Joghurtdrops schädlich ?

Diskutiere Joghurtdrops schädlich ? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich gebe meinen beiden Süßen als zusätzliches Leckerli regelmäßig Joghurtdrops,weil sie die total gerne mögen und ich eigentlich dachte das sie...

  1. Biggy

    Biggy Guest

    Ich gebe meinen beiden Süßen als zusätzliches Leckerli regelmäßig Joghurtdrops,weil sie die total gerne mögen und ich eigentlich dachte das sie gutes tun.
    Jetzt habe ich gelesen das sie unter anderem auch für die Zähne schädlich sein sollen.

    :ungl:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Simone Kl, 02.03.2003
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Ich glaube, diese Joghurtdrops sind für MS nicht so geeigent. Sowieso sollte man bei diesen ganzen Leckereien aufpassen. Sind eben alles Dickmacher und auch nicht gut für die Zähne, wie Du schon geschrieben hast.
    Dann lieber schöne frische Kräuter oder Äste/Zweige anbieten, darüber freut sich das Schweinchen viel mehr ;) .

    Diese Joghurtdrops bekommt eigentlich nur mein Hamster, und das auch nur 1 bis 2 mal in der Woche, wenn er Glück hat :D .
     
  4. #3 Melanie, 02.03.2003
    Melanie

    Melanie Guest

    Hallo,

    Ich würde gar keine Drops kaufen, denn da ist sehr viel Zucker drin;)

    Und das macht die Zähne kaputt;)
     
  5. #4 tierfreund, 02.03.2003
    tierfreund

    tierfreund Guest

    Hi!
    Also die Drops kann man schon mal geben. Bloß sollte es nicht so oft sein. Höchstens einmal die Woche. Meine Tiere bekommen auch manchmal Leckerlies, aber nur dann, wenn sie wirklich lieb waren oder wenn ich ihnen lange nichts mehr gegeben habe. Mein Hamster beispielsweise bekommt manchmal auch Hundeleckerlies oder solch zusammengedrücktes Pferdezeug, wie auch immer das heißt, also eigentlich für Pferde. Das mag er total gern und es ist auch nicht schädlich, denn es sind nur Naturprodukte enthalten.
    Ciao
     
  6. #5 monithemagician, 02.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Hi!

    Für Meeris sind Joghurt-Drops und all diese Drops neben des zu hohen Zuckergehaltes deshlab nicht geeignet, da sie tierisches Eiweiß enthalten, Meeris aber reine Vegetarier sind und diese tierischen Eiweiße für sie schwer verdaulich sind...

    Habe ich auch erst hier im Forum erfahren. Es ärgert mich, daß Futterhändler so etwas vertreiben dürfen für Tierchen, denen es im Endeffekt sogar schadet. Dann sollen sie es doch bitte nur für Hamster anbieten oder andere Tierchen, die es (in Maßen!) vertragen...

    Meine Meeris fressen die auch supergern. Ich weiß auch nicht, ob ich ihnen die letzten Drops, die hier noch sind, gönnen soll, weil sie sie mögen, oder ob auch diese letzten ihnen nun noch so sehr schaden, daß ich ihnen gar nichts gönnen, sondern ihnen schaden würde... Aber vielelicht, wenn sie pro Woche nur zwei bekommen, bis sie alle sind? Oder ab zu einem Hamsterbesitzer damit - I don't know; und es ärgert mich, daß ich das Geld dafür ausgegeben habe und das jetzt wohl in den Müll pfeffere, weil so etwas einfach verkauft werden darf unter "falschem Decknamen" - grrrrrrr...

    Naja, aber zurück zu Dir: Man tut den Lütten leider nix Gutes damit. Aber sie lieben getrocknete Kräuter und Knabberästchen z. B. auch sehr, und die sind gesund... Und natürlich leckeres Saftfutter etc. Oder Leckerlis, die aus gepresstem Heu bestehen oder vielleicht solche aus Luzerne (wie z. B. "Grünrollis" oder "Happy Elephants(<-- Sind die ok?)) - ich denke, so etwas ist ein besseres Leckerli... Auch Knabberstangen zählen übrigens zu den Schmeiß-sie-in-die-Mülltonne-Geld-umsonst-ausgegeben-ich-wollte-den-Süen-doch-aber-wasGutes-gönnen-Leckerlis :runzl:

    LG,

    Moni
     
  7. #6 betty7781, 02.03.2003
    betty7781

    betty7781 Guest

    hallo

    nur mal kurz meinen senf dazu geben will:

    meine jetzige TÄ, die ich bisher nur empfohlen bekommen habe und die mir schon allein beid er beratung sehr kompetent vorgekommen ist, weil sie fragen gestellt hat, die wichtig, aber von den meisten TÄ ignoriert werden etc..

    auf jeden fall: grünrolis, knabberstangen, drops, gepäck für nager (dazu zählen diese teddybären udn der ganze mist von vitakotz) ab in die Mülltonne und nur mit heu, wasser und Saftfutter ernähren (was ich ja schon seit 1 1/2 Jahren tue) und das einzige empfehlenswerte, wenn auch bei wohnungshaltung überflüssige Futter ist ein Einpelletfutter (siehe Frau Meier), bei dem sie nciht heraussuchen können und bei dem sie sich nciht einseitig ernähren, sondern alle Wichtigen Nährstoffe erhalten

    hierzu noch ein guter Artikel: http://www.birgit-drescher.de/fachartikel_s3.html

    lg
    betty
     
  8. #7 tierfreund, 02.03.2003
    tierfreund

    tierfreund Guest

    Hi!
    Also ich finde, ihr habt absolut Recht. Meine Tiere bekommen ab und zu solches gepresstes Heu mit anderen Vitaminen. Wie gesagt, ist es eigentlich für Pferde, aber wenn Pferde, die ja auch nur Pflanzenfresser sind, solch Zeug fressen, dann kann es ja auch nicht für Meeris schädlich sein oder? Naja, viele Grüße!
    Nicole
     
  9. #8 monithemagician, 02.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Naja, ich denke, gegen getrocknte Kräuter ist nun wirklich nichts einzuwenden - im Gegenteil...

    Mit den Grünrollis usw.: Ich erwähnte sie, sagte aber gleichzeitig, ich sei mir nicht sicher... Habe aber leider keine Packung hier (und wenn eh nicht die teuren von Vitakraft!), um nachlesen zu können, aber soweit ich weiß, sind die doch aus Luzerne und anderen Kräutern und Gräsern gepreßt, oder irre ich mich da? Naja, solche Knabbereien gibt es aber auf jeden Fall auch in Varianten ohne Zuckerzusätze, nur aus gepressten Kräutern und Heu... Muß man nur danach suchen... Und wenn man den Kleinen gern zwischendurch - außerhalb der Fütterungszeiten oder so als Leckerli dazu - etwas zum Knabbern bieten will, weiß ich nicht, was gegen solche Leckerlis einzuwänden wäre... Wenn sie eben in der Zusammensetzung ok sind und auch ansonsten ausgewogen erährt wird...

    Mmh - Betty - habe einen anderen Thread aufgemacht, wo ich 'was zu Pellets frage, kannst Du da vielleicht 'mal schauen und mir Tipps geben? Scheinst Dich da ja auszukennen! Danke!

    LG,

    Moni
     
  10. Biggy

    Biggy Guest

    mmmhhhhh

    Ich habe irgendwo gehört das die Meeris eben auch tierisches Eiweiß in kleinen Mengen benötigen,liege ich da total falsch? Deswegen fand ich die Drops ganz O.K.
     
  11. #10 betty7781, 02.03.2003
    betty7781

    betty7781 Guest

    Re: mmmhhhhh

    nunja, gehört habe ich auch schon, dass man Meeries und kaninchen allein halten kann...

    und mal ganz ehrlich: wo in der freien Natur bekommen wildmeerschweinchen denn tierisches Eiweiß in den mengen her, die in Joghurt-drops drin sind?

    betty
     
  12. Bagi

    Bagi Guest

    ...ich kaufe prinzipiell keine Drops, mache alle "Plätzchen" selber. Das hat der Vorteil, dass ich genau weiss, was meine Süssen fressen. Ausserdem ist Joghurt ein Milchproduckt und das hat in der Ernährung des MS nichts zu suchen! :o
     
  13. #12 monithemagician, 02.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Hi!

    Soweit ich weiß, vertragen Meeris tierisches Eiweiß nur als Babys (Muttermilch) oder kurz nach der Geburt (Nachgeburt)...

    Bei Hamstern ist das anders; sie benötigen - soweit ich weiß - tierisches Eiweiß... Vielleicht hattest Du das verwechselt, Biggy, oder der, der es Dir sagte/schrieb/... Kann das sein?

    LG,

    Moni
     
  14. #13 monithemagician, 02.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Wie machst Du denn Plätzchen für Meeris selber? *neugierigfrag*

    Moni in erwartungsvoller Vorfreude :-)
     
  15. Biggy

    Biggy Guest

    Überzeugt !

    Ich werde den Drop auf 1x die Woche reduzieren.

    Meine Beiden bekommen mehr als regelmäßig Frischfutter ,Ihr Trofu bleibt regelmäßig liegen,"Vitakotz" hassen sie sowieso.Das einzige was die Herren lieben sind die von Multifit in Tüten abgepackten natürlichen Dinge wie Hafer,Weizen ,Kräutergarten....das bekommen sie täglich zum Heu.
    (und von Sonnenschein die Luzernen-Würfel)
     
  16. #15 monithemagician, 02.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Hi!

    Laß doch die Drops ganz weg - oder willst Du sie letzten nur noch verbrauchen? Wieder kaufen würde ich keine... dann investier das Geld lieber noch mehr in die guten Dinge, die Du ihnen gönnst......

    Oder warte, wie ich, gespannt, wie man Plätzchen für die Meeris selber macht *ungeduldiganBagisRockzipfelherumzupf* :-)

    LG,

    Moni ;)
     
  17. Denise

    Denise Guest

    Tierisches Eiweiss

    Also ich glaube ich weiss was gemeint ist mit dem Eiweiss. Ich habe mal gehört, dass ein Lebensnotwendiges Vitamin B5 in tierischen Produkten vorkommt. Da Meeris aber keine tierischen Produkte essen, bekommen sie dieses Vitamin durch das Essen ihrer Köttel. Dieses Vitamin benötigen wir übrigens auch. Gemäss einer Studie (weiss jetzt nicht welche) müssten auch Menschen welche keine tierischen Produkte Essen, also Veganer, ihren eigenen Kot essen damit sie zu dem Vitamin kommen (wenn sie wirklich gesund bleiben wollen). Also ist bei den Meeris schon für die Selbstversorgung von diesem Vitamin gesorgt.

    Grüsselchen Denise

    PS: Trotzdem bekommen meine 1x die Woche ein Leckerli weil sie einfach so süss sind und ich mir dass einfach nicht verkneifen kann. Aber meistens so Peterli Pellets...*grins*
     
  18. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Die Grünrollies bestehen aus Luzerne. im Prinzip sind sie gesünder als Drops aber leider enthält Luzerne wie auch petersilie und Karottengrün Unmengen an Oxalsäure, was dann schnell zu Blasenschlamm und Blasensteinen führen kann, leider auch erst als Spätschaden (2 Jahre gutgegangen und dann Vollop wegen Blasensteinen. Also lieber weglassen. Ihr könnt als Leckerlies Haferflocken oder Erbsenflocken geben oder Kräuter und Blüten.

    Grüsse
    Petra
     
  19. #18 monithemagician, 03.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Darf man denn nichts füttern, was zu Blasenschlamm führen könnte?

    Hi!

    Ich lese so oft, was nicht alles zu Blasenschlamm führen kann... Manchmal habe ich das gefühl, daß die Meeris dann fast gar nix mehr essen dürften...

    Darf man Dinge, die zu Blasenschlamm führen könnten, denn gar nicht füttern oder einfach nur wenig und kontrolliert? Also: Wenn die Lütten 2 * die Woche so 'nen Grünrolli bekommen, ist das dann wegen Blasenschlamm gefährlich?

    Und was ist, wenn sie z. B. einen Tag Möhrenkraut, den nächsten Tag 'nen Grünrolli, dann wieder Möhrenkraut, dann Petersilie, dann Luzerne bekommen - dann bekommen sie von jedem einzelnen ja nicht in Übermengen, jedes einzelne für sich kann aber zu Blasenschlamm führen - ist das dann genauso gefährlich, als hätten sie jeden Tag Möhrenkraut bekommen? Verstejt man, worauf ich hinaus will? Ich meine, wenn die Tiere von keiner einzelnen Futterart, die zu irgend etwas führen kann, zuviel bekommen, aber verschiedene Dinge, die alle die gleichen Auswirkungen haben könnten - ist es dann genauso gefährlich, oder führen die einzelnen Futtersorten auf verschiedenen Wegen zu einer Krankheit, so daß sie sich nicht gegenseitig "aufhetzen"... Kann es nicht anders erklären, was ich wissen möchte... Hoffe, mich versteht jemand...

    Und wieviel Möhrenkraut z. B. darf man denn füttern?!?!

    LG,

    Moni
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi Moni

    Die Ganze Sache ist sehr kompliziert und so ganz hab ich es auch nicht durchschaut.
    Meinem verständnins nach: Es kommt auf die Menge an Oxalsäure an, die verfüttert wird, wobei die "Tagesdosis" nicht überschritten werden darf.
    Man kann durchaus Petersilie geben und Karottengrün aber nicht zuviel wobei mir nun auch nicht klar ist, was zuviel ist.
    Dann spielt das Schweinchen noch eine Rolle. Blasenschamm bermerkt man sehr gut und es ist ja der Vorläufer zur eigentlichen Steinbildung. Meine Schweinchen haben nie Blasenschlamm gehabt auch nicht als ich noch viel Karottengrün verfüttert habe. Ich kenne aber schweinchen die kriegen sofort Blasenschlamm beim Anblick eines Rollies (übertrieben gesagt). Ich weiss aber auch nicht, da ich nun sehr wenig von dem Risikozeug verfüttere, inwieseit man sich über die Jahre Blasensteinen anfüttern kann. Wahrscheinlich gibt es auch noch nicht so richtig die Forschungsergebnisse dazu.

    Mein Fazit ist: ich bin vorsichtig beim Geben von Petersilie und Co bis ich was anderes höre.

    Grüsse
    Petra
     
  22. #20 monithemagician, 03.03.2003
    monithemagician

    monithemagician Guest

    Danke erstmal für die Antwort... Woran erkennt man denn Blasenschlamm? Wenn es der Vorläufer zu Blasenstein ist, wie weit weg ist dann noch der Stein, was bedeutet es eigentlich fürs Schweinchen und wie gut sind bei Schlamm und Stein die Heilungschancen?

    Oh man, dabei liiiieben meine Möhrenkraut...

    Wenn ich nur wüßte, wie hoch die Tagesdosis an Oxalsäure höchstens sein darf und wieviel wo drin ist... Weiß jm., wie man an solche Infos kommt - an GENAUE Infos?

    Wie ist es denn, wenn man mal frisches Möhrenkraut hat und daher vielleicht 3-4 Tage die Tagesdosis überschreitet, es aber dafür eine Woche lang nix mit Oxalsäure gibt bzw. man die "Höchstdosis" nicht "auskostet". Ist das dann auch ok? Also ich meine, kann ich auch 'mal zuviel und dafür ein andernmal wieder ganz wenig geben oder gar nix von so 'nem Zeug, oder darf es wirklich keinen Tag überschritten werden? (man drücke ich mich immer kompliziert aus - hoffe, man versteht mich...)

    LG,

    Moni
     
Thema:

Joghurtdrops schädlich ?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden