Igel gefunden

Diskutiere Igel gefunden im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallöchen Vll kennen sich hier ja ein paar Leute mit dem Thema aus, oder wissen wo ich Info herkriege, ansonsten mal soweit: Habe eben einen...

  1. #1 Leonie007, 02.11.2008
    Leonie007

    Leonie007 Guest

    Hallöchen

    Vll kennen sich hier ja ein paar Leute mit dem Thema aus, oder wissen wo ich Info herkriege, ansonsten mal soweit:

    Habe eben einen Igel gefunden, der hat exakt 249 g auf die Waage gebracht. Da es bei uns auch schon ersten Frost und Schnee hatte, hat ers wohl nich so ganz gepackt in den Winterschlaf zu kommen. Hab mich ein wenig im Netz erkundigt, er ist wohl ein Jungtier?! Und für den Winterschlaf 400-500 g zu leicht o.O

    Hab jetzt soviel rausgefunden, und hoffe die angaben stimmen, ansonsten bitte ich um berichtigung, damit wir den kleinen Fratz möglichst bald auf die Reihe kriegen:

    Der Soll in Zimmertemperatur gehalten werden, bis er genügend Gewicht für den Winterschlaf hat.
    Ich hätte, einen Käfig mit 150x70 da, da könnte er rein, der käfig ist allerdings oben offen und hat nur 30 cm umrandungshöhe, kommt der kleine da drüber?? Da könnte er auch erst rein, sobald er keine Flöhe mehr hat, da darunter meine Meerschweinchen stehen. Morgen geh ich dann mal mit ihm zum TA bzw. Parasitenspray für ihn besorgen. Bis dahin steht er jetzt draussen in einem alten Meerschweinchengitterkäfig und hat als untergrund Zeitung, und bissle Küchenpapier, ein Häusschen drinnen, welches bissle mit Zeitungsfetzen ausgestopft ist (zur isolierung und weil die ja sonst auch in Blättern rumwühlen unso), und er hat nen kleines Schälchen mit Wasser drinnen. Der Käfig ist überdacht, und regengeschützt.

    Nachher frag ich noch meine Nachbarin nach ner Dose Katzenfutter, welches er dann au noch da reinbekommt.

    So.

    Hab ich eig alles soweit richtig gemacht, bzw. sind meine Pläne eig richtig?!
    Würde mich über jeden Tipp freuen!!
    Laufen kann er übrigens, also ist schonmal nichts gebrochen *freu*

    LG Leonie
    Und der Igel ;)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Trixie

    Trixie Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr keine Igelstation bei euch in der Nähe? Ich würde ihn da hinbringen, weil die Leute mehr Erfahrung haben u. evtl. Krankheiten bestimmt besser erkennen. :winke:
     
  4. etana

    etana Guest

    Wir haben auch mal einen Igel gefunden haben ihn eine Woche versucht selber zu pflegen und zu hegen. Da er aber immer schwächer wurde haben wir ihn dann in eine Igelnotstation gebracht die Leute dort kennen sich mit sowas aus. Such dir doch mal in deiner Nähe eine Igelnotstation raus und ruf dort an wie und was du machen kannst!

    Es ist nicht so einfach einen Igel in der Wohnung zu halten da du ihn bis zum Frühjahr behalten musst. Achte auf den Kot den er absetzt.

    Ansonsten Drücke ich dir beide Daumen das es gut geht.

    Etana
     
  5. #4 Alexandra T., 02.11.2008
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Ne, nimm am besten den Igel zum TA mit. Nicht nur Parasitenspray besorgen. Der Igel muss entwurmt werden und man muss den Kot auf Lungenwürmer untersuchen. Dann entflohen und Zecken entfernen - wenn welche da sind.

    Es ist nicht leicht einen Igel zu beherbergen über den Winter. Zudem darf man nicht vergessen, dass man jeden Morgen den Kot entfernen muss und es mieft.

    Und wenn Du ihn doch überwintern willst... nimm telefonisch Kontakt mit einer Igelstation auf. Vielleicht gibt es sogar einen Igelkenner in Deiner Nähe der Dir dann helfen kann. Zumindest haben sie sehr wichtige Infos für Dich. Es ist nicht einfach und denk dran... man geht dann nicht einfach mal in den Urlaub... schlimmstenfalls fütterst Du durch bis April-Mai 2009

    Gruss
    Alexandra
     
  6. Reni

    Reni Guest

    Hallo!

    Igel zu Hause zu überwintern, ist umstritten. Entweder sind sie so leicht, weil sie einfach nicht gesund sind und es somit die natürliche Auslese wäre. Momentan finden sie wirklich noch draußen genug, da es noch keinen Dauerfrost gibt und noch viele Insekten, auch Schnecken, reichlich unterwegs sind.

    Aber ich verstehe Dich, habe auch schon mal einen kleinen Igelmann über den Winter gebracht. Er wog 125 g. Es war vor zwei Jahren, als die Igel im Spätsommer nochmal Junge bekamen und es im Oktober plötzlich Winter war.

    Ein Gitterkäfig reicht nicht. Außerdem können Igel verdammt gut klettern. Ein Igel durchstreift in der Natur eine Fläche von ca. zwei Fussballfendern. Also sie sind wirklich sehr bewegungsfreudig. Ich hatte ein Gehege von knapp zwei qm gebaut und der Kleine rannte die ganze Nacht immer am Rand entlang.

    Beim Füttern muss man darauf achten, auch Ballaststoffe wie Haferkleie beizumengen, wegen der Verdauung. Und auf gar keinen Fall Whis.... geben, da sind zu viele Lock- und Aromastoffe drin, verträgt der Kleine schlecht. Ansonsten auch gekochtes RIndermett, gekochtes Hühnerklein, mal gekochtes Rührei (ohne Gewürze nat.). Dann und wann Katzentrockenfutter und Igeltrockenfutter.

    Auswildern muss man ihn auch. Dazu habe ich wieder ein Freigehege im Garten errichtet, angefüttert und nach ein paar Wochen durfte er dann raus. (Ich habe gewartet bis nach dem Osterfeuer, damit er nicht in irgend einem Haufen verbrannt wird). Die erste Zeit kommt er wieder und irgendwann sucht er sich ein neues Nest.

    Alles in allem ist es schon anstrengend-aber auch toll. Trotzdem würde ich es nicht mehr machen, weil es den Igel in Gefangenschaft stresst. Obwohl ich ihm schon mein bestmögliches an Platz gegeben habe, tat es mir leid, zu sehen wie er immer im Kreis rannte.

    Wichtig ist auch täglich die Zeitungslagen zu wechseln, damit immer aller Kot entfernt ist. Kein unproblematisches Müllproblem. Täglich eine Tüte ist bei mir durch den Kamin gewandert ;)

    Das größte Problem ist allerdings das Auswildern. Igel sind reviertreu und wenn man sie nur raussetzt, dann haben sie ja erstmal kein Zuhause wo sie sich tagsüber einigeln können. Und lebt schon ein Igel in diesem Revier, wird er verjagt. Ohne eigenen Garten gestaltet sich das schwierig.

    Ach so, ich stand telefonisch im regen Kontakt zu der Igelhilfe Berlin. Dort wurde mir dringend abgeraten den Igel vom TA entwurmen zu lassen, weil es meist den Tod des Tieres bedeutet, da dieses Mittel vom Igel schlecht vertragen wird und meist überdosiert ist.

    Ich persönlich würde es nicht nochmal machen, entflohen und draußen zufüttern, damit hilft man den Kleinen auch. Es ist wirklich besser als sie der Natur zu entnehmen-ehrlich.

    Frag doch mal den TA was er Dir raten würde, vielleicht kannst Du ihn, so er gesund ist, wieder an die Fundstelle bringen.

    Ansonsten kannst Du mich auch gerne per PN kontaktieren, soweit ich kann, helfe ich.
     
  7. #6 Leonie007, 02.11.2008
    Leonie007

    Leonie007 Guest

    Huhu!
    Danke für die vielen Tipps :)
    Habe nun rausgefunden dass wir ganz in der Nähe eine Igelnotstation haben. Heute um 17.00 Uhr fahren wir dahin. Ich bin ja mal gespannt. Die Frau klang sehr nett, und wird wohl erstmals die Medizinische Behandlung übernehmen. Danach wird besprochen ob sie den Fratz überwintert oder wir dass übernehmen.
    Mal schauen.
    Ich halte euch auf dem Laufenden, oki? ;)
    LG Leonie
    und Schnullo (vermutlich nen Männchen :p )
     
  8. Reni

    Reni Guest

    also dass kann ich nur unterschreiben, es müffelt heftig. Du kannst den Igel nicht in bewohnten Zimmern unterbringen. Nicht nur wegen dem strengen Geruch, sondern auch wegen der lautstarkten Nachtaktivität.

    Ich habe gerade gesehen, dass Du 15 bist. Da hätten Deine Eltern ja auch noch ein Wörtchen mitzureden ;) Igelstation zu kontaktieren wäre wirklich die bessere Alternative. Die erreicht man auch sonntags. Gegebenenfalls wirklich am Fundort aussetzten und zufüttern.
     
  9. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Ja, ein Igel, bzw. der Kot müffelt echt grausam... :sick:
    Hatte letztes Jahr einen Igel hier, weil er im Garten in einen Graben gefallen ist und auch recht klein und leicht war. Hatte ihn grad noch rechtzeitig gefunden.

    Die können super gut klettern! Er kletterte aus seiner Wanne und hat das ganze Bad zugeschiss*** :eek:

    Die Igelstation hatte ich angerufen und auch auf den AB gesprochen aber die haben leider nie zurück gerufen. Als er um die 500 Gramm hatte, hab ich ihn wieder raus gesetzt. Das war, soweit ich mich erinnern kann, irgendwann im Oktober.

    Viel Glück.
     
  10. #9 Alexandra T., 02.11.2008
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Stimmt... ich hatte die Igel wenn sie krank waren im Flur und ansonsten geschützt draussen. Aber man muss hart im Nehmen sein was der Geruch angeht. Ich glaube nicht, dass die Eltern da mitgemacht hätten bei Leonie.

    Und leise sind sie wie Du sagst auch nicht. Und Ausbrechkünstler sind sie auch. Hab ab und an ein Stacheltier in der Wohnung gesucht und fand sie dann überall.

    Gegen den Frühling hin fangen sie auch mit markieren an. Da wird dann ebenfalls schwierig in der Wohnung.

    Ich denke, dass die Igelstation das beste ist. Man kann ja eine kleine Spende mit dem Igel dort lassen.

    Gruss
    Alexandra
     
  11. #10 natalie76, 02.11.2008
    natalie76

    natalie76 Guest

    und, was haben die gesagt
     
  12. Molchi

    Molchi Guest

    Wir haben schon 3x einen Igel über den Winter gebracht, einer war sogar unter 200g und da hätte ich nicht gedacht, das er es schafft.

    Hier ist eine tolle Seite , mit vielen hilfreichen Tipps, da habe ich auch hingeschrieben und nette Antwort bekommen und hilfreiche Tipps.

    Entfloht habe ich mit Bolfospray, entwurmt habe ich nicht. Würde da auch bei der Igelhilfe nachfragen, nicht jeder TA kennt sich gut damit aus, bei einem Bekannten, ist der Igel nach den *Kurmaßnahmen* verstorben.
     
  13. #12 Leonie007, 02.11.2008
    Leonie007

    Leonie007 Guest

    Huhu!
    Also, wir sind heute mit dem kleinen Fratz zur Igelstation gefahren, und die haben den kurzerhand behalten ;)
    Viel mehr kann ich nicht sagen, denn viel mehr hat die Dame auch nicht gesagt.... o.O
    LG Leonie
     
  14. #13 Paula_an, 09.11.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest

    Muss mich hier mal anschließen. Bei meinen Eltern sitzt ein Igel neben der Werkstatt unter einem Schrank. Dort ist es recht kühl, und er hat sich eingerollt, will da wohl seinen Winterschlaf machen. Was können wir mit dem fratz denn jetzt machen? Einfach raus setzen? füttern? in ne Kiste?
     
  15. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Versteh grad nicht wo der Igel ist.
    Irgendwo innen?
     
  16. #15 Paula_an, 09.11.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest

    jein. Also meine Eltern haben neben dem Haus einen halboffenen Anbau (also nur von oben zu), da stehen die Autos drunter. Und hinten an der Hauswand geht ne Tür ins Haus, da sind Werkstatt und ein Flur mit Regalen und Tiefkühltruhen. Und da sitzt er unter einem Schrank, also es is nur unwesentlich wärmer als draußen.
     
  17. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Also wenn er vielleicht schon seinen Winterschlaf macht, würde ich ihn in Ruhe lassen (außer er stört Euch).
    Hab Dir aber ne PN geschickt ;)
     
  18. NiLu

    NiLu Guest

    Hallo,
    das kann ich persönlich nicht bestätigen.
    Ich hatte letztes Jahr einen sehr lieben Igel zur Überwinterung. Gefunden habe ich ihn am 06. November mit folgenden Gewicht/Größe:

    [​IMG]

    Ich hoffe man kann es erkennen - bei Ankunft waren es 252 g, also vieeel zu leicht. Welcher Verein mir super weitergeholfen hat (auch per Email!!) ist Pro-Igel. Man bekommt kostenloses Informationsmaterial und wird die ganze Zeit per Email betreut. Schau einfach mal auf http://www.pro-igel.de/.
    Der Igel sollte auf Zeitungspapier gehalten werden und das Häuschen sollte ebenfalls mit zerknüllten Zeitungspapier befüllt sein. Eigentlich ist es nicht schwierig den Igel auf die Überwinterung vorzubereiten bzw. ihn später wieder auszuwildern.

    Mein Igel hatte zudem eine frühere Verletzung die behandelt werden musste. Er wurde wohl angegriffen und verlor dabei einige Stacheln, die natürlich nicht nachwachsen.

    [​IMG]

    Wichtig ist dem Tier viel ruhe zu gönnen und in den Abendstunden täglich zu wiegen. Damit das Gewicht kontrolliert wird um so ggf. Krankheiten bzw. die Überwinterung festzustellen. Ein Protokoll für das tägliche Wiegen findest du auch auf der oben genannten Homepage. Wichtig ist zudem das der kleine Igel entwurmt wird. Innenparasiten können böse Krankheiten beim Igel hervorrufen - und jeder Igel hat Parasiten, das sollte verständlich sein. Als Buch kann ich sehr das Igel-Praxisbuch empfehlen.

    Abschließend möchte ich noch einmal betonen das du zu einem fachkundigen Tierarzt gehst. Nicht viele Ärzte haben von Igeln ahnung und behandeln daher falsch - was bis zum tot führen kann! Wie gesagt :-) Über den Winter eignet man sich doch einiges an wissen an.
    Mein Igel ist anfang Januar in einen kurzen Winterschlaf gegangen mit guten 690 g, schon fast zu viel/zu spät. Aber er ist gesund wieder aufgewacht und wurde im April erfolgreich ausgewildert.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen :-)
    Gruß
    Nicole
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 ponchini, 10.11.2008
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    das Beste ist, für Igel Überwinterungsmöglichkeiten im Garten anzulegen.
    Ein Haufen Zweige, Laub darüber - fertig!
    Igel, die zu klein sind oder krank wirken (z.B. am Tag herumlaufende Igelkinder) sollten zu Igelstationen gebracht werden.
    Tipps erhaltet ihr beim NABU oder beim BUND oder bei euren lokalen Naturschutzvereinen und Tierschutzorganisation. Auch viele Tierheime haben Leute, die sich mit Igeln auskennen.
     
  21. #19 Paula_an, 10.11.2008
    Paula_an

    Paula_an Guest

    @Abby: erst mal danke, werd auch über den Link Hilfe holen. Stören tut er da nicht, aber meine Eltern kennen sich halt überhaupt nicht aus, ob sie was machen müssen oder nicht. Braucht er Fressen oder schläft er echt durch!? Oder können wir ihn in eine Kiste mit Laub packen und unter Dach stehen lassen?! wie gesagt, keine ahnung, daher werd ich mich mal dort melden ;)
     
Thema:

Igel gefunden

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden