Isolierter Außenstall

Diskutiere Isolierter Außenstall im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hilfe! Jetzt hab ich massenweise Holz und Styroporplatten bei mir herumliegen und will eigentlich am Wochenende mit dem Bauen anfangen und bin...

  1. Hobbit

    Hobbit Guest

    Hilfe!

    Jetzt hab ich massenweise Holz und Styroporplatten bei mir herumliegen und will eigentlich am Wochenende mit dem Bauen anfangen und bin mir überhaupt nicht mehr sicher, ob die Größe stimmt.

    Bauen will ich eine Schutzhütte für die ganzjährige Außenhaltung.

    Größe von Außen: 150x60 cm Höhe ca. 70 cm (innen ergibt sich dann eine Grundfläche von ca. 140x50 cm)

    Isolierung Wände: außen Holz ca. 1cm dick, Styropor 4cm und dann noch mal eine eine dünne Sperrholplatte von 0,5 cm
    Der Boden ist 2,5 cm dick, wird aber trotzdem noch mal mit Styropor isoliert.

    Reicht die Größe für ca. 5 Tiere? Oder ist sie vielleicht schon zu groß, dass sie es nicht schaffen durch die eigene Körperwärme die Schutzhütte aufzuwärmen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ellie

    Ellie Guest

    Hallo,
    zum Vergleich kann ich Dir mal die Größe von meinem Schlafhaus angeben. Mein Schlafhaus steht aber innen und die Schweine haben einen Durchgang nach draußen. Mein Haus ist 1m lang und 60 cm tief. Die Wände und der Deckel sind isoliert und dieser Rahmen steht auf einem Boden, der eh von unten isoliert ist. Hab außen Holz dann Steropor, innen beschichtetes Sperrholz.

    Allerdings ist mein Haus nur 35 cm hoch, sonst würde es sich mit meinen 8 Schweinchen drin nicht aufwärmen. Zu hoch bringt dann nichts. Ich füll jeden Abend frisch Heu und Stroh rein, dass sie sich richtig reinkuscheln können. Gehen auch alle 8 Schweinchen dort rein und fühlen sich richtig wohl da drin.

    Soweit meine Tips, viel Erfolg beim Bauen!!
    Gruß Ellie
     
  4. Hobbit

    Hobbit Guest

    Ich will meinen Schweinen im Haus selber noch mal eine Etage zum drunterkuscheln zur Verfügung stellen. Darauf soll es dann im Winter Frischfutter geben.
    Dadurch hoffe ich, dass wenigstens dort im Winter die Temperatur ausreichend ist.
     
  5. #4 Iris, 13.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.02.2009
    Iris

    Iris Guest

    Hi,

    kleiner würde ich nicht bauen, eher noch ein wenig mehr an Tiefe dazu legen. Du solltest so bauen, dass der Stall im Sommer noch einigermaßen luftig ist (kleine Hütten heizen sich noch viel schneller, Schwein hockt zudem enger aufeinander) und dass Du in der kalten Jahreszeit kleine Schutzhütten in Stall aufstellen kannst. Die "Schachtel-Bauweise schützt besser vor Kälte. Außerdem musst Du auf auseichende Belüftung achten. Gerade in der kalten Jahreszeit bildet sich sehr schnell Schwitzwasser, was klamme Kälte und Schimmel nach sich zieht. Also Außenstall groß und luftig als Schutz vor der Witterung, kleinere Hütten innen drin als zusätzlicher Schutz vor großer Kälte. In der warmen Jahreszeit die Hütten durch luftige Unterstände tauschen.

    Vielleicht hilft Dir der Bau unsere kleine Aussenstalls weiter:
    http://www.schweineban.de/seiten/meerschweinchen/schweinebande/stallbau/aussenstall-II.htm
    Ca. 1.80 m x 1 m Grundfläche. Die Fenster rechts und links sind verglast. Die Türen besser vergittern, auch im Winter, damit die Feuchte besser abziehen kann.

    PS: Ich habe trotzdem nur Sommerhaltung. Angenehnmer für mich und die Schweine, weniger Pflegeaufwand und die Grünfläche braucht außerhalb der Vegetationszeit unbedingt Ruhe. Andernfalls wird sie nachhaltig ruiniert.

    PPS: Mein nächster Aussenstall wird begehbar konzipiert. Ist beim Misten wesentlich angehemer. Deckel auf, reinsteigen. Meine sind momentan aufgebockt. Da muss ich immer reinklettern. Geht, ist aber mühsamer.
     
  6. #5 Hobbit, 13.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.02.2009
    Hobbit

    Hobbit Guest

    Wenn es nächstes Jahr wieder so ein kalter Winter wird, dann denke ich dass ich die Meeries hereinholen werde.
    Aber bei uns in der Wohnung ist es eher schlecht, da ich dort 5 Katzen herumspringen habe, von denen ich nicht weiß, ob sie die neuen Mitbewohner nicht zum Fressen gern haben. :verlegen:

    Darum hab ich mich auch für die Außenhaltung entschieden. Zur Not müssen die Meeris dann auf den Dachboden ziehen. Da ist massig Platz.

    @Iris
    Danke für den Bauplan, der hilft mir sehr weiter
     
  7. #6 wookie162, 13.02.2009
    wookie162

    wookie162 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    11
    Mein Aussenhaus ist 1,45x1,45 und innen bis zur Spitze mal locker 1,30 hoch. darin haben 6 meeries den superkalten Winter bestens überstanden. Ich habe in dem Haus noch viele Hütten stehen und Weidenbrücken und Ebenen. Jeden Abend habe ich ne Schicht Stroh extra reingemacht und Heu auch zum reinkuscheln. Sie sind selbst bei -15 Grad draussen rumgerannt und haben sich so auch wirklich wohl gefühlt. Im Stall hatte ich bei der starken Kälte auch Minusgrade, denn das wasser musste mehrmals täglich aufgetaut werden. Die Grösse finge ich innen gut, da sie sich auich das viel bewegen können und eine gute Belüftung geschaffen ist, Ich habe dieses jahr, durch den Einbau eines weiteren Fensters, das nicht ganz fest zu ist und durch das konsequente Offenlassen der Tür und durch das weglassen der Plexiglasverkleidung im Aussenstall wirklich kein bisschen Schimmel, was ich letztes Jahr hatte und da musste ich die Meeries reinholen. Also lieber mehr Luft reinlassen als zu wenig.
     
  8. Hobbit

    Hobbit Guest

    @Iris
    Was meinst du mit an Tiefe zulegen? Die Breite oder die Höhe? Ich wollte eigentlich den Stall mit einem Spitzdach versehen und die Lüftungsöffungen in den Giebel einfügen. So kann die Luft zirkulieren, aber die Schweine sitzen nicht im Zug!
     
  9. Iris

    Iris Guest

    Huhu,

    die 60 bzw. 50 cm der Grundfläche meine ich. Das zu knapp bemessen.
     
  10. Hobbit

    Hobbit Guest

    OK! Auf 80 cm kann ich raufgehen.
     
  11. Hobbit

    Hobbit Guest

    Der Außenstall nimmt langsam Form an!

    Zur Zeit kämpfe ich mit dem Dach (musste ja unbedingt ein Spitzdach sein *grrrr*) Die Isolierung und die Verkleidung ist soweit kein Problem.

    Aber ich kann mich einfach nicht entscheiden, wie ich das Dach decken soll. Dachpappe würde sich natürlich anbieten, aber das finde ich optisch nicht so ansprechend. Holz würde sicher besser aussehen, aber dann wird der Deckel so elendig schwer und schlecht zu öffnen sein.

    Der Stall wird wie ein Fachwerkhaus aussehen. hat jemand vielleicht den ultimativen Tipp, was man nehmen kann, dass:

    1. leicht ist
    2. relativ unkompliziert zu verarbeiten ist
    3. wetterfest
    4. optisch ansprechend ist

    Es dürfen ruhig ganz unkonventionelle Vorschläge kommen :fg:
     
  12. Iris

    Iris Guest

    Ich nehme nur noch Teichfolie. Problemlos zu verarbeiten, rel. günstig, über Jahre haltbar, wenig anfällig, wenig Gewicht. Von Teerpappe bin ich lange weg. Sch... zu verabeiten, geht schnell kaputt, sch...schwer, schmiert, stinkt und mit der Entsorgung hat man ebenfalls Geschiß.

    Wenn es um die Optik geht, es gibt doch auch diese Teerpappe-"Schindeln". Aber ob man sich damit einen Gefallen tut...
     
  13. Hobbit

    Hobbit Guest

    Mit Dachpappe werde ich definitiv nicht glücklich. Das Material und die Verarbeitung geällt mir einfach nicht.

    So werde ich wohl um die Teichfolie nicht herumkommen. Aber damit die Optik nicht zu kurz kommt liebäugle ich mit Reedmatten unter denen ich die hässliche Folie verschwinden lassen kann :fg:

    Jetzt aber noch mal eine Frage zur Belüftung. Ich hab vor im oberen Bereich der Giebel ein Stück nicht zu verkleiden, sondern dort Belüftungsöffnungen, die mit Volierendraht verkleidet werden zu bauen. Die sollen natürlich groß genug sein, damit die Feuchtigkeit abziehen kann, aber natürlich auch nicht so groß, dass keine Wärme im Stall bleibt.

    Wie groß sollte also das Belüftungsloch im vorderen Giebel sein?

    [​IMG]
     
  14. Iris

    Iris Guest

    Das Häuschen soll sommer- wie wintertauglich sein. Daher würde sich anbieten die Giebelseiten vollständig mit Gitter zu versehen und zusätzlich bei Bedarf einsetzbare Läden dazu zubasteln: einen der vollständig geschlossen (Wetterseite) ist, sowie zwei, die zu je 2/3 geschlossen sind. So hast Du für jede Wetterlage etwas. Das wäre mein Vorschlag dazu.
     
  15. #14 wookie162, 21.02.2009
    wookie162

    wookie162 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    11
    Ich würde vorn und hinten ein Fenster einbauen, diese mit Draht versehen und zum Aufklappen machen. Also oben die Scharniere dran, dann hast du im Sommer ne gute Durchlüftung und im Winter musst Du es ja nicht komplett zumachen . Ich habe es ca 1cm gekippt und es war auch bei dem schlimmen Frost Ok. Wir hatten im ersten Jahr nur zwei Löcher Durchmesser ca. 8cm vorn und hinten im Giebel, das hat nicht gereicht, da hat sich Schimmel an der Decke gebildet. Dieses Jahr ist alles Ok.
     
  16. Hobbit

    Hobbit Guest

    Für dem Sommer hab ich jetzt extra eine ein großes Fenster in die Vorderseite eingebaut.
    [​IMG]

    Dies wird mit Volierendraht gesichert, von innen kann eine Scheibe eingesetzt werden und zusätzlich wollte ich noch 2 Fensterläden basteln, mit denen man es verschließen kann.

    Mal sehen ob ich es auch noch hinbekomme, den Giebel irgenwie kippbar zu machen, oder dort ein großes Fenster einzubauen.

    Uff! Und morgen geht es an die Dachisolierung, der Innerraum muss ja auch noch isoliert werden, der PVC fürs Stallinere muss noch zugeschnitten werden und und und :nut:
     
  17. #16 teddyfan, 21.02.2009
    teddyfan

    teddyfan Guest

    Ich muß sagen,dass Häuschen wird bestimmt der Hammer,wenn es fertig ist!
     
  18. Hobbit

    Hobbit Guest

    Wenn es denn fertig wird *seuz*

    Bisher lief es ganz gut, aber vor allem das Dach macht mir etwas Sorgen. Das ist absolutes Neuland für mich. Hab schon im Internet die Anleitungen für Häuslebauer gelesen, damit ich ungefähr eine Ahnug hab, wie so etwas gebaut wird.:verlegen:

    Das schlimmste wird vermutlich die Styrporplatten zurechtzuschneiden. Ich find das Geräusch, wenn etwas über Styropor quietscht ganz furchtbar - da rollen sich bei mir die Zehennägel auf :uebel:
     
  19. Harrü

    Harrü Guest

    Sieht doch schonmal gut aus. Ich habe meine Häuser mit Bitumenschindeln abgedeckt. Die sind wenigstens haltbar und in unterschiedlichen Farben erhältlich. Kannst dir ja meine Häuser mal ansehen. Vielleicht kommst du dann mit der Dachkonstruktion weiter ;)

    LG Gela
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hobbit, 22.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.02.2009
    Hobbit

    Hobbit Guest

    @Gela
    Deine Häuser gefallen mir sehr gut!

    Ich hab jetzt erst einmal Reed besorgt. Mal sehen wie lange das hällt. Und wenn es zu schnell vergammeln sollte, kann ich mir ja immer noch was anderes überlegen.

    Das Dach hab ich jetzt fast fertig isoliert. Das ist vielleicht eine sch****Arbeit die Styroprplatten zurechtzuschneiden. Überall fliegen so kleine Stückchen herum, die sich auch noch statisch aufladen und dann noch das beim Schneiden entstehende Geräusch *grusel*
    [​IMG]
    Sobald ich die Isolierung fertig habe, kommt Folie darüber und dann muss ich mir Gedanken darüber machen wie ich das Reed festbekomme, ohne die Folie zu perforieren.

    Wie habt ihr die Folie auf dem Dach befestigt? Geklebt? Ich würde sie ja gerne festtackern, aber dann ist sie wahrscheinlich nicht mehr dicht, oder?

    Den Dachinnenausbau habe ich jetzt auch fertig. Muss nur noch gestrichen werden, damit das Holz geschützt ist.
    [​IMG]
     
  22. Harrü

    Harrü Guest

    Wenn du Reet genommen hast, welches auch im Hausbau verwendet wird, dann gammelt es normaler Weise nicht so schnell. Die billigen Varianten hingegen, sehen recht bald unansehnlich aus, und gammeln. Ich würde trotzdem keine Folie verwenden, weil du sie nicht ordentlich dicht bekommst, wenn sie getackert oder genagelt wird.

    LG Gela
     
Thema: Isolierter Außenstall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aussenhaus meerschwein

    ,
  2. welcher isolierter außenstall

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden