Immer ein Kampf: Käfig putzen

Diskutiere Immer ein Kampf: Käfig putzen im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich weiss auch nicht, aber irgendwie is das Käfig sauber machen bei mir immer ein riesiger Act (und das, obwohl es nur ein 100er ist). Wie...

  1. llilla

    llilla Guest

    Ich weiss auch nicht, aber irgendwie is das Käfig sauber machen bei mir immer ein riesiger Act (und das, obwohl es nur ein 100er ist).

    Wie macht ihr das denn? Ich bin selber nur 1,60 m groß und bis ich den Käfig dann im Hof und ausgemistet habe, ist das echt anstrengend.

    Dann passt er kaum in die Badewanne (zwecks einweichen) und unser Bad ist so klein, dass man ihn nicht auf den Boden stellen kann.

    Ich würd mich wirklich nicht unbedingt als arbeitsscheu bezeichnen, aber aufs Käfig putzen hab ich echt nie Lust, weil das immer ziemlich aufwendig ist.

    Geht es Euch genauso oder bin ich da alleine auf weiter Flur??

    Ach ja, brauch doch irgendwann mal einen Eigenbau, aber mein Freund ist im Diplomarbeits-Stress und ich bin nich wirklich eine begabte Handwerkerin! :runzl:

    LG miri
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Monica

    Monica Guest

    mein Käfig (60 cm mal 120 cm) ist eigenttlich nicht so schwer zum rausmisten. Ich trag ihn mit Hilfe von (meistens) meiner Mutter in die Garage, dort gehts dann ziemlich einfach und nachher spritze ich ihn mit dem Gartenschlauch ab oder/und putze ihn mit Putzlappen. dnnmuss ich ihn bloss wieder auffüllen und das gibt dann ja nicht mehr so ne grosse Arbeit.. bin ca. 15-30 Minuten amputzen, je nach Aufwand und wie schmutzig er ist.
    Bin aber auch "nur" (;)) 1.60 gross..
     
  4. #3 Noschka, 14.08.2004
    Noschka

    Noschka Guest

    Platzprobleme beim Saubermachen - das kenn ich...:rolleyes:

    Ich packe das schmutzige Streu immer direkt am Käfigstandort in eine Papiertüte und kehre das eventuell rausgefallene Streu am Ende zusammen.
    Dann trage ich die - dann erheblich leichtere - Unterschale in die Dusche, wo ich sie aufrecht reinstelle und saubermache. Dann stelle ich sie zum Abtrocknen seitlich an die Wand im Badezimmer (habe meist eine alte Fußmatte drunter, damit sie nicht wegrutscht) und trockne sie ab.
    Dann trage ich sie zurück zum Käfigstandort und befülle sie dort neu. Das Streu und Heu lagere ich in Mengen auf dem Dachboden und hole immer tragbare Körbe davon nach unten - geht schnell.
    Schwupp! Das war's! :p

    Das mache ich inzwischen mit vier 120er Käfigen - alle hintereinander - das dauert schon seine Zeit.
    Mein Tipp: dabei Hörspiele hören, das macht Spaß ;) !

    LG Noschka
     
  5. #4 Simone Kl, 14.08.2004
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Das Problem kenn ich :rolleyes: . Und ich mach's im Moment auch nur ungern, aber das liegt eher daran, weil ich's im Moment auch körperlich nicht so gut packe und mir wirklich Mühe geben muss. Jetzt wo schönes Wetter ist, kann ich die Käfige Gott sei Dank draußen auf der Terasse sauber machen, da hab ich mehr Platz und es geht somit auch schneller. Und bei frischer Luft ist das sowieso gleich ein ganz anderes Gefühl :D .
    Ach, ich freu mich schon auf den Eigenbau, denn dann hört endlich diese Käfigschlepperei auf und ich hab's dann auch leichter *seufz*.

    Ich hab 3 Käfige zum Putzen. Ich mache die alte Streu in einen Sack oder in einen großen alten Karton (was dann später in die Biotonne umgefüllt wird), kehre die Unterschale aus, wisch sie feucht aus und reibe sie trocken, dann fülle ich neue Streu hinein. Richtig mit heißem Wasser abspülen mache ich nur einmal im Monat.
     
  6. #5 Tasha_01, 14.08.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.659
    Zustimmungen:
    955
    Hi,

    ich habe hier einen 3,5qm Eigenbaukäfig zu putzen, der hat fünf Etagen a 120 x 60cm.

    Diesen Käfig kann ich weder bewegen, geschweige denn das der in ne Badewanne passt :nuts: Ich brauche ca. 3 Stunden um den Käfig zu putzen. Danach müßen die zwei blauen Säcke entsorgt werden und der Staubsauger kommt dann auch noch zum Einsatz.

    Einen 100er Käfig zu putzen wäre eine wirklich einfache Aufgabe im Gegensatz zu meinem allwöchentlichen Reinigungsakt ;) :D

    LG
    Tasha
     
  7. #6 Shally83, 14.08.2004
    Shally83

    Shally83 Guest

    Also ich habe 4 Käfige die alle 120 lang sind - na das is n akt kann ich euch sagen. Bin eigentlich 24 stunden rund um die uhr nur am sauber machen, auswaschen und saugen :-) Und das bei der Hitze!

    Aber Miri, mir gehts wie Dir! will auch einen Eigenbau, aber meine Männer (Mann und Vati) haben ständig ausreden! *pfui*
     
  8. dixi

    dixi Guest

    Entweder ich trage den Käfig in die Garage und nehme das Streu per Schaufel raus oder ich trage ihn vor die Haustür auf einen Handwagen und schiebe ihn zum Kompostcontainer und leere aus.

    Danach spritze ich die Schale auch mit dem Schlauch ab, wenn es schlecht Wetter ist wird der Käfig nicht immer abgewaschen.
     
  9. phil

    phil Guest

    Bin mit meinem 3-Etagen-Eigenbau immer so ca. 45 Minuten beschäftigt.
    Im Moment alle 4 Tage, im Winter einmal die Woche.
    Wenn ich dann alle paar Male auch die Scheiben saubermache, dann kommen nochmal so ca. 20 Minuten dazu.....:rolleyes:
    Ist manchmal ziemlich nervig, aber ich weiss ja wofür ich es tue.
     
  10. #9 Honeymoon, 14.08.2004
    Honeymoon

    Honeymoon Guest

    Huhu,

    ich hab einen 2,60 m langen, 0,50 m tiefen und über 3 Etagen gehenden Eigenbau zu putzen ;)

    Da bin ich, wenn ich das PVC und PLexiglas nich abeasch ne Stunde mit beschäftigt und wenn ich das mit putze (jedes zweite Mal) bin ich ca. 1,5 Stunden beschäftigt. Geht auch noch relativ fix find ich.

    Ich hatte jetzt für 16 Tage ein Urlaubsschweinchen hier sitzen, wohnte auch in einem 1-M oder 1,20 m Käfig *weiß nich genau* und das war voll easy, ging auch superfix :lach:
    Hab mich voll gewundert, frei nach dem Motto: Oh schon fertig :rofl:

    Alles in allem habe ich auch keine Lust den Käfig zu machen, aber grade bei der Hitze, die wir hatten, muss das halt dann mal öfter sein.
    Eine Käfigsäuberung beinhaltet übrigens auch nur einen großen Stadtsack, der wird dann abgeholt von der Müllabfuhr, ist also auch ganz gut :-)
     
  11. Kate

    Kate Guest

    Hallo!

    Also einen 100er Käfig zu putzen ist die einfachste Sache der Welt, wenn man mal versucht hat, einen 140x85 cm-Käfig in ein 2 qm (wenn nicht noch kleiner) kleines Bad ohne Wanne zu quetschen um ihn unter der Dusche abzuspülen. ;)
    Ein 100er Käfig passt dagegen ins Waschbecken. ;)

    Mal im Ernst, ich verstehe dein Problem nicht ganz. Es ist sicher anstrengend, den Käfig zu putzen, aber der Käfig erfüllt nicht mal die Mindestgrößenanforderung fürs Wohlfühlen von zwei Meerschweinchen.
    Habe meine 100er mal wieder rausgekramt für ein Pflegeschweinchen, das für 3 Tage hier war, hab nen riesen Schreck bekommen, wie klein die doch sind. :eek:

    Wir nehmen die Streu gleich mit der Schaufel aus unseren Eigenbauten (knapp 6 qm insgesamt + obengenannter Käfig). Kommt dann in einen 120l Sack, der dann (nun, es sind eigentlich mehrere) zur Kompostierungsanlage gefahren wird. Das kann man genausogut mit nem 1m Käfig machen.

    Einweichen muss man da auch nix großartig. Nass auswischen, evtl mit Zitronensaft gegen die Urinflecken reicht hier auch gut aus.

    Wegen Eigenbau benutze am Besten die Suchfunktion und gib einfach "Eigenbau" ein. Da erhälst du viele Threads rund um das Thema und sicher auch die ein oder andere Anregung. Und wenn du handwerklich nicht begabt bist, ist es sicher jemand aus dem Freundeskreis.
     
  12. #11 SoulDream, 15.08.2004
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Also im Moment habe ich noch einen 1x0,50m und einen 1,20x0,60m Käfig da. Zum säubern, 1 mal die Woche plus jedenTag die Kloecke, ca. 15-30min. Dazu kommt dann noch alle 14 tage die Grundreinigung mit Citronensäure, dann dauert die Reinigung pro Käfig ca. 45min., in der einweichzeit mache ich dann schon mal den balkon wieder begehbar ;), sprich die runtergefallene Streu auffegen.
    So kommt jede Woche ein Stadtmüllsack zusammen (auf dauer eine teure Angelegenheit). Muss mich echt mal langsam drum kümmern ob ich die gebrauchte Streu net im Stall abgeben kann....
     
  13. Maren

    Maren Guest

    Also ich habe 2 x 120 er, einen 100er und nun auch einen 160 er und ich habe für die beiden 120 er und den 100er meist ne stunde zum misten gebraucht. Finde das gar ned sooo schwer, nur wie lange das mit den 160 er dauert weiß ich noch nicht *g* wird sich dann am ende nächster Woche rausstellen, hoffe ja, das ich den ins bad kriege *G*
     
  14. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    Ich habe einen Außenstall.
    Je nach Motvation brauche ich so zwischen 2 und 4 Stunden.
    Leider hat der Stall ansich nur eine sehr kleine Tür, ist aber ein Meter tief, so dass ich mich immer durch die Tür quetschen muss (was noch schlimer dadurch wird, dass eine ganz wiederliche Spinne eingezogen ist, ich lebe somit in ständiger ANgst sie könnte mich anspringen, wenn ich im Stall feststecke:ohnmacht: :D ).
    Und danach heißt es dann in das Gehege kriechen und die Erde "sieben".
     
  15. #14 Mausbrand, 15.08.2004
    Mausbrand

    Mausbrand Guest

    Wir haben auch mal mit zuerst einem 120er Käfig angefangen. Daraus wurde dann aber in Windeseile ein Doppelstöckiger 100er Käfig. also 2 Bodenschalen mit Gitter übereinander. Nun ist es ein Eigenbau mit 4 Etagen zu 1m und 3 Teilen zu 50 cm (sind die Verbindungsetagen von jeweils einem 1m Teil).

    Also die Käfige, immer direkt vor Ort Streu entleeren. Also in den Sack damit. Die leere Wann dann reinigen und zurück das ganze wo es hin soll und neu befüllen. Alles vorher weg kehren, was drüber gefallen ist und dann mit Kehrblech und Handfeger weg machen. Den Eigenbau, händeln wir eigentlich genauso. An Ort und Stelle Streu in Säcke verpacken. Eimer Wasser mit einem Spritzer Spülmittel drin und mit Lappen auswischen. Nochmal trocken nachreiben und neu befüllen. Jedes 2. mal die Plexischeiben noch säubern. Feddisch.

    Zeitaufwand: Für den Einzelkäfig ca. 25-35 Minuten. Für den Doppelstöckigen ca. 45-50 Min. Für den Eigenbau ohne die Scheiben ca. 1 Std. + 20 Min. mit Scheiben ca. 1 Std. 30 - 45 Min.!
    Also es ist nicht die Welt.

    Wenn man sich während des Sauber machens nicht ständig durch die Tiere ablenken läst (mach ich unheimlich gerne) oder ich mach direkt im gleichen Moment Schweine TÜV. Also Krallen - Zähne - Ohren und After nachgucken. Notfalls bearbeiten.

    Mausbrand
    Karin
     
  16. Löne

    Löne Guest

    also ich nehme mir eine tonne (großer plastikeimer, einen ähnlichen benutzt meine mutter für schmutzwäsche im keller ^^) und ein plastik-kehrblech und laufe im käfig rum, schippe alles auf un ab in die tonne, wenn die voll ist laufe ich damit auf den balkon und lass sie an nem langen strohballenseil auf die terasse runter (mach ich aber nur, damit ich nicht durchs ganze haus krümel) und dann schütte ich es irgendwo hinter den beeten in den hang.
    meistens brauch ich 2 dieser fuhren, aber beim 2. mal bin ich oft zu faul, den dreck auch noch wegzubringen, dann steht die volle tonne auf meinem balkon rum, bis sie mich irgendwann stört oder ich sie wieder brauche ^^

    (1,20*90 + auslauf derzeit etwa 1,20*60 wo das mit rausgeschleppte streu eingesammelt werden muss, geht soweit ganz locker, dauert eben nur ein wenig bis man fertig ist)

    [​IMG]
     
  17. llilla

    llilla Guest

    Hi,

    hui da sind ja schon ganz schoen viele Antworten zusammengekommen!

    @ Kate: Die Schweine haben zwar in der Tat diesen "kleinen" Käfig, aber einen Dauerauslauf, der immer für sie zur Verfügung steht. (Ausnahme: vor dem Schlafen-gehen mache ich die Käfigtür zu und nach dem Aufstehen wieder auf) Platz haben sie also wirklich mehr als genug.

    [​IMG]

    Es ist ja auch nicht so, dass es für mich ein Drama ist, den Käfig sauber zu machen, aber ich finde die Größe schon unpraktisch und deshalb wollte ich einfach mal hören, wie das bei Euch so ist.

    Hab ja nun feststellen koennen, dass ich es da fast noch am einfachsten habe! ;-)

    Allerdings probiere ich die Idee mit dem direkt-in-den-Sack-füllen vielleicht wirklich einmal aus, denn den Käfig immer aus dem Auslauf auszubauen ist wirklich auf Dauer nicht die beste Lösung. ..
     
  18. #17 Zauberlein, 16.08.2004
    Zauberlein

    Zauberlein Guest

    also ich hatte vorher so einen 1m x 50 cm Käfig - da war das ratzfatz fertig - Oberteil weg - Müllsack auf - Unterschale halb in den Sack - auskippen - ohne Sauerei alles weg - dann noch schnell auswischen - fertig.

    jetzt mit dem 3 stöckigen EB (120 auf 60) ist das schon nimmer so einfach - ein gekehre und rumgeblödel weil das Streu überall hinfliegt. Bin dann schon so ca. 1,5 Stunden beschäftigt. Liegt aber wohl auch noch daran, dass er so neu ist - und ich das "ideal-putzen" noch nicht rausgefunden hab ;)

    Mich nervt das putzen aber gar nicht so sehr, wie der Akt die Schweindls da vorher rauszubekommen.... :rolleyes:
    Ich glaube (so sehr sie dir Rohre am EB lieben) das nächste mal mach ich dann "aufklappbare" Rohre hin :D - dann krieg ich die kleinen Scheißer da leichter raus ;)
     
  19. lis

    lis Guest

    Als wir noch Käfige hatten, habe ich es so wie Noschka gemacht, allerdings zum Trocknen nicht hingestellt, sondern mit Küchentücher trocken gerieben.
    Selbst als wir den letzten 1,60m langen Käfig noch hatten, habe ich es so gemacht. War zwar eine ganz schöne Buckelei, aber es ging.

    Bei unseren Eigenbau geht es mittlerweile ganz fix. Mit Schaufel Streu rausholen, Rest zusammen fegen & Staubsauger :) den letzten Rest wegsaugen, gründlich mit Wasser+ Reinigungsmittel (Teichfolie) auswischen + trocken reiben, neue Streu wieder rein.
    1x die Woche gibt es solche Grundreinigung, ansonsten hole ich mit der Schaufel jeden Tag nur die nassen Ecken heraus.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fabsi&Co, 16.08.2004
    Fabsi&Co

    Fabsi&Co Guest

    Ui, da hab ich auch einiges zu sagen dazu *g*.

    Also bei mir sieht es (in leerem neuen Zustand) ja SO aus:
    [​IMG]

    Ansich heißt das, ich muss den Käfig säubern und den Auslauf. Alles ansich nicht so schwierig, wenn die Schweine nicht ganz fiese Gesellen wären :rolleyes:

    Also mittlerweilen hab ich ja eine super Möglichkeit, sie rauszufangen. Seit kurzem hab ich den Katzenkorb im Auslauf stehen - damit fängt sich so ein Nutschi auch recht leicht ein ;) - bei Wunsch kann ich gerne erzählen, wie das bei uns läuft (falls ihrs brauchen könnt).

    Mein größter Jammer ist ja, die Säuberung des Bodens. Ich weiß nicht warum, aber die Jungs schleppen das Heu (das es jetzt ansich eh nur noch an 2 Stellen gibt) immer mitten in den Käfig, dann pieseln sie da hin und lassen ihre Kötteln dort fallen .... habt ihr ne Vorstellung, wie das Ergebnis davon ist :rolleyes:

    Das kriegt man kaum weg - ganz ehrlich. Ich putze und schrubbe (leider nur mit Kübel, Wasser und Schwamm - ohne Gartenschlauch *g*) - aber es wird halt nicht besonders. Dann fliegen da noch Überreste von Heu rum.

    Nebenher nehmen mir die Jungs den Katzenkorb auseinander :schreien: und versuchen ihre massigen *g* Körper drüber zu hiefen, bis es mir zu bunt wird und ich den Deckel drauf mache *grummeln seitens der schweinchen* ... dann versuchen sie das Gitter auszuhebeln - wenn ich ihn aber ordentlich zu mache wenigstens ohne Erfolg *kicher* ....

    ...also 1 bis 2 Stunden muss ich rechnen. PLUS 2 volle große Mistsäcke. :eek:

    Tja .... ein leidiges Thema *g*.
     
  22. mursk

    mursk Guest

    Ja, kann schon verstehen, wenn die Käfigreinigung mal zu viel wird. Ich denke auch manchmal sehnsüchtig an die Zeiten zurück, als wir nur nur einen 120 x 60 cm Käfig (und 2 Schweine) hatten ;-). Aber so ist das halt, wenn man unbedingt 4 Schweine haben wollte :D ...

    [​IMG]

    Wir haben zwei 120 x 60er Käfige und einen 100er Käfig in einer Reihe aneinander gestellt, damit die 4 Biester auch schick Platz haben. Die Käfige sind mit als Treppchen umfunktionierten Pflastersteinen verbunden. Klar wäre ein richtiger Eigenbau optisch schicker gewesen - wir sind momentan aber ziemlich knapp bei Kasse :runzl: ...

    Das ist natürlich ne Menge Arbeit und es fällt auch ne Menge Abfall an:
    Alle 2 Tage holen wir offensichtlich vollgepieseltes Streu raus / 1 mal die Woche werden alle 3 Käfigschalen komplett gesäubert. Das sieht dann wie schon öfter hier beschrieben so aus, dass wir erstmal mit Kehrblechschaufeln einen großen Teil in Müllsäcke schaufeln und den Rest dann in die Säcke einkippen. Danach ab ins Bad mit den Wannen [wir haben übrigens ein super kleines Bad!] und mit heißem Wasser und Essigreiniger schrubben/abspülen :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

    Da vergieße ich jede Woche ungefähr 10 l Schweiß und brauche, wenn ich es alleine mache, vielleicht so 1,5 Stunden (inklusive abschließendem Staubsaugen) - aber was soll's, hab ich mir die Gebühren für's Fitness-Studio eben gespart :p

    Ich wünsche uns allen ein gutes Durchhaltevermögen :einv:

    Liebe Grüße!
     
Thema:

Immer ein Kampf: Käfig putzen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden