junges Böckchen zu einem alten Böckchen setzen?

Diskutiere junges Böckchen zu einem alten Böckchen setzen? im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; hallo, ich habe eine Frage und hoffe das mir jemand weiter helfen kann! Mein Lieblingsmeerschweinchen und gleichzeitig auch das älteste (5 1/2...

  1. #1 Felle, 28.11.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.11.2011
    Felle

    Felle Guest

    hallo,

    ich habe eine Frage und hoffe das mir jemand weiter helfen kann!

    Mein Lieblingsmeerschweinchen und gleichzeitig auch das älteste (5 1/2 jahre) sitzt seit längerer zeit alleine da sein Bruder gestorben ist!

    Ich möchte dies endlich ändern aber Versuche in der Vergangenheit ein älteres böckchen dazu zu setzen habe ich nach wenigen Minuten abgebrochen da es nicht klappte!

    Mir ist die Problematik bewusst,und soviel Erfahrung habe ich einfach nicht,deshalb habe ich keinen weiteren Versuch mehr unternommen!

    Nun zu meiner Frage:

    Kann ich ein junges Böckchen das 3 Wochen alt ist zu einem alten Böckchen setzen oder kann es da zu ähnlichen großen Problemen kommen?

    Das alte Böckchen ist nicht kastriert.

    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!

    liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Süße_Schnuten, 28.11.2011
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Hallo,

    schade, dass der Bub nicht kastriert ist, das ist dann immer das problematische. Mit einem Mädel wäre es wohl einfacher zu vg.

    Genrell kann man versuchen ihm einen Jungbock dazu zu setzen, allerdings musst du den Altersunterschied bedenken, der kleine ist dann noch hibbelig verspielt & ihm fehlt dazu der Partner, der ältere ist evtl. schnell genervt & ein Baby kann wenig dagegen setzen, wenn ein ausgewachsener Bock bös wird...

    Wenn du es machst: Platz, Verstecke usw (wieviel Platz haben die beiden dann immer zur Verfügung, also wie ist das Gehege aufgebaut ?).. Immer wichtig bei Böckchen. Dann: Der Jungsbub sollte kastriert sein/werden, damit du in dieses Problematik nicht nochmal kommst, vielleicht überlegst du auch gleich ein kleines Kastratenduo dazu zu setzen ?!

    P.S.: 3 Wochen ist arg jung... ist er denn schon so weit entwickelt ? Züchter ? Notstation ? TH ? Bitte nicht aus dem Zooladen !!!!!

    P.P.S.: Wenn er gesundheitlich fit ist, könnte man ihn übrigens noch kastrieren lassen...
     
  4. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.604
    Zustimmungen:
    355
    ein verantwortungsvoller Züchter gibt es dir erst mit 5 Wochen.

    Wenn du einen fertigen Frühkastraten bekommen kannst, wäre das optimal.
    Schau gerne mal hier im Forum nach oder stelle ein Gesuche.

    Sollte es nicht kastriert sein, rate ich dir es ab 500g kastrieren zu lassen bei einem sachkundigen Tierarzt.

    Auch dazu können dich hier viele beraten.
     
  5. #4 hoppla, 28.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2011
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich persönlich würde keinen so jungen Kerl zu einem 5-Jährigen dazusetzen. Erst Recht kein 3 Wochen altes Baby.
    Seit Jahren halte ich altersgemischte Gruppe und da waren die Senioren und Jungspunds nun nicht die besten Freunde. Es wurde sich toleriert, aber mehr nicht.
    Klar arrangieren sich viele. Ist aber auch klar, bleibt ihnen ja nichts anderes übrig.

    Es gibt in Nothilfen doch auch etliche gut verträgliche Jungs. Da kann man dort mal schauen.
    Ansonsten sehe ich es wie Süße_Schnuten - wenn, dann lieber zwei junge Tiere.
    Wobei einem bei Jungtieren auch immer klar sein muss, dass es Stress in der Rappelphase geben kann. Dauerhafte Verträglichkeit ist da nicht garantiert.
    ...und ich würde wenn, dann eh zu Kastraten raten.
    Damit das nächste Tiere nicht wieder einige Zeit alleine sitzen muss.
    Das ist oft großer Stress für die Tiere, auch wenn sie sich oft ihrem Schicksal fügen.
    Es ist einfacher einem Kastraten einen auch altersmäßigen passenden Kumpel bzw. eben Kumpeline zu suchen, als für einen Bock.

    Edit: Wenn es damals mit einem älteren Bock nicht klappte, kann das durchaus an:
    - mangelnder Sympathie/ Bockunverträglichkeit des anderen Tieres
    - falscher Vergesellschaftung ( da liegt sehr oft der Fehler) und/oder
    - nicht passender Unterkunft ( zu klein, Sackgassen, Tieren können sich nicht gut aus dem Weg gehen) liegen.
    Es ist nicht nur das Alter für eine dauerhaft funktionierende Vergesellschaftung ausschlaggebend.
    Wenn man da wenig Erfahrung besitzt, dann sollte man den zukünftigen Partner dort erwerben, wo man auch eine kompentente Beratung kommt.
    Viele Nothílfen kommen auch nach Hause ( sofern in der Nähe) und überwachen die VG.
     
  6. #5 Fragaria, 28.11.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Sehe ich wie hoppla. Keine gute Konstuktion und bei vielen hälts nur so lange, bis der Kleine erwachsen wird und die Nase voll hat von dem ewig langweiligen und muffeligen Kumpel. Am besten wäre es, dir eine NS oder einen kompetenten Züchter in der Nähe zu suchen. Dann von DIESEM die Wohnsituaition auf Bocktauglichkeit prüfen lassen, ggf. das Gehege entsprechend "pimpen" und dann einen passenden Partner aussuchen. Ich würde da einen bockgruppenerfahrenen "mittelalten" Kastraten nehmen. Mit der Option, ggf. zu tauschen, die VG von der erfahrenen Person machen zu lassen, evtl. sogar den Bock dort hingeben zur VG falls die Umstände sehr ungünstig sind (kein neutrales Gehege möglich o.ä.). Oder Option 2 falls das alles nicht geht: mit dem TA klären, ob eine Kastra noch möglich ist und dann 2 Mädels dazu.

    *wink*
    Gabi
     
  7. #6 Dagmina01, 28.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2011
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Felle,

    ich sehe da grundsätzlich kein Problem.
    Meine "alten" Herren freuen sich immer über Jungböckchen und i.d.Regel funktioniert so eine kleine BoyGroup auch auf Dauer wenn einige Dinge beachtet werden, wie z.B. 2 oder mehrere Häuser/Unterschlüpfe, 2 Näpfe und selbstverständlich jede Menge Platz.
    So ein kleiner Pimpf lernt von dem Grossen und ordnet sich gleich von Anfang an unter .( Ausnahmen gibts immer und überall..davor kann man nie sicher sein)


    Sehe ich auch so.

    Das ist eher die Regel. ab nund an geht die Kastra schon mit weniger Gewicht, die Hoden sollten außerhalb des Körpers tastbar sein ( lt. TA) .

    Wie kommst du denn an ein 3 Wochen altes Jungtier?


    Nachtrag:

    weils zum Thema passt: eben gerade erhielt ich einen super netten Anruf von einer Schweinzelbesitzerin, die hatte sich vor ca. 2 Monaten bei mir einen zu der Zeit 6Monate alten, frisch kastrierten Bock zu ihrem alten 5 Jährigen Bock geholt, weil Partnerbock verstorben. Die Frau ist total begeistert von den Beiden und erzählte wie "beflügelt der Alte bock" wieder sei" von Alter keine Spur. Vetragen tun sie sich wunderbar.
     
  8. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    junges Böckchen zu einem alten Bock

    Sehe ich genau wie Dagmina und bei mir wurden oft sogar gleich 2 junge Böckchen dazu geholt um dann wieder ein gleich altes Paar zu haben. Nur ein 3 Wochen altes Tier würde ich nicht nehmen,sie sollten eigentlich vier Wochen bei der Mutter bleiben. Oft säugen sie noch zu dem Zeitpunkt.
    LG Hanni
     
  9. #8 meerschweinchen82, 28.11.2011
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Man kann es nie pauschal sagen, finde ich.
    Der ältere Bock kann total aufblühen oder es kann ihm auch zu viel sein mit so nem jungen Hüpfer!
    Als eine Freundin mal einen alten Bock alleine übrig hatte, habe ich ihn zu meinem alten Bock mit Weibchen gesetzt. Das ist absolut ungewöhnlich, aber die 3 haben sich verstanden. Ich hatte auch mal ein Baby-Weibchen zu einem "mittelalten" Paar gesetzt und das hat den Bock so gestresst, dass er Milben und Pilz bekommen hat.
    Vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Notstation, die Dich beraten kann.
     
  10. #9 Sternenbande, 28.11.2011
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Naja dazusetzen kannst du es schon, aber was sollen ein alter und ein junger Bock miteinander anfangen? Ich halte es für nicht artgerecht, wenn der junge Bock keinen Spielkameraden hat und dem Alten wird so ein junger Hüpfer bestimmt auf die Nerven gehen und irgendwann kommt er in die Pupertät, dann gibt es vielleicht Krach. Also ich würde es nicht machen.
     
  11. #10 Angelika, 28.11.2011
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.890
    Zustimmungen:
    2.819
    Es wird sehr auf den Charakter des Kleinen ankommen - deshalb würde ich einen ausgucken, mit der Notstation/Zucht klären, wie er so drauf ist. Und ihn im passenden Moment kastrieren lassen.
    Ich habe 7 Männer, in zwei Gruppen:
    Bock (5+), agil, fast hyperaktiv, FK (2) K (1) K (4 Monate)
    Bock (5+), leichte Sehbehinderung, ruhig, FK (2,5) K (1,5)
    In der zweiten Gruppe hatte ich vor kurzem versucht, ein Baby-Böckchen dazu zu setzen - das jedoch (8 Wochen alt) hatte meinen ollen, leicht sehbehinderten Bock total vermöbelt, so dass es wieder ausziehen musste (Dieser Kleine lebte vorher in einer Bockgruppe, in die er sich auch nach der Rückgabe wieder super integrierte. Die beiden konnten einander offensichtlich einfach nicht leiden.).
    Oben der Kleine zog ein - und war sofort akzeptiert. Da der Altbock sehr agil ist, hält er mit dem Kleinen problemlos mit.
    Die Altersabstufung ist m. E. wichtig. Am besten hatten sich übrigens die Jungs eingefügt, die als Baby "Mamakinder" waren.
     
  12. Felle

    Felle Guest

    danke für eure antworten.

    das meerschweinchen könnte ich von einem züchter bekommen,den ich aber nicht wirklich kenne,sondern nur mein erster eindruck positiv war.

    da man heute aber leider niemandem mehr 100% vertrauen kann,und jeder der sich züchter nennt auch nicht gleich ein seriöser züchter ist habe ich hier noch mal zu sicherheit nachgefragt was ich in dieser situation am besten tun könnte.

    das junge meerschweinchen ist gestern 3 wochen alt geworden,und wiegt 228g.als ich es mir angeschaut habe war es mit seinem bruder noch bei der mutter.

    im gehege bzw im stall von meinem alten meerschweinchen wäre aufjeden fall genug platz für 2.

    aufjeden fall werde ich aber mindestens noch eine weitere woche warten,denn 3 wochen finde ich auch etwas früh,und mit aller macht muss es ja nun auch nicht sein.

    liebe grüße
     
  13. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.604
    Zustimmungen:
    355
    Besprich es einfach mit der Zucht, bringe deine Bedenken ein.
    Vllt ist es eine ganz frische Zucht, die auch noch was draus lernen kann.

    Die vllt auch noch eine Sozialprägung in der Jungsgruppe macht, oder mit Altbock als Erzieher.
    Denn bis zur 5ten Woche wirds bei Mutti knapp, je nach dem, wie sein Reifeprozess ist.
     
  14. #13 Süße_Schnuten, 29.11.2011
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Wenn der Platz da wäre & ein Brüderchen vorhanden wäre das eine Option. Schön wäre (denn mit 228g können sie ggf. nicht mehr 1-2 Wochen bei Mama sitzen) wenn sie vielleicht noch 1-2 Wochen nach dem Absetzen von Mama in eine Jungsgruppe kämen oder wie Heide schrieb zu nem Altbock zur Erziehung (wobei sie dann ggf. auch schon zu deinem Buben könnten). Wie ists bei ihm denn gesundheitlich - mal überlegt ihn noch zu kastrieren ?! Bis dann Zuwachs käme, wären bei ihm die Hormone dann auch schon noch ein wenig abgeklungen :einv:
     
  15. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Wie meinst du das genau?
    Sind diese dann sehr an der Mama "geklebt", wie darf ich mir das vorstellen?
    Auch, wenn sie dann schon älter waren bei der VG?
     
  16. Felle

    Felle Guest

    hallo,

    seit gestern sitzt das junge meerschweinchen nun bei meinem alten,und bist jetzt gibt es überhaupt keine probleme.

    mir kommt es so vor als ob der alte sich garnicht an dem jungen stört,noch nicht einmal bestiegen hat er den kleinen oder ist ihm hintergelaufen.

    gestern abend waren beide sogar zusammen im häuschen.

    bei dem jungen merkt man aber das er noch sehr ängstlich ist,er traut sich noch nicht so recht raus,wenn ich beiden futter gebe wartet der junge auf eine passende gelegenheit,schnappt es sich und geht wieder schnell in einen ecken.

    der alte bleibt dabei ruhig auf seinem platz und frisst gemütlich.

    hoffentlich vertragen sich beide auch in nächster zeit so gut!

    muss ich noch etwas wichtiges beachten?

    liebe grüße
     
  17. #16 Süße_Schnuten, 08.12.2011
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Gönn dem Kleinen erstmal eine Ankomm-Phase.

    Denk dran immer muss genug Platz für beide Jungs sein, am besten immer auch pro Nase ein Schlafplätzchen usw..

    Wie jung ist der neue jetzt ? Und schon kastriert ? Ansonsten würde ich damit nicht zu lange warten, auch damit die Rappelphase/n dann nicht zum Streit führen.

    Generell klingt bislang alles gut :hand: Nur eben dran denken, der kleine wird auch älter und vielleicht frech(er), also lieber schon im Voraus alles "perfekt" für die Jungs-WG gestalten.

    Ich möchte Bilder sehen :dance:
     
  18. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.604
    Zustimmungen:
    355
    4,5 Wochen ist er - noch ein kleiner Frischling - unkastriert.
     
  19. Felle

    Felle Guest

    hallo,

    ich möchte euch mal kurz den aktuellen stand mitteilen.

    das alte meerschweinchen lässt den kleinen in ruhe.ich konnte kein auffälliges verhalten beobachten.er rennt ihm nicht hinterher und versucht auch nicht ihn zu besteigen,alles ist wirklich sehr ruhig.

    was mir aber aufgefallen ist und sich auch sehr bemerkbar macht ist das der junge immer noch genauso viel angst hat wie am ersten tag.

    er versteckt sich fast immer in einer ecke,rennt schnell von einer seite zur anderen,und wenn es futter gibt schnappt er es sich schnell und zögerlich und verschwindet wieder in die ecke

    ich hoffe er kann seine angst bald ablegen.

    liebe grüße
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni6

    Moni6 Guest

    Hat er vor dir oder dem Bock Angst? Wenn er Angst vor dir hat, wird sich dies sicher mit der Zeit etwas legen. Bei mir sind die Jungtiere auch öfters noch scheu. Mit der Zeit gibt sich das bei den meisten wieder, manche bleiben aber eher immer etwas schüchtern.

    Lasse ihn aber auf jeden Fall noch kastrieren. Das hat jetzt noch keine Eile, er sollte sich erst etwas eingewöhnen aber machen würde ich es auf jeden Fall.
     
  22. #20 zumTeckblick, 07.01.2012
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Hallo Felle,
    schön, dass es gut klappt. Ich rate Dir auf jeden Fall den kleinen Mann möglichst früh kastrieren zu lassen. Denn irgendwann stehst Du wieder vor dem selben Problem, dass ein unkastrierter Bock übrig ist. Deshalb ziehen meine Babyböcke erst nach der Frühkastra aus, wenn sie nicht in die Zucht gehen. Seit ich das so mache, gibt es keine Probleme mehr von wegen unverträglich oder Partnerverlust und nicht wissen was tun. Zu kastr. Böcken kann ich dann oft auch wieder Weibchen die im Alter gut passen vermitteln. So muß ein Tier nie lange alleine sitzen. Die Leute, die bei mir Tiere geholt haben, melden sich immer Jahre später, wenn ein Tier gestorben ist und holen eins dazu und keins sitzt lange allein
     
Thema: junges Böckchen zu einem alten Böckchen setzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wen setzt man zu einem 2 jährigen Böckchen

    ,
  2. kann man ein 3 Monate altes Meerschweinchen zu einem Ältern Bock setzten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden