Ist es o.k., wenn eine MFD-Zucht Futtertiere verkauft?

Diskutiere Ist es o.k., wenn eine MFD-Zucht Futtertiere verkauft? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, habe gestern ein Inserat bei einem Kleinanzeigenanbieter gefunden und hingeschrieben, da einige Schweinchen verschenkt werden sollten....

  1. #1 fallenangel, 23.11.2010
    fallenangel

    fallenangel Schweinchen-Liebhaberin

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe gestern ein Inserat bei einem Kleinanzeigenanbieter gefunden und hingeschrieben, da einige Schweinchen verschenkt werden sollten. Dabei stand, dass die Tiere zwar lieber normal vermittelt würden, zur Not aber auch als Futtertiere abgegeben werden, wenn sich nichts anderes findet.

    Die Person schrieb mir, dass keine Tiere mehr zu verschenken seien, dafür aber noch welche zu verkaufen. Ich bekam einen Link mitgeschickt, ging auf die Seite und stellte fest, dass nicht nur eine Mitgliedschaft zum MFD beseht, sondern die Zucht auch noch dort anerkannt ist.
    Seriös finde ich das jetzt nicht wirklich, oder? :verw: Ist das im Sinne des MFD?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pueppy05, 23.11.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Also ob Seriös oder nicht:Wie kann man sowas nur tun?Kannst du mir den Link zur Anzeige oder HP per PN schicken?
     
  4. #3 KaputtesSpielzeug, 23.11.2010
    KaputtesSpielzeug

    KaputtesSpielzeug Guest

    Ganz sicher nicht!
    Ich würde das melden!
     
  5. #4 fallenangel, 23.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2010
    fallenangel

    fallenangel Schweinchen-Liebhaberin

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Wem meldet man so etwas denn? Weiß nicht, wer da Ansprechpartner beim MFD ist.
    Das Problem ist auch, dass die Person die Anzeige heute schon rausgenommen hat leider... somit habe ich nicht mal Beweise.
     
  6. #5 weihersberg, 23.11.2010
    weihersberg

    weihersberg Guest

    Genauso sehe ich das auch !

    MFD bedeutet Meerschweinchenfreunde !
     
  7. #6 weihersberg, 23.11.2010
    weihersberg

    weihersberg Guest

    Schade, ich würde es trotzdem der Tierschutzkomission
    ( [email protected] ) des MFD melden
    und das auch der betreffenden "Züchterin" mitteilen.
    So wird sie es sich beim nächsten mal genau überlegen
    und der MFD weiß Bescheid.
    Das nächste Inserat bitte sofort kopieren und speichern.
     
  8. #7 fallenangel, 23.11.2010
    fallenangel

    fallenangel Schweinchen-Liebhaberin

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte es gespeichert, wenn ich zu dem Zeitpunkt gewusst hätte, dass es sich um eine Zucht handelt. Das wurde ja erst ersichtlich, als die Person mir den Link schickte.
     
  9. #8 fallenangel, 23.11.2010
    fallenangel

    fallenangel Schweinchen-Liebhaberin

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich muss das Ganze revidieren... ich habe die Mail mit einer anderen verwechselt.
    Tut mir sehr leid! Diese Zucht hat wohl doch nur Tiere verschenken wollen, keine Futtertiere.
    Zum Glück ist es mir noch aufgefallen, bevor ich die Person gemeldet habe...
    Jetzt bin ich zumindest selbst auch etwas beruhigt.
     
  10. #9 Biensche37, 23.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Tja, ich denke, da kann der MFD überhaupt nichts machen.
    Da das Verfüttern von Meerschweinchen an Schlangen nicht verboten ist.
    Da sind dem MFD die Hände gebunden. Es ist eine Frage der Moral des Einzelnen. Der Verband kann da einfach rein rechtlich überhaupt nicht einschreiten.
    Genauso geht es im Zoo zu. Der Zoo ist auch ein Wahrzeichen der Tierliebe und Ort der Erhaltung von Tierarten und das Nahebringen an den Menschen und trotzdem wimmelt es im Meerschweinchengehege nur so von Futtertieren für Lux und Co.
    Auch Widersprüchlich!
     
  11. Althea

    Althea Genetikfan

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    3
    auch wenn es für den Meerschweinchenliebhaber nicht nachvollziebar ist ,so gibt es doch Menschen denen eine Schlange lieber als ein Meerschweinchen ist
    Und in den Tierparks wird es auch so gehändelt
     
  12. #11 pueppy05, 23.11.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Mal ne kleine Anmerkung:Zoos oder tierparks verfüttern aber keine lebenden Tiere!Das ist nämlich per Gesetzt verboten!Und ausserdem ist das Verletzungsrisiko für die Schlangen etc.viel zu hoch!
     
  13. Althea

    Althea Genetikfan

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    3
    egal ob tot oder lebendig es geht um das Meerschweinchen als Futtertier
    und das ist für viele ein Problem
     
  14. #13 Biensche37, 23.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Niemand sagt, das die Meerschweinchen lebend verfüttert werden. Sie könnten auch vorher getötet und eingefroren werden. Das sich die Schlangen verletzen ist ein Ammenmärchen.

    @pueppy05: Wo im Tierschutzgesetz steht das es verboten ist? Kannst du das bitte mal hier hinein kopieren? Oder mir den § nennen? Dann lese ich mal nach! Danke.


    P.S. Ich gehöre nicht zu der Sparte Züchter, die ihre Meerschweinchen als Futtertiere abgibt. Und ich befürworte solche Züchter auch nicht! Ich möchte nur, das das sachlich besprochen wird!



    bine
     
  15. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ein Züchter der seine Überproduktion verschenkt sollte sein Zuchtgebahren überdenken!

    Ich hätte trotzdem bitte gerne den Link, weil diese Zucht möchte ich nicht mit meinenm Geld unterstützen! :heul:



    LG Claudia
     
  16. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    355
    Guck Eliza, Verwechselung.
     
  17. #16 pueppy05, 23.11.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    § 4
    (1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat."
    Desweiteren wurde mir damals gesagt,und ich denke das wissen viele anderen Schlangen und Echsenhalter auch,das es eben gegen das Tierschutzgesetzt ist lebende Futtertiere zu verfüttern!
    So erstmal das,und dann weiter:
    ich hatte selber Schlangen und weiss sehr wohl das ein Futtertier das die Schlange oder welches Tier auch immer beisst,dieses sehr wohl verletzt!Also erzähle mir bitte nix!
     
  18. #17 Eickfrau, 24.11.2010
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Es gibt jedoch Schlangen/Echsen, die keine tote Beute anrühren.

    "Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat"
    Das traue ich den entsprechenden Schlangen/Echsen durchaus zu.

    VG Bianca
     
  19. #18 pueppy05, 24.11.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Hallo?Es geht hier um Neschen und nicht darum ob Schlangen oder echsen das können?Und das nicht alle an tote Tiere gehen weiss ich selber!Es ging ja auch darum das es uim gesetzt so steht das es verboten ist!Ihr wollt alle das im Gesetzt verankert wird wieviel Platz Tiere mindetsens brauchen und das Meeris und so nicht mehr allein gehalten werden,aber wenn man dann drauf hinweist das es per Gesetzt verboten ist Wirbeltiere ohne notwenidige Kenntnis oder so zu töten wird das gleich so runter gemacht hier....mal wieder unmöglich...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 KaputtesSpielzeug, 24.11.2010
    KaputtesSpielzeug

    KaputtesSpielzeug Guest

    Ich finde schon!
    Er könnte zB verwarnen oder aber auch die Mitgliedschaft kündigen.
    Die Schlangen und Co. müßen was zu fressen haben,
    dass ist ganz klar, aber doch nicht von einem Mitglied des MFD.
    Das sind meiner Meinung nach zwei paar Schuhe- MFD und Futtertiere.

    Wäre ich Züchter würde ich keinem Verein angehören wollen,
    der sowas einfach duldet. Und wäre ich Gründerin eines Vereins,
    dann würde ich solche Mitglieder nicht dulden. Die würde ich nichtmal verwarnen,
    die wären mit Vermerk sofort gekündigt!
    Genauso welche die zB ihre Tiere in die Zoohandlung verkaufen.

    Gut, dass es sich in diesem "Fall" um eine Verwechslung handelt und die MFD angehörende Züchterin ihre Tiere nicht als Futtertiere verkauft.
     
  22. #20 Biensche37, 24.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    @pueppy:

    Das Tierschutzgesetz redet hier von Tötung durch den Menschen. Das Gesetz sagt nichts über Futtertiere aus. Das Tierschutzgesetz hat kein ausdrückliches Verbot der Lebendfütterung vorgesehen.
    Man muss abwägen zwischen dem Lebensrecht des Opfertieres und dem Recht auf artgemäße Ernährung des Raubtieres. Dieses hat nach dem Tierschutzgesetz den Anspruch auf argerechte Ernährung §2 Nr. 1. Ist Lebendfütterung zwingend notwendig um das Raubtier am Leben zu erhalten, käme man als Halter in beiden Fällen in die Bedrängnis das Gesetz zu brechen. Eine Frischfutter Fütterung ist also in manchen Fällen biologisch notwendig.
    Bei einem Frettchen z.B. nicht. Da man einem Frettchen Ernährungsalternativen bieten kann. Also wäre eine Lebendfütterung von Meerschweinchen an Frettchen nicht zulässig.
    Ebenso unzulässig ist eine Lebendfütterung nur aus Schaulust oder Bequemlichkeit des Halters.
    Eine Lebendfütterung ist also nicht in jedem Falle verboten!
     
Thema:

Ist es o.k., wenn eine MFD-Zucht Futtertiere verkauft?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden