da wo normalerweise das kleine mäulchen war nichts keine mundöffnung. dieser kopf hatte zwar ohren und kam einem normalen baby doch sehr nahe aber es sah merkwürdig aus.
    eines hatte sogar nur einen großen langen kopf samt beine, das war ein gebilde. mein kleiner fabian der jetzt 5 jahre alt ist hatte mich gefragt warum sind die babys tod und haben kein fell, sehen so komisch aus und nicht wie die anderen... da wird einem ganz anders wenn man das erklären muß. dann kam noch warum ist die mama tod!!! gestern genauso er kam und dah wieder tote babys gut er kann damit umgehen aber es ist doch schon ein komisches gefühl.
    ich meine wenn er erkennen kann daß die babys nicht normal sind ist das doch schon sehr bedenklich oder und das sollte doch schon mal ausreichen.

    der wurf gestern war sehr auffällig daß alle vier schon bereits to geboren wurden. die eihülle war teilweise doppelt und ohne fruchtwasser. an drei von ihnen hing die nabelschnur samt mutterkuchen und so kamen sie raus. alle vier waren recht wabbelig als hätten sie keine ausgebildeten knochen oder ähnliches. die augen die eigentlich d.e. sein sollten waren sehr getrübt und weiß als wäre das auge aus milchglas. ich hatte schon mal ein blindes schwein das war aber schon 7 jahre alt und das wurde auch vom arzt untersucht und befürwortet... ich kenne also den unterschied zwischen einer hornhautverletzung und blindheit... zumal alle es ja waren.

    also die ganzen verpparungen die diesen und letzen monat geworfen hatten gab es nicht eine todgeburt und davor auch nicht also alles normal... es ist halt dadruch sehr aufällig.

    meine tiere hatten weder durchfall oder sonstiges alle sind wohl auf. klar es mal einen pilz aber davon ist moment fast jeder mal betroffen das war aber nur immer ein bestimmtes tier und das wurde behandelt andere waren nicht betroffen und sonst gab es nichts auffälliges. es wurde nicht mit gift oder so handtiert oder medikamenten handtiert auch nicht zum vorbeugen also waren alle unbelastet und frei.

    wer ist bitte paul und wo und wie kann ich ihn erreichen!!!

    noch mal bitte an alle die die ein oder anderen kanadier sitzen haben nicht entmutigen lassen solange man das nicht 10000% geklärt hat ob alle davon betroffen sind nicht verrückt machen. es gibt schon genug panikmache...ich habe hier wie gesagt nur meine erfahrungen kund gegeben und wenn es hilft gerne.
    ihr könnt mir auch gerne mailen unter [email protected]

    liebe grüße maren
     
  12. #11 Heissnhof, 05.07.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Maren,
    erst mal wil ich sagen, daß ich es klasse finde, daß Du das hier so offen legst. Das gibt nämlich die Möglichkeit, dies zu diskutieren und solche oder ähnliche Fälle zu sammeln.
    Vorab - lies Dir mal diesen Thread durch:
    http://forums.meerschweinforum.de/showthread.php4?t=130379&highlight=import+kanada

    Da wurde das wohl das erste mal öffentlich angesprochen.
    DAnke für die Infos, es sind einige Parallelen zu erkennen.
    Paul ist Black Panther, hier im gleichen Thread weiter oben.

    Gut finde ich den letzten ABschnitt Deines Posts, daß sich erst mal keiner entmutigen lassen soll. Es gibt Linien und zuchten, in denen bisher keine defekten Tiere gefallen sind. Wir können nur versuchen, die betroffenen Tiere/Line genauer einzukreisen.
     
  13. #12 RMZ_vom_Leimbach, 05.07.2007
    RMZ_vom_Leimbach

    RMZ_vom_Leimbach Guest

    Vielleicht hilft es Euch ja, aber ich dachte auch erst bei meiner Giggels an einen "erblichen" Defekt, doch es konnte ausgeschlossen werden durch einen Herzfehler den Giggels hatte.

    Auf jeden Fall habe ich mitbekommen das nun deutschlandweit Listen geführt werden von Tieren, die durch "wohl" Erbfehler verstorben sind. Der TA muss, wenn dies geschehen ist, dies melden. Stammbäume müssen für eine gewisse Zeit abgegeben werden. Dies wird alles geprüft und dokumentiert bzw. festgehalten. Diese Daten können von dieser Stelle (ich weiß den Namen leider nicht) deutschlandweit abgerufen werden! ...
     
  14. #13 VonDenRheinauen, 05.07.2007
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Und woran starben dann die Sauen? :aehm:
     
  15. #14 BlackPanther05, 05.07.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Alle Gendefekte und auch die Bezeichnung "Kanadier" beschreibt nur eine Zucht, da nur diese Coros und Shelties exportiert hat. Ich habe die Züchterin auf "Schiefköpfe" angesprochen und antwortete mit einer einleuchtenden Erklärung, die allerdings von Züchter zu Züchter anders betrachtet wurde.

    Auf die Missbildungen muss ich sie noch ansprechen, ich hoffe das ich auch hier eine Antwort bekomme.
    Doch meines Wissens nach benachrichtigte sie schon eine betroffene Züchterin, allerdings bekam sie nie eine Antwort.
     
  16. #15 Heissnhof, 05.07.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Man sollte allerdings auch hervorheben, daß es behinderte Nachzucht auch bei deutschen Linien gab. Ich hatte mal einen sehr schönen Bock, in dessen Nachzucht bei fast allen würfen immer einige tote Babies dabei waren. Erst hielt ich es für einen Zufall, - da ich sonst aber nur mal gelegentlich ein totes Baby zu beklagen hatte, mußte ich irgendwann akzeptieren, daß es dies nicht war. 2 seiner Söhne sind auf genau die gleiche Art und WEise im Alter von einem halben Jahr gestorben - er selber wurde auch nur ein gutes Jahr.

    Da die Canadier nun aber eine Gruppe bilden, die von den anderen abzugrenzen ist, kann sowas leicht auf diese ganze Gruppe bezogen werden. Das sollte pauschalierend nicht geschehen, denn es gibt auch Zuchten "reiner" Canadatiere, bei denen solche Dinge noch nicht aufgetreten sind.
     
  17. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    Meines Wissens können Herzfehler auch erblich bedingt sein und vererbt werden.
    Angeborene Herzfehler ZB sind genetisch bedingt. Es kann also sein,dass Giggels das schon hatte, es nur später erst herausgefunden wurde.

    Anders als Menschen können sie ihre Schmerzen ja nicht direkt mitteilen.
     
  18. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo!

    Ich finde es prima von Maren, dass sie die Problematik hier offen anspricht. Das Problem ist jetzt, die genaue Ursache zu finden. Gendefekt, bakterielle Infektion oder noch etwas ganz anderes? Man sollte der Sache unbedingt nachgehen. Maddox und seine Nachkommen würde ich auf keinen Fall mehr einsetzen, denn egal was es ist, er scheint es ins Spiel zu bringen.

    Was mich allerdings sehr befremdet: Ich habe vor gut 2 Monaten in dem oben angegebenen Beitrag schon nach Problemen, Lebenserwartung und Krankheiten öffentlich gefragt und dieses noch mal schriftlich an unseren „Experten“ per Mail erweitert. Auf beides kam keine Antwort! Also, keine Antwort ist auch eine Antwort. Glücklicherweise habe ich das Thema Kanadalinien bei mir zu den Akten gelegt, weil sie mir vom Typ und Bau zu schlecht sind und ich über das Wichtigste, ihre „Robustheit“ nichts in Erfahrung bringen konnte. Schade, dass erst andere schlimme Erfahrungen machen müssen, bevor man offen mit Problemen umgeht.

    Zum Thema Blindheit und wabbelig würde ich einfach sagen, dass die Babies oder zumindest ein Teil von ihnen schon eine gewisse Zeit tot waren, bevor diese geboren wurden. Die Augenverfärbung würde dies belegen. Unter Umständen sind in den verstorbenen Weibchen noch Reste verblieben, die diese dann vergiftet haben.

    Hoffentlich findet man die Ursache recht schnell und jeder ist dann auch so konsequent und nimmt potentielle Verursacher oder Vererber aus der Zucht!

    VG Holger
     
  19. #18 gifhornermeerschwein, 05.07.2007
    gifhornermeerschwein

    gifhornermeerschwein Guest

    hallo ihr lieben,

    vielen dank ich fühle mich bei euch sehr wohl und danke für die mithilfe. maddox ist nicht mehr im einsatz und das wird auch so bleiben. ich werde versuchen mit den übrigen die nichts mit ihm zu tun haben weiter zu machen und vielleicht kann ich da die ein oder andere andere erfahrung sammeln und sie an euch weiter geben. ich gehe auch davon aus daß die babys bereits im bauch der mutter abgestorben waren. es war eine sehr harte geburt und ich habe joy so gut wie es geht geholfen. die babys haben fest gesteckt und sie war am ende ihrer kräfte sind aber alle normal gekommen. es ist mir noch eines aufgefallen daß das letze baby bis auf den kopf weiß war obwohl beide tiere mehr schwarz als weiß tragen.
    joy geht es gar nicht gut und wir kämpfen aber ich habe wenig hoffung. sie frißt zwar ist sehr empfindlich wenn man sie anfassen will besonders am bauch und sitzt einfach nur da. ich glaube sie hat zuviel dabei abbekommen oder die babys haben sie schon im mutterleib vergiftet. wir kämpfen aber wie gesagt es muß ein wunder passieren und ich bin schon ganz fertig. ich werde euch hier auf dem laufenden halten und bin für jedes offene wort und mitgefühl sehr dankbar.
    black panter bekommt ein paar stammbäume der betreffenden tiere zugeschickt vielleicht kann man so das schuldige tier wenn ich das mal so sagen darf herausfinden um diesem leiden ein ende zu machen.

    es grüßen euch alle maren und der rest der bande
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 BlackPanther05, 05.07.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Redest du gerade von mir? Ich kann mich an keine E - Mail erinnern und wenn du in deinem Mailfach noch mal nachguckst wann du die Mail gesendet hast werde ich noch mal störben. Schick sie mir doch nochmal, dann kann ich auch antworten.

    Wurden in dem Thread nicht alle Symptome aufgezählt?

    Ich hoffe ich bekomme das jez noch zusammen

    - Blindheit
    - Schiefköpfe (evtl. andere RR - Linie)
    - Schulterfehlhaltungen (evtl. andere RR - Linie)
    - verkrüppelte Brustkörbe
    - Lungenschäden
    (- Hirnschäden - ich glaube die wurden aber nicht bestätigt, bin mir nicht sicher)

    In Kanada/Amerika liegt die Lebenserwartung wohl bei ca. 4 Jahren, auch bei deutschen/europäischen Zuchten sind die meisten in diesem Alter eingegangen.

    Ich selbst habe nach ca. 1 1/2 Jahren Vollkanadiern und mehreren Würfen noch kein einziges Außergewöhnliches Baby dabei gehabt, noch nicht mal eine Totgeburt. Bei Teilkanadiern auch nicht, doch Totgeburten sind da schon mal gefallen (in 2006), doch das war nichts unnormales.

    Hier gilt, alles was mir ungewöhnlich vorkommt und stirbt wird obduziert um die Ursache zu finden.
     
  22. #20 ponchini, 05.07.2007
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    wenn die Lebenserwartung der Kanada-Tiere bei 4 Jahren liegt, gibt es dafür einen bekannten Grund?

    @Paul:
    Hast du bereits Nachwuchs von deinen neuen Tieren?
     
Thema:

kanadier

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden