Ivomec oder Frontline

Diskutiere Ivomec oder Frontline im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, eines meiner Meerschweinchen hat Haarlinge. Worauf jetzt auch alle behandelt werden. Meine Tierärztin wollte mir Frontline mitgeben,...

  1. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    eines meiner Meerschweinchen hat Haarlinge. Worauf jetzt auch alle behandelt werden.
    Meine Tierärztin wollte mir Frontline mitgeben, damit sie mir die Menge Fahrerei erspart. Mir macht Frontline aber etwas Angst. Hab sie deshalb nach was gefragt, das man Spritzen kann. Nun werden die Tiere mit Ivomec behandelt.
    Wie sind denn Eure Erfahrungen mit den beiden Mitteln?

    Nina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gini

    Gini Guest

    Huhu,

    ganz ehrlich, Ivomec spritzen bei Haarlingen finde ich etwas über. Ich nehme bei Haarlingen BioMaxan, das hilft super und ist frei verkäuflich. Bei schlimmen Befall würde ich wohl zu Frontline Spray tendieren...
     
  4. #3 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Spritzen sollte man Ivomec generell nicht, mir sind dadurch schon fast zwei Tiere gestorben und meine Tierärzte spritzen es gar nicht mehr, wenn wird es als Pour on gegeben.

    Bei Haarlingen halte ich BioMaxan auch für die bessere Wahl, als dirkt zur Chemiekeule zu greifen, es wirkt sehr zuverlässig und ich habe hier nur gute Erfahrungen damit gemacht.

    Bei Starkem Befall ist Frontline durchaus okay, Meerschweinchen vertragen es richtig dosiert sehr gut, nur bei Kaninchen darf man es nicht anwenden.
     
  5. #4 Nicole1974, 05.11.2012
    Nicole1974

    Nicole1974 Guest

    Ivomec bei Haarlingen? Höre ich das erste mal. Nehme da immer frei verkäufliche Mittelchen.

    Ivomec wird eigentlich nur bei (Grabe-)Milbenbefall angewendet.... und dann nehm ich immer das pour on zum tropfen, nicht zum spritzen...
     
  6. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Haarlinge fressen ja nur am Haar selbst.
    Da reicht wirklich Bio Maxan, maximal Frontline Spray( Augen aussparen)
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Eine Diagnose vom TA einzuholen war auf jeden Fall die richtige Wahl.
    Zu Frontline. Ist es ein erwachsenes Tier oder Babyschwein/Kleinschwein?

    Je nach Befallstärke u. dies weiß der TA besser als die Ferndiagnose.....ist's dann BioMaxan oder Frontline.

    Gerne den TA einfach noch mal anrufen, ob BioMaxan in dem Fall auch reicht.

    Falls doch Frontline, Einmalhandschuhe an, auf die Hände sprühen, dann Tier "beknautschen".


    Gute Besserung :wavey:
     
  8. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    bin nun etwas verunsichert.
    Soll ich dann die Behandlung beim Tierarzt abbrechen und mit BioMaxan weitermachen?
    Ich will auf keinen Fall, dass die Tiere daran eingehen.
    Die TÄ meinte, die Behandlung muss noch zweimal wiederholt werden und ist bei 3 Tieren ja auch nicht gerade ein Schnäppchen.

    Es ist im Moment wohl nur ein Tier befallen. Die Anderen werden zur Vorsicht mitbehandelt. Stark ist der Befall meines Erachtens nach nicht. (Es krabbelt mal nicht viel. Was viel vorhanden ist sind Schuppen. Die hat sie wie verrückt.)

    Ach ja, das befallene Tier ist ca. 11 Monate, das zweite Tier ist ca. 7-8 Monate und das andere Tier 5 Jahre alt.

    Was würdet Ihr mir nun raten? Weitermachen mit Ivomec oder lieber BioMaxan holen?

    Danke schon mal.

    Nina
     
  9. #8 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ivomec würde ich auf keinen Fall spritzen lassen, jetzt nicht, und auch in Zukunft nicht mehr. ;)

    Hole dir bitte Biomaxan und behandle damit weiter.

    -Auch das die anderen Tiere "vorsorglich" mitbehandelt wurden, spricht nicht gerade für die Kompetenz dieses TA. Es ist immer von der jeweiligen Immunabwehr des einzelnen Tieres abhängig, ob es sich "ansteckt" oder nicht. Vorsorglich mitbehandeln sollte man daher nicht, da es nicht sein muss, dass die anderen Tiere es auch bekommen. Wenn aktuell keine Haarlinge bei den anderen zu finden sind, würde ich sie auch nicht mehr behandeln.

    Nach der Behandlung mit Biomaxan das Tier bitte warmhalten und Zugluft vermeiden, damit es sich nicht erkältet.
     
  10. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Gummibärchen: Du schreibst, Dir wären an Ivomec schon fast zwei Tiere gestorben. Haben Sie Ivomec nicht vertragen? Was ist mit den Tieren passiert?
    Nicht dass es meinen Tieren heute nacht plötzlich schlechter geht.

    Wo bekomme ich BioMaxan? Verkauft Fr...napf das?

    Nina
     
  11. #10 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Habe gerade mal geschaut, wann du das erste mal gepostet hast - es ist ja jetzt schon einige Stunden her, dass es gespritzt wurde, jetzt musst du nicht mehr mit Komplikationen rechnen, da kann ich dich beruhigen.

    Meine haben die Injektion nicht vertragen, sind davon auf die Seite gekippt und hatten eine veränderte Atmung. Sie mussten danach 2 Tage stationär beim TA bleiben. -Das ist aber unmittelbar nach der Injektion aufgetreten, als ich noch auf dem Rückweg vom TA war, ca. 15 Min. später.

    Auch wenn diesmal bei dir zum Glück nichts passiert ist, würde ich aber von weiteren Injektionen absehen, denn es ist halt ein Nervengift.

    Biomaxan bekommst du im Internet, z.B. hier:

    http://www.jumbo-zoo.de/product_info.php?products_id=101003?refID=GOOGLE_RSS_FEED_REFID

    Manche Zooläden haben es auch, Fressnapf aber glaube ich nicht, zumindest meiner hier hat es nicht.
     
  12. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Naja, ich denke, dass jedes Medikament seine Nebenwirkungen birgt und da hier von Nervengiften die Rede ist, wird eben immer auf die korrekte Dosierung hingewiesen.

    Ich wende bei meinen meist Frontline an - aber immer mit einem unguten Gefühl. Habe derzeit nen recht starken Befall, von daher bleibt mir kaum eine Wahl. Wichtig ist dabei aber wirklich, dass die Dosierung beachtet wird und man nicht wie wild damit herumsprüht.

    Bio Maxan hat bei mir leider rein garnichts gebracht.
     
  13. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    heute wurde ja nun das Ivomec gespritzt.

    Was denkt Ihr, ab wann ich dann mit Bio Maxan anfangen sollte?

    Nicht, dass ich am Ende zu hoch dosiert behandle, wenn jetzt erst gespritzt wurde und ich dann gleich mit Bio Maxan anfange...

    Wie und wie oft wird Bio Maxan denn angewendet?

    Danke.
     
  14. #13 Katrina, 06.11.2012
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Wenn Ivomec gespritzt wurde, brauchst du bestimmt kein Bio Maxan mehr zu verwenden. Ivomec bei Haarlingen ist sowas von übertrieben.

    Mir ist dadurch ein Babyschweinchen aufgrund einer falschen Dosierung verstorben. Luzie wurde nur zwei Monate alt und war nur 8 Tage bei uns. Dass es am Ivomec lag, wurde mir erst viele Monate später klar.

    Wenn es nochmal zu einem Befall kommt, kannst du Bio Maxan 2x im Abstand von 7 Tagen anwenden. Ich nehme es auch bei Pelzmilben.
     
  15. #14 Teppichratte, 06.11.2012
    Teppichratte

    Teppichratte Guest

    Bei Haarlingen verwende ich hier auch immer BioMaxan und habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
    Einmal war der Befall hier schlimmer und dann habe ich mit Frontline behandelt.

    BioMaxan hat unser F....apf im Sortiment ist aber nicht überall so.
    Bei Z....plus bekommst Du es auch.
     
  16. #15 angelssend, 06.11.2012
    angelssend

    angelssend Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    23
    Ich nutze Ivomec wenn als Spot on , spritzen lasse ich gar nicht außer es ist ein extremer Befall.

    Sonst tuts auch Biomaxan wenn man nicht mit der Chemiekeule kommen will
     
  17. #16 hovie84, 06.11.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    Ivomec hat früher fast jeder TA gespritzt. Normaleweise ist es schon gut verträglich, aber man darf es nicht überdosieren. Heut zu tage gibt es aber harmlosere Mittel, von denen das Meerschwein auch bei einer Überdosierung nicht gleich umkippt und die teilweise sogar besser wirken.

    Bei leichtem Haarlingsbefall verwende ich Bolfo. Bei starkem Befall ebenfalls Frontline. Wobei ich vor Frontline auch Respekt habe, da es ziemlich die Leber belasten soll. Vor ein paar Wochen wurde mein Bock mit Frontline behandelt und 3 Tage später musste ich noch Advocate drauf geben. Da hatte ich auch ganz schön Bammel... Aber war am besten so, weil alles mögliche an Krabbelvieh hatte und starke Schmerzen.

    lG
     
  18. lazzyy

    lazzyy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    0
  19. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also das Biomaxan bekommt man auch bei Cavialand, da kannst gleich noch ein paar Leckereien für die Schweins mitbestellen.

    Ich würde auch nie zu so harten Mitteln greifen, spritzen lassen schon gleich zweimal nicht.

    Behandlung abbrechen und dann nach ein paar Tagen nur das betroffene Tier nochmals mit Biomaxan einsprühen.

    Such Dir ne andere Tierärztin.

    LG Sabine
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663

    Warum soll sie sich einen anderen Tierarzt suchen, wenn sie selber doch auf Ivomec bestanden hat? Die TÄ hatte Frontline empfohlen und das empfinde ich bei Haarlingen noch die bessere Alternative als Ivomec.

    Ivomec ist ja wirklich mit Kanonen auf Spatzen schießen!
     
  22. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Da hätte ich mal besser Frontline mitgenommen. Aber nun ist es zu spät.

    Die Schuppen und Haarlinge haben heute schon extrem nachgelassen.

    Ich werde mir dann jetzt wohl Biomaxan holen und die Behandlung mit Ivomec abbrechen.

    Normalerweise wird Ivomec ja dreimal gespritzt. Einmal wurde es ja bisher nur.

    Wenn ich nun Biomaxan hole: nach wievielen Tagen denkt Ihr, soll ich das betroffene Tier dann mit Biomaxan einsprühen? Und wie oft bzw. im Abstand von wie vielen Tagen?

    Hab schon das zweite Mal hier Haarlinge. Kann man irgendwas machen um diese zu vermeiden?

    Die TÄ wechseln möchte ich nicht, die sind eigentlich recht gut so, hab ich den Eindruck.

    Danke für Eure Hilfe.
     
Thema:

Ivomec oder Frontline

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden