Immer wieder Pilz :-(

Diskutiere Immer wieder Pilz :-( im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Mein Weibchen hatte Pilz und wurde 6 Wochen lang behandelt. Es gab ein Mittel zum Einnehmen immer 7 Tage lang, dann 7 Tage Pause und ein Mittel,...

  1. #1 alufolie, 14.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Mein Weibchen hatte Pilz und wurde 6 Wochen lang behandelt. Es gab ein Mittel zum Einnehmen immer 7 Tage lang, dann 7 Tage Pause und ein Mittel, dass ich mit 5 ml Wasser verdünnen musste um es alle Tage rauf zu tropfen.

    Das hat alles sehr schnell und gut geholfen, nur leider hat es 2 Wochen nach dieser Behandlung schon wieder angefangen.

    Wie werden eure Schweinchen gegen Pilz behandelt ? Mache mir echt Sorgen so allmählich. Die Stelle ist wieder unter dem Kinn und beim ersten Mal ging der Pilz dann in die Nasenlöcher über, wodurch die Süße ständig niesen musste.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 monsterbacke, 14.09.2013
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Also ich schwöre bei großflächigem oder ungünstig lokalisierten ( Gesichtsbereich) Pilz auf Program-Suspension. Das wird einmalig oral eingegeben und nach 2 Wochen nochmals wiederholt.

    http://www.diebrain.de/Iext-pilze.html

    http://www.salat-killer.de/pilz/pilz.html

    Was auch zum ständigen Wiederkehren einer Pilzinfektion führen kann, ist Stress.
    Ausserdem das Gehege gründlich reinigen, evtl. mit einem Dampfreiniger oder fungizider Lösung.
    Häuschen in den Backofen, Kuschelsachen in den Froster.
    Möglich wäre auch eine "Verunreinigung" vom Heu, da sie es immer im Gesichtsbereich hat, wäre eine Kontamination durch Heu durchaus denkbar.
     
  4. #3 gummibärchen, 15.09.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Monsterbacke hat schon alles wichtige geschrieben, Stress, oder auch andere Erkrankungen und ein generell schwaches Immunsystem können Pilz begünstigen.

    Bist du sicher, dass der Pilz in die Nasenlöcher über ging, oder handelte es sich dabei um Lippengrind?

    Meine extremsten Pilzschweinchen wurden mit Itrafungol und Surolan, bzw. Im Gesicht Infektomyk behandelt. - Also oral und äußerlich, was schnell zum abheilen des Pilzes führte. Bei anderen reichte Lamysil once.
     
  5. Danni

    Danni Guest

    Also ich hatte immer Antifungol Salbe, was ich großflächig aufgetragen habe. Die Stelle (unter dem Kinn) wurde großflächig rasiert und dann eingecremt.
    Allerdings war mein Mädchen eh schon krank, Niere. Sie hat viel getrunken und hing mit dem Kinn immer im Wasser, was das ganze noch begünstigt hat. Sie hatte es auch immer mal wieder, aber nach dem Salben wars wieder gut!
     
  6. #5 alufolie, 15.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Das komische ist, dass sich kein anderes Schwein angesteckt hat. Stress kann ich ausschließen denke ich. Allerdings waren sie bis vor ein paar Tagen draußen in einem gut isoliertem Stall. Trotzdem gab es recht feuchtes Wetter, vielleicht ist das der Grund ?

    Mittlerweile bin ich ca. 120 € nur für Pilz los und es kommen noch weitere Kosten, weils ja wieder gekommen ist.

    Also die Wunden in den Nasenlöchern sind durch das Pilzmittel verschwunden. Ist Lippengrind auch ein Pilz ?
     
  7. #6 alufolie, 15.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Hab mal Bilder von Lippengrind angesehen-nein, so sah das nicht aus. Es war richtig blutig schorfig und in den Nasenlöchern, nicht drumherum. Das ist weg, nur unter dem Kinn ist der Pilz wieder da.:wein:
     
  8. #7 PearlEldéen, 16.09.2013
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    Hallo,

    ich habe momentan auch Pilz bei einem meiner Jungs.
    Ich benutze dafür Clotrimazol AL 1%.
    Vor ca. 2 Jahren hatte ich bei 2 Jungs das erste mal Pilz.Frisch gekauft nach ca. 3 Wochen, Stress, wahrscheinlich. Nunja einer hatte das am Hintern. Ich habe es mit einem Mittel für Tiere behandelt, aber es ist schlimmer geworden. Habe das Mittel gewechselt und nach ca. 3 Wochen war der ganze Hintern + ein Teil des Rücken bei einem Tier komplett voll mit dem Pilz. Er ist einfach verdammt schnell gewachsen und hat sich gar nicht behandeln lassen.
    Am Ende habe ich zu dem oben beschriebenen Mittel für Menschen gegriffen + das Tier täglich bis alle 2 Tage gebadet. Ich habe den Pilz, der komplett unverwundet war, klar, da hinten kommt der Typ auch nicht dran, sanft abgewaschen und alle Pilzmittelreste entfernt. Die weiche Haut dann getrocknet und mit dem Mittel eingeschmiert. Erst durch diese Behandlung ist der Pilz dann relativ schnell verschwunden.
    Ich habe zwar schon öfters gelesen, dass man die Tiere nicht mit Mitteln für Menschen behandeln soll, aber nur das hat wirklich geholfen. Auch jetzt benutze ich es wieder, da sich der Pilz mit dem Mittel fast gar nicht ausbreitet, wenn man es täglich benutzt. Die Stellen werden zudem noch mit einer Nagelschere gründlich und relativ großflächig gekürzt.

    Zudem habe ich mal gelesen, dass man als Mensch chronisch an Pilz leiden kann. Vielleicht geht das bei Meerschweinchen ja auch?
     
  9. #8 monsterbacke, 16.09.2013
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Clotrimazol bitte nicht im Gesichtsbereich anwenden !

    Hast du mal eine Pilzkultur anlegen lassen?
    So kann man genau bestimmen, um welchen Pilz es sich handelt und das richtige Mittel dagegen finden.
    Und auf jeden Fall sollte auch oral behandelt werden, denn wenn der Pilz im Nasen-Mund-Bereich sitzt, wandert er durch Futteraufnahme und Ablecken natürlich auch ins Körperinnere.
     
  10. #9 alufolie, 16.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Nein eine Kultur haben wir nicht angelegt, war auch nicht nötig da das Mittel ja gegriffen hat, bzw. greift. Medikamente zum Einnehmen bekommt sie gerade. Immer 7 Tage, 7 Tage Pause.
    Vom Pilz ist auch sehr schnell nichts mehr zu sehen, so wie jetzt-nur kommt er gerne wieder zurück.
     
  11. #10 Flora_sk, 16.09.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Dann würde ich die Haltung und die Gruppen-Zusammensetzung hinterfragen.

    Pilz ist ein Stress-Anzeiger, der "zuschlägt", wenn das Immunsystem durch Stress geschwächt wird, z.B. bei neuem Platz, Zuwachs in der Gruppe, zu kleine Fläche, keine Ausweichmöglichkeiten, ungünstige Gruppen-Zusammensetzung, "verstecktes" Mobbing, etc.

    Wie lebt sie denn, wie sieht die Gruppe aus, wieviel Fläche haben sie zur Verfügung?

    Bei immer wiederkehrendem Pilz müssen vielleicht die äusseren Bedingungen angepasst werden.
     
  12. #11 PearlEldéen, 16.09.2013
    PearlEldéen

    PearlEldéen Guest

    @monsterbacke

    Wieso darf man das nicht im Gesicht anwenden?
    Meine Tiere hatten bis jetzt noch nie Pilz im Gesicht. Bis jetzt immer an der Seite, Rücken oder Hintern.
     
  13. #12 monsterbacke, 16.09.2013
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Die meisten Pilzmittel darf man im Gesicht nicht anwenden, da sie die Schleimhäute reizen (Augen) bzw. oral aufgenommen werden können (ablecken).
    Clotrimazol wird häufig auch als Spray angewendet, deswegen erst recht nicht im Gesicht, da der Sprühnebel in die Augen geraten kann bzw. eingeatmet wird.

    Wie gesagt, ich bevorzuge immer noch die orale Behandlung mittels Program.
    Man gibt alle 14 Tage diese Suspension ein und erspart somit dem Schweinchen und auch sich selber viel Stress, durch die tägliche Schmiererei.
     
  14. #13 alufolie, 20.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Also die Gruppe besteht aus 2 Weibchen und einem Kastraten, die auch alle gut zusammen gewachsen sind. Viel Zoff gibt es nicht, außer beim Futter ab und an mal. Sie haben 150x100 cm Platz, genügend Häuschen und werden alle 3 Tage sauber gemacht.

    Allerdings habe ich sie vor einer Woche erst reingeholt, sie waren seit Mai draußen im Stall. Da vermute ich am ehesten den Fehler, denn die Luft war ja immer sehr feucht.

    Was mich wundert ist, dass nur ein Meeri den Pilz hat:gruebel:. Ob das an der Rasse liegt ? Habe schon mal gehört, dass CH teddys anfälliger sein sollen ?

    Habe nun 7 Tage mit Pilzmitteleinnahme rum und er ist wieder verschwunden. Mittwoch muss ich zum Ta und dann gibt es wieder zwei Mal noch Behandlung 7 Tage, 7 Tage Pause. Mehr kann ich wohl nicht tun ???

    Ach ja, auf Vitamin C haltiges Gemüse achte jetzt noch mehr.
     
  15. #14 alufolie, 20.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Oh ja das gibt es bei Menschen, ich hatte das auch mal. Da gabs dann beim Frauenarzt Impfungen, die natürlich bei der kasse mal wieder nicht anerkannt wurden und gut wars.
    Mit den Abwehrkräften hat das auf jeden Fall was zu tun.
     
  16. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Meine TÄ ( Kleintierspezie) rät bei so einem Befall mal die ganze Gruppe zu behandeln.
    Die anderen Tiere sitzen ja auch voller Sporen, auch wenn sie nix haben.
    Sie wird das alles minimiert.

    Ich hatte auch immer mal Schweinchen, die zu Pilz neigten.
    Zuletzt unser Kastrat, als er so 7-8 Jahre alt war. Die anderen hatten nix, nur er immer.
    Nach einer kompletten Schweinerunde war es besser.
     
  17. #16 Flora_sk, 20.09.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ja, hier liegt wohl der "Hase im Pfeffer."
    Erstens die Umstellung nach drinnen, das ist wie ein neuer Platz, bedeutet also Stress.
    Zweitens vermutlich weniger Platz als draussen, denn draussen hatten sie doch bestimmt mehr als nur 1.5 m2, oder?
    Das bedeutet nochmals Stress, neues Gehege, alles enger als vorher, sie können sich nicht mehr so gut ausweichen, also entsteht Stress, der beim schwächsten Mitglied halt Pilz auslöst.

    Nein, an der "Rasse" sicher nicht, das sind ja nur andere Haar-Strukturen, mehr nicht. Es kann höchstens sein, dass unter dichten, langen Haaren die Bedingungen für den Pilz "besser" sind, also warm und feucht. Deshalb würde ich ihr die Haare kürzen, zumindest dort, wo der Pilz sitzt (der sich jetzt aber bereits im ganzen Haar verteilt hat).
    Ich nehme an, das rangtiefste ist betroffen, bzw. das mit dem schwächsten Immunsystem.

    Bei dieser Situation würde ich auch alle drei inkl. Gehege behandeln (bedeutet nochmals Stress :( ) und dann überlegen, ob Du evtl. noch den Platz-Stress etwas vermindern kannst, indem Du ihnen mehr Fläche gibst.

    1.5 m2 sind an der alleruntersten Minimal-Grenze. Für "freiheitsgewohnte" Aussenschweinchen zu klein.
    Ich hoffe, es liegt alles auf einer Ebene, sonst wäre die Situation gleich nochmals schlimmer.

    Gute Besserung!
     
  18. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich habe hier auch ein Schweinlein das immer hier schreit bei Pilz.

    Bei ihr ist es völlig wurscht ob sie im geräumigen BG (Kaltstallhaltung) mit 20 Schweinleins wohnt oder im "viiiiiel zu engen" WZ Etagenbau wohnt. :rolleyes:

    Es nur auf den angeblich viel zu engen EB schieben den man nicht einmal gesehen hat finde ich persönlich zu einfach, meist ist es das Suddelwetter unter ein schwaches Immunsystem das so eine Geschichte mit sich bringt.

    Amy ist eine Teddyrosette und hat seid ich sie habe regelmäßig Pilz, ich kann es an nichts fest machen, sie ist ein soziales Schweinlein das einen der höheren Stellungen inne hat und wird heiß geliebt von allen Schweinchen.

    Diesmal hat es Amy richtig fies erwischt, der komplette Rücken ab der Schulterpartie war betroffen, richtig nackig war sie bis zu 2/3 ihres Körpers, auf Surolan, Imaverol und Lamisil once hat sie extrem reagiert, darum habe ich zum EMa gegriffen welches ich bis jetzt immer nur bei kleinen Pilzstellen benutzt habe.
    Da ich Angst vor weiteren Hautreizungen hatte habe ich den Versuch mit EMa gewagt.

    Alle losen Fell und Hautteile mit EMA/Wasser Gemisch 1x die Woche abweichen, das EMa gründlich einmassieren und nicht auswaschen.

    Vorher Bilder habe ich leider nicht gemacht aber wer mal ein Sk***y gesehen hat der kann erahnen wie sie aussah :uhh:

    Amy nach 3x abwaschen und trockenkuscheln mit EMa, der erste Flaum sprießt wieder die Hautreizungen sind völlig abgeklungen. :-)


    [​IMG]


    LG Claudia
     
  19. #18 alufolie, 22.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Was ist denn EMA und wo bekommt man es ?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
  22. #20 alufolie, 24.09.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Vielen Dank, Eliza das werde ich mir mal ansehen.
     
Thema: Immer wieder Pilz :-(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. clotrimazol Meerschweinchen

    ,
  2. program meerschweinchen wie oft anwenden

    ,
  3. meerschweinchen immer wieder pilz

    ,
  4. meerschweinchen clotrimazol,
  5. clotrimazol bei meerschweinchen,
  6. großflächiger pilz meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden