Ins Ohr "beißen"

Diskutiere Ins Ohr "beißen" im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich habe am Samstag, nachdem ich den Käfig reinigte, etwas seltsames beobachtet. Meine beiden MS haben nach dem Reinigen etwas...

  1. #1 Simone Kl, 08.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Ich habe am Samstag, nachdem ich den Käfig reinigte, etwas seltsames beobachtet.

    Meine beiden MS haben nach dem Reinigen etwas Trockenfutter bekommen und da ist dann immer großes Gedrängel am Napf, obwohl der Napf eigentlich groß genug für beide ist.

    Yester macht sich dann immer so breit, daß Schwips nicht mehr an den Napf kommt. Beide schieben sich dann gegenseitig umher, doch Yester machte diesmal absolut keinen Platz.
    Schwips biß dann Yester immer ans Ohr, also nicht direkt hinein, sondern es war mehr so ein Zwicken. Dann räumte Yester auch das Feld und ließ Schwips erst einmal hin und kaute seinen Teil hinunter. Doch dann mußte Schwips wieder das Feld räumen und wollte aber nicht und so zwickte er Yester wieder ins Ohr. Das ging eine ganze Weile so, bis Yester die Nase voll hatte :) .

    Habt Ihr so etwas auch schon mal beobachtet?


    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nicole K, 08.10.2001
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    das kenne ich. Unsere Salomé nimmt immer das Ohr zwischn die Zähne und zieht wie eine Irre. Und zwar so lange bis der gegnerrische Kopf aus dem Napf draußen ist.

    Und da ich heute auf dem Bildertrip bin: Hier ist sie!

    [​IMG]
     
  4. #3 Simone Kl, 08.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Nicole!

    Ja, jetzt wo Du's sagst, war es mehr ein Ziehen, kein Beißen. Aber nur ein leichtes Ziehen :) .
    Scheint also so üblich zu sein unter MS *gg* .

    Deine Schweinchen sind ja wirklich süß.
     
  5. Iris

    Iris Guest

    Ohrknabbern - ist ein bißchen lang geworden ...

    Hallo zusammen!

    Ha! Da kann ich doch glatt meine neueste Erkenntnis bekannt geben. :)

    Die erste Situation bei der ich dieses "Ohrgnaungschln" (also -knabbern ;) ) gesehen habe, war folgende: Molière (erwachsen, kastriert, Sohn von Olli, ebenfalls Kastrat; Olli war eindeutiger Chef) prischte sich eines Tages vorsichtig an Olli (war gerade beim futtern) ran und knabberte langgestreckt und vorsichtig an Olli´s Ohrrand. Olli, sonst sehr darauf bedacht, daß Molière Respekt zeigt, ließ ihn gewähren und hielt ganz still. Nachdem Molière kurz geknabbert hatte, macht er sich wieder schleunigst aus dem Staub. Olli hielt noch einen Moment still und futterte dann weiter, als ob nicht gewesen wäre.

    Eine andere Situation war, als ich 2 Jungschweinchen in die bestehede Gruppe integrierte (im Abstand von ca. 1 Monat, nicht gleichzeitig). Die Neuankömmlinge (Mädels) knabberten ringsum die Öhrchen der älteren ab, und waren von da an akzeptiert.

    So. Und vor 2 Wochen bekam einen meiner Jungdamen (als Überraschungsei gekauft, offensichtlich gleich mit 3 Wochen gedeckt worden) 2 Babies. Sie war alles andere als von ihnen angetan und ließ das größere Baby (war sehr hartnäckig) nur widerwillig an sich ran, das kleinere anfangs überhaupt nicht.
    Und in dieser Situation habe ich wieder diese Knabberei beobachten können. Immer wenn ein Baby trinken wollte, machte es sich gezielt erst an Mama´s Ohren ran. Erst wurde der Rand des einen Ohres durchgeknabbert und wenn´s nicht klappte gleich noch das andere. Jedesmal wenn eines der Babies am Ohr knabberte, hielt die Mama still, egal was sie gerade machte. Diese kurze "Starre" nutzten die Kleinen immer sofort, um an die Milchbar zu kommen.
    Am zweiten Tag nach der Geburt, begann Emili sich allmählich ordentlich und eingermaßen liebevoll um die Kleinen zu kümmern. Die Ohrknabberei habe ich ab diesen Zeitpunkt kaum mehr beobachtet. Nur wenn Klein-Tito Hunger hat (hängt in der Entwicklung ein bißchen hinterher) , die Mama gerade nicht erreichbar ist, dafür aber Schwester Donna gerade neben ihm sitzt. Dann versucht er bei ihr zu knabbern.

    Das erklärt für mich jetzt auch, wie manche Baby-Schweinchen zu solch ausgefransten Ohren kommen. Ich vermute mal, daß passiert dann, wenn Babies (sei es weil der Wurf zu groß ist, Mama zu wenig Milch hat, die Kleinen zu früh von der Mutter getrennt werden, nicht ausreichend zugefüttet wird etc.) nicht genug zu trinken oder futtern bekommen. Und wenn Mama gerade nicht greifbar ist, wird halt bei den Geschwistern geknabbert.

    Für mich sieht das ganze nach einer Art Beschwichtigungsgeste, um an etwas zu gelangen, ohne Ärger zu provozieren bzw. auf Widerstand zu treffen. Das ganze hat offensichtlich seine Ursprünge im Babyalter. Das Knabbern scheint eine Art Reflex auszulösen. Das kurze Stillhalten eben.
    Ich habe vor einiger Zeit diese Knabberei einfach abgeguckt. Wenn ich ein Schweinchen beruhigen möchte, zupfe ich ihm einfach sanft am Öhrchen. Wenn die Aufregung nicht zu groß ist, werden sie automatisch ruhiger und halten still ...

    Viele Grüße,
    Iris
     
  6. Eva

    Eva Guest

    Ohren knabbern

    Hallo Iris!

    Finde ich sehr interessant, welche Theorie Du hier aufgestellt hast. Mir gefällt das sehr gut, wenn die Menschen ihre Schweinchen so genau beobachten.

    Mich fasziniert das Sozialverhalten der MS immer wieder aufs Neue. Bei uns sind die Schweinchen seit einiger Zeit zu dritt, die beiden Mädels haben einen Kastraten dazu bekommen. Seit diese kleine Gruppe nun besteht, ist ihr Leben viel aufgeweckter und abwechslungsreicher. Man kann richtig beobachten, wie sie miteinander "reden" und miteinander umgehen. Das beeindruckt uns schon mächtig. Seit Rodriguez im Käfig ist, hat auch Olivia angefangen, Laute von sich zu geben. Ronja ist überhaupt unsere Quasseltante, die "redet" auch unaufhörlich wenn sie bei uns am Schoß sitzt. Von Olivia haben wir bisher nur recht wenig gehört, außer ihr Gebrommsel ;) Aber seit der Kastrat da ist, hat auch sie ihre Stimme gefunden.

    Dass, was Du an den Ohren der MS machst, um sie zu beruhigen, muss ich auch glatt mal ausprobieren. Toll, dass Du uns von Deinen Beobachtungen erzählt hast! Das ist ja wirklich interessant gewesen.
     
  7. #6 Simone Kl, 08.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Iris!

    Ich kann mich da Evas Worten nur anschließen.
    Auch ich habe Deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen und finde Deine Theorie wirklich sehr interessant :) .

    Ich denke mal, das erklärt auch so einiges. Ich sehe dieses Ohrenknabbern nun so etwas wie eine Verständigung zwischen den Schweinchen.
     
  8. #7 clementine, 08.10.2001
    clementine

    clementine Guest

    hi! also mal abgesehen davon, daß ich den Bericht mit dem Ohrenknabbern einfach nur zum Schießen fand....
    das ist echt interessant! ich mach das bei meiner Thea auch immer so, daß ich ihr die OHren reibe, wenn sie stillhalten soll. Ich habe das allerdings mal probiert, nachdem ich was über den Ttouch gelesen hatte. Na wer weiß, wo die gute frau das abgeguckt hat :-)
    viele Grüße chris
     
  9. Pippi

    Pippi Guest

    Hallo!

    Als erstes: Ihr habt echt schöne Meerschweinchen.....

    Ich habe Ohrenknabbern auch schon beobachtet... Dasmals hat es Henriette getan als sie eifersüchtig auf ein anderes Meeri war......

    Franzi :D
     
  10. Yvonne

    Yvonne Guest

    Hallo miteinander

    Oh, das sind ja wirklich ganz herzige Meeris - wirklich allerliebst.

    Auch bei unserem Quartett kommt es ab und zu mal vor, dass an den Öhrchen gezogen wird. Vor allem beobachte ich diesen Vorgang, wenn es eine Gruppenveränderung gibt mit Jungtieren.

    Unsere TA hat uns dazu folgenden Tipp gegeben: Ichtholan-Salbe von der Apotheke.

    Sobald irgendwelche Unstimmigkeiten im Käfig auftauchen, streichen wir jedem einzelnen Tierchen die Ohren damit ein. Die Salbe stinkt zwar sehr, ist aber für die MS absolut ungefährlich und "schreckt" sie dann ab von diesem Vorhaben....

    Vielleicht probiert Ihr es auch mal aus und gebt die Wirkung wieder hier bekannt. Besten Dank!

    Gruss, Yvonne mit Dagi, Pinga, Daisy und klein Bubble
     
  11. Iris

    Iris Guest

    Hallo Yvonne!

    Warum soll das denn unterdrückt werden? Ist Deinen Schweinchen bei solchen Gelegenheiten denn schon mal was passiert?
    Normalerweise ist das ein sehr sanftes Knabbern, bei der keinerlei Verletztungen entstehen.
    Daß manche Schweinchen so arg zerfiztelte Ohrränder haben, liegt vermutlich daran, daß das andere Schweinchen (ich vermutete mal ein Baby) seinen "Kräfte" noch nicht so ganz unter Kontrolle hat. Oder sehr hungrig ist ...
    Und richtige Schiltzohren entstehen bei richtigen, heftigen Rauferein. Da hilft auch keine noch so stinkende Salbe.

    Viele Grüße,
    Iris
     
  12. Yvonne

    Yvonne Guest

    Sali Iris

    Danke für Deine Kontaktnahme.

    Ja, weisst Du, wenn ich das Ohr knabbern jeweils beobachte, dann tut es mir selber weh!

    Also, ich unternehme jetzt zukünftig mal nichts und schaue mal, wie das so ausgeht. Teilweise ist aber bei uns nicht mal ein ganz junges MS daran beteiligt, sondern die beiden älteren Tiere (3 + 2 - jährig) haben ein Ohr-Gerangel!!

    Gruss von Yvonne mit Dagi, Pinga, Daisy und klein Bubble
     
  13. Iris

    Iris Guest

    Hallo Yvonne!

    Klar. Ich kann´s von hier aus natürlich nicht abschätzen, wie "rabiat" Deine Schweinchen miteinander umgehen. Du wirst schon sehen, ob´s nötig ist, einzugreifen.
    Für die "Rohlinge" unter den Schweinchen ist die Salbe sicher ein guter Tipp.
    Ich kann ja auch nur von meinen Schweinchen ausgehen. Und da ist bei solchen Gelgenheiten nie etwas passiert. Allerdings machen sie es auch sehr selten (zumindest solange ich hinschaue).

    Viele Grüße, :)
    Iris
     
  14. Macao

    Macao Guest

    Hallo Simone,

    ich habe hier eigentlich Ruhe am Futternapf. Wobei ich in meiner großen Gruppe keinen Napf mehr verwende, sondern diese länglichen Blumenuntersetzer. Das Ding ist 60 cm lang und ca. 10 cm breit. Da kommen alle Schweinchen gut zum Fressen und gerangelt wird dort ganz selten.

    Ich habe hier aber ein Schweichen das anscheinend total liebebedürftig gegenüber Mitschweinchen ist. Sie schleckt die anderen Schweine regelrecht von oben bis unten ab. Meistens geht das an der Schnauze los, über die Augen und dann werden die Ohren abgeschlappert.

    Und weißt Du was ich festgestellt habe ?! Das muß alles beruhigend sein. Denn Chipsy hat auf Körperkontakt mit anderen Schweinen keine Lust, aber Roxanne darf jederzeit ran.

    Tja ich glaube wir werden noch sehr viel von unseren Schweinchen lernen.

    Hier noch ein Bild von unserm Knutschschweinchen :-)

    [​IMG]
     
  15. Ronja

    Ronja Guest

    Hallo
    Ja mit dem Ohren haben es Meerschweinchen . Meine lieben es , wenn ich Ihnen je mit Daumen und Zeigefinger in den Ohren rubbel. Sie legen sich dann immer hin und schliessen genuesslich die Augen....musst Du mal Probieren!
    Das mit den Ohrenbeissen habe ich bei meinen alten Meerschweinchen beobachten koennen. Ich hab mich auch immer gewundert wie Jeremias das ausgehalten hat...manchmal sah es recht brutal aus.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Simone Kl, 18.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    @ Tanja

    Hallo Tanja!

    Da hast Du ja einen richtigen Futtertrog :D . Na ja, bei einer goßen Gruppe ist dies auch notwendig *gg* .

    Was ich mich jetzt aber frage:
    Ist dieses "Ohrenknabbern" nun für die Schweinchen beruhigend, also wenn sie es gegenseitig machen oder soll dies ein Zeichen für den anderen sein, daß er Platz machen soll, also zum Beispiel am Futternapf?

    Also, als Schwips Yester am Ohr geknabbert hat, hat er sich erst ein paar Mal gewehrt und zum Schluß hat er sich neben den Napf gelegt und in Ruhe weiter gefressen und Schwips an den Napf gelassen.

    Ja, wir werden noch viel von unseren Schweinchen lernen und es macht ja auch großen Spaß, immer wieder neue Verhaltensweisen zu entdecken :) .
     
  18. Biene

    Biene Guest

    @ Simone

    Hallo Simone!

    Ich habe diese Geste an meinen Schweinchen zwar noch nicht beobachten können, aber für mich hört sich das ganz so an, dass der andere dann Platz machen soll.

    Liebe Grüße Daniela :)
     
Thema:

Ins Ohr "beißen"

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden