Hunde aneinander gewöhnen ? Sabrina knurrt den Welpen an.

Diskutiere Hunde aneinander gewöhnen ? Sabrina knurrt den Welpen an. im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr Lieben, wir haben ja gerade den kleinen Yoshiro abgeholt. Nun ist Sabrina ein bisschen zickig. Knurrt den Welpen an und will ihn...

  1. #1 Romina1984, 04.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo ihr Lieben,

    wir haben ja gerade den kleinen Yoshiro abgeholt.

    Nun ist Sabrina ein bisschen zickig. Knurrt den Welpen an und will ihn wohl nicht wirklich hier haben.

    So, nun meine Frage. Wie gehe ich dagegen an ? Sabrina zurechtweisen ?

    Die ganze Sache ignorieren und davon ausgehen, dass die zwei sich nichts tun ?

    Seitdem Sabrina gebissen wurde, ist sie nun so zickig.

    Habt ihr Tips ?

    Verzweifelte Grüße,
    Romina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tina12

    Tina12 Guest

    akzeptiert sie den kleinen, wenn sie nicht "in ihrem revier" (zu hause) ist?
     
  4. #3 Romina1984, 04.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Tina,

    das könnte ich gleich mal ausprobieren. Sie haben gerade beide Futter bekommen und Sabrina hat nicht geknurrt. Ich habe ihr das Tuch gegeben, was die Züchterin mir für Yoshiro mitgegeben hat, weil es nach "ehemaligem" Zuhause riecht.

    Nun sitzt sie zwischendurch vor ihm und wedelt mit dem Schwanz und "weint" ihn an, ich habe sie aber an der Leine. Gerade hat sie ihn z.B. wieder angeknurrt.

    Sollte ich mal mit beiden spazieren gehen ?

    LG
    Romina
     
  5. linva

    linva Guest

    Ist es in der Situation überhaupt angebracht sie an der Leine zu halten?
    Dann fühlt sie sich ja noch stärker mit dir "im Rücken".
     
  6. #5 Tina12, 04.08.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.08.2007
    Tina12

    Tina12 Guest

    sabrina ist natürlich eifersüchtig, da nun "konkurenz" da ist. nun ist sie nicht mehr der einzige hund mit aufmerksamkeit.
    was ich machen würde: geh am besten mit beiden spazieren -> neutrales gebiet, und zeige ihr, dass beide gleichviel liebe von dir bekommen. sprich einmal wirfst du für sie den ball und einmal für ihn.. einfach, dass sie merkt, dass sie noch immer "aktuell" ist.
    und gib beiden gleichzeitig ein leckerchen, das wirkt erfahrenerweise wunder!

    ich habe zwar keinen eigenen hund, aber meine nachbarhündin (mora) ist oft bei mir. und wenn moras tochter mal bei denen zu besuch ist für ein we und ich auch mal shiva streichel, ist mora sofort beleidigt und verzieht sich. dann muss ich zu ihr, um ihr zu zeigen, dass ich sie noch immer liebe, aber auch shiva sehr gerne habe (sie war mein lieblibg in diesem wurf).... :nuts: man hat es schon nicht einfach mit diesen hunden :p
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    ... bloß net.
    Dann wird sie keine gute Verbindung mit ihm bekommen.

    Neutrales Gebiet.
    Beide einschließen, Sabrina ruhig mehr, der Welpe kommt klar mit.
    Sie hat nur Angst, nun im Hintergrund zu stehen, und fürchtet um die Liebe ihrer 2Beiner.

    Ich hätt vermutet, dat du dich da vorher kundig machst :)
    Hatte denn die Züchterin da net wertvolle Tips?

    2Beiner neigen ja dazu, dem "Neuen" dann mehr Aufmerksamkeit zu schenken, is so.
    Solltest versuchen, das zu vermeiden.
    Sabrina wird außerdem durchaus auch eifersüchtig auf den Welpen sein.
    Normal.
    Einfach beide mit gehörig Knuschel-Wuschel und Beschäftigung involiveren...dann paßt das.
    Sabrina loben, wenn se was toll gemacht hat und fein mitläuft, ohne wenn und aber.
    Ansonsten, zur 2samkeit motivieren, motivieren, motivieren und Sabrina immer schon mit was ablenken.

    Keine Ahnung, was sie so besonders mag, beim Gassi-gehn beispielsweise. :hand:
     
  8. Dari

    Dari Guest

    Hast du den Welpen gleich so ins Haus gebracht?


    Neutrales Gebiet wär besser,draußen kennen lernen lassen und dann zusammen rein gehen..
    Fütterung würde ich an getrennten Orten,oder weit auseinander machen..

    Meine würde auch knurren,und dann das Baby auf den Rücken legen..nur um klar zu stellen wer der Chef im Haus ist,deshalb würde ich mir ,wenn 2ten Hund,nur einen Rüden anschaffen
     
  9. #8 Romina1984, 04.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo

    ich hab mich vorher sachkundig gemacht, nur ich dachte, da sie den Welpen anknurrt, was ja noch was anderes ist, als ein großer Hund, das da eine Ausnahme gilt. Ich hab sie nun von der Leine gemacht, sie sitzt auf dem Sofa, der kleine auf dem anderen.

    Ich denke, dass sie sich vertragen werden, Sabrina ist jetzt ganz lieb, ich hatte halt nur Sorge, dass sie mal zupackt, was ich von ihr nicht kenne, da sie sonst ganz lieb zu den Welpen ist, aber hier ist das ja auch eine ganz andere Situation.

    Sie ist abrufbar, hört gut, von daher habe ich schon noch Hoffnungen.

    Wie mein Mann schon sagte, fressen verbindet *g*

    LG
    Romina

    Edit : Er ist ja ein Rüde, zum Glück, mit einer Hündin wäre das nicht gut gegangen.

    Wir gehen jetzt mal spazieren.

    Danke für eure promten Antworten, ihr seit :top:
     
  10. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Gassi gehen, genau, da können se mal toben und sich kennen lernen.
    Sie wird ihn sicher noch oft genug zurechtweisen und anknotern.
    Ist ja nu ma die Chefin, nach euch.

    Dat wird schon.
    Und.. Recht hast, Essen verbindet :)
     
  11. #10 Susanne, 04.08.2007
    Susanne

    Susanne Guest

    was ist jetzt eigentlich so falsch am knurren ? ich meine du schleppst einer hündin einen fremden welpen in die familie und erwartest, das sie sich einen keks freut :rolleyes: als ich damals meinen junghund (6 monate) geholt habe, hat ihn mein alter auch erst ein paar mal gefaltet bzw ihm erklärt was er zu tun und zu lassen hat. heute sind die beiden ein herz und eine seele und ich hoffe das bleibt auch noch sehr lange so.

    an deiner stelle würde ich mich nicht einmischen, solange (wie bei den schweinen ;) ) keiner verletzt oder extrem eingeschüchtert wird. der welpe muss lernen, das er die hündin in ruhe zu lassen hat und wenn das heißt, das er 3 tage in seinem körbchen sitzt ist das halt so. irgendwann wird deine hündin dem welpen mehr freiheiten geben.

    beim füttern würde ich erstmal trennen, damit beide in ruhe fressen können. ansonsten viel mit beiden einzeln machen und ansonsten weitest gehend raushalten.
     
  12. #11 habe keinen, 04.08.2007
    habe keinen

    habe keinen Guest

    Hallo,

    wer ist bei euch denn der Chef?

    Anscheinend dein Althund. Hunde sofort runter vom Sofa. Beide haben dort obe überhaupt nichts zu suchen.

    Die Eingewöhnungszeit findet zu ebener Erde statt.

    Ich denke, du hast dich Sachkundig gemacht? Wo denn?

    Der Welpe ist ein Eindringling, der ihren eigenen Welpen (die vielleicht mal kommen könnten, jedenfalls im Hinterkopf der Hündin) den Boden streitig macht.

    Zusammenführungen sollten immer Neutral gemacht werden. Dann kann man mit beiden Hunden ins neue/alte Zuhause.

    Ein Hund, der vom Zweibeiner die Erlaubnis hat, hoch zu liegen hat schon die Herrschaft an sich genommen. Leise weinend und so effektvoll.

    Da muß man sich nicht wundern, wenn die Hündin den Welpen anknurrt.
     
  13. Rainer

    Rainer Guest



    Hallo,
    ich denke das ist die sache von Romina ob sie die Hunde auf das sofa lässt oder nicht sie muss wissen ob sie das mag. Wobei ich sagen muss das bis jetzt alle meine Hunde die ich hatte aufs Sofa urften, und ich denke mal Romina ist alt genug um zu wissen on sie die Hunde auf dem Sofa haben will.


    Romina das Sabrina knurrt ist normal da sie Angst hat das du dich jetzt nur noch um den kleinen kümmerst.
     
  14. linva

    linva Guest

    Da geht es wohl nicht drum,ob Romina Hunde auf dem Sofa mag oder nicht,sondern das der Hund sich in dem Moment auf die gleiche Stufe seines Rudelführers (im Normalfall der MENSCH) stellt.
    Da gehört er aber nicht hin,weil er in der Rangfolge niedriger als der Chefmensch sein sollte ;)
     
  15. Rainer

    Rainer Guest

    Achso dann sorry hab das wohl falsch verstanden.....
    Aber wenn der kleine doch auch auf Sofa liegt ist das dann nicht egal?????
     
  16. devil

    devil Guest

    Sooo....

    generell ist es richtig, Hunde gehören nicht auf's Sofa, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. ;) Generell ist es leichter, desto mehr Regeln ein Hund einhalten muss, aber am wichtigsten ist da wohl eine klare Linie. ;)

    So, sie knurrt sicher nicht, weil sie Angst hat...das könnte... - Ein Hund denkt so nicht, er assoziiert.

    Sie macht ihren Platz deutlich, zeigt dem Kleinen, wo seine Grenzen sind, genauso, wie wir Menschen es bei einem Welpen auch machen sollten, von der ersten Sekunde an einen klaren Weg anzeigen...kein "Süßerwelpenbonus".

    Also, dieses Knurren ist erstmal nur natürlich, aber sicher solltest du das kontrollieren können.

    Und wenn der Kleine seine Grenzen ihr gegenüber akzeptiert hat, hat sie auch keinen Grund mehr zum knurren.

    Aber, damit es nicht zu Verletzungen kommt, solltest du die Zwei gut im Auge behalten, merkst du, dass er die Grenzen trotz ihrer Warnung weiter überschreitet, dann weise ihn zurecht, damit Sabrina nicht durchgreifen muss.

    Es wird nun eine sehr interessante und lehrreiche Zeit für euch alle, ich wünsche euch viel Freude mit dem Minirudel. ;)
    Denke immer daran, du musst die Fäden ziehen, damit das Rudel funktionieren kann. :-)
     
  17. linva

    linva Guest

    Nun ja,am sinnvollsten ist es ja,wenn dann keiner der Hunde auf dem Sofa rumliegt (wegen der Rangordnung).
    Hunde denken halt anders als Menschen;da muß man sich als Mensch mal in die Hundelogik versetzen :-)
    Was meinst du,woher so viele Mißverständnisse in der Mensch-Hunde-Kommunikation herkommen?!?
     
  18. Rainer

    Rainer Guest

    Also angenmmen ich hab nen hund der 4 jahre ist und hohle ein welpen dazu dann sollen diese auf dem boden bleiben und nicht auf sfa oder bett gehen???
     
  19. #18 Romina1984, 04.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo.

    Ja, ich habe mich in einem Hundeforum sachkundig gemacht und gefragt, was ich machen kann / soll wenn er einzieht. Leider waren die Antworten mäßig. Die eine sagte mir, dass sie mit ihrem Welpen damals einfach in den Garten zur Hündin gegangen ist.

    Die andere sagte, man solle den ersten Hund vorrangig behandeln, dann erst den neuen Mitbewohner.

    Und das wars, trotz mehrmaligem nachfragen :(

    Yoshiro sitzt nun nicht mehr auf dem Sofa, Sabrina auch nicht.

    LG
    Romina

    P.S: Wir haben vorhin draußen, da gings schon, sie hat wirklich angst, dass wir sie nicht mehr mögen, was ja unsinn ist.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rainer

    Rainer Guest

    Ja aber sabrina weiß ja nicht das das unsinn ist. ich drück euch die daumen obwohl ich denke das das schon wird sie braucht halt nur zeit kümmert euch um sie wie wenn der keline nicht da wäre
     
  22. #20 Romina1984, 04.08.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo,

    also, soweit läuft es eigentlich ganz gut. Vorhin hat sie ihr zweimal zurecht gewiesen, er hat geweint, sie war sauer, aber nun gehts.

    Nun begegnen sich die zwei halt ab und zu, Sabrina hat zuerst ihr Leckerchen bekommen, dann er u.s.w.... Wir haben vorhin auch gemeinsam draußen gesessen, auch das war prima. Sie wurde gekrault, der kleine lag ein Stückchen weiter ab und hat es akzeptiert, dass sie gekrault wird.

    LG
    Romina
     
Thema:

Hunde aneinander gewöhnen ? Sabrina knurrt den Welpen an.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden