Itrafungol

Diskutiere Itrafungol im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Habt ihr Erfahrungen damit, dass die Behandlung mit Itrafungol nach den 3 Wochen wiederholt wird, beim Schwein? Normal ist es ja so: 7 Tage...

  1. #1 RookyLuna, 29.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Habt ihr Erfahrungen damit, dass die Behandlung mit Itrafungol nach den 3 Wochen wiederholt wird, beim Schwein?

    Normal ist es ja so:

    7 Tage Gabe
    7 Tage Pause
    7 Tage Gabe
    7 Tage Pause
    7 Tage Gabe

    Das Itrafungol ist ja grundsätzlich für Katzen, im Beipackzettel steht, dass wenn der Pilz immer noch nachweisbar ist, danach, nach dem gleichen Dosierungsschema die Behandlung wiederholt werden kann.

    Ich erreiche heute meine Tierärztin nicht.
    Müsste heute aber (da mir sowieso für die aktuelle Behandlung noch was fehlt) aus einer anderen Ordination noch was abholen, und würde mir gleich mehr holen, damit es für die eventuelle nächste Behandlung auch noch reicht.
    (Es gibt Lieferschwierigkeiten, und fast niemand hat das mehr in der Ordination, schon seit Monaten nicht mehr.)

    Drum würde ich das spätestens morgen Vormittag abholen, da hab ich meine TÄ vermutlich immer noch nicht erreicht.

    Habt ihr das schon mal so gemacht, das ganze nochmals zu wiederholen?
    Oder gilt das dann eher nur für Katzen?

    :danke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.645
    Ich hab das bei einem sehr hartnäckigen Pilz schon länger müssen. Ich hab damals, glaub ich, über 12 Wochen gemacht (3 Wochen gegeben mit jeweils 1 Woche Pause).

    Manchmal muß man es halt mal länger geben, wenn der Pilz so hartnäckig ist.
     
  4. #3 RookyLuna, 29.04.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    ok danke! Dann besorg ich mir das morgen.
    Besser ich hab's und brauch es dann doch nicht, als umgekehrt.
    Das Zeug ist schon seit etwa drei Monaten nicht lieferbar :uhh:

    Mit Bini sind wir jetzt ab Freitag bei der 3. und eigentlich letzten Woche.
    Aber er hat immer noch diese Plaque/Eiterstellen im Hals, hustet auch noch immer ab und zu. Ist vermutlich noch der Pilz, müssen wir dann schauen was los ist.

    Und du hast dann sofort weitergegeben oder?
    Also nach der 3. Behandlungswoche 1 Woche Pause und sofort wieder mit der 1. Woche quasi begonnen?
     
  5. #4 RookyLuna, 04.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Uff, heute ist kein guter Tag für Medikamentengabe.

    Bei Bini beginnt ja heute die 3. Behandlungswoche mit Itrafungol.
    War natürlich wieder ein riesen Kampf - und beim letzten Mal abdrücken, ist er dann weggezuckt, und ein Teil vom Mittel ist daneben gelaufen, wie viel weiß ich natürlich nicht, kann aber nicht all zu viel gewesen sein, es waren nur noch etwa 0,2 ml in der Spritze. Aber er war unten am Hals nass. Naja, hab dann nochmals eine Spritze in die Flasche "eingetunkt", dass ein paar Tropfen dranhängen, die hat er dann noch schlecken müssen.

    Dafür hat Micky vom Antibiotikum heute 0,1 ml zuviel bekommen :rolleyes: ...
     
  6. #5 RookyLuna, 05.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Sollte sich der Pilz weiter ausbreiten im Körper (Magen/Darm ...) würde ich das dann über eine Kotprobe feststellen können?
     
  7. #6 RookyLuna, 14.05.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Ich hab bis jetzt vergessen, meine Ärztin zu fragen, aber nochmals meine Frage von oben: Sollte sich der Pilz weiter ausbreiten im Körper (Magen/Darm ...), weil man ihn ihm Rachen nicht in den Griff bekommen hat, würde ich das dann über eine Kotprobe feststellen können?

    Ich versteh nicht warum sich meine Schweine immer so extrem anstellen und im entscheidenen Moment wegzucken. :evil:
    Micky hat vorhin ganz brav angefangen davon zu schlecken, hab ihn also nicht extra einfangen wollen, hab weiter abgedrückt, auf einmal war er weg, und ein Teil vom Itrafungol im Einstreu :mist:

    Ich werd auch nochmals beim TA nachfragen, aber da ich es schon wieder gewohnt bin, von drei TÄ vier Meinungen zu bekommen :ohnmacht: frag ich hier auch nochmals nach.
    Soll ich jetzt bei dieser Woche (2. Behandlungswoche) einen zusätzlichen Tag dranhängen, oder dann bei der 3. Woche? Sodass es dann einmal 8 Behandlungstage waren?
    Ich weiß leider nicht wieviel jetzt daneben gegangen ist.

    Sie wehren sich so beim zwanghaften einflößen von Dingen, dass ich mich gefreut hab, ihn nicht festhalten zu müssen. Das war ein Fehler.
     
  8. Vampy

    Vampy Guest

    Ich hätte mal eine Frage bezüglich Itrafungol.
    Unser Pilztest ist nun definitiv positiv und wir müssen das Zeugs nun geben.
    Unsere TA meinte heute, dass es nicht mehr üblich wäre 7 Tage Behandlung/7 Tage Pause etc. zu machen.
    Man würde das nun 3 Wochen lang am Stück geben. Weiß jemand mehr darüber? Üblicher ist es ja glaube ich mit Behandlungspausen von 7 Tagen, oder?
     
  9. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich habe hier auch von den Behandlungspausen nach jeweils einer Woche gehört, mein Tierarzt hat aber selbiges gesagt wie deine Tierärztin. So hat unsere Kleine im letzten Jahr auch 3 Wochen am Stück Itrafungol bekommen (zusätzlich zur Salbe für die äußere Anwendung). Hat alles sehr gut geklappt. Mit Salbe habe ich anschließend noch weiter behandelt, aber trotz der großen Fläche (eine komplette Gesichtshälfte) ist es dann erfreulicherweise zügig abgeheilt.
     
  10. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Meine TÄ - doch recht bekannte Kleintierspezialisten - hat es immer mit Pause gegeben.´
    Kenne es nur so.
    Allerdings hatten wir das über 1 Jahr nicht im Gebrauch. Keine Ahnung, ob sich da in den letzten Monaten bahnbrechend was geändert hat.
     
  11. #10 RookyLuna, 03.04.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Unser Chippy hat einen Pilzbefall am rechten Ohr.

    Vor 10 Tagen hat er eine einmalige Gabe von Program suspension bekommen.
    Es ist minimal besser geworden, aber noch nicht weg.

    So schaut es jetzt aus:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Innenseite vom Ohr:

    [​IMG]



    Jetzt soll mit Itrafungol behandelt werden.
    Das bekommt er oral 7 Tage lang.
    Dann 7 Tage Pause.
    Dann nochmals 7 Tage lang, aber eine geringere Dosis als in der 1. Woche.

    Bei so wenig Pilz, wie er es hat, wäre es da nicht sinnvoller erstmal mit Surolan zu behandeln?
    Eine Ohrenentzündung hat er glaube ich nicht. Wir können auch selber im Ohr nichts erkennen, das schaut soweit gut aus.

    Was ist eure Meinung dazu?
     
  12. #11 hovie84, 03.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Also Itrafungol bei einem Hautpilz auf o einer kleinen Fläche finde ich auch völlig daneben. Surolan oder Canesten würde ich hier verwenden. Antimykotische Salben bekommst du rezeptfrei in der Apotheke.
     
  13. #12 RookyLuna, 03.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Also sagst du auch Surolan.
    Dann werden wir das wohl den TÄ zurückbringen, das Itrafungol.
    Hoffentlich finden sie das nicht blöd.

    Aber ich denk mir, es ist ein Versuch, und wenn es nicht wirkt, dann kann man immer noch zu was Stärkerem zurückgreifen.

    Hovie, kannst du mir vielleicht per PN deine Dosierungsempfehlung für's Surolan schreiben?
    Das wär sehr lieb!

    Edit:

    Wobei im Surolan ja auch ein AB enthalten ist, und Cortison.
    Ist das nicht auch übertrieben?

    Jetzt bin ich mir doch unsicher.
     
  14. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Bist du sicher, dass es Pilz ist?Wurd eine kultur angelegt
    Er ist Teddy?? Die haben oft trockene Ohren, kannste hier im Forum mal nachlesen was man da machen kann.
     
  15. #14 hovie84, 03.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Surolan schmierst du einfach dünn auf die befallene Stelle. Da gibts keine Dosierung. Kommt auf die Größe der zu behandelnden Fläche an.

    Alternativ gibts noch Imaverol. Hab damit sehr gute Erfahrungen bei Hautpilz gemacht (wirkt allerdings nur gegen Hautpilze und nicht gegen Hefe - und Schimmelpilze).
     
  16. #15 RookyLuna, 03.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Und das AB und Cortison im Surolan ist egal?
    Weil das da auch enthalten ist?
    Im Ohr erkennen wir nichts, dass es drinnen auch weiß wäre, oder gar braun.
    Also dürfte keine Entzündung im Ohr sein.

    Nein, es wurde keine Kultur angelegt.
    Aber genau das gleiche hatte er schon mal, da wurde auch mit der Program suspension und mit Itrafungol behandelt und es wurde daraufhin besser.

    Ja er ist ein Teddy und hat auch immer trockene und schuppige Haut.
    Aber das ist wirklich extrem weiß und ziemlich sicher ein Pilz.
    Meine Schwester sagt, in den letzten Tagen bröckelt schon ein paar Hautschuppen (?) ab. Ist denke ich ein gutes Zeichen, weil sich die Haut drunter regeneriert und die befallenen Stellen abfallen.
     
  17. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Sorry aber einfach auf verdacht immer irgendwas rein ins Schwein. Was du da so alles schon reingepumpt hast ist echt wahnsinn. Bei so nem kleinen Pilz ( wenns einer ist) nimmt man ne Pilzsalbe und stopft nicht einfach mal wieder Zeugs ins Tier auch wenns der tolle Doc sagt.
     
  18. #17 RookyLuna, 03.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Eben, Kitten, das mein ich ja grad.
    Bis jetzt hat er ja nur die Program supsension bekommen vor 10 Tagen einmal.
    Sonst wurde da noch noch gar nichts reingepumpt.

    Das hier ist Chippy, von meiner Mama und Schwester.
    Mir kommt das eben komisch vor mit Itrafungol.

    Aber im Surolan ist ja eben AB und Cortison drinnen.
    Wird dann anscheinend egal sein, wenn es immer bei Pilz verwendet wird.
    Ich kenn Surolan nur von Hunden und Katzen bei Ohrenentzündungen.

    Edit:
    Doch, es ist schon ein Pilz.
    Die trockenen Hautstellen schauen bei den beiden Teddy's immer anders aus.
    Die sind nicht so groß und nicht so weiß.
    Am Foto erkennt man nicht so gut, wie weiß es ist.
     
  19. #18 RookyLuna, 04.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Schade dass sich sonst niemand mehr gemeldet hat.
    Ich muss gleich los, und kann nicht mehr hier rein schauen, bevor ich zum Tierarzt fahre.

    Dann tausche ich Itrafungol gegen Surolan um, und hoffe, dass es nichts ausmacht, dass Cortison und Antibiotikum im Surolan ist.

    Meine Mama hat nur noch erzählt, dass die TÄ letztes Mal meinte, wo er das selbe hatte, man sollte nichts eincremen, weil die Stelle trocken bleiben soll.

    Edit:

    Danke für eure Hilfe, aber es hat sich erledigt.
    Hab gerade nochmals mit meiner Mama gestritten :mist:
    Sie sagt, wie ich grad geschrieben hab, dass die TÄ letztes Mal auch gesagt hat, eincremen ist hier nicht gut, weil das alles verklebt und die Stelle eben trocken sein muss.
    Außerdem hab ich mir grad wieder vorwerfen lassen müssen, dass ich doch mal Ärzten (im Allgemeinen) vertrauen soll. Sie geht auch immer zum Arzt und nimmt das, was der Arzt verschreibt, und nicht, wie ich gerade gesagt habe "Ich denke aber auch noch eine Sekunde lang weiter drüber nach" - ob sowas überhaupt Sinn macht.

    Aber gut. Sie wird das jetzt selbst klären.
    Ich soll es nicht zurückbringen.
    Dann soll er Itrafungol schlucken.
    Ich kann's nicht ändern.
    Wie so vieles im Leben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hovie84, 04.04.2014
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Warum sollte das was ausmachen? Du trägst es doch nur äußerlich auf eine kleine Stelle auf. Wenn dich die anderen Wirkstoffe beunruhigen, hol einfach eine Salbe aus der Apotheke.

    Gib es ihm einfach nicht und hole eine Salbe! Wenn die nicht wirkt, könnt ihr immer noch Itrafungol anwenden.
     
  22. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    1.800
    Das ist wirklich ziemlich idiotisch (von der verschreibenden Tierärztin!), so ein kleines harmloses Pilzöhrchen gleich mit einem oralen Hammermedikament behandeln zu wollen. Stress begünstigt Pilz - und die wochenlange zwangsweise orale Verabreichung eines Medikamentes ist nun mal Stress.

    Diese Stelle könnte man problemlos mit einer rezeptfrei in der Apotheke erhältlichen Pilzsalbe behandeln - alle paar Tage ein bisschen was drauf schmieren, und das Ohr wäre im Nu wieder gut.
    Dass Hautpilzstellen trocken sein müssen und man deshalb keine Salbe anwenden darf, habe ich ja auch noch nie gehört.
     
Thema: Itrafungol
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. itrafungol meerschweinchen

    ,
  2. itrafungol meerschweinchen dosierung

    ,
  3. itrafungol

    ,
  4. itrafungol meerschweinchen nebenwirkungen,
  5. meerschweinchen pilz itrafungol,
  6. itrafungol für meerschweinchen,
  7. Itrafungol Meerschweinchen?,
  8. meerschweinchen medikamente oral verabreichen,
  9. itrafungol kaufen ohne rezept,
  10. itrafungol bei meerschweinchen,
  11. intrafugol einen tag zuviel gegeben,
  12. pilztest meerschweinchen,
  13. alle meerschweinchen mit intrafugol behandeln,
  14. wie intrafungal verabreichen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden