Ich hab jetzt auch ein Blasenschwein- was beachten

Diskutiere Ich hab jetzt auch ein Blasenschwein- was beachten im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, nachdem meinem Spike am Mittwoch ein Blasenstein entfernt wurde und ich heute die Bestätigung bekam, dass es ein "kalziumstein"...

  1. #1 Perry, 13.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.08.2010
    Perry

    Perry Guest

    Hallo zusammen,
    nachdem meinem Spike am Mittwoch ein Blasenstein entfernt wurde und ich heute die Bestätigung bekam, dass es ein "kalziumstein" war, möchte ich nun die Ernährung von Spike umstellen.
    Bisher stand folgendes auf dem Speiseplan:

    -Heu, 2. Schnitt
    -Cavia Corn (zwei mal in der Woche ein paar Pellets)
    -Gemüse:
    Paprika, Möhre, Gurke, Eisbergsalat, Chicorree, Petersilie, Fenchel

    Das wars ziemlich genau.
    Laut Internet kann ich ja Chicorree, Petersilie und Fenchel wegen dem Kalziumgehalt ganz streichen, oder?
    Hab auch gelesen, dass Trockenfutter weg fallen muss. Heißt das auch kein Pellet Cavia Corn mehr ?

    Habe extra Uroplex gekauft, weil das wenig Calzium hat und Spikes Darm wieder reguliert. Das kann ich doch geben, oder?

    Hab heute mal Wassermelone, Zuccini und Knollensellerie gekauft, damit es Abwechslungs gibt. Und alles drei müsste wenig Kalzium haben laut Internet.

    Hat sonst noch einer Tipps für mich ? Gerne auch Erfahrungen ! Ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass so ein Blasenstein wieder kommt ???

    Grüße an alle!!

    edit: bei diebrain hab ich gerade gelesen, dass Chicorree gar nicht viel Kalzium hat. Sellerie hat schon mehr.. Was genau kann ich denn jetzt verfüttern und was nicht ?? Bin überfordert..
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Perry

    Perry Guest

    Welches Heu ist bei Blasenschweinen besser?? 1. oder 2. Schnitt ?? Geht ja um die getrockneten Kräuter. Wo sind weniger drinne ?
     
  4. #3 Manu911, 13.08.2010
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Wenns danach geht Schnitt 1.

    Ich hab ja auch ein Blasenschweinchen aber ich handhabe es nicht so streng und bisher kam auch noch nichts nach.

    Es gibt auch mal Möhrenkraut aber eher so alle 2-4 Wochen einmal. Es gibt auch mal Fenchel aber auch in etwa in der "Regelmäßigkeit". Es gibt bei den Leckerlis die Böller und Bunny Kräcker sowie Sonnenblumenkerne, da hab ich aber Glück dass das Blasenstein ohnehin am Liebsten die Sonnenblumenkerne mag. Trofu ansonsten gibts eh nur selten aber da hab ich als Grundlage ohnehin das calciumarme Futter von Cavialand, welches ich durch Blüten etc. aufgepeppt habe.

    Bei mir gibts Heu nicht nur vom 1. Schnitt. Gut momentan habe ich eins vom ersten Schnitt aber mir ist wichtiger dass sie das Heu sehr gerne vernaschen, als dass sie mäkelig dran rumfressen. Zahnproblem contra Blasenproblem wäre es dann nämlich.
    Chicorree und Petersilie gibts hingegen auch nur eher selten.

    Was ich häufig fütter ist: Tomate, Sellerie (hat zwar viel Calcium wirkt aber harntreibend), Gurke, Paprika, Möhre, Eissalat - gelegentlich Rote Beete, im Sommer häufig Wassermelone

    Bei Dori hab ich regelmäßig noch ne Kur mit Eurologist gemacht, immer dann wenn ich gemerkt habe sie nimmt etwas ab und fiept beim Pieseln. Stein war seither kein Neuer da.
     
  5. Perry

    Perry Guest

    Danke Manu für deine Antwort.
    Was ist dieses "Eurologist" ?
     
  6. #5 Manu911, 14.08.2010
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Das ist sowas natürliches. Dori liebt es heiß und innig und reißt mir die Spritze fast aus der Hand. Es sind Tabletten die ich zermörser und dann in Wasser auflöse und in ne Spritze ziehe.

    http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/ineurologist.html

    Für Blasensteine an sich ist zwar Lysium aber ich hab mit dem Eurologist gute Erfahrung gemacht weil es ja auch bei Blasensteinchen, Blasenentzündung und Blasengrieß hilft und wenn man es früh genug gibt kann es ja helfen dass aus den Steinchen gar keine Steine werden. Ich habs vor allen Dingen auch weil Dori zu Blasenentzündungen neigt und ich die mit ein paar Tagen Behandlung immer weg habe.
     
  7. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.202
    Zustimmungen:
    796
    Ich hab auch ein Blasenschweinchen. Fenchel und anderes füttere ich in Maßen ab und zu.....ich denke, ein bißchen Calzium benötigt der Körper schon...Extra calziumarmes Trockenfutter hab ich auch (es gibt was von JR Farm mit nur 0,5 % Calzium). Lysium haben wir auch probiert, hat bei uns leider nicht geholfen...
     
  8. #7 Simone Kl, 14.08.2010
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hi,

    meine Netty ist auch blasensteinanfällig. Sie hatte schon zwei. Einer wurde herausoperiert, der andere ist von selber abgegangen. Außer Ernährung umstellen, auch anderes Trockenfutter, säure ich ihren Urin an. Sie bekommt jetzt 2 bis 3 mal die Woche extra mit der Spritze Wasser zugeführt (sie trinkt dann gute 12 ml) mit Ascorbinsäure. Luzerne im Heu ist auch nicht so toll, darauf sollte man auch achten.
    Das Lysium hatte sie jetzt auch mal eine Weile bekommen, aber dann ist sie mir fast hops gegangen, war apathisch, stark aufgebläht, Untertemperatur. Und das war ein paar Tage danach, seitdem sie das Lysium bekommen hatte. Meine TÄ vermutete einen Zusammenhang damit, weiß es aber nicht genau. Netty hatte auch nix blähendes gefressen. Seitdem bekommt sie das Lysium vorsichtshalber nicht mehr (wer die Packung haben möchte, ich verschick sie gerne gegen Versandkosten).
    Ich hab jetzt mit dem Uroplex-Trockenfutter bei ihr angefangen, das geht ganz gut.
     
  9. #8 Perry, 14.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.08.2010
    Perry

    Perry Guest

    Hab gerade die Mail von meinem Tierarzt bekommen:


    "Guten Tag Frau ***,



    wie bereits schon am Telefon besprochen handelt es sich bei dem eingesandten Stein um einen Calcium-Carbonat-Stein.

    Infolgedessen müssen wir die Ernährung von Spike umstellen, bzw kontrollieren, da einige Nahrungsmittel eine Neubildung von Kristallen, Krementen und eventuell sogar einem weiteren Stein begünstigen.



    Generell erkranken männliche Tiere häufiger als weibliche. Auch Meerschweinchen die älter sind als 3 Jahre sind häufiger betroffen.



    Ich empfehle Ihnen, dass Sie versuchen Spikes tägliche Wasseraufnahme zu erhöhen, indem Sie viel Saftfutter füttern. Das wäre z.B. Eisbergsalat oder Gurke. Mit anderen Salatsorten sollten Sie bei einem Vorliegen von Blasensteinen vorsichtig sein und sie nur in sehr geringen Mengen verfüttern.



    Was Sie nicht füttern sollten, wäre:





    - Luzerne (auch Heu mit Zusatz von Luzernen)

    - kein Trockenfutter (auch keine Grünrollis)

    - keine Kohlrabiblätter

    - wenig Petersilie und Dill (wöchentlich 1mal als Leckerli ist erlaubt)

    - keinen Brokkoli

    - keine Hagebutten (auch kein Heu mit Zusatz von Hagebutten)

    - keine Samen (Leinsamen, Sonnenblumenkerne u.dgl.)

    - keine Nagesteine im Käfig aufhängen, weder Salzlecksteine noch Mineralsteine



    Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Übersicht weiterhelfen kann. Wenn Sie doch noch Fragen haben, können Sie mich jederzeit zu den Sprechzeiten in der Praxis erreichen.



    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen und wünsche Ihnen und Spike ein schönes Wochenende."

    Ganz nett,oder ? :top:

    Manu, wo krieg ich Eurologist her ?? Kann man das frei im Internet kaufen ?
    Gibst du das nur bei Bedarf oder regelmäßig ??

    Ich versteh gar nicht, wie sich bei Spike der Stein bilden konnte, denn er hat immer von alleine gut getrunken und Petersilie gab es immer unregelmäßig, vllt 2 mal im Monat 1 Büschel für 10 schweine... Gurke und Eisbergsalat gibts täglich und von Fenchel und Chiccorree alleine kanns ja auch nicht sein.

    Uroplex gebe ich jetzt auch erstmal weiter, obwohl auf der Verpackung ja steht, dass man das nur 2-3 Wochen anwenden soll.:aehm:
     
  10. #9 Manu911, 14.08.2010
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Das kannste online bestellen ja, über den Link den ich angegeben habe :)

    Ich gebe es auch nur bei Bedarf, also wenn ich merke dass sie komisch riecht oder wenn sie beim Pieseln fiebt. Dann bekommt sie 1-2 Wochen das Eurologist und ich merke aber schon nach 2-3 Tagen dass es besser wird.
     
  11. #10 Mollinka, 14.08.2010
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe auch ein Schweinchen welches allerdings Last mit Harngries hat. Aber das hat ja so ziemlich die gleiche Ursache.
    Also was grundsätzlich weggelassen werden sollte ist:
    Möhrenkraut
    Radischen-Blätter
    Tomate
    Luzerne
    Löwenzahn (auch wenn sie es noch so lieben :mist:)
    Nach Gabe der o.g. hat es max. 12 Stunden gedauert, bis meine Bonita wieder beim Pipi lassen jammerte, da konnte ich fast die Uhr nach stellen :ungl:
    Trockenfutter aus dem Zooladen (enthält meist viel Grünkernmehl :uhh:)

    Ich füttere hauptsächlich:
    Gurke
    Möhre
    Fenchel
    Paprika (ohne Kerne und das weisse gut ausgeschält)
    Eisbergsalat
    Zucchini

    Heu 1. Schnitt

    Futtermischung:
    Cavia Korn (steige langsam um auf Union Korn Apfel Diät), Erbsen-, Hafer-, Dinkel-, Mais-, Karotten-, Paprika- und Ackerbohnenflocken, Petersilien-, Dill- und Grüner Hafer-Pellets, Rote Beete-Würfel, Johannisbrot und Heucobs
    Diese gibt es nur Abends pro Nase ein Teelöffel

    Eine OP war Dank der Ernährungsumstellung noch nicht nötig :top:
     
  12. #11 hoppla, 14.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2010
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich würde an deiner Stelle mal quer durchs Netz googeln.
    Gerade bei der Kaninchenfraktion gibt es viele Hinweise.
    z.B. eben das Löwenzahn absolut unbedenklich und sogar ratsam ist, der eine ausschwemmende Wirkung hat.
    http://www.diebrain.de/Iext-blase.html

    Dagegen sind z.B. Trockengemüse sehr ca-reich und ihnen fehlt das so wichtige Wasser bei Blasengeschichten.
    Vergleich mal den Calziumgehalt von getrockneten Möhren mit dem Petersilie. ;) Das nimmt sich nix.
    Schau z.B. hier unter Calzium:
    http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/
    Überlegungen zum Thema:
    http://www.tierpla.net/ernahrung-ka...-blasenstein-berge-harngriesz-seen-t6601.html
     
  13. Perry

    Perry Guest

    Hallo zusammen,

    welches Heu füttert ihr denn bei euren Blasenschweinen ?
    Ich hab bisher immer röhnheu (ebay) aber da sind ja immer ganz besonders viel getrocknete kräuter drinne.

    Bestellt ihr vielleicht auch irgendwo heu und seid zufrieden damit `?
     
  14. #13 Mollinka, 14.08.2010
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Wollte noch ergänzen, dass ich 3 Schweinchen mit Harngries-Problemen hatte und alle mit oben genannter Ernährung wieder völlig Harngries frei bekommen habe :-)
    Chicoree hatte ich vergessen anzugeben, auch das fördert bei zu grossen Mengen Harngriesbildung.

    @hoppla,
    das mit dem Löwenzahn kann bei den Kaninchen ja stimmen, aber bei meinen Harngries-Schweinchen hat es IMMER zu Harngries geführt. Ich gebe es nur noch den anderen, die nicht gefährdet sind.
    Aber die Harngries-/Blasenbildung hängt nicht nur vom Calcium ab, sondern auch zB. von Oxalsäure (in Tomate etc.) ;)

    @Perry,
    ich hole mir Heu vom Bauern, 1. Schnitt.
     
  15. #14 hoppla, 14.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2010
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich weiß. Und nicht nur davon. ;)
    Naja, sollte nur als Anregung dienen, sind ja nicht meine Tiere.
    Letztendlich muss jeder selbst schauen was er füttert.
    Kann ja auch sein, dass der Löwenzahn den schon verhandenen Gries in der Blase ausgespült hat. Muss ja nicht der Verursacher sein. Aber das nur am Rande....
     
  16. Perry

    Perry Guest

    War heute auch beim Bauern und hab eine Tüte Heu 1. Schnitt genommen und zu hause hab ich dann gesehen, dass es Stroh war...
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Mollinka, 14.08.2010
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Ach herrje, dann würd ich das gleich zurück bringen :uhh:
    Hast Du es denn nicht vorher sehen können? Meines bekomme ich als gebundenen Ballen, also ohne was drum. Muss da selbst immer einen 240l-Beutel mitbringen...
     
  19. #17 Mollinka, 14.08.2010
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Meine Tiere sind ja wieder harngriesfrei ;)
    Die richtige Ernährung für meine Harngries-Schweinchen habe ich über einen sehr langen Zeitraum herausgefunden, in Zusammenarbeit mit verschiedenen TA's (Ultraschall, Harnproben, Bluttests, etc.)
    Löwenzahn ist da so eine Gratwanderung, es kann harntreibend wirken, aber gleichzeitig auch Harngries fördern ;) Das muss man im Einzelfall eben heraus finden.
     
Thema:

Ich hab jetzt auch ein Blasenschwein- was beachten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden