Junge Mutter in Gefahr ?

Diskutiere Junge Mutter in Gefahr ? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Valerie77 Private Nachricht Beiträge: 1 Registriert: 28.02.2015 09:55 Ändere Beitrag Beitrag löschen Diesen Beitrag melden Mit...

Schlagworte:
  1. #1 Unregistriert, 28.02.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Valerie77
    Private Nachricht
    Beiträge: 1
    Registriert: 28.02.2015 09:55
    Ändere Beitrag

    Beitrag löschen

    Diesen Beitrag melden

    Mit Zitat antworten
    Teenagerschwangerschaft
    von Valerie77 am 28.02.2015 10:23
    Hallo liebe Meerschweinchenfreunde,

    Zunächst zur Vorgeschichte :

    Ich habe seit langer Zeit schon Meerschweinchen. Meistens haben wir Tiere in Not aufgenommen , zum Beispiel aus Tierheimen oder aus privathaltungen , wo es Ihnen offensichtlich nicht gut ging. So haben wir 2008 unseren Timmi aus dem Tierheim geholt und 2009 Cherry aus einer verwahrlosten Wohnung. Cherry ging es im Winter zunehmenst schlechter, aber sie hatte sich immer mal wieder berappelt. Aus Angst, dass Cherry stirbt und timmi allein sein muss sind wir also im Dezember zu sämtlichen Tierheimen gefahren und haben nach meerschweinchen Weibchen gefragt . Blöd war, es gab nur Männchen oder babyschweine die noch nicht abgabebereit waren . Dann sind wir in den Zoopalast gefahren, weil mein Vater noch neue Fische kaufen wollte . Da gab es dann Meerschweinchen und es waren zwei sehr süße Damen dabei , in die wir uns sofort verliebt haben . Die Zoopalast Dame sprach von acht Wochen Alter und wies uns darauf hin dass die Zitzen des einen schweinis (Tuffo ) geschwollen sind und sie schwanger sein könnte . Wir nahmen sie trotzdem mit am 30.dezember 2014. Cherry starb daraufhin tatsächlich.

    Im Laufe der letzen zwei Monate wurde Tuffo dicker und dicker, ich kann auch seit ca zwei Wochen die Babys im Bauch spüren. Sie wiegt jetzt exakt 800 Gramm während ihre unschwangere Schwester exakt 600 Gramm wiegt . Was mir nun Sorgen macht ist die tTatsache , dass ich nicht fühlen kann, dass die schambeinfuge sich öffnet. Wenn ich die Wirbelsäule herunter Taste Lande ich bei dem schwanzfortsatz und die Knochen darunter sind deshalb schlecht fühlbar . Ich habe Angst , dass sich die fuge nicht öffnet, Tuffo überträgt und sterben kann, da ich ja auch nicht weiß wie lange genau sie schon Schwanger ist . Kann das passieren ?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 28.02.2015
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.188
    Zustimmungen:
    2.993
    AW: Junge Mutter in Gefahr ?

    Die Schambeinfuge (Symphyse) ist vorne, in der Mitte des Beckens, nicht hinten (dotr ist das Steißbein). Hinten sollte sich bitte nichts öffnen!

    Wenn du dich nicht auskennst, würde ich an deine Stelle nicht an dem Tier herumdrücken, das sind ganz zarte Knöchelchen.
    Wenn es mehrere Babys sind, die du gefühlt hast, ist das schon mal gut - es reduziert die Gefahr, dass es ein übergroßes Einzelkind wird.
    Am besten du beobachtest das Tier gut. Wenn es apathisch würde, das Fressen einstellen würde, wäre es Zeit für den Tierarzt - aber ich drücke die Daumen, dass die Kleine es gut schafft.
     
  4. #3 Unregistriert, 28.02.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Junge Mutter in Gefahr ?

    Hallo Angelika ,

    Danke für deinen Tipp. Ich hatte nur mal ganz vorsichtig gefühlt als sie entspannt war.
    Fressen tut sie wie ein Mähdrescher und es wird auch gebunkert :D

    Gibt es sonst noch Anzeichen auf die ich achten kann ?
    Ich habe gelesen dass die Mutter wenn sie so jung ist bei der Geburt vergessen kann die eihaut aufzureißen und die Kinder sterben . Deswegen wüsste ich gerne wann sie kommen um bei Notwendigkeit diese eihülle aufzureißen . abgesehen davon werde ich natürlich nicht eingreifen und sie in Ruhe lassen
     
  5. #4 Eickfrau, 28.02.2015
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    AW: Junge Mutter in Gefahr ?

    Hallo,

    die Verkäuferin konnte bereits vor 2 Monaten anhand "angeschwollener Zitzen" eine mögliche (und im nachhinein auch bestätigte) Trächtigkeit feststellen?
    Respekt! Meerschweinchen tragen im Schnitt 68 Tage, das sind 2 1/2 Monate.

    Naja .... wann genau die Geburt stattfinden wird, kann niemand sagen. Selbst wenn der Deckakt beobachtet worden wäre. Dann könnte man nur sagen, bis wann die Kleinen spätestens auf der Welt sein müßten (72. Tag).
    Unsachgemäße Eingriffe während der Geburt irritieren mehr, als daß sie nützen. Sei damit bitte zurückhaltend und umsichtig.

    Zu den Anzeichen einer nahenden Geburt:
    1) offene Schambeinfuge: sehr unsicher. Bei einigen Weibchen konnten Züchter beobachten, daß diese Fuge gut 14 Tage vor dem Wurf daumenbreit offen war. Mir persönlich reicht es, daß sie ein Stückchen offen ist und sich somit unter der Geburt entsprechend weiten kann.
    2) Milcheinschuß: Mein persönlicher Favorit, jedoch nur bei geübtem Handling und handzahmen Weibchen praktikabel. Sobald die erste Milch im Gesäuge ist, kommen die Jungtiere innerhalb der nächsten 24 Stunden. Selbstverständlich gibt es auch hier vereinzelt Ausnahmen.
    3) Gewichtsabnahme: Voraussetzung ist wieder ein ruhig zu handelndes Schweinchen (dem es keinen Streß bereitet gewogen zu werden) und eine grammgenaue Küchenwaage. Ca am 38./39. Tag beginnen die tragenden Mädels deutlich zuzunehmen, 1-2 Tage vor der Geburt kommt es zu einer geringen (wenige Gramm!) Abnahme des Körpergewichtes oder auch nur zu keiner weiteren Zunahme.

    Wegen Tuffo: Behalt sie im Auge. Achte darauf, daß sie gut frißt und munter wirkt. Nicht plustert, sich zurückzieht oder "kleine Augen" bekommt.
    Streß sie nicht unnötig. Wenn Du mitbekommst, daß die Geburt im Gange ist: versuch möglichst nur Beobachter zu bleiben.
    Meerschweinchen bekommen ihre Kleinen in Hockstellung. Greifen unter sich und reißen die Eihaut meist schon während der Geburt auf.
    Hat ein Weibchen Wehen hört man es im Regelfall - tun ja weh die Wehen und sind anstrengend.
    Oftmals packen Meerschweinchen die Geburt aber ganz allein. Mach Dich nicht zu verrückt.

    Sollte es Tuffo schlechter gehen, such bitte Hilfe beim Tierarzt vor Ort!
    Nicht im nächsten Tierheim oder Zoogeschäft. Sorry, das las sich im Eingangspost ... etwas unglücklich formuliert.

    Alles Gute für das werdende Muttertier und wir freuen uns hier bereits auf Fotos von den Jungtieren.

    VG Bianca
     
    Eliza gefällt das.
  6. #5 Unregistriert, 28.02.2015
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    AW: Junge Mutter in Gefahr ?

    Hallo eikfrau ,

    Selbstverständlich war ich mit Cherry beim Tierarzt, aber der konnte nichts feststellen und meinte es sei Altersschwäche. Ich würde nie mein Tier einfach sterben lassen. Habe ich wohl wirklich unglücklich formuliert.

    Wie die Zoohandlungsangestellte das festgestellt hat ist mir im Nachhinein auch ein Rätsel denn in den ersten Wochen habe ich auch gar nicht mehr daran gedacht weil sie sich genauso Verhalten hat wie ihre Schwester. Ich nehme an die wusste einfach dass Tuffo mit einem Männchen zusammen gesessen hat.


    Eben hatte ich sie kurz auf dem Arm und ein wenig gestreichelt und Gurke gegeben. Den dicken Bauch hatte ich dabei gut auf Hand und Arm gebettet. Die Tritte waren schon sehr heftig und ich habe auch das Zähneklappern der Babys gehört. Dann habe ich ein stupsen am Bauch gefühllt,was hinten vor dem Becken war .Kam mir vor wie eine babyschnauze, die in meine Hand stuppst. Ein Baby befindet sich nach meiner Empfindung also schon in der richtigen Position und ich habe sie dann wieder in ihr Lieblingshaus gesetzt.denke ich werde sie jetzt auch nicht mehr rausnehmen, das Gewicht war die letzten Tage konstant.

    Drückt mir die Daumen , ihr bekommt dann die Fotos !:)
     
  7. #6 gummibärchen, 01.03.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.560
    Zustimmungen:
    3.712
    AW: Junge Mutter in Gefahr ?

    Beobachte sie gut und wiege sie regelmäßig, sie sollte auf keinen Fall abnehmen.

    Daumen sind gedrückt, dass alles gut geht. :daumen:
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Junge Mutter in Gefahr ?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden