Ich weiß nicht mehr weiter :((

Diskutiere Ich weiß nicht mehr weiter :(( im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu ihr Lieben, lange war ich nicht mehr hier, was natürlich auch einen Grund hatte. Dieser heißt Speedy, mein ca. 5,5 Jahre alter Kastrat....

  1. #1 Quietschkugel, 22.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Huhu ihr Lieben,

    lange war ich nicht mehr hier, was natürlich auch einen Grund hatte. Dieser heißt Speedy, mein ca. 5,5 Jahre alter Kastrat. Dieser hatte seit Ende Mai immer ein bisschen, aber kontinuierlich abgenommen.

    Als er dann vor 5 Wochen innerhalb von einer Woche 60 g abgenommen hatte, bin ich mit ihm zum TA. Diagnose: zu lange Backenzähne. Die Ärztin kürzte sie, leider ohne Narkose und mit einem Knipser (nicht geschliffen). Dann gabs Schmerzmittel und Critical Care. Er sollte innerhalb ein paar Tagen wieder fressen können.

    Tat er nicht. Ich bin also nach 4 Tagen wieder hin. Diagnose: Die Backenzähne hätten Spitzen gebildet und drückten in den Muskelstrang unter der Zunge. Also wieder abgeknipst. Weiter gepäppelt und Schmerzmittel gegeben. Aber Speedy fraß nicht. Gar nichts! Er wollte immer gerne, konnte aber nichts beißen.

    Nach weiteren 4 Tagen bin ich wieder zum TA. Speedy wurde geröngt: Er hatte eine riesige Gasblase im Bauch. Jetzt gab es CC, Schmerzmittel (Metacam), MCP-Tropfen und Sab Simplex. Eine Woche alles gegeben, aber Speedy fraß nicht.

    Vor 2,5 Wochen bin ich dann zu einem anderen TA. Diagnose: Seine Backenzähne waren soooo kurz, dass sie kaum zu sehen waren! Also weiterhin päppeln, Schmerzmittel ect.

    Letzten Mo der Zwischencheck: Die Zähne wachsen, sind aber immer noch sehr kurz. Er frisst nach wie vor NICHTS von alleine, baut im Gewicht immer mehr ab.

    Er ist von 1303 g mittlerweile auf 740 g runter, zieht sich viel zurück in sein Haus und nimmt kaum am Gruppenleben teil. Wenn es Frischfutter gibt, kommt er aber raus und versucht, was zu beißen, kann es aber nciht.

    Ich leide seit 5 Wochen mit ihm, päppel ihn, sooft es geht (im Schnitt alle 3-4 Stunden, außer wenn ich arbeite, dann sind es 6-6,5 Stunden), aber er nimmt nicht zu.

    Wie lange dauert es, bis die Backenzähne wieder normal lang sind? Was kann ich tun, um ihn zum fressen zu animieren? Er hat den Lebenswillen noch, aber ich bin mir nicht sicher, wie lange noch :mist:

    Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter.... :wein:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muckiundfipsi, 22.07.2012
    muckiundfipsi

    muckiundfipsi Guest

    Hallo,

    das hört sich ja wirklich schlimm an.

    Die Zähne sollten grundsätzlich nicht abgeknipst, sondern abgeschliffen werden, da sonst Zahnspitzen in den Wangen hängenbleiben können. Hoffentlich ist das nicht passiert.

    Die Zähne wachsen nur ganz langsam wieder nach, wenige mm im Monat.

    Kann er denn auch keinen Brei selbständig aufnehmen? Wenn du aus dem CC so kleine Bällchen rollst?

    Bei den Meerschweinchen bildet sich auch sehr schnell die Kaumuskulatur zurück, wenn die mal ein paar Tage nicht richtig fressen, vielleicht ist das ja auch passiert. Dann können sie einfach nicht mehr richtig kauen.

    Bei der Gewichtsabnahme müsstest du einfach noch mehr zufüttern, die Frage ist nur, inwieweit das alles noch Sinn macht, denn soviel ich weiss kann sich die Kaumuskulatur dann eben irgendwann nicht mehr regenerieren. Oder er hat etwas am Kiefer.

    Im Prinzip bleibt dir wohl nur zu einem richtig guten Tierzahnarzt zu gehen, und das möglichst bald, und den dann entscheiden zu lassen. Für NRW kann ich dir den Dr. Lazarz in Duisburg sehr empfehlen. Du kannst den kleinen Kerl ja nicht verhungern und verdursten lassen. Alles Gute!
     
  4. #3 Morticia, 22.07.2012
    Morticia

    Morticia Guest

    könnte man nicht "dick machende" Sachen unter den Brei rühren?
     
  5. #4 Angelika, 22.07.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.125
    Zustimmungen:
    2.959
    Armer Kerl!
    Er wird weiter Gewicht abbbauen, denn: Die Zeitabstände zwischen den Mahlzeiten sind definitiv zu lang. Ein Tier, das nicht eigenständig frisst, benötigt Päppeln alle 1 - 2 Stunden, ca. jeweils 20 ml.
    Versuche doch mal, ihm den Brei hinzustellen und ihm beizubringen, so zu fressen - ansonsten entweder ihn mit zur Arbeit nehmen und zufüttern, oder versuchen, eine "Päppelamme" zu finden.
     
  6. #5 Quietschkugel, 22.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Ja, das sagte mir die zweite TÄ dann auch, ich wusste es einfach vorher nicht, verd... mist! Laut ihr ist die Mundhöhle wohl in Ordnung...

    omg... kein wunder, dass er noch nicht wieder richtig fressen kann... da kann ich mir ja ausmalen, dass ich da noch einige Wochen mit ihm beschäftig bin... DANKE dir für die Info!!!

    Den Brei kaut er alleine, er speichelt zwar viel dabei, aber ich bekomme immer so 7-10 ml in ihn rein... aber nur mit Spritze, von alleine will er nicht... Dafür steckt er gerne seine Nase ins Heu, kann aber die Halme nicht halten :(

    ich werde morgen die TÄ nochmal danach fragen. Es sieht für mich zwar so aus, als wenn er relativ normal kaut, aber wer weiß... Manchmal verrenkt er das Maul so, als würde in den Zähne was stecken geblieben sein... wenn er trinkt, geht es dann wieder weg... mein armer kleiner Fratz :mist::mist: und diese blöde erste TÄ :boese:

    Oje, Duisburg ist nun nicht gerade in meiner Nähe *heul* Kennt wer nen guten in Hamburg und Umgebung?

    Ich danke dir ganz doll für deine Infos und Tipps!!!! Ich habe immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben, den Kleinen wieder so hinzubekommen, dass er noch 1-2 schöne Jahre hier hat... Er ist ein Kämpfer und solange er mir zeigt, dass er fressen möchte, gebe ich auch nicht auf. Danke fürs Daumen drücken, das können wir hier super gebrauchen! :danke:
     
  7. #6 Quietschkugel, 22.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest


    args, die TÄ sagte mir, alle 4 Stunden ca. 5 ml...da mir das zu lange erschien, habe ich eben schon auf ca. 3 Stunden reduziert mit ca. 10 ml... oh ich werd noch verrückt... Kann man denn keinem TA mehr trauen??? :boese::schimpf:

    Ich geh päppeln, danke auch dir ganz herzlich für die Info!
     
  8. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Mach doch bzgl. TA einfach einen neuen Thread auf. ;)
    Suche TA in PLZ XY.
    Alle 4h 5ml päppeln? Da kommt man ja gerade mal auf 30ml am Tag. Das ist viel zu wenig. Hier haben Dauerpäppelkanditaten mind. die doppelte Menge benötigt, damit sie halbwegs das Gewicht halten.
    Geht das Gewicht zu sehr in den Keller, haut sie irgendwann jeder Infekt aus den Latschen und irgendwann wirds dann nix mehr....

    Gerade Zahnsachen sind sehr heikel!
    2003 hab ich fast einen meinen Chinchilla verloren, weil da so eine Stümperpraxis am Werk war...:boese:
    Es hat Monate gedauert, bis sie wieder halbwegs alleine Brei aus einer Schüssel fressen konnte....
    Wir sind zwar immer noch Stammgast beim TA, sie frisst zu 85% nur Brei aber immerhin wird Luna jetzt 15 Jahre, obwohl sie damals schon fast tot gesagt war....

    Hatte auch schon diverse Zahnschweinchen und kann nur zu einem raten:
    Schweinchen mit allem was so halbwegs fressbar ist zum selber fressen animieren.
    Heuhalme einzeln in Schnute stecken, sehr beliebte Futtermittel wie Gurke, Petersilie, Salate wie Radicchio, Chicore oder Endivie in kleine Streifen schneiden usw. und ins Mäulchen stecken und fressen üben.
    Verschiedene Gräser anbieten, frische Kräuter von der Wiese, Blätter usw.
    Frisch und in getrockneter Form.
    Kann er Sachen wie Haferflocken u.ä. fressen?
    Man sollte da wirklich keine Mühen scheuen - ist die Kaumuskulatur erst mal im Eimer, kann man Pech haben und muss das Tier bis zum Ende päppeln, weil sie irgendwann nicht mehr fressen können.
    Sowohl mein Freund als auch ich haben das jeweils mit alten Schweins und längerer Zahnanomalie hinter uns...

    Ich wünsche gute Nerven und viel Erfolg!!!!!!!
     
  9. #8 Quietschkugel, 22.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Nuja, er versucht es, ich denke aber, viel kriegt er nicht in den Mund - das meiste zerkrümelt er nur...

    Aber ich biete ihm weiterhin alles an, was ich da habe... Püriere mittlerweile schon Paprika und Gurke und schieb ihm das ins maul. Auch wenn viel wieder rausfällt, ein wenig frisst er und das auch gerne - zumindest will er immer mehr...


    Wenn die Kausmuskulatur hinüber wäre, würde er dann überhaupt noch kauen??? Das tut er nämlich - nach der Kürzung sehr langsam und bedächtig, aber mittlerweile wieder fast normal. Kann dann die Kaumuskulaur betroffen sein???
     
  10. #9 Sternfloeckchen, 22.07.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.07.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Ich hatte mal solch einen langen Zungengymnastik-Beitrag geschrieben, den such ich mal, Moment....

    hier, lies mal das.

    Viel Glück!
     
  11. #10 Kerstin:), 22.07.2012
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Kaumuskulatur hinüber ist, wird das Gesicht immer schmaler. Ich hatte mal eine Dame, die am Ende nichtmal mehr schlucken konnte, da ging dann leider wirklich nur noch einschläfern...

    Soweit ich weiß, ist diese Degeneration u.a. Genetisch bedingt, wenn du Glück hast, betrifft es ihn so schnell nicht.
     
  12. #11 Quietschkugel, 22.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    hallo ihr lieben,

    @ sternflocke: danke für deinen artikel!!1 Habe mal gleich nach der Zunge "geschaut", sieht schon noch knubbelig aus, also nicht so platt wie unsere, trotzdem werde ich die Zungengymnastik sofort in Angriff nehmen und hoffen, es bringt was.

    Warum zum henker bekommt man solche Tipps nicht vom TA? Ich werds nie verstehen... aber egal, ich danke dir für den Tipp!!!


    @Kerstin, ein schmaleres gesicht hat er schon bekommen, aber bei fast 600 g Abnahme seit Ende April wohl auch nicht verwunderlich....


    Aktuell kämpft er mit matschigem Kot - hoffe, das bekommt BeneBac schnell wieder in den Griff... Oh man, es tut echt weh, den kleinen so zu sehen... Drückt uns die Daumen, dass wir es schaffen. Ich hoffe es so sehr!!!
     
  13. #12 Quietschkugel, 23.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Er mampft Erbsenflocken!!! Von alleine!!!

    :juhu::juhu::juhu::juhu:

    Ok, er muss sich natürlich nachts dazu entschließen, das erste wieder alleine zu futtern, aber egal. Er futtert!!!! ich bin grad mal überglücklich.... :wusel::juhu::dance:
     
  14. #13 Picasso, 23.07.2012
    Picasso

    Picasso Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    564
    Hallo,
    Ich drück Dir und dem Kleinen ganz arg die Daumen, dass es jetzt bergauf geht.
    :winke:
     
  15. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Das ist super!

    Ich hab jetzt nicht alle Beiträge verfolgt, aber bei mir war es meine alte Fluse, die das Fressen eingestellt hatte. Ich hab sie mit Herbie Care, gemischt mit Babygläschen Karotte/Fenchel, Traubenzucker, Vit.C und Schmelzflocken wieder ans Fressen bekommen. Inzwischen hat sie sogar etwas zugenommen.
     
  16. #15 Sternfloeckchen, 23.07.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Das ist gut.

    Um einen großen Gewichtsverlust wieder aufzuholen braucht es Monate.

    Wir hatten von 690 auf 1200 gr. 1/2 Jahr. Es wurde täglich mit damals CC gepäppelt, damit unbedingt Vitamine, Spurenelemente etc gesichert waren angesichts der noch geringen selbstverköstigbaren Mengen.

    Die Gewichtszunahme ging von 690 - 800 gr nur sehr langsam vonstatten - aller Anfang ist schwer. In dieser Zeit war eine PäfuMenge so hoch wie reinkriegbar ins Schwein erforderlich. Die Ermüdung/Enttäuschung bei bestehendem Hungern des Schweins war beim Fressen noch schnell da, wohl auch wegen der erschlafften Muskulator des Gebisses/Kaufunktionen. Das ist ein Wettlauf zwischen (Ver-)hungern und Hoffnung/Wille beim Tier. Der Wille wird unterstützt durch kurze Fütterungszeiten/kleine Mengen soviel wie eben geht.

    Ich nahm mein Schwein damals ganztägig mit. Nur so ging das. Solche Phasen sind für Zweibein sehr bewegend. Man kämpft zusammen.

    Als 810 gr erreicht waren, gings besser bergauf. Die tägliche Päfu Menge konnte dann reduziert werden, weil das Schwein besser und mehr Heu selber fressen konnte.

    Viel Glück!
     
  17. #16 Quietschkugel, 23.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    so, komme gerade wieder mal vom TA. Zähne wachsen eben minimal, insgesamt macht er aber einen guten Eindruck... Matschkot wird zur Sicherheit untersucht, ob da alles ok ist.

    Nu hat er sich aber an einer der vorderen Pfoten eine überzählige Zehe eingerissen... diese wurde ein Stückchen abgeschnitten und die Wunde darf nun auch noch mehrmals am Tagb desinfiziert werden... Als hätte der Puper nicht genug Sorgen :eek: Zum Glück scheint ihn das nicht weiter zu kratzen, kaum zu hause hat er sich wieder eine Erbsenflocke geschnappt und sie vermampft :juhu::juhu:

    Hoffen wir mal, dass der Kot wenigstens ok ist...

    Seit ich 1,5-stündlich päppel, bleibt er im Gewicht auch relativ stabil :dance:

    Danke nochmal für eure ganzen Tipps!!! Ihr seid echt super! :blumen::danke:
     
  18. #17 Quietschkugel, 24.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Hallo ihr Lieben,

    Speedy frisst mittlerweile wieder ein bisschen von alleine, Selleriegrün und Erbsenflocken sind dabei seine Lieblinge, aber egal, hauptsache er frisst :hüpf::hüpf:

    Leider wird sein Matschkot nicht besser, ich hoffe es liegt nur daran, dass er so lange nur Päppelbrei gefuttert hat und der magen sich erst wieder an andere Sachen gewöhnen muss.

    Habt ihr ne Idee, wie ich den Kot wieder fester bekommen kann? (außer BeneBac, das bekommt er schon :D)

    Wäre super, denn der Kleine putzt sich noch nicht wieder richtig und ist somit von oben bis unten immer mit dem Zeug vollgeschmiert :runzl:

    Danke schonmal!!!
     
  19. #18 steffic2, 24.07.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Ich würde mal eine Kotprobe untersuchen lassen, wenn die Schweinchen wegen Zahnproblemen mäkelig fressen (vor allem kein Heu), kommt gern mal die Darmflora aus dem Gleichgewicht und es siedeln sich vermehrt Hefen etc. an. Wir hatten hier bei einem Zahnschwein mal Hefen und Flagelaten, aber mit den passenden Medis bekamen wir das schnell wieder in den Griff. Da wurde der Kot auch trotz BB-Gabe icht besser.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Quietschkugel, 24.07.2012
    Quietschkugel

    Quietschkugel Guest

    Danke, steffic.

    Kotprobe ist beim TA, habe nur noch kein Ergebnis. Dachte, bis dahin kann ich schon mal was Unterstützendes geben... Nagut, dann warte ich mal die Untersuchung ab :pc:
     
  22. #20 Sternfloeckchen, 24.07.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Der Aufbau der Darmflora braucht Zeit.

    Strukturhaltiges PäFu, wie z. B CC und wohldosiert, nicht übermässig, etwas Bene bac dazu hilft, aber nicht in drei Stunden.

    Für gewöhnlich braucht es 6 Wochen, bis sich eine Darmflora wieder regeneriert hat. Der Matschkot sollte allerdings in wenigen Tagen schon besser werden, wenn es dem Schweinchen seit wenigen Tagen schon besser geht. Denk dran, was heute vorne ins Schwein rein kommt, verlässt das Schwein hinten erst in 1 Woche. Hat AB dazwischen gelegen, ist die Darmflora dadurch verändert, wenn kein AB gegeben wurde durch das Hungern bei unbalancierter Nahrungsaufnahme..

    Heu bzw. Heuersatz ist der Schlüssel. Wenn das Schweinchen nur selektiert selber fressen kann, z. B. Sellerie und Erbsenflocken (Kohlehydrate) ist diese Balance unausreichend zum Darmfloraaufbau. Natürlich gut und verständlich, dass das Schwein selber frisst, aber für die Darmflora gehts ums Fressen von Heu (in Mengen) bzw. genug Heuersatzpäfu im Gleichgewicht zum dem, was selber gefressen wird.

    LG von
     
Thema:

Ich weiß nicht mehr weiter :((

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden