Ich bin sauer ... :( ... auf unsere Nachbarn

Diskutiere Ich bin sauer ... :( ... auf unsere Nachbarn im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben, so, jetzt schieb ich hier mal wieder einen Hals. Vorhin was bei uns eine TÄ des Veterinäramtes, weil unsere Nachbarn sich...

  1. #1 Romina1984, 28.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo ihr Lieben,

    so, jetzt schieb ich hier mal wieder einen Hals.

    Vorhin was bei uns eine TÄ des Veterinäramtes, weil unsere Nachbarn sich über unsere Tierhaltung beschwert haben.

    1.Vorwurf : Unsere Hunde kommen nicht genug raus, der Welpe wäre stundenlang allein und meine Hunde würden sich ständig beißen, außerdem bekommen meine Hunde ja nichts zu fressen.

    2.Vorwurf : Wir würden "massenhaft" Meerschweinchen ( angeblich 40 Tiere ) halten und meine Tiere haben keinen Platz, sind dreckig und zu fressen haben sie auch nichts.

    Zu 1. )
    *ironie an* Nein, unsere Hunde ( die Große ) kommen am Tag nur 2,5 - 3 h am Stück raus, zwischendurch kürzer zum Pipi machen, der Welpe kommt alle 2 Stunden, sowie nach dem schlafen, fressen und spielen raus. Meine Hunde beißen sich ständig, am ersten Tag hat Sabrina sich den Welpen geschnappt und unterworfen, das hat unsere Nachbarin gesehen, mit der wir eh im Krieg liegen :(
    Und nein, meine Hunde bekommen nicht zu wenig zu fressen, die bekommen zuviel, sodass Sabrina mittlerweile 2-3 kg zuviel hat, aber zu fressen bekommen sie natürlich nie was :nut: *ironie aus*

    Zu 2. )
    Wir haben 11 Meeris, welche jeweils in zweier oder dreier Gruppen gehalten werden, plus eine vierer Gruppe und das wars. Die Böckchen sind bis auf 4 kastriert, Verpaarungen habe ich nicht mehr sitzen, da ich die Zucht aufgegeben habe, wo Alex ausgezogen ist. Hm... dreckig, klar sie wurden gestern sauber gemacht, ansonsten sind sie auch nicht dreckig. Futter haben sie natürlich auch gehabt, Heu, Trofu und Möhren, sowie Wasser.

    So.... nun zu meinem Anliegen !
    Hattet ihr das auch schonmal, dass ihr angezeigt wurdet, obwohl man euch nichts vorzuwerfen hat ? Die Amtstierärztin war von unserer Haltung und dem Umgang mit den Hunden begeistert, es war nichts los, sie war zufrieden. Trotzdem ist mir das ganze nun wieder auf den Magen geschlagen. Bei uns waren es wohl zwei Nachbarinnen, mit denen wir eh im Krieg liegen, weshalb wir nun auch ausziehen, wer war es bei euch ? Wart ihr danach auch so traurig, als euch vorgehalten wurde, dass ihr mit euren Tieren nicht gut umgeht ? Mich hat das total frustriert, obwohl sie sofort gesehen hat, das es meinen Tieren gut geht ?

    Kann ich eigentlich beim Amt erfragen, wer uns angezeigt hat, oder besteht da Datenschutz ?

    Ich würde den Nachbarn ja gerne an den Karren pinkeln, die eine Nachbarin ist die Besitzerin von Bruno, das ist der Hund, der meine Sabrina gebissen hat. Was meint ihr, wollte sie "vorbauen", um die Anzeige, die demnächst kommen soll, vielleicht weniger "glaubwürdig" ist ?

    Auf jedenfall schieb ich hier gerade erstmal einen Hals. :eek3:

    Gefrusteten Gruß,
    Romina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jackylyn, 28.08.2007
    jackylyn

    jackylyn Guest

    hallo, es besteht datenschutz.
    meine meeries haben es übrigens angeblich zu dunkel und zu wenig platz.
    solche leute haben einfach nur zuviel freizzeit, sollte man einfach ignorieren, solange man selbst weiß das es den tieren gut geht...
     
  4. Carla

    Carla Guest

    Ich musste einmal umziehen, weil meine Vermieterin nicht mehr mit den Hunden einverstanden war, als ihr Sohn nebenan eigezogen ist. Sie hat im O-Ton gesagt:"Ich möchte nicht wissen, wie das Haus von innen aussieht, wenn man dort mit drei Hunden haust"
    Ich war fix und fertig, wir haben uns dann ein Haus gekauft. Als die Übergabe anstand, war mir total schlecht. Beim Abschliessen sagte sie, ebenfalls O-Ton:"So ein sauberes und ordentliches Haus habe ich seit Jahren nicht abgenommen" Boooooooooooooooh, war ich sauer! Ich hatte sie extra eingeladen, damit sie sich das Haus ansehen kann und dann weiss, dass alles in Ordnung ist. Aber das wurde ignoriert und lieber gestänkert...

    Ich denke, so etwas sind private Anti-Sympathien und hat nicht unbedingt was mit der Sorge der anderen um die Tiere zu tun.

    Mein Motto dabei: Ruhe bewahren, Sicherheit ausstrahlen und ein unbeteiligtes Gesicht machen :top:
     
  5. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ne ich glaube du kannst erfahren wer dich angezeigt hat. Aber scheinbar weißt du es eh ;) Ja sowas ist super ärgerlich und auch verletzend. Ich versteh dich, wäre vermutlich explodiert.
    klee
     
  6. #5 Biensche37, 28.08.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo!

    Ich würde die Nachbarin jetzt verunsichern und rumerzählen, das derjenige bzw. diejenige jetzt den Einsatz des Vet.amtes bezahlen muss, weil die Anzeige nicht begründet gewesen ist, sondern aus rein nachbarschaftlichem Konflikt heraus gemacht wurde. Das es den Tieren sogar außerordentlich gut gehe und deshalb auch keine Beanstandungen bestehen. Dann würde ich noch hinzufügen, das du der Person, die dich angezeigt hast, gerne einen Dildo schenken würdest. Damit sie demnächst weiß, wie sie ihre Langeweile besser vertreiben kann, als aus dem Fenster zu glotzen!

    bine
     
  7. #6 Romina1984, 28.08.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo !

    @Jackylyn :
    Schade, ich hätte gerne gewusste, welche von beiden es war ?!?

    @Carla :
    Naja Carla, wenn es den Leuten wenigstens um die Tiere ginge. Die dummen Nachbarn wissen ja, wie sehr wir unsere Tiere lieben und sie dachten wohl, dass sie uns damit an den Karren pinkeln können :( Dein Motto ist gut, nur ich bin da leider nicht der Typ für, mich trifft das alles sofort, weil es einfach ungerecht ist, Tiere denen es wirklich schlecht geht, wird nicht geholfen, diese Zeit, die sie bei uns verbracht hat, könnte sie mit Sicherheit sinnvoller nutzen :(

    @Klee :
    Es gibt zwei, die es sein könnten, eventuell vielleicht sogar noch eine Dritte. Ich wüsste halt gerne genau, wer es war. Wenn es die von unten mit ihrem bissigen Hund ist, welcher ja, wie erwähnt, meine angefallen hat, dann zeige ich sie nun auf jedenfall an, aber dazu muss ich das halt genau wissen.
    Naja, ich stand auch kurz davor, meine Wut zu bekommen, dann wäre ich wohl zu den Nachbarn gegangen und hätte die alle in unsere Wohnung geholt, hätte denen gesagt, wärend die Amtstierärztin daneben steht, dass sie hier auftauchen sollen und Meerschweinchen zählen ( von wegen 40 Tiere ) und mir zeigen, wo meine Tiere unterversorgt sind. Leider hab ich in dem Moment nicht geschaltet. Unsere eine Nachbarin hatte mich ja schonmal angezeigt, wegen unserer Meerschweinchen, da hatten wir ja angeblich auch 40 Stück, was dann aber das Tierheim, wo wir unsere Sabrina her haben abgetan hat und denen gesagt haben, sie sollen sich um ihre Angelegenheiten kümmern.

    *ironie an*
    Naja... ich gehe jetzt gleich mit meinen armen Hunden raus, die ja eh nie bewegt werden und dann lass ich sie noch ein bisschen hungern, wärend ich das Abendessen für meinen Mann und mich mache.*ironie aus*

    Ich kann das leider nur mit Ironie ertragen, aber damit gehts ganz gut.

    MfG
    Romina

    Edit :

    @Biensche :
    *g* Na du hast ja gute Ideen :)
    Das mit der Verunsicherung hat was, da man diese Personen wohl nur mit Geld erschrecken kann. Und diese Freizeitbeschäftigung, die du da im letzten Satz vorschlägst hat was, vielleicht sind die Weiber dann nicht mehr ganz so zickig. :fg: :rofl: :nut:

    Lieben Dank,
    Romina
     
  8. #7 Susanne, 28.08.2007
    Susanne

    Susanne Guest

    wenn du dir einen anwalt nimmst und eine gegenklage zb wegen übler nachrede anstrengst, wird dir (bzw dem anwalt) meines wissens die adresse gesagt. allerdings fragt es sich, ob du dir das wirklich antun willst. wie du schon sagst, hast du dir in der richtung nicht zu schulden kommen lassen und was will sie dir schon groß anhängen wenn sogar die vom ordnungsamt alles ok finden ?

    im übrigen könnten außenstehende mir auch prima an den karren fahren - so what [​IMG] man sieht mich kaum mit den hunden spazieren gehen - weil ich täglich mit den hunden 10km ins grüne fahre, anstatt in der stadt spazieren zu gehen. lasse hat sicher 2-3 kg zu wenig, aber das er täglich 1-1,5 kg futter vertilgt sieht man draußen halt nicht. außerdem "zerfleischen" sich die köter täglich gegenseitig - wenns nicht meine eigenen wären, würde ich auch manchmal grübeln obs nun ernst ist oder nicht :fg:
     
  9. #8 Romina1984, 28.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Susanne,

    naja, also eine Klage will ich nicht machen, die letzte, die wir hier geführt haben, hat mir gereicht ;) Ich streite mich zwar gerne, aber ich denke, dafür muss man die Anwaltschaft nicht bemühen.

    Ich bin ja froh, dass es nicht nur bei uns so ist, sondern dass du und bestimmt ein paar hundert andere Hundehalter es genauso machen. Wir sind alle zwei Tage im Wald in Bottrop, die Zeit dazwischen fahren wir nach Oberhausen in einen Park. Naja... Sabrina ist wirklich zu dick, aber besser zwei Kilo zu viel, als wenn man mir sagt, ich füttere meinen Hund nicht ;)
    Bei uns ist das so, dass der kleine Yoshiro die Sabrina auch ärgert, ihr hinterher rennt, in den Schwanz oder die Beine beißt und wenn sie sich dann umdreht, dann schreit er sofort, er macht also nur show :-) <-- Das wissen die Nachbarn natürlich nicht, obwohl ich denen schon öfter gesagt habe, dass die zwei sich nicht gegenseitig fressen :ohnmacht:

    Liebe Grüße,
    Romina
     
  10. Carla

    Carla Guest

    Hhhmm, so hab ich es eigentlich auch gemeint, war wohl etwas unglücklich ausgedrückt, tut mir leid. Mich treffen solche Dinge auch sofort und wenn ich es mir immer einrede mit der Ruhe, dann gehts....
     
  11. #10 Romina1984, 28.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Carla,

    ich hab das auch garnicht böse gemeint, sondern wollte eher bestätigen, dass ich das genauso sehe. :-)

    Bei mir ist da nie etwas mit Ruhe... ich bin dann so aufgebracht, dass ich garnicht weiß, wie ich mich beruhigen soll :(

    LG
    Romina
     
  12. #11 Feuergirl, 28.08.2007
    Feuergirl

    Feuergirl Guest

    Hallo, ich wurde zwar nicht angzeigt aber ich hatte auch mal sowas. Und zwar habe ich mir eine neue Wohnung gesucht, weil meine Vermieterin wegen den Meeris rumzickt obwohl sie mit die Haltung genehmigt hat. Naja auf jeden Fall hab ich keine Lust drauf, dass ständig die Vermieterin vor der Tür steht und bin auf Wohnungssuche gegangen. Habe einen Makler angerufen und ihn gefragt wie es bei der Wohnung mit Tierhaltung aussieht. Als ich ihm gesagt habe, dass eine Zucht ist, hat er gesagt, dass das nicht geht. Bei weiterem Suchen musste ich feststellen, dass der für fast alle Wohnungen zuständig ist, also schrieb ich ihm ne E-Mail, ob man nicht ein Termin vereinbaren könnte und wenn die Wohnung mir gefällt, man mit den Eigentümern spricht, denn schließlich entscheiden die ja. Zurück kam "Warum ziehen Sie nicht auf einen Bauernhof? Ich bin für artgerechte Haltung, auch Meerschweinchen haben da ein Recht drauf". Hallo? Hat der se noch alle? Der weiß doch garnicht wie meine Tiere leben. Die haben zu zweit alle 1,20 und täglich Auslauf. Boah hat mich das aufgeregt und ich könnte jetzt wieder an die Decke gehen!
    Und übrigens ziehe ich jetzt auf einen Reiterhof wo die Kleinen ein extra Zimmer bekommen mit den Maßen 3,80 auf 3,25. Von wegen nicht artgerechte Haltung.
     
  13. #12 Stina1981, 28.08.2007
    Stina1981

    Stina1981 Schweinchen-Fan

    Dabei seit:
    24.06.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    3
    Ich hatte auch so "nette" Nachbarn bei meiner letzten Wohnung :kotz:
    Die meinten ich hätte sonstwas wieviele Meerschweinchen und ich würde
    immer Partys machen und in meiner Bude kiffen und andere Drogen nehmen!!
    Außerdem wäre meine Bude dreckig und würde miserabel stinken...

    Das zu dem Zeitpunkt aber nur 2 Schweine hatte und denen ihre Katze
    mitversorgt habe, weil diese sie nicht mehr in die Bude gelassen haben und sie
    total unterernährt war, ich mit der Katze zum TA bin, weil sie angefahren wurde
    und die mal wieder nicht zu Hause waren...
    Ich weder kiffe noch andere harten Drogen nehme, weil ich illegale Drogen
    verabscheue und ich es nicht allzu gerne mag, wenn man in meiner Bude
    Partys macht, da ich mein Zuhause als meinen Ruhepol ansehe und Party
    lieber in der Disko macht...
    Ich zwar nicht penibelst jeden Tag sauber mache aber jeden Montag und das
    seit eh und jeh meinen Putztag habe und alles sauber mache und jeden Tag
    lüfte...
    ... irgendwie haben sie das alles Übersehen *kopfschüttel*

    Ich hatte auf einmal meine sehr aufgebrachte Vermieterin an der Strippe, die
    wissen wollte warum ich auf einmal so negativ auffalle!! Ich habe die gute
    Dame dann eingeladen und sie gebeten sich selber ein Bild davon zu machen!!
    Die Nachbarn haben eine nette Verwarnung bekommen und die Katze ein neues
    Zuhause bei meiner Vermieterin, die eine Katzenliebhaberin ist!! Bin aber
    trotzdem kurz darauf ausgezogen, weil ich eh mit meinem Männe zusammen
    ziehen wollte!!
     
  14. Aussie

    Aussie Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    28.06.2006
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    18
    Ich frage mich was geht in solchen Leuten vor?
    Der Neid ?
    Ich kann das echt nicht verstehen.
     
  15. akhuna

    akhuna Guest

    Ohja, das kenne ich....

    Als mein Mann und ich vor ca 1,5 Jahren in die Wohnung gezogen sind, haben wir uns sehr gefreut weil im selben Haus auch eine unserer Freundinnen wohnte. Sie ist die Tochter der Vermieterin.

    Diese Tochter hat 3 Katzen, und sagt von sich aus "die kriegen nur alle 2 Tage was zu fressen" und wenn sie dann hungrig miauend vor der Tür stehen, schiebt sie sie weg und hat auch schon oft mit dem Fuß nach einer gekickt weil sie auf die Nerven gehen. Außerdem hat sie 2 Wüstenrennmäuse, die sie in einem Hamsterknast hält (so 30x25 oder wie groß die dinger sind) und seit ich ihr gesagt haben dass sie einen größeren Käfig bräuchte und ihre armen Katzen (die wirklich mager sind, für Maine Coon und Perserkatzen) regelmäßig füttern soll, herrscht ewiger Streit und Krieg unter Nachbarn.

    Ihre Mutter (Vermieterin) hält sich da zum GLück raus weil sie selber weiß dass ihre Tochter total verantwortungslos mit ihren Tieren umgeht.

    Tja, und ein paar Tage vor Weihnachten letzes Jahr klingelt es ander türe, ich war grad am Plätzchen backen, und wer steht da? Ein Herr vom Veterinäramt,der meinte es liegt eine Anzeige wegen massiver Tierquälerei gegen mich vor.

    Ich war erst mal wie vor den Kopf gestoßen. Hab dem Herrn dann erst mal einen Kaffee gemacht und die frischen Plätzchen angeboten, dann haben wir uns etwas über den Tatvorwurf unterhalten.

    1. würden sich die Tiere bei mir wahllos vermehren und meine Wohnung wäre total Flohverseucht, das Gesundheitsamt wäre schon informiert
    2. Halte ich die Tiere in total verdreckten Verschlägen ohne Licht und ohne Auslauf
    3. füttere ich dcie Tiere nie.

    Tja.... dann hab ich dem Herrn mein 2,40x1,50 großes bodengehege für meine (damals noch 4, jetzt 2) Meeris gezeigt, das natürlich sauber udn frei von Flöhen war, außerdem hat er den riesen Sack Möhren und Heu gesehen der da im Zimmer stand... Auch das große Aquarium für den Hamster hat er gesehen und für gut befunden.

    Dass ich Züchte sah auch er als Lächerlich an, als ich ihm erklärt habe dass Linus kastriert wäre und der Rest der Bande ausschließlich weiblich ist. Andere Tiere hatte ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, die Wellensittiche und Kaninchen kamen erst später.

    Tja... ich hab ihm dann noch ein paar Plätzchen mitgegeben, und er meinte beim Hinausgehen, dass da wohl jemand aus diesem Haus was gegen mich hätte.

    Ich hab dann meinerseits eine Anzeige beim Vet.-Amt gegen die "Freundin" erhoben, mit dem REsultat dass sie ihre Katzen abgeben musste weil die Versorgung nicht gewährleistet war.

    TJa... so kanns gehen. Seitdem habe ich kein Wort mehr von der Tussi gehört.
     
  16. #15 MeeriAnja, 29.08.2007
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Wenn Leute bei den Anzeigen an das Wohl des Tieres denken, dann lieber eine Anzeige zu viel als zuwenig.

    Bei euch scheint es ja aber eher so gewesen zu sein, dass eure Nachbarn euch in die Pfanne hauen wollten.

    Wenn mich ein Tierfreund anzeigen würde, weil er ernsthaft irrtümlich glaubt, meine Tiere würden bei mir leiden, dann hätte ich Verständnis dafür und würde es sogar gut finden.
    Der Vorwurf wäre dann ja auch schnell wieder vom Tisch.
     
  17. #16 Myokardia, 29.08.2007
    Myokardia

    Myokardia Guest

    Wenn ich sowas höre bin ich ja mal richtig froh, das wir in einem sehr tierlieben Haus wohnen. Unsere Nachbarin hat 3 hunde und ne Menge Vögel, meine Eltern haben 1 Hund, 2 Katzen und 3 Meerschweine und dann noch wir mit 2 Katzen nem Hamster und 7 Meerschweinen :hüpf:
     
  18. #17 maeusejockey, 30.08.2007
    maeusejockey

    maeusejockey Guest

    Hi, ich glaube da kann man wohnen wo man will es gibt immer solche Menschen dennen irgendetwas nicht paßt und dann wegen einigen Kleinigkeiten einem anderen was reinwirgen wollen.
    Wohne ja auch nur auf´m Dorf aber selbst da ist man nicht vor solchen Leuten sicher!!!
    Habe schon mehrere schlechte Erfahrungen gemacht, 1 x wurde mir mein Pferd und mein Ponyfohlen vergiftet ( dabei ist das Ponyfohlen leider gestorben "seufz" ), aber der große hatte es nach einigem Bangen überlebt.
    Einer unserer Hunde ist das auch mal passiert, weil er angeblich so oft gebellt hatte ( unsere hübsche Kitty der beste Dobermann den es gab ) und letztes Jahr hat unser Nachbar meine Katze auf´m Dach erschoßen und wollte sie dann schnell vergraben ( das Verfahren wurde leider Eingestellt ) ......
    Da fragt man sich manchmal echt warum ziehen solche Leute auf´s Land, wenn sie keine Tiere mögen. Dann sollen sie doch in der Stadt vergammeln aber echt mal!!!!

    Echt schlimme Erinnerungen!
     
  19. #18 Feuergirl, 30.08.2007
    Feuergirl

    Feuergirl Guest

    @maeusejockey
    :sauwütend boah was hast Du denn für Leute bei Dir? Das ist ja echt heftig! Ich glaub da würde ich rache üben, natürlich nicht dan den Tieren aber da ruhig bleiben und nichts machen? Der Hammer!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kat

    Kat Guest

    Es tut mir so leid für dich!!!! Ich hatte zwar nicht so ne krasse Geschichte, aber ich hatte auch tiersichen Ärger mit meinen alten Vermietern (nicht wegen der Tiere, sondern wegen meiner Freunde, ganz normal ausssehende Menschen wurden schon als "komische Typen" bezeichnet, die sich nicht im Haus aufhalten dürfen....) und die wohnten auch im Haus, also Kontrolle total. Ich hab zum Schluss nur noch gelitten (weil das Arsch sogar über meinen Anwalt gelacht hat und sich nix angenommen hat, obwohl ich im Recht war) und wollte gar nicht mehr nach Haus. Als es dann irgendwann gar nicht mehr ging, bin ich ausgezogen und musste 2 Monate doppelt Miete zahlen, aber das war's mir wert! Lieber keinen Urlaub als zu Haus leiden. Es ist zwar blöd, wenn man diesen Arschlöchern "ausweicht" durch Ausziehen, aber ich kann's dir nur raten! Mir geht's jetzt soooooo gut! Und meinen Schweinis auch! Also viel Erfolg bei der Wohnungssuche! :-)
     
  22. #20 Romina1984, 30.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo !

    Danke für eure zahlreichen Antworten :)

    @ Maeusejockey : Das der Nachbar deine Tiere so geqäult hat finde ich furchtbar, aber jeder bekommt das was er verdient, früher oder später, irgendwann wird er auch leiden müssen.

    @Kat : Das Problem hatte ich auch mal, dass mein erste Vermieter der Meinung war, dass meine Freunde / Bekannten oder wer auch immer, nicht mit in meine Wohnung durften :(
    Deshalb bin ich dann kurze Zeit später wieder ausgezogen und bei meinem Lebenspartner eingezogen.
    Zum Glück haben wir eine Wohnung gefunden, zwar in Bochum, was meinem Süßen nicht so gut passt, weil er eigentlich nicht aus Mülheim raus möchte, aber die Wohnung ist schön und ich bin dann näher an meiner Familie dran ( ob´s was bringt sei dahin gestellt, da meine Familie meinen Lebenspartner nicht mögen ), außerdem ist die Wohnung dort im Erdgeschoss, das ist gut für unsere DSH und für meinen Lieben, da er ja Dialysepatient ist und somit oftmals Kreislaufprobleme hat. Auch die Tiere sind dort kein Problem, die hat er in voller Anzahl so angenommen. Mehr Platz haben wir da auch als hier, sodass wir unseren Meeris dann endlich eine größere Behausung bieten können.
    Trotz all dieser schönen Dinge an der neuen Wohnung ärgert es mich ganz furchtbar, dass man mir diese Vorwürfe gemacht hat... irgendwie tut das immernoch weh und der Gedanke darüber lässt mich wieder sauer werden.

    LG und nochmals danke,
    Romina
     
Thema:

Ich bin sauer ... :( ... auf unsere Nachbarn

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden