Ich bin verunsichert...

Diskutiere Ich bin verunsichert... im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Vor ein paar Tagen habe ich das Forum hier gefunden und mich angemeldet und einiges gelesen. Aber ich bin unsicherer als vorher - irgendwie...

  1. Fresie

    Fresie Guest

    Vor ein paar Tagen habe ich das Forum hier gefunden und mich angemeldet und einiges gelesen. Aber ich bin unsicherer als vorher - irgendwie scheint es keine klaren eindeutigen Antworten zu geben.

    Erst mal zum Sachverhalt: ich habe eine Freundin, die zwei Kinder hat (4 und 6 Jahre alt) Vor einem Jahr hat sie den Kindern jedem ein Meerschweinchen gekauft. Als ich nach längerer Zeit jetzt mal wieder zu Besuch da war, bin ich erschrocken, denn die hatten plötzlich nicht 2 Meerschweinchen, sondern 12 und die liefen frei im Kinderzimmer herum mitten im Spielzeug und die Kinder haben sie nicht sehr liebevoll behandelt.

    Als ich meine Freundin dann fragte, wie das denn zustande gekommen ist, meinte sie nur, die würden sich halt ständig vermehren und sie hätte endgültig den Überblick verloren. Ihr sei das auch alles zuviel und am liebsten wäre sie die Tiere wieder los, zumal die Kinder da auch kein Interesse mehr dran hätten, weil die jetzt lieber einen Hund wollen. Kurzum, es kam so, dass ich die Tiere in eine Kiste packte und mitnahm.

    Ich bin mit denen dann erst mal bei mir zu Hause zu einem Tierarzt gefahren und habe alle untersuchen lassen. Das ERgebnis ist erschreckend: drei der Weibchen sind tragend, es sind insgesamt 4 Böckchen und 8 Weibchen. Der Tierarzt riet mir jetzt, die Böckchen gleich zu kastrieren. Er wunderte sich überhaupt, dass die sich nicht gebissen haben, aber die hatten ja das ganze Kinderzimmer zum Laufen und kontten sich wohl aus dem Weg gehen.

    Die Tiere sind insgesamt in keinem sehr guten, aber auch in keienm ganz schlechten Zustand. sie haben etwas struppiges Fell, die Krallen warn zu lang, aber insgesamt waren sie nicht zu leicht, haben aber mit Sicherheit nicht das richtige zu Fressen bekommen. Deswegen habe ich jetzt im Internet nach INformationen gesucht und bekomme die widersprüchlichsten Auskünfte. Daher bin ich jetzt hier und hoffe auf EINDEUTIGE Aussagen.

    Also erst einemal: ist Außenhaltung besser als Innenhaltung oder umgekehrt? Ich habe einen Garten und könnte da ein Gehege für die Tiere erstellen, aber natürlich nur eins für alle. Innen habe ich noch das Gästezimmer frei, da könnten sie auch wohnen.

    Zweitens: wenn innen besser ist, ist es dann gut so, ddass die auf dem Boden einfach so leben oder sind nicht Käfige besser oder ein Käfig - ich habe hier von Eigenbauten gelesen, so was könnte ich auch eventuell basteln. Wie groß müsste das denn dann sein für die alle?

    Drittens: der Tierarzt hatte ja gemeint, es wäre verwunderlich, dass sich die Böckchen nicht gebissen hätten - warum sollten die sich denn beißen? Das habe ich nicht so ganz verstanden, sie kennen sich doch? Die 4 Böckchen sind im Moment übrigens noch beim Tierarzt, der sie sterilisieren will, damit kein neuer Nachwuchs kommt.

    Viertens: hier habe ich auch unterschiedliche Meinungen zum Trockenfutter gelesen. Was genau versteht man denn darunter - sind das die Körner aus dem Tiermarkt? Oder ist das alles, was getrocknet ist (ich habe auch gefunden, dass es getrocknete Kräuter und Gemüse gibt). Warum gibt es dazu so viele verschiedene Ansichten?

    Ich hoffe, ihr könnt mir wirklich solche Tipps geben, die ich einfach befolgen kann, bis ich dann in die Haltung langsam hineinwachse ;)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 18.10.2010
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Hallo,
    erst einmal finde ich es sehr schön,dass du dich der Tiere angenommen hast.

    Ob Außenhaltung oder Innenhaltung besser ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, es gibt bei beiden Haltungsformen Vor- und Nachteile. Bei Außenhaltung sollte eine isolierte Schutzhütter vorhanden sein und ein Gehege, was von allen Seiten (auch von unten) gegen Fressfeinde etc. gesichert ist.

    Wir halten unsere Schweinchen im Sommer draußen und im Winter drinnen.
    Käfige halte ich persönlich für keine gute Lösung, zum einen sehen sie nicht schön aus, zum anderen bieten sie meistens nicht genug Platz für größere Gruppen und zudem sind sie meistens viel zu teuer. Ich würde einen Eigenbau oder besser noch ein Bodengehege empfehlen.

    Man kann versuchen alle Tiere zusammen zu lassen (natürlich nur wenn die Böcke alle kastriert sind) ob es klappt ist eher fragwürdig, denn meistens brauchen Gruppen aus mehreren Böcken und Weibchen sehr viel Platz und jeder Bock eine bestimmte Anzahl an Weibchen, damit es nicht ständig zu Zickereien und Kämpfen kommt. Eine solche Gruppenkonstellation würde ich für einen Anfänger eher nicht empfehlen. Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich die Gruppe aufteilen.

    Wie sitzen sie denn momentan?

    Man rechnet mindestens 0,5 m² pro Schweinchen, besser natürlich mehr, denn wer will schon gern auf ein Mindestmaß beschränkt werden.

    Mehrere Böckchen verstehen sich, in Anwesenheit von Weibchen in den seltensten Fällen. Wenn sie nicht getrennt werden, könnte es hier aber klappen. Das müsste man sich halt überlegen und ausprobieren...

    Als Trockenfutter bezeichnet man in erster Linie pelletiertes Futter (Pellets) und Mischungen aus solchen. Getrocknete/s Gemüse/Kräuter ist was anderes, das kann man zusätzlich anbieten, oder man kann halt getrocknetes Gemüse auch zu den Pellets dazu mischen.

    Über Trockenfutter ja oder nein gehen die Meinungen weit auseinander, die einen füttern es, die anderen nicht und auch hier gibt es viel pro und contra.

    Ich gebe meinen einen Esslöffel pro Tier und Tag und achte darauf, dass es hochwertiges Trockenfutter ist.

    In erster Linie sollte das Grundnahrungsmittel von Meerschweinchen aber Heu sein. Es sollte immer zur freien Verfügung vorhanden sein.

    Zudem sollten sie abwechslungsreich mit frischem Gemüse (Gruke, Möhre, Paprika, Fenchel, Salat etc.) gefüttert werden, da für sie Vitamin C lebensnotwendig ist.

    Schau mal hier, auf den nachfolgenden Seiten findest du viele Infos:

    www.diebrain.de
    www.fraumeier.org
    www.the-golden-nuggets.de
    www.dmsl.de

    Hier kannst du gut Futter kaufen:

    www.hansemanns-team.de
    www.cavialand.de

    Und hier findest du viele Anregungen für Eigenbauten:

    http://www.tierische-eigenheime.de.tl/
     
  4. #3 ~Sweety~, 18.10.2010
    ~Sweety~

    ~Sweety~ Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2010
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    80
    Hallo erst mal und ein dickes Lob, dass du die Kleinen zu dir genommen hast. *daumenhoch*

    Ob du hier eine "100%-Anleitung" bekommst bezweifle ich, da es immer kleine Unterschiede von Haltung zu Haltung gibt. ;) Der Grundton ist aber überall gleich. Oder sollte es zumindest sein.

    Ich kann dir nicht sagen, welche Haltung besser ist. Einige beharren auf Innenhaltung, andere auf Außenhaltung. Ich bin der Meinung, dass es sowohl in der Innenhaltung, als auch in der Außenhaltung super geht. Die Frage ist nur, wie du die Haltung gestalltest.
    Innenhaltung in winzigen Käfigen ist genau so schlimm, wie Außenhaltung in eine winzigen Holzbox, ohne Winterisolierung.
    Aber Innenhaltung mit Platz und Abwechlung ist genau so toll, wie Außenhaltung mit Platz, Schutz und Abwechslung. :)
    Hier kannst du dich also nach deinem eigenen Gefühl entscheiden. ;)

    Willst du lieber die Meeris bei dir im Haus in nem extra Zimmer haben, oder in einer gut gesicherten und winterfesten Außenanlage. :) Beides ist schön anzusehen.

    Es kommt drauf an, wie du die Gruppe halten willst. Ob du sie trennst und die Weibchen auf die Männchen aufteilst, oder eine große gemischte Gruppe machen möchtest.
    Du kannst ihnen einen Eigenbau geben, der pro Schwein mind 0,5m² hat. Oder du kannst ihnen den ganzen Raum geben, ohne einen Eigenbau machen zu müssen. Hierbei bin ich mir aber nicht sicher, ob du den Boden isolieren musst gegen Kälte und Pipiflecken.

    Es gibt eben auch hier mehrere richtige Wege, nicht nur einen. :)

    Es ist normalerweise so, dass mehere Jungs in einer Mädlsgruppe nicht gut geht. Kann aber auch Gut gehen. :) Eine genaue Vorhersage ist da nicht möglich.
    Aber im Grunde ist es meist so, dass die Jungs anfangen zu Kämpfen um den Rang und die Mädls. Und das kann sehr böse (und blutig) werden. Und wenn sie sich mal nicht mehr verstehen, dann verstehen sie sich nie wieder und gehen immer wieder aufeinander los.

    Daher raten viele ab, eine solche Konstelation zu probieren.

    Oft ist es eben so, dass sie in der Rappelphase (Teeniphase) anfangen ihre Kräfte spielen zu lassen, um die Rangordnung zu ändern oder sich mehr Weibchen zu holen. ;)

    Wie genau es jetzt mit deiner Gruppe ist, kann ich dir leider nicht sagen, da ich hier keine Erfahrung habe. :) Aber im Forum gibt es sicher viele User, die dir Tipps hierzu geben können.

    Auch hier scheiden sich die Meinungen. Einige füttern es als Leckerli, andere als Hauptfutter und andere füttern es nicht.
    Hier würde ich dir diese Seite empfehlen: http://www.diebrain.de/Iext-trockenfutter.html

    Im allgemeinen findest du viele Tipps auf der Seite. :) Und sie entsprechen alle dem "Grundton" der guten Meerihaltung.

    LG
     
  5. #4 renawitch, 18.10.2010
    renawitch

    renawitch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    2.092
    Also erstmal ist es super, dass Du die Schweinchen da raus geholt hast.

    Die Frage ob innen oder außenhaltung besser geeignet ist, wir dir hier keiner eindeutig beantworten können weil das einfach eine Einstellungssache ist. Bei Aussenhaltung gibt es einiges zu beachten aber da musst Du die Aussenhalter mal fragen weil ich meine Schweine drinnen halte.
    Bei der Menge an Tieren, die Du jetzt schon hast und die noch auf dich zukommen werden, würde ich spontan zu Aussenhaltung tendieren.

    Käfige sind grundsätzlich ungeeignet. Man kann sie höchstens Meerschweingerecht modifizieren. 95% der erhältlichen Käfige sind von der Grundfläche her viel zu klein. deswegen und aus kosmetischen Gründen haben hier sehr viele Eigenbauten (Ich hab auch einen).

    Bockgruppen sind nicht ganz einfach zu halten (für Anfänger). Meerschweinchen sind Herdentiere und leben in freier Natur in einem Haarem. Ein Bock hat mehrere Weibchen.
    Früher oder später werden deine 4 (und die, die noch dazukommen) anfangen, sich übelst um die Weibchen zu zanken. Also volles Programm mit blutigen Kämpfen, gestessten Mädels, ständigen Streitereien...

    Wenn Du wirklich alle behalten willst, wirst Du wohl oder Übel mindestens 2 Gruppen halten müssen.
     
  6. max

    max Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    517
    In deinem speziellen Fall ist es jetzt zu spät, um sie an Aussenhaltung zu gewöhnen.

    Da sie im Kinderzimmer gelebt haben, müssen sie den kommenden Winter drinnen verbringen.

    Wenn du ein ganzes Zimmer für sie hast - ideale Bedingungen!!!

    Falls du mal Aussenhalter werden willst, müssen die Tiere im Frühjahr (spätestens Sommer) raus und müssen sich einige Monate an wechselnde und tiefere Temperaturen gewöhnen.

    Innenhaltung ist auch schneller und preiswerter zu bauen - in deiner Situation jetzt.

    Da hast du ja völlig ungeplant eine riesige Bande :hand: toll - wie du die Herausforderung annimmst!!!
     
  7. #6 Wallaby, 18.10.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,
    schön, daß Du Dich der Schweinchen angenommen hast.
    Ich will mal versuchen Dir die Fragen zu beantworten:

    Es kommt drauf an, man kann Schweinchen sowohl innen als auch draussen halten. Jetzt kann man die Tiere wegen der Temperatur eh nicht mehr nach draussen setzen, frühestens im Mai 2011.


    Für die Innenhaltung bieten sich Eigenbauten an.
    Schau mal hier:
    www.tierische-eigenheime.de.tl
    www.kleintierhaltung-tipps.de (da findest Du praktische Tipps, kannst auch auf meine Signatur klicken)

    Die Hauptnahrung ist bei Meerschweinchen gutes Heu, dann Frischfutter und je nach Ansicht/Philosophie Trockenfutter. Meine bekommen nur Heu und Frischfutter.

    Du kannst mich auch gerne anrufen, meine Tel.Nr. findest Du bei den Kleintieren auf der www.tierhilfe-verbindet.de -Seite, dann kann ich dich besser zum Gehegebau und die Haltung von Meerschweinchen beraten. Evtl. finden wir auch eine Möglichkeit wie wir einen Teil der Schweinchen unterbringen können.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  8. Lui

    Lui Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal: Respekt dass Du alle Tiere mitgenommen hast :top:

    Hast Du Dir mal überlegt, einen Teil der Tiere in gute Hände zu vermitteln (die Böckchen natürlich erst nach der Kastration). 12 sind doch schon sehr viel und wenn die Weibchen dann noch werfen, können auch leicht 20, oder mehr sein.
    Bei dieser Menge an Schweinen können TA Kosten leicht ins utopische gehen (ich habe nur 4 und habe letztes Jahr das ein-oder andere Paar Schuhe gelassen beim TA gelassen:ungl:), und möchte die Tiere ja bestmöglich versorgen.
     
  9. #8 Unregistriert, 18.10.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Keine Panik...

    Hey,
    Also das mit dem Beißen liegt daran, dass wenn es mehrere Böcke in einer gemischten Gruppe
    (Böckchen oder eher gesagt Kastraten und Weibchen) gibt, kommt es in einer kleinen Umgebung
    schnell zu Beißereien, da sich die Böckchen alle um die Weibchen streiten, also es ist wirklich nur artgerecht, wenn man 1! Kastrat mit Weibchen zusammen setzt.

    Das mit den getrockneten Kräutern und Gemüse und Blüten darfst du gerne verfüttern, genauso wie jeden Tag frisches Gemüse Und ab und zu mal ein bisschen Obst.
    Das Heu darf auf keinen Fall fehlen!!!!!
    Jetzt zum TroFu :Ja es ist das Körnerfutter in Tiergeschäften welches nicht gigantisch beliebt ist, da
    es in sehr vielen von diesen ''Mischungen'' Getreide gibt, welches unverträglich für die Meerlies ist, weil sie davon sehr schnell ''verfetten'', dick werden, und da Meerschweinchen bei starkem Übergewicht auch sterben können.

    Guck doch mal auf ''www.diebrain.de'' nach, da findest du unter ''Meerschweinchen infos'' alles was du wissen musst.

    Das mit der Aussen- und Innenhaltung ist ganz dir überlassen, du könntest die Meeries ja tagsüber im Sommer in ein großes Aussengehege setzen und dann nachts wieder in den großen Eigenbau (zum Beispiel) setzen und im Winter bleiben sie ganz drinnen.
    Vergiss bitte den täglichen Auslauf für 2-3 Stunden nicht!!!

    Also bei mehreren Fragen kann ich dir leider auch nicht helfen, aber schau einfach auf diebrain
    vorbei, dann bist du schon ein ganzes Stück weiter!!!

    Gutes Gelingen, Liwii
     
  10. Vava

    Vava Guest

    Huhu
    erst mal muss ich dir sagen, dass ich es toll finde, dass du die Schweine gerettet hast und nun auf einen Schlag 12 Schweinchen (bald noch mehr) hast und dich informierst.
    Ganz super!
    Ich beantworte dir auch noch die Fragen, auch wenn es ähnliche Antworten sind!
    Du hast ein ganz schönes Chaos jetzt und es wird einiges an Arbeit kosten es zu bereinigen aber wir stehen mit Rat und Tat zur Seite.


    Also erst einemal: ist Außenhaltung besser als Innenhaltung oder umgekehrt?


    Also ich würde dazu sagen, alles hat seine Vor -und Nachteile.
    Wenn du die Möglichkeit hast, sie Außen zu halten, warum nicht?
    Aber im Winter ist eine Außenhaltung schon etwas komplizierter:
    Richtige Fütterung, Isolation, Beheizung.
    Ich würde dir als Anfänger eine Boden-Innenhaltung empfehlen.

    Zweitens: wenn innen besser ist, ist es dann gut so, ddass die auf dem Boden einfach so leben...

    Lieber nicht! Ich würde dir empfehlen das Zimmer in zwei gleiche Teile aufzuteilen und Eigenbauten zu bauen, so groß wie möglich. Mir wäre es zu ekelig mein Zimmer vollwissen und böppeln zu lassen!

    Drittens: der Tierarzt hatte ja gemeint, es wäre verwunderlich, dass sich die Böckchen nicht gebissen hätten - warum sollten die sich denn beißen? Das habe ich nicht so ganz verstanden, sie kennen sich doch?

    Wie schon beschrieben, sind Meerschweinchenböcke sehr eigene Tiere. Wie bei anderen Tierarten auch sind die Böckchen sehr dominant und beanspruchen mehrere Weibchen für sich. Da ist es ihnen egal ob sie sich kennen oder nicht.
    Wie alt sind die Böckchen?
    Bei einer Kastration muss man unterscheiden:

    -Frühkastration: Wird im Alter von ungefähr 4 Wochen (glaub ich oder noch etwas früher?) vorgenommen und die Böcke können danach gleich zu Weibchen gesetzt werden! Das entscheidet aber ein kompetenter Tierarzt, der die Geschlechtsreife bestimmen kann.

    -Normale Kastration: Im Alter von 4-6 Wochen oder auch manchmal früher sind Böckchen schon geschlechtsreif und können die Mutter wieder besamen oder die Geschwister. Von da an spricht man von einer völlig normalen Kastration.
    Nun müssen die Böckchen aber eine 6-wöchige FRIST NACH DER KASTRATION einhalten. Sie müssen alleine sitzen ohne Weibchen, da nach 6 Wochen noch der "goldene Schuss" kommen kann. Das heißt 6 Wochen nach der Kastration können sie noch ein Weibchen schwängern.

    Ich kann dir nur eines empfehlen:

    Je nachdem wie alt die Böckchen sind, nach der Kastration 6 Wochen absitzen lassen. Du hast 4 Böckchen und 8 Weibchen. Zwei Böckchen würde ich behalten und je eine Gruppe mit 4 Weibchen machen (z.B. je eine Gruppe in den zwei Eigenbauten in deinem Gästezimmer). Die zwei anderen Böckchen würde ich an deiner Stelle vermitteln oder du kannst versuchen sie zusammen zu halten. Bockgruppen funktionieren aber können jedoch Ärger verursachen.
    So hast du dann 10 Schweinchen, jeweils eine 5er Gruppe mit Kastrat und 4 Weibchen. Das wird wahrscheinilch sehr harmonisch ablaufen!

    Bei den tragenden Weibchen musst du auch gucken, ob sie Böckchen werfen (sehr wahrscheinlich!) Das heißt da muss eine Frühkastration her.
    Die würde ich dann auch weiter vermitteln und in eine Notstation geben, die Babies, sonst wächst dir das glaube ich alles noch mehr über den Kopf!
    Babies kann man ab ungefähr 4 Wochen vermitteln.

    Zum Trockenfutter:

    Die Meinungen gehen beim Trofu auseinander. Wichtig ist, dass das Trockenfutter gute Nährstoffe und wenig Fette etc. enthält. Dann solltest du sie aber trotzdem nicht mit Trockenfutter überfüttern.
    Wichtig ist HEU. So viel Heu wie Meeris fressen können, kriegen sie auch.
    Dazu gehört eine ausgewogene Frischfutternährung.
    Beispiele dazu findest du zum Beispiel im Unterforum "Ernährung" dort gibt es eine Futterliste.

    Jedenfalls has du jetzt ein ziemliches Wirrwarr. Wichtig ist, dass die Böcke wenn sie älter sind erst mal alleine die Kastrafrist absitzen müssen.
    Und 4 Böcke und 8 Weibchen wird niemals funktionieren.

    Wir stehen dir jedenfalls gerne mit Rat und Tat zur Seite.

    Grüße
     
  11. #10 Unregistriert, 18.10.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Wie ja schon einige schrieben, kannst du sie jetzt nicht mehr raus setzen.

    Wenn du aber überlegst, sie im nächsten Frühjahr raus zu lassen, könntest du sie jetzt einfach in einem Klappgehe a la diebrain unterbringen. Das ist schnell gemacht, kostet nicht viel und du kannst schnell was abändern, wenn die Gruppe nicht wie geplant funktioniert.

    Dann kannst du weiter in Ruhe überlegen, wie eine Endlösung aussehen könnte.

    Liebe Grüße
    Renate
     
  12. Fresie

    Fresie Guest

    Danke für die Antworten :-)

    Das mit dem Chaos stimmt schon - bei mir geht es gerade drunter und drüber. Mein Freund hat die Frischkastrierten gerade vom Tierarzt abgeholt und die sitzen jetzt hier dicht zusammengekuschelt in der einen Ecke von dem "Gehege" (was diesen Namen wirklich noch nicht verdient - ich habe Teichfolie auf den Boden gelegt und viele alte Tücher draufgepackt und mein Freund hat vom alten Schrank die Bretter genommen und die zusammengenagelt - das ist halt ein wirkliches Provisorium. Bevor wir was "bauen" müssen wir erst mal im Klaren sein, wieviele Gruppen wir machen (müssen)

    Jetzt noch eine Frage: kann ich die Frischkastrierten mit den schwangeren Weibchen zusammensetzen oder müssen die alleine bleiben oder gibt es da eher Zoff? Nach dem, was ihr so geschrieben habt, habe ich ein bisschen Angst, dass sie sich "auseinanderleben" wenn sie sich jetzt 6 Wochen lang prakktisch nur nebenan hören, aber nicht sehen und richtig riechen können.

    Gruß Isi
     
  13. #12 Frischling, 18.10.2010
    Frischling

    Frischling Guest

    Wieviele Gruppen du machen musst/willst hängt auch von dir ab.

    Du könntest jedem Kastraten eine eigene Weibergruppe geben, du könntest aber auch eine reine Männer-Gruppe und eine reine Frauen-Gruppe machen.

    Liegt eben auch ein bisschen daran, wieviel Platz du hast.

    Ich persönlich rate eigentlich eher zur Innenhaltung, weil ich finde, dass die Tiere da eher an meinem Leben teilnehmen und zutraulicher werden.

    Ich kenne mich mit züchten usw. natürlich nicht aus, aber eigentlich dürfte nichts dagegen sprechen, die Kastraten zu den Schwangeren zu lassen.
    Da kann ja nichts mehr passieren.
    Du müsstest eben nur aufpassen, dass sie sich verstehen und die Schwangeren nicht zu sehr gestresst werden.
    Also müsste auch genügend Platz vorhanden sein.
     
  14. Vava

    Vava Guest

    auseinanderleben werden sie sich nicht.
    Die Frage ist nur verstehen sich die 4 Kastraten 6 Wochen lang?
    Und wenn du sie zu den Schwangeren tust:

    Werden sie von den Kastraten gestresst und bestiegen? Dann würde ich es vermeiden.
    Ich würde es auch vermeiden eine reine Mädchengruppe zu machen, wenn du die Möglichkeit hast eine Haremsgruppe (1 Mann mehrere Mädels) zu machen, da diese gesünder und artgerechter ist.
     
  15. #14 Unregistriert, 18.10.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ich würde auch Innenhaltung bevorzugen, denn es gibt meiner Ansicht nach nichts schöneres, als die Schweinchen zu beobachten...... besser als jedes Fernsehprogramm!
     
  16. #15 Unregistriert, 18.10.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo...ich geh mal davon aus, dass es keine Frühkastraten sind, oder? Bei einer Frühkastration sind die Hoden noch nicht abgestiegen und die Böckchen können gleich zu Mädels gesetzt werden, das wird gemacht, wenn sie um die 250 g wiegen (eher weniger)

    Wurde eine normale Kastration gemacht, musst Du sie 6 Wochen von den Mädels getrennt halten, da sie in der Zeit noch nachdecken können - und das willst Du ja sicher nicht ;)
     
  17. #16 BarbaraW, 18.10.2010
    BarbaraW

    BarbaraW Guest

    Hei,
    da hast Du Dir ja was angelacht!:winke:
    Ich habe nur noch einen Tipp:
    Du könntest Dir aktive Hilfe holen von einer Notstation, vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine solche.
    Die Leute da sind fast immer sehr hilfsbereit und stehen Dir mit Rat und auch Tat zur Seite, die können Dir auch gleich sagen, welche Gruppen am günstigsten sind und was geht und was gar nicht geht - vielleicht kommen sie sogar zu Dir.
    Private Notstationen sind meist sehr flexibel und helfen mit Vermittlung von Ställen und EBs und können Dir vielleicht auch ein paar Tiere abnehmen.
    Toll, dass Du die weitere Vermehrung verhinderst, doch ich glaube auch, dass Du Dir da sehr sehr sehr viel vorgenommen hast und Hilfe in jeder Art gebrauchen kannst.
    LG
    Barbara
     
  18. Fresie

    Fresie Guest

    Aber die Weibchen sind doch schon schwanger - sie können dann doch nicht noch einmal gedeckt werden, oder?

    Ja, ich weiß, dass einiges auf mich zukommt - als erstes hoffe ich jedoch, dass die schwangeren Weibchen ihre Babys ohne Probleme auf die Welt bekommen, dann sehen wir weiter.
    Wegen der finanziellen Belastung mache ich mir keine Sorgen, das bekommen wir schon hin. Und vom Platz her ist es eigentlich auch kein Problem - bisher standen in unserem "Gästezimmer" noch unausgepackte Umzugskartone (wir sind erst vor 6 Monaten hergezogen und für manches hat man dann halt noch keinen richtigen Platz :D) Ich finde die Verwendung als Schweinezimmer eigentlich viel netter ^^

    Mit dem Abgeben haben wir allerdings ein echtes Problem: diejenigen, von denen ich mich zur Not trennen könnte, sind genau die, die mein Freund absolut ins Herz geschlossen hat und umgekehrt.

    Ach ja zu dem Alter: da habe ich keine Ahnung. Auch der Tierarzt konnte da nicht viel weiterhelfen. Zwischen wenigen Monaten und 1 1/2 Jahren kann alles dabei sein. Sorge macht uns nur so ein kleines Mädchen, das schon schwanger ist und eignetlihc sehr zierlich aussieht. Ich hoffe, sie bekommt nur ein Baby und es geht alles gut.

    Gruß Isi
     
  19. Ruud

    Ruud Guest

    Hallo, da habt ihr euch ja wirkich ganz schöne Probleme ins Haus geholt. Aber für die Tiere ist das bestimmt schön, wenn sich jemand so um sie sorgt.
    Wie geht es denn den Kastraten jetzt, haben alle die OP gut überstanden ?
    Da soll es ja auch oft genug Komplikationen geben.
    Alles Gute für euch und die Schweinchen.

    Schönen Gruß Hajo
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Vava

    Vava Guest

    Huhu,

    sie können ja nicht noch einmal gedeckt werden.
    Aber Meeris können gleich wenige Stunden nach der Schwangerschaft noh einmal gedeckt werden.
    Ich weiß nicht wie lange tragend deine Meeris schon sind.
    Aber wenn sie in wenigen Wochen schon die Babies kriegen und die Böcke haben die 6 Wochen Kastrationsfrist noch nicht abgesessen dann kann es theoretisch möglich sein, dass die schwangeren Mädels, die gerade geworfen haben, SCHON WIEDER schwanger werden! Das wäre unmöglich für die Meerlidamen und können dann sterben.

    Deswegen wäre es besser wenn du die 4 Böcke 6 Wochen einfach trennst von den Weibchen.
    Die Schwangeren zusammen ihre Babies bekommen lassen.
    Wenn du einen Bock bereits zu gedeckten Damen tust, halte ich das für sehr riskant.
    Den Böcken ist es egal, ob die schwanger sind oder nicht.
    Sie werden die Weibchen trotzdem stressen und wir wollen doch keine Fehlgeburt riskieren oder?
    Du brauchst keine Angst haben, die leben sich nicht auseinander.
    Das Wichtigste ist, dass die Weibchen in Ruhe ihre Babies werfen können und die Männchen die Kastrafrist absitzen.
    Bei den Babieböckchen bitte nicht vergessen eine Frühkastration zu machen sonst geht das ganze schon wieder von vorne los!

    Ihr könnt auch wie gesagt alle Böckchen behalten.
    Wie gesagt meine Idee ist:

    2 x eine 5er Gruppe... also 1 Bock + 4 Weibchen
    Und eine 2er Bock Gruppe, so können du und dein Freund beide Böcke behalten.
    Oder ihr macht 4 Gruppen 1 Bock + 2 Weibchen. Ist auch eine Idee, aber man muss halt mehr Eigenbauten bauen :)

    Wann werden deine Böcke jetzt kastriert?
    Hast du ein Platz wo du sie 6 Wochen einzeln halten kannst? Und einen Notfallplatz falls die 4 Böcke sich nicht verstehen werden?
    Wenn nicht heute Abend unbedingt noch einen schaffen.
     
  22. #20 Unregistriert, 18.10.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Ah okay...das hatte ich überlesen, dass sie nur mit den trächtigen Mädels zusammensitzen sollen, ich dachte, das alle Mädels in einer Gruppe sind.

    Das geht dann natürlich :-)
     
Thema:

Ich bin verunsichert...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden