Ich Glaube ich verfüttere eben auch immer soviel.

Diskutiere Ich Glaube ich verfüttere eben auch immer soviel. im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich kann eben Abends immer viele rester raus Sammeln.Und gerade beim Misten finde ich auch noch,was sie liegen gelassen haben. Jede menge Gemüse,...

  1. #1 Daisy-Hu, 22.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.954
    Ich kann eben Abends immer viele rester raus Sammeln.Und gerade beim Misten finde ich auch noch,was sie liegen gelassen haben. Jede menge Gemüse,
    am meisten Sammele ich immer Möhren raus und seit der Türke jetzt da ist,haben
    sie beinahe jeden Tag Löwenzahn. Habe meistens immer Möhren,Paprika,Gurke,
    Rote Beete,Kohlrabi,Salat und Löwenzahn. Davon lassen sie eben Abends immer
    noch einiges übrig. Sind sie also Wirklich Satt zu bekommen,wenn sie immer
    noch soviel liegen lassen?
    Aber wenn ich Abends noch mit einem stück Gurke komme,das Futtern sie noch,
    obwohl manches mal noch Möhre und Paprika drin liegt.
    Wenn die Gurken Abends mal so kalt sind,gibt es statt dessen auch mal Haferecken.
    Meine ich es mit der Fütterrung zu gut?:rofl:

    Jetzt habe ich für Heute Abend mal weniger auf den Tellern.
    Mal gespannt ob es Heute Abend leer wird.
    Sie haben bei mir also kaum Zeit zu Hungern. Und Heu auch noch rund um die Uhr zur Verfügung.

    Ich glaube ich bin beim Verteilen immer noch bei 5 Schweinchen statt 4.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nincy

    nincy Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    70
    Ich füttere immer soviel das es innerhalb von 5-10 Minuten weggefuttert ist. Und das zweimal täglich. 1. muss man auch bedenken das Gemüse mehr Kalorien hat als Heu und sie sollen sich ja am Heu satt fressen! Ich hätte da Bedenken das manches Schwein dann zu wenig Heu zu sich nimmt und damit die Verdauung und den Zähnen schadet, 2. enthält es viel Wasser und kann durchaus auch zu Durchfall führen und 3. will ich natürlich nicht das vergammeltes oder gar schimmeliges Gemüse rumliegt und evtl gefressen wird!
     
  4. #3 McLeodsDaughters, 22.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Wie kann man denn Füttern, dass innerhalb von 5-10 min alles weg ist?

    Karotten bleiben auch hier immer liegen. Wenn es nur noch die "Schale" ist (manchmal höhlen die Wutzen die Karotte aus ^^), dann sammel ich die spätestens alle 2 Tage raus.

    Paprika, Gurke, Chinakohl, Chicoree usw. ist nicht mehr bei der nächsten Fütterung über.

    Und bei mir gibts auch noch "Trofu" (gesundes Trofu wie Saaten, getr. Kräuter & Blüten,...) und trotzdem ist außer Karotte nichts über.

    Wieso sollte Gemüse zu Durchfall führen? Natürlich wenn sie es nicht kennen oder es nicht vertragen, aber wenn sie es gewohnt sind, gibts da eig. keine Probleme.

    Und Heu wird nur "verschmäht", wenns nicht gut ist. Schmeckt das Heu gut, dann sind die Raufen immer leer oder es liegen nur noch Reste drin.

    So schnell vergammelt Gemüse nun auch nicht... Also 1 Tag kann man Gemüse guten Gewissens drin lassen.
     
  5. #4 HikoKuraiko, 22.02.2014
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    99
    Das frage ich mich auch gerade.

    Hier gibs auch immer soviel Gemüse das es bis zur nächsten Fütterung locker reicht. Ernähre meine mittlerweile auch ab libitum und so gibs täglich nebst reichlich Heu zwischen 2,5-3kg Gemüse für meine 6 Jungs. Heu wird trotz allem noch reichlich gefressen. Durchfall hat hier auch noch niemand bekommen wegen dem hohen Gemüseanteil.
     
  6. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ich weiß grad nicht, wieviele Tiere Du hast, aber wenn Du nur so streng limitiert fütterst, kannst Du nie und nimmer auf die erforderliche ausgewogene und vitaminreiche Frischfuttermenge kommen (mind. 10% des Körpergewichts pro Tier). Ich würde das nochmal überdenken, um langfristig Mangelerscheinungen zu vermeiden.

    Ich habe zwei Tiere und füttere grob ca. 400 g Frisch- und Grünfutter auf morgens, mittags und abends verteilt. Die Menge reicht so aus, dass bis zur nächsten Fütterung immer noch ein bisschen über ist. Abends sammel ich die Reste vom Tag ein bevor ich frisch füttere.

    Meine fressen trotzdem Heu ohne Ende. Muss 2 x am Tag auffüllen. Ich füttere das Bio Heu vom Allgäuer Heustadl. Dafür lassen sie manchmal sogar das Frischfutter stehen.
    Meine hatten noch nie Durchfall.

    LG Kelly
     
  7. nincy

    nincy Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    70
    Ich habe 10 Schweinchen und mache das schon immer so.
    Gesundes Trofu, Kräuter, Blüten, Blätter und Äste (alles getrocknet)gibt es mehrmals in der Woche und Heu haben sie immer. Genauso limitiere ich "Wiese" nicht.
    Aber Gemüse schon, hab schon öfters beobachtet das sonst einige recht Fix zunehmen und mit dieser Menge kommen alle gut klar, sogar mein Omaschwein, welches immer die erste ist die Gemüse links liegen lässt und sich wieder dem Heu widmet.
     
  8. #7 Daisy-Hu, 22.02.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.954
    Aber Intereant,wenn ich Abends noch die rester einsammele,gehen sie auch
    noch schnell an die Möhren dran. Wenn diese noch gut sind,tue ich sie am
    nächsten Tag noch mal mit auf dem Teller. Vom gekauften Löwenzahn lassen
    sie meistens noch die stängel liegen. Futtern da nur die grünen Blätter.

    Heu fülle ich auch mehr mals Täglich auf.

    Habe jetzt Heute mal etwas weniger rein,so haben sie jetzt auch fast alles,
    bis auf ein paar Möhren aufgefuttert.

    Ich mus hier nur den Sellerie weg lassen,den vertragen sie nicht so gut.
    Eher den Staudensellerie.
     
  9. #8 Britta30, 26.02.2014
    Britta30

    Britta30 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    12
    Huhu,

    auch ich verfüttere glaub ich zuviel:
    [​IMG]
    Das ist die Tagesration von meinen beiden Schnuckeln.
    Sie bekommen immer Abends das Frischfutter, und morgens bevor ich zur Arbeit geben, meist noch ein Leckerchen, wie Petersilie, Löwenzahn oder so.

    Was meint ihr? Ist das Futter zu groß geschnitten?

    Liebe Grüße
    Britta
     
  10. anni*

    anni* Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    5
    Intressant das ihr euren Schweinchen das Futter vorsetzt,wie ihr es selber essen würdet. Der Salatteller sieht super aus- würde ICH sofort so essen . Aber das ist doch nicht Sinnd er Sache, die Schweinchen sind und bleiben Tiere und es ist ihnen wohl ziemlich egal wie nett angerichtet so ein Teller ist und ich werde ihnen das Futetr bestimmt nicht noch in kleine Stückcken schneiden.
    Klar, auch rangniedrige Tiere sollen die Chance haben etwas abzubekommen und das es Ärger gibt, aber so etwas,wie diesen teller finde ich fällt unter "vermenschlichen" , auch wenns den Schweinchen wohl zweifellos schmecken wird.

    Eigentlich hat man doch schnell raus wieviel die eigenen Tiere brauchen,wenn am nächsten Tag noch was über ist gibts davon nächste mal etwas weniger, da gibt es denke ich, keine Gramm Angaben was richtig ist, das findet man durch Beobachtung herraus. Und wenn was über ist: Dann sortiert man es raus, bevor es schlecht wird. Auch hier ist sinnvoll nicht alles klein zu scheiden, da das Gemüse sich so länger hält. Möhren könne auch mal länger im Stall liegen, damit passiert ja nichts.

    Wenn man Dickmacher-Trockenfutter weglässt und auch sonst keine Wucht-Brummer-Schweinchen hat, kann man meiner Erfahrung nach ruhig viel Frischfutter geben ( abwechslungsreich natürlich, und auch vom Gemüse nicht nur die " Dickmacher") und damit auch garnicht soo viel falsch machen.
     
  11. #10 Britta30, 26.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2014
    Britta30

    Britta30 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    12
    Wie fütterst du denn Frischfutter? Ganze Gurken und Fenchelknollen? :runzl:
    Ich finde das ich das Futter schon recht grob geschnitten habe.

    Und vermenschlichen tue ich meine Tiere auf gar keinen Fall. Es sind und bleiben, kleine Fellnasen, die ich total liebe, und auch gerne verwöhne. Deswegen auch der Teller. Ich finde es nunmal nicht toll, das Futter einfach lieblos in das Gehege zu schmeißen.
     
  12. #11 Nanouk, 26.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2014
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Ja, sehe ich auch so.
    Meins ist noch kleiner geschnitten.
    Und es ist keine Vermenschlichung. Die Vermenschlichung passiert m.E. dadurch, dass einige Tierhalter die Vorstellung haben, dass es irgendwie "gerecht" am Futternapf zugeht. Tut es aber nicht.

    Hier gibt es eine größere Gruppe, 2 FriFu-Teller und alles kleingeschnitten.
    Und "als Lohn" hat es bei mir noch nie Rangeleien oder gar Bessereien wegen Futterneid gegeben.
    Jedes Tier weiß genau, dass es von jeder Gemüsesorte für jedes Tier genug Stücke gibt. :-)

    Manch einer mag es lustig finde, wenn eines der Schweinchen mit einem großen Stück beliebten Gemüses in ein Häuschen abhaut, von anderen verfolgt wird und sich dann in der Hütte verschanzt.
    ICH finde es ablsolut nicht lustig!
    Jedes Tier in menschlicher Obhut sollte m.E. zu allem Futter freien Zugang haben, ohne Rangkämpfe und ohne Futterneid. ;)

    Zur Futtermenge: es gibt hier morgens und abends Frischfutter und die Menge ist so bemessen, dass zur nächsten Fütterung immer noch etwas da ist.
     
  13. #12 schweinchenshelly, 26.02.2014
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.790
    Zustimmungen:
    588
    Bei mir werden Karotten halbiert, Fenchel gibt es tatsächlich komplett, genauso wie Paprika. Gurke wird zerkleinert, aber auch nur, damit jeder was kriegt. :rolleyes: Salat gibts auch ganze Blätter meistens. Die haben doch Zähne und können das selbst zerkleinern. Stress gibt es trotzdem keinen, meine fressen auch zu zweit oder zu dritt an einer Fenchelknolle und weggeschleppt wird da auch nichts.
     
  14. #13 Chris91, 26.02.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Meine Tiere bekommen zweimal pro Tag eine Gemüseportion. Isg- 4-6 Sorten Gemüse, also nur zwei bis drei Sorten pro Fütterung.
    Es wird alles aufgefressen - Reste bleiben höchstens mal von Möhre oder Sellerie übrig. Diese sind bis zur nächsten Fütterung aber auch aufgefressen.

    Die Portionen sind so bemessen, dass die Schweinchen in ca 1 Std. alles aufgefressen haben.
    Da zwischendurch Heu gemümmelt wird, scheinen die Schweinchen zufrieden mit der Portionsgröße zu sein.
    10% des Gewichtes an Frischkost bekommen sie aber nicht - diese Menge ist - zumindest bei meinen Schweinchen - viel zu viel.

    Oma-Schweinchen bekommen bei Bedarf eine Einzelfütterung.
     
  15. anni*

    anni* Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    5
    Joa,so ziemlich. Also Fenchel geht am Stück zu den Schweinchen, Gurke mal halbiert,mal geviertelt, aber dann wird halt gemeinschaftlich daran gefressen und nichts wird weggeschleppt. Aber insgesamt wird auch so viel gegeben, dass für jedes Schweinchen genug da ist.
    Und ja-ich werfe mein Futter "lieblos" in den Stall ;)
    Das hat abe rmit lieblos nichts zu tun, sondern damit, das so alles schön verteilt ist udn es dadurch auch nicht zu Streß am Futterteller kommt.
     
  16. #15 Britta30, 27.02.2014
    Britta30

    Britta30 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    12
    Bei mir gibt es trotz Teller auch keine Rangeleien. Ist ja genug da. :hand:
     
  17. anni*

    anni* Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    5
    Ok, das hängt natürlich auch davon ab, wieviele Schweinchen sich den Teller teilen. Denke ab einer gewissen Anzahl wirds dann dochs chwierig, da der Platz außenrum irgendwann doch begrenzt ist
     
  18. nincy

    nincy Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    70
    Das denke ich auch, ist schon ein Unterschied ob man nun 2 Schweine oder 8 hat.
    Ich habe ne 10er Gruppe und es gibt 3 Fressnplätze. Meistens gibts es das Gemüse kleingeschnibbelt auf nem Teller. Manchmal auch einfach so (bei Salat z.b. Den rupfe ich nur klein und da bleibt in der Regel wenig Streu kleben, bei Gurke oder Tomate sieht das ja anders aus)
     
  19. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.258
    Zustimmungen:
    209
    Also ich denke auch, für nur zwei Tiere brauchst du nicht soviel zerkleinern.

    Für meine sieben mache ich mir den Aufwand nicht mehr, weil es einfach unnötig ist. Stress gibt es auch nicht wenn ich das Gemüse nur grob zerkleinere.
    Ganz unzerkleinert ginge hier wohl auch nicht, aber Möhren z.B. gibt es ganz und ansonsten wird das meiste in so etwa 4-6 Stücke zerteilt.
    Wobei ich besonders begehrtes wie Gurke auch mal kleiner mache.

    Denke für deine zwei würden drei Teile pro Gemüse auch reichen.

    Bei meinen bleibt auch mal Futter liegen, besonders Möhren natürlich, aber je nach Laune auch mal Paprika, Fenchel... Aber bis zur nächsten Fütterung fressen sie es meist schon. Rausnehmen muss ich eigentlich nur Möhren ab und an.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Daisy-Hu, 27.02.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    7.297
    Zustimmungen:
    1.954
    Mein Strolch hat schon mal eine halbe Paprika fort getragen und dann gibt es
    Streit,also mus ich das in stücke schneiden,das jeder was bekommt.
    Ich richte es nur noch auf Teller an und schiebe das ganze dann ohne Teller
    auf ihren Essplatz. Und ja,wenn man das Futter mal strecken mus,weil man
    auf das nächste Geld warten mus,gibt es automatisch schon weniger.
    Und es bleibt auch weniger liegen.
    Hatte mir überlegt,solange der Türkische laden noch nicht da war,gab es auch nicht
    jeden Tag Löwenzahn.Beides zusammen habe ich mir jetzt doch wieder
    abgewöhnt. Höchsten noch im wechsel. Einmal Salat und das andere mal auch
    wieder Löwenzahn.
     
  22. #20 suntrek, 28.02.2014
    suntrek

    suntrek Guest

    Alleine schon weil ich ad libitum ernähre und auch immer Frifru da ist sei es Wiese, Wiese und Ersatzfrifru oder nur Ersatzfrifru (im tiefen Winter wo es wenig Wiese gibt).
    Auch wenn ich 5 Tiere habe nimmt sich keiner Futter mit, klein schneiden tue ich nicht wieso auch. Es gibt eine Ecke im Zimmer, da wird gefüttert das wissen die aber trotzdem werfe ich es sozusagen rein.

    Eine Fasttagresprotion für die 5 sieht so aus, je nach dem wie viel sie fressen gibt es Abend noch mal was. Sind Fotos voN Ersatzfütterung im Winter wo es auch noch Wiese gibt, aber nicht so viel das es immer da ist.
    [​IMG]

    oder so
    [​IMG]

    oder so
    [​IMG]
     
Thema:

Ich Glaube ich verfüttere eben auch immer soviel.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden