Ich bin "überheblich", weil ich Tierschützer bin!

Diskutiere Ich bin "überheblich", weil ich Tierschützer bin! im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, hatte grad mal wieder ein nettes Erlebnis! :uhh: Mein Kollege kommt rein und erzählt mir, daß sein Sohn zum Geburtstag ein...

  1. #1 Catsome, 12.09.2011
    Catsome

    Catsome Guest

    Hallo zusammen,

    hatte grad mal wieder ein nettes Erlebnis! :uhh:

    Mein Kollege kommt rein und erzählt mir, daß sein Sohn zum Geburtstag ein Kaninchen bekommt!
    Nachdem er nur meinen entsetzten Blick gesehen hat, hat er sich gleich korrigiert und meinte: Natürlich 2!

    Das ist ja schonmal was, aber trotzdem klingeln bei mir alle Alarmglocken. Der Junge ist 6! Und mein Kollege hat Heuschnupfen.
    Ich hab ihm gesagt er soll sich das gut überlegen, ob das geht und vorher mal nen Beutel Heu kaufen und das testen usw.

    Ich finde es nicht zu viel verlangt sich einfach ein paar Gedanken zu machen, bevor man sich ein Lebenwesen anschafft! Das bedeutet Verantwortung und ist kein Legobaukasten!

    Ich sagte halt, daß das genau die Fälle sind, die mir tagtäglich begegnen und ich es einfach unverantwortlich finde, sich ERST die Tiere anzuschaffen, um dann festzustellen, daß es ja Arbeit bedeutet oder Allergien und die Tiere dann ins Tierheim abschiebt!

    Mein anderer Kollege meinte dann zu mir: Also ich finde du bist ganz schön überheblich! Die werden doch gut versorgt in den Tierheimen! :autsch:

    Ich halte meinen Kollegen wirklich für einen netten und intelligenten Menschen und ich komme super mit ihm klar. Umso mehr schockt es mich, daß selbst hier mir soviel Unverständnis und Unwissenheit mir entgegenschlägt.

    Bin ich überheblich, weil ich finde, daß man die Anschaffung eines Tieres gut Überdenken sollte?

    Mein Kollege meinte dann noch ganz frech: Dann dürften ja nur Tierschützer Tiere halten! Und ich sagte nur: Ja, das wäre wohl besser!

    Können die eigentlich alle nicht 2 Meter weit denken???????? :schimpf:

    Muffelige Grüße
    Cat
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nickidaniel, 12.09.2011
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    nein, du bist nicht überheblich. wer das ist, das sind die die sich keine gedanken vor der anschaffung der tiere machen und uns dann vor den kopf stossen wenn wir uns sorgen machen.
    ich kenne das aber auch zu genüge. man redet sich teilweise echt den mund fusselig. wobei ich einmal erfolg hatte. erst sollte nur ein kaninchen einziehen, nun sinds doch zwei, aber leider in einem viiiiiieeeeel zu kleinem stall, kein heu und der napf voll trofu. naja, vielleicht kann ich da auch noch überzeugungsarbeit leisten.
     
  4. #3 Fränzi, 12.09.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ja, das kenne ich ebenfalls zur Genüge!!!

    Der Satz müsste nicht heissen, dass nur "Tierschützer" Tiere halten sollten, sondern dass nur "Tierkenner" sich Tiere anschaffen sollten. Tierkenner wären Leute, die sich vor einer Anschaffung sorgfältig informieren. In der heutigen Zeit des Internets ist das so einfach wie nie, wird aber immer wieder "vergessen", bzw. nicht ernst genommen.

    Leider wird nämlich genau die Wissenssammlung vor einer Anschaffung ausser Acht gelassen, denn "soooo schwierig" kann es doch wohl nicht sein, im Zoohandel sich ein x-beliebiges Tier zu kaufen und das dann in einen kleinen Käfig zu setzen.:evil:
    Meine Güte, was die "Tierschützer" da immer für ein Brimbrorium darum machen...:fg:

    Solche Beispiele erleben wir ja hier tagtäglich... Neulinge, die sich zwei kleine Babys und einen kleinen Käfig kaufen und dann versuchen, sich nachträglich noch ein paar Informationen dazu zu verschaffen.:ungl:

    Meine Arbeitskollegen sind unterdessen ziemlich vorsichtig geworden mir gegenüber, wenn es um Tierhaltung oder auch Tier-Beobachtungen geht, Thema Wespen, Hornissen und Co. zum Beispiel, wo halt noch immer sehr viele Ammenmärchen herumgeistern.
    Aber zumindest kommen einige sogar zu mir und fragen mich um meine Meinung. Das sehe ich als kleinen Fortschritt an bei meiner Aufklärung...
     
  5. #4 Littleknown, 12.09.2011
    Littleknown

    Littleknown Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2011
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    129
    Du bist sicher nicht überheblich, weil du sagst, dass man erst überlegen und dann handeln soll. Die Antwort deines Kollegen war da schon etwas pampig.

    Andersfalls muss ich sagen, wenn ich auf den HEuschnupfen meinerseits gehört hätte, wäre mein erstes Schweinchen schnell nicht mehr bei mir gewesen. Auch hatte ich zu Beginn (im Jahr 1995) jedes Mal rote Pusteln am Hals, wenn meine Schnuppi kuscheln war bei mir. Aber es hat sich gelegt. Ich habe weniger Probleme mit Heuschnupfen, meine mittlerweile 6 Schweinchen wohnen bei mir im Wohnzimmer und ich kann nur sagen, es wurde stetig besser.....besser als jede Desensibilisierung beim Arzt. Meine Kinder reagieren nicht, weil sie seit Geburt an mit den Allergenen ausgesetzt sind, und eine gewisse Neigung ist in der Familie da, die sich aber sonst in den ersten 2 Jahren schon bemerkbar macht.
    Ich denke, es ist nicht pauschal zu sagen, wenn man HEuschnupfenhat, dass es automatisch nicht geht. Es kommt auch eher darauf an, auf was man reagiert und wie stark.

    Gut, bei dem Alter des Jungen kann man spekulieren. Wenn ich meine Kids betrachte, die machen sich prima. (3 + 7 Jahre). Allerdings ist das in erster Linie meine Macke, wo meine Kids mitziehen. Es sollte klar sein, dass dein Kollege die hauptsächliche Verantwortung hat.....ich hoffe, das weiß er auch.

    Ich finde es gut, dass du trotzdem deine BEdenken anmeldest bei ihm und auch allgemein darauf verweist, dass es besser ist, sich gründlich darauf vorzubereiten.
     
  6. #5 Catsome, 12.09.2011
    Catsome

    Catsome Guest

    Wenn ich wüsste, daß er ein "Tiertyp" ist, würd ich mir auch keine Sorgen machen. Aber ich habe eher nicht den Eindruck, daß er das ist.
    Er hat auch eine Hausstauballergie. Bis jetzt hat er noch nie Kleintiere gehalten.

    Natürlich kann es sein, daß er absolut nicht allergisch reagiert, aber es kann genauso gut auch sein DAS er reagiert! Und dann???

    Ich hab ihm jetzt einige diebrain links geschickt. Vielleicht wird ihm dann ein bisschen bewusst, welche Ansprüche diese Tiere eigentlich haben, wenn man sie artgerecht halten möchte.

    Ich hoffe die Botschaft kommt an.
     
  7. #6 Littleknown, 12.09.2011
    Littleknown

    Littleknown Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2011
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    129
    Catsome, es ist wirklich schwierig, solche Menschen zum Begreifen der Lage zu bewegen. Aber mehr als aufklären kann man nicht. Da kommt dann noch der Trotz dazu....und alles was du erzählst, ist dann Mist.

    Ich hoffe doch, dass das gut wird.
     
  8. #7 Manu911, 12.09.2011
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.489
    Zustimmungen:
    772
    Man redet manchmal irgendwie gegen eine Wand.

    Habe hier auch eine Kollegin mit 1 Kater, einem Wohnungskater um genau zu sein. Sprich kein Freigänger und dieser Kater ist von 7-19 Uhr täglich minimum alleine. Er wäre ja nicht verträglich mit anderen Katzen, sie hätten es 1 Mal mit nem anderen Kater versucht und das wäre nicht gegangen. Äääh ja. Wenn er in der Wohnung dann besonders schlimm war haben sie ihn auf den Balkon gesperrt und den eben katzensicher gestaltet. Ist aber auch nicht das Wahre das Tier dann rauszusperren wo es Wind und Wetter ausgeliefert ist. Sie fand es auch lustig als sie erzählte wie der Kater dann mal kläglich miauend an der Balkontüre stand weil er bis auf die Knochen nass geworden war. Gut ich kann die Kollegin schon nicht leiden, ist meine Hasskollegin - aber das Tier tut mir einfach nur leid.
    Der arme Kater ist auch angstgeplagt. Er hat Angst vor Männern, lebt aber eben in der Wohnung mit ihrem Mann zusammen und der ärgert ihn dann auch noch. Ich würde eh sagen da ist viel im Argen aber beratungsresistent hoch 100. Sie wollte ja auch mal den Kater von jemand Anderem einfach einpacken. Der wäre unten an ihrem Auto gesessen und hätte ihr soooo gut gefallen. :eek: Muss ich nix zu sagen oder?

    Sonst haben hier nur noch 2 Kollegen überhaupt Tiere. Alle Anderen sind tierlos. Die beiden Kollegen aber sind auch sehr tierlieb. Der eine hat mit seinen 2 Katzen eine ähnliche Beziehung wie wir zu den Meeris und der Andere selbiges mit seinen Kaninchen. Er wusste sogar sofort wen ich meine als ich mal kurz von Schweigart erzählt habe. 1 Kaninchen ist nämlich wegen Zahnproblemen in Behandlung.
     
  9. #8 AnjaSPB, 12.09.2011
    AnjaSPB

    AnjaSPB Guest

    Nein, Du bist mit Sicherheit nicht überheblich. Bevor manch einer das Wort Überheblich in den Mund nimmt, sollte er sich deren Bedeutung erstmal bewusst sein.

    Lass Dir von solch Menschen nicht den "Spass am Tierschutz" vermiesen ;)

    Es gibt leider eben immer welche, die Ahnungslos mehr Ahnung haben als diejenigen, die sich Informieren und dann erst los"reden".


    Und immer wieder schön, wie man(n) sich Informationen über das neueste technische Gerät, Auto ect. holen kann, aber wenns denn um "ein" Tier geht, fallen demjenigen die Möglichkeit sich vorher zu informieren nicht ein....Man weiss es ja schon besser.......



    Liebe Grüsse

    Anja + Schnütchen
     
  10. #9 LunaMoth92, 12.09.2011
    LunaMoth92

    LunaMoth92 Guest

    Überheblichkeit definiert sich meiner Meinung nach nicht
    im Kollegen kritisieren...

    interessante Story, wirklich. Hier sieht man was Leute über
    Tiere denken. "Ach ein Tier, dann hat der Kleine was zum Spielen."
    Dieses "was zum Spielen" ist halt hier das Problem. Die Kaninchen
    sind halt keine Spielzeuge... und dass Papa Heuschnupfen hat...na
    ja.

    Ich finde dein Kollege sollte sich erstmal gründlich hinter den Ohren
    waschen und sich mal informieren. Kaninchen brauchen Pflege, Spielzeug,
    wenns ein langhaariges ist, muss es gebürstet werden, Heu, Trockenfutter,
    Nagezeug (für die Zähne), Krallen... hach wir es ja alle...

    Bleib da mal hartnäckig, ansonsten kommen die Tiere schneller ins Heim
    als sie angeschafft wurden!
     
  11. #10 Hermanns-Harem, 12.09.2011
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Tierschutz hin oder her - es kommt immer drauf an, WIE man auf die Leute zugeht. Mit der Holzhammermethode jedenfalls nicht.

    Sorry - SO jedenfalls überzeugt man einen zukünftigen Tierhalter sicher nicht. Tierschutz heisst auch, auf Menschen sensibel zuzugehen. ICH hätte den netten Kollegen zu MIR eingeladen und ihn einfach mal gebeten, mir beim säubern des Auslaufes behilflich zu sein. Das wäre sicher konstruktiver gewesen als solche pauschalen, abwertenden Aussagen wie oben.. Dich würde ich an Stelle des Kollegen jedenfalls nichts mehr fragen, was mit Kaninchenhaltung zu tun hätte.

    Ich bezeichne mich übrigens nicht mehr als Tierschützer, sondern als Tierliebhaber und Tierfreund.
     
  12. #11 birgit schneider, 12.09.2011
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    779
    Huhu,

    ich kann da auch nichts überhebliches dran finden.

    Ich komm auch des öfteren in Situationen wo ich entweder in Fressnapf Filialen über Käfiggrößen, mit Nachbarn über Kaninchenhaltung oder mit Bekannten über die Quietscher Haltung diskutieren " darf".
    Kürzlich erst hatte ich leichten Stress mit ner Freundin von mir, weil ihr 4! jähriger Sohn umbedingt nen Hamster haben möchte.
    Sogar mein neuer Partner blieb davon nicht verschont..der möchte nämlich umbedingt ein! Kaninchen haben...und auch er durfte sich stundenlange "Belehrungen" meinerseits anhören... *g

    Wenn sich die Leute vorher über die Haltung von i-welchen Tieren Gedanken machen würden....Allergien im Vorfeld ausschließen könnten - dann wären die THs nicht so voll und vielen Tieren blieb so manches Schicksal erspart.
     
  13. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Und ich bin: belehrend, mißhandele Tiere, eigensinnig, zurechtweisend.....
    ...nur weil ich keinen Jungbock zur Eingewöhnung in 1m Einzelhaft vermittel damit er sich die Damen erstmal angucken kann.
    ...nur weil ich keine Sau zu 35 unkastrierten Böckchen vermittel die in 2er Gruppen in 1m Käfigen sitzen.

    ...na um ehrlich zu sein bin ich das in den Fällen gerne, weils ja scheinbar nötig ist so zu sein um der Tiere Willen.
     
  14. #13 Catsome, 12.09.2011
    Catsome

    Catsome Guest

    Ruhig Brauner! :fg:

    Ich arbeite seit über 5 Jahren täglich sehr eng mit diesem Kollegen zusammen. Er kennt meine Leidenschaft für Tiere sehr genau und kriegt jedesmal hautnah mit, wenn ich wieder an irgendwas dran bin.
    Ich weiß wie ich mit ihm reden kann und er weiß wie er meine Sprüche zu nehmen hat. Sonst wäre ich auch sensibler vorgegangen.

    Und abgesehen davon: ES IST (!) unverantwortlich sich ZUERST Tiere anzuschaffen und sich dann darüber zu informieren oder auf Kosten der Tiere auszutesten ob ich denn nun allergisch bin oder nicht!

    Da ist nix schönzureden!
     
  15. #14 Catsome, 12.09.2011
    Catsome

    Catsome Guest

    Anett, das ist aber auch nicht nett von dir! :nut: Das du immer so übertreiben musst! Sind doch nur Meerschweinchen!
     
  16. #15 Noodles, 12.09.2011
    Noodles

    Noodles Guest

    Hallo,
    ich bin mr nicht sicher, ob du überheblich bist oder so rüberkommst.
    Wenn man aber, so wie du es beschreibst, seine männlichen Kollegen belehren will, kann das für die schon überheblich wirken.
    Männer sind, genau wie Frauen, manchmal etwas merkwürdig.
    Vielleicht hast du bei ihm auch nur einen schlechten Tag erwischt.
     
  17. #16 Hermanns-Harem, 12.09.2011
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Huch ? Hab ich etwas anderes geschrieben ?

    Dafür, dass Dein Kollege hautnah "dran" ist, scheint der Tierverstand nicht auf ihn abzufärben. An Deiner Stelle würde ich ne Tüte mit Heu, benutztem Einstreu füllen und dem Kollegen oder eben bei Dir einen grossen Teller einen ganzen Tag vor die Nase stellen und ihn auch mal kräftig im Heu wühlen lassen. Ganz sicher wird er nichts gegen diesen Test haben, weil er ja Deine Einstellung kennt.

    Wie gesagt, ich halte mehr vom praxisnahem Vorgehen als mündliche Belehrungen und theoretischen Szenarien. Denn ich denke wie Du - für mich gibt es nichts schlimmeres, wenn Tiere unüberlegt angeschafft, schlecht gehalten und wieder abgegeben werden. Meine Erfahrungen haben mir in den vielen Jahren nur einen etwas anderen Weg gezeigt.

    Ich schick Dir auch gern eine grosse Tüte Kaninchenbömmels und Haare zum Testen *gg*
     
  18. #17 Caredotblanco, 12.09.2011
    Caredotblanco

    Caredotblanco Guest

    Hihi, das stelle ich mir lustig vor, wie er da anfängt zu niesen!!

    Das mache mal, ma gucken wie er reagiert!

    lg Sandra:popcorn:
     
  19. #18 Catsome, 12.09.2011
    Catsome

    Catsome Guest

    :rofl: Gute Idee! Aber ich versuchs erstmal mit Schweinchenmist und Heu! Muss gleich eh misten! Der wird sich morgen freuen! :D
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wildkaetzchen, 12.09.2011
    Wildkaetzchen

    Wildkaetzchen Guest

    Bitte erzähl dann, das Gesicht würde ich gerne sehen :rofl:
     
  22. #20 Wallaby, 13.09.2011
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Vielleicht hat sich Dein Kollege auch getroffen gefühlt und Dich deshalb überheblich genannt.
    Die Idee mit dem Kötteln und dem Heu ist super.

    Zum Wort Tierschutz:
    Ich mag es überhaupt nicht. Ich nenne mich auch nie Tierschützerin sondern sag meist:
    Ich kümmer mich im Tierschutzverein primär um Kaninchen und Meerschweinchen.
    Oder ganz einfach bei Freunden/Bekannten: "Kleintiertante"

    Ich bin keine Tierschützerin, da ich es nicht leisten kann alle Tiere zu schützen. Ich stelle IMMER ein Tier über das andere, manche Tiere sind für mich mehr wert als andere. Wenn ich z.b. Milben, Motten, Würmer töte, töte ich hunderte um EIN Tier zu schützen. Auch diese Parasiten sind Tiere. An meinen Kater verfütter ich .... genau, Tiere. In der Natur sind ALLE Tiere gleichwertig, keines ist besser uns schlechter als das andere.
    Das Wort Tierschutz ist ein gewaltiges Wort dem ich nicht gerecht werden kann

    .
     
Thema:

Ich bin "überheblich", weil ich Tierschützer bin!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden