Immer wieder Eiter im Kiefer

Diskutiere Immer wieder Eiter im Kiefer im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe hier ein Mädel sitzen, welches nach einer Zahn-OP immer wieder Eiter im Kiefer hat. Sie hatte einen Apzess, der wurde geöffnet, ihr wurde...

  1. #1 haberchen24, 12.12.2012
    haberchen24

    haberchen24 Guest

    Ich habe hier ein Mädel sitzen, welches nach einer Zahn-OP immer wieder Eiter im Kiefer hat. Sie hatte einen Apzess, der wurde geöffnet, ihr wurde ein Teil eines Zahnes entfernt und jetzt bildet sich immer wieder Eiter. Der fließt zwar ab aber ich frage mich, wie lange ich das der süßen Maus noch zumuten kann. Sie frisst zwar und ist auch sonst recht fitt aber ich bin mir nicht sicher, ob sie nicht doch Schmerzen hat. Ich werde wohl morgen mit ihr zum Tierarzt fahren. Habe nur große Angst, dass sie das 4. Schweinchen für dieses Jahr ist, was ich gehen lassen muss. Erst vor 2 Wochen musste ich meinen Pelle einschläfern lassen. Ich glaube auch, dass sie Schmerzen hat. Was kann ich bis morgen tun?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sophienmeeris, 12.12.2012
    sophienmeeris

    sophienmeeris Guest

    Wird denn die Wunde nicht gespült?
    Wir mussten nach der Abzess-OP mehrmals zum Spülen und dann verheilte es auch recht schnell. Antibiose ist auch wichtig.
     
  4. #3 haberchen24, 12.12.2012
    haberchen24

    haberchen24 Guest

    Die OP ist ja schon ne ganze Weile her. Sie konnten wohl nicht den ganzen Zahn entfernen, weil sie snst den Kiefer hätten öffnen müssen und da ist jetzt ein Loch drin, wo der Eiter immer abfließen kann. Aber ich weiß halt nicht, ob sie Schmerzen hat oder Ähnliches. Ich habe morgen um halb 3 einen Termin bei meiner Tierärztin. Ich habe echt Angst, dass sie auch eingeschläfert werdenmuss.
     
  5. #4 sophienmeeris, 12.12.2012
    sophienmeeris

    sophienmeeris Guest

    Wir mussten bei einem Schweinchen auch ml ne ganze Weile spülen müssen.
    Und ein Schmerzmittel muss sie auch unbedingt bekommen.
    Der Eiter muss da auch raus.
     
  6. #5 haberchen24, 12.12.2012
    haberchen24

    haberchen24 Guest

    Na das ist ja schon über 1 Jahr her. Ich habe einfach nur Angst, dass ich sie gehen lassen muss. Aber ich warte erstmal morgen ab. Dann werde ich weiter sehen.
     
  7. #6 McLeodsDaughters, 12.12.2012
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Hi,

    ich habe hier aktuell auch mal wieder eins mit Abzess. Sie hatte Anfang diesen Jahres schon 3 Abzesse, der Kiefer wurde geröngt und da wurde festgestellt, dass die Zähne zwar ok sind, aber auf der einen Seite der Kiefer anders aussieht als auf der anderen Seite. Sie wurde alle 3 Male operiert

    Sie hatte letzte Woche wieder einen, Mittwoch entdeckt, Freitag war ich beim TA und da er wohl beim Transport (vll. von den anderen, 4 Schweine in nem Pet Caddy ist doch etwas eng ^^) aufgegangen ist, musste nicht operiert werden. Wurde vom TA gespült und ne Tablette kam rein.

    Gipsy hatte Anfang des Jahres nur noch 800 g, jetzt ist sie (trotz neuem Abzess) bei 1200 g. Daran dachte ich Anfang des Jahres auch noch nicht...

    Wie viel wiegt sie denn? Also wenn sie normal frisst, ihr Gewicht ungefähr hält, dann würde ich es weiter versuchen...
     
  8. #7 haberchen24, 12.12.2012
    haberchen24

    haberchen24 Guest

    Wie schwer sie jetzt ist, weiß ich gar nicht genau. Habe leider keine Waage da für die Schweinchen. Aber sie wird von den beiden anderen Mädels ganz schön gezankt und mag es auch nicht wirklich, wenn man ihr zu nahe kommt. Habe ihr eben Schmerzmittel gegeben. Das hatte ich noch hier vom letzten Mal. Mache mir schon Sorgen. Sie ist auf dem linken Auge blind und das Kieferproblem ist auch auf der linken Seite. Ich frage morgen mal nach, ob ich das Röntgenbild mal sehen darf. Bin gespannt, wie es weiter geht. Möchte sie nicht auch noch verlieren:(
     
  9. #8 Angelika, 12.12.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.126
    Zustimmungen:
    2.959
  10. Baby

    Baby Guest

    Wenn es nicht besser wird muss wohl oder übel die Wurzel raus. Da liegt dann vermutlich das Problem. Ist zwar nicht schön,w eil dann alles aufgebohrt werden muss, aber vielleicht ist es dann besser?

    Hab auch ein Zahnschwein, bei dem der Zahn wegen Eiter gezogen werden musste, die Zahnärztin meinte wenn es weitereitert muss der Kieferknochen auf & die Wurzel raus...

    Alles Gute:daumen:
     
  11. #10 haberchen24, 12.12.2012
    haberchen24

    haberchen24 Guest

    Meine Schweinchen werden nicht falsch versorgt. Sie bekommen alles, was sie brauchen. Selbst di Tierärztin hat mir schon mehr als einmal gesagt, dass die Tiere in einem guten Zustand sind. Ich finde es unverschämt zu behaupten, dass ich meine Tiere nicht richtig versorge. Ich bin mindestens 1 mal im Monat zum Schweinchen-TÜV beim Tierarzt.
     
  12. Zergo

    Zergo Des Teufels Zahnweh

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    38
    Hallo !

    Bekommt das Tier denn im Moment ein AB und wenn ja welches und wie lange schon ? Wo genau sitzt denn die Stelle wo der Eiter rauskommt ? Kannst Du es noch spülen oder einen Leukasekegel ggf.einschieben ?
    Bei Fridolin war es ähnlich wie bei Deinem Schweinchen. Der Eiter hörte nie wirklich auf. Es war ein ständiges auf und ab. Es gab Wochen da eiterte es gar nicht mehr und wenn es wieder zunahm immer das gleiche Programm d.h. AB, spülen und Hekla Lava. Auf letzteres sprach Frido ganz gut an. Falls Du Interesse hast google mal danach.

    Viele Grüße
    Holger
     
  13. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    eiter ist eine ausscheidungsreaktion, die nicht unterdrückt werden sollte.
    allerdings: schulmedizinisch betrachtet natürlich nicht, da muß alles weggemacht werden und wenn die tä nicht mehr weiter wissen, wird eben eingeschläfert.

    ich hatte hier schon ein paar abszesse (habe auch viele tiere, auch in behandlung) die wieder weggingen, wenn die ausscheidung beendet war.

    mehrmals hätten tä bestimmt operiert...war bei meinen nie nötig.

    ein beispiel: zahn unter eiter, ich hatte auch gesehen, dass die zähne schief sind, also zum ta und zähne richten.
    die tä wollte gleich den zahn rausoperieren, habe ich aber nicht machen lassen.
    nach 3 wochen war der spuk vorbei.

    und zu deiner beruhigung: es gibt noch mehr leute, die ihre schweinchen sehr gut halten und nicht ständig wiegen. ;)
    ich empfehle das nur immer neulingen, die wenig erfahrung mit meerlis haben.

    ein ta-besuch ist immer stress fürs tier, sie spüren und riechen die angst der anderen tiere, und sehen viel mehr, als wir menschen sehen können...


    alles gute dir und deiner patientin!
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 haberchen24, 13.12.2012
    haberchen24

    haberchen24 Guest

    Sóley ist jetzt bei Pelle auf der Regebogenwiese. Der Kiefer war schon stark verändert und ein Lymphknoten war stark geschwollen. Außerdem hat sie im letzten Monatüber100gr abgenommen. Der Zahnrest konnte nicht entfernt werden, weil man einen großen Teil des Kiefers hätte entfernen müssen. Sie hatte starke Schmerzen und hat sich gequält. Ich bin kein Fan davon, ein Tier mit Schmerzmitteln und ABvoll zupumpen. Aie hat nach der OP damals AB bekommen und zwishendurch auch immer wieder mal. Aber mir war von vorn herrein klar, das ich sie nicht leiden lasse. Sie hat noch über 2 Jahre durchgehalten. Jetzt habe ich noch 2 Mädels und bin auf der Suche nach einem Kastraten für die beden.
     
  16. #14 nena2206, 13.12.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Sei mir bitte nicht böse, aber ich kann mich der Sache mit der Waage nur anschließen.

    Solche Sachen zeigen sich nicht von aussen sofort, sie kommen schleichend und das Meeri versteckt es. Bis du es merkst ist es oft schon zu spät, wie in diesem Fall.

    Man merkt nur am Gewicht als erstes wenn etwas nicht stimmt und man kann sofort reagieren um den Schaden zu begrenzen. Zuwarten bis die Tiere es von selbst zeigen, da hat man meisst schon verloren.

    Und bei einem gut gebauten Schwein das man täglich in der Hand hat, sind 200g weniger mal nicht so schnell zu erkennen.

    Selbst für mich als wirklich erfahrener und langjähriger Halter ist das schwer zu erkennen. Daher wiege auch ich einmal die Woche um schnell handeln zu können im Bedarfsfall. So bald es über 50 - 100 g weniger sind ist hier erstmal Alarm.

    Man sagt dir hier doch nicht dass du weiss Gott was tun musst. Es ist doch nur einmal 15 € für eine Waage und einmal die Woche 2 Minuten um das Tier zu wiegen und das Gewicht zu notieren. Es schadet doch keinesfalls.

    Gerade weil du schon ein Tier hättest retten können, sollte dir das doch nur helfen.
     
Thema:

Immer wieder Eiter im Kiefer

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden