Hund+Freundin=Ärger

Diskutiere Hund+Freundin=Ärger im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich bin eben aus allen Wolken gefallen! Eine Freundin hat mich aus dem Bett geklingelt- mit einem kleinen Hund unterm Arm. Sie hat sich den...

  1. Gefjon

    Gefjon Guest

    Ich bin eben aus allen Wolken gefallen!

    Eine Freundin hat mich aus dem Bett geklingelt- mit einem kleinen Hund unterm Arm.
    Sie hat sich den Hund einfach gekauft, ohne die Einverständnisserklärung der Eltern aber anscheinend haben sie Lunte gerochen.

    Jetzt habe ich also den Hund hier sitzen. Wollte ihn zuerst nicht nehmen, dann hat sie aber angefangen zu heulen. Die Eltern würden ihn sicherlich ins Tierheim bringen etc pp.

    Und was soll ich jetzt machen?
    Sie ist jetzt arbeiten, anscheinend hat sie vor, mir den Kleinen jeden Vormittag zu bringen. Bald habe ich aber wieder Schule. Und für den Hund ist es ja auch nicht das wahre.

    Mist Ô.o
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schlappes, 29.10.2007
    schlappes

    schlappes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    109
    Das ist ja dreist !! Und nun ? Sprich mit ihren Eltern und versuch ihn zu vermitteln, wenn dort keine Chance besteht.
     
  4. #3 Rosalia, 29.10.2007
    Rosalia

    Rosalia Guest

    Eigentlich müßt der der Verkäufer das Tier wieder zurücknehmen, weil er nicht nach dem Alter der Freundin gefragt hat. Und du müßtest trotz Freundschaft hart bleiben und das Tier nicht einfach nehmen, sie muß lernen, daß man niemand mit solchen Sachen überrumpeln darf, daß du ja noch zur Schule gehst, kurz, daß sie diesen Mist mit ihren Eltern alleine klären muß.Du kannst ihr raten, aber nicht den Hund nehmen.
     
  5. Gefjon

    Gefjon Guest

    Ich habe auch nicht vor, den Hund zu behalten...

    Ich glaube ich weiß woher der Hund kommt...
    Hier gibt es eine "Züchterin". Eigtl ist es ja eher eine Vermehrerin. Sie gibt die Hunde an so gut wie jeden ab. Wir hatten auch mal eine in der Klasse, die hatte kein richtiges Zuhause, mal lebte sie hier, mal dort. Sie hatte auch einen Hund von ihr.
    Zurückgeben würden ich sie ZU DER auch nicht.

    Ich hoffe mal, meine Freundin kommt zu Sinnen und gibt den Kleinen in ein gutes Zuhause ab. Ich werde nachher nochmal mit ihr reden.

    Ich bin gerade echt sprachlos :heul:
     
  6. #5 Rosalia, 29.10.2007
    Rosalia

    Rosalia Guest

    Wirklich, in diesem Fall sollte man das arme Tier nicht zurückgeben...........
     
  7. #6 MopsisMum, 29.10.2007
    MopsisMum

    MopsisMum Guest

    Das ist ja echt krass.
    Also für sowas kann ich irgendwie kein Verständnis aufbringen. Wenn ich noch bei meinen Eltern wohne muss ich doch respektieren wenn die keinen Hund wollen.
    Und selbst wenn man dann alleine wohnt muss man auch erstmal was finden wo Hunde erlaubt sind (ich hoffe ja unsere Vermieterin hat irgendwann ein einsehen und erlaubt mir einen) aber bis dahin muss ich mich auch an Regeln halten.
    Rede mit den Eltern von deiner Freundin oder mit deiner Freundin, auf jeden Fall würde ich nicht morgen wieder auf den Hund aufpassen!.
     
  8. #7 Trinity1984, 29.10.2007
    Trinity1984

    Trinity1984 Guest

    Hallo Gefjon,

    also... ganz ehrlich ? Ich bin entsetzt. Wie kann sie denn einfach gegen den Willen der Eltern einen Hund kaufen ? Hat sie mal daüber nachgedacht, das ein Hund nicht nur Futterkosten mit sich bringt, sondern auch noch : Hundesteuer, Versicherung, eventuell ein paar Stunden in der Hundeschule und auch mal einen Tierarztbesuch ? Wenn es eine Hündin ist, muss sie 2x im Jahr mit einer Läufigkeit rechnen... da kann sie davon ausgehen, dass sie die Rüden vor der Tür stehen hat, die auf ihre Hündin warten.

    Ich würde auch mit deiner Mutter sprechen, dass sie ihren Eltern erklärt, dass du weder ein Tierheim noch ein Hundesitter bist, sie sollen sich um den Hund ihrer Tochter kümmern und gegebenenfalls ein neues Heim für das kleine Tier suchen.

    Gruß,
    Trinity
     
  9. Gefjon

    Gefjon Guest

    Huhu,

    habe jetzt mal nachgeschaut (sie hat die ganze Zeit geschlafen, scheint mir auch recht klein zu sein..) ist eine kleine Dame.

    Ich weiß echt nicht, wie sie auf diese bescheidenen Idee kam..

    Habe eben mit meiner Mama geredet, will ja nachher weg und sie nicht alleine hier lasse.
    Sie wird dann mit den Eltern von ihr reden. Aber ich glaube, sie bringen die Kleine ins Tierheim, sind nicht sonderlich Tierfreundlich.

    Tut mir echt Leid um die Kleine, sie ist echt total hübsch und lieb und sooo verpennt und verschmust.
     
  10. #9 Trinity1984, 29.10.2007
    Trinity1984

    Trinity1984 Guest

    Hallo Gefjon,

    stell doch mal ein Foto ein :-) Vielleicht verliebt sich hier wer in die kleine Maus ;)

    Alles Gute, handelt bitte zum Wohle des Tieres. Nichts ist schlimmer als ein Tier in einem Haushalt wo es nicht geliebt wird, dann lieber ins TH.

    Gruß,
    Trinity
     
  11. #10 Nicky774, 29.10.2007
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    ...andauernd liest man "bloß nicht ins Tierheim..."


    - das liest sich als wären im Tierheim lauter grausame Menschen und alle HUnde in kleinen Zwingern.................

    Sicher kann ein Tierheim nicht das liebevolle Zuhause ersetzen, aber auch dort sind Menschen, die alles für die Tiere tun, die den ganzen Tag nix anderes machen, als sich um die Tiere zu kümmern. Sie opfern ihre Freizeit, ihr Geld. etc etc.

    Aber in den seltensten Fällen hört man mal was von Anerkennung.............

    Und zu dem Mädel: Ich an deiner Stelle würde mit meiner Mutter zu der ihren Eltern fahren. Auch bzw gerade weil sie dann Ärger bekommt.

    Dann lernt sie nämlich fürs Leben: Das Hunde Lebewesen sind die man nicht einfach mal so kauft!

    Und dann könnt ihr zusammen beratschlagen, wohin mit dem Hund.
     
  12. Moon

    Moon Guest

    Was is jetzt dabei rausgekommen?
    Wo is der Hund denn jetzt?
    Berichte uns bitte...
     
  13. #12 Eickfrau, 29.10.2007
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    @Nicky774: Habe heute früh erst mit einer Frau von der Tierrettung, die sich wirklich für ihre Schützlinge kaputtmacht, über unser Tierheim hier geredet.
    Leider ist es so, daß von drei Tierheimen im Umkreis nur eines dabei ist, welches Vermittlungsarbeit leistet.
    In den anderen werden die Tiere gehortet!
    Vor einigen Jahren erzählte uns eine Patientenbesitzerin, daß sie nach dem Tod ihrer beiden Katzen (beide wurden knapp 20 Jahre alt) im Tierheim war. Sie hatte Erfahrung in der Katzenpflege, ein eigenes Haus mit großem katzensicher umzäunten Garten.
    Ihr Pech, daß in diesem Garten ein Baum stand: sie bekam von diesem Tierheim keine Katze - wegen dem Baum.
    Und das ist nur eine Geschichte dazu.

    Die Tierrettung hält ihre Vermittlungstiere in Pflegefamilien. Das wäre gerade für Welpen, die ja in der Sozialisierungsphase sind, um Welten besser als der normale Tierheim-Alltag - selbst wenn es ein gutes Tierheim ist.

    VG Bianca
     
  14. #13 Kleopatra, 29.10.2007
    Kleopatra

    Kleopatra Meeriliebhaberin!

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    0
    Hey, die arme Hündin... ja genau stell doch mal ein Foto ein. Und was habt ihr jetzt gemacht? Berichte weiter =)!LG Lara
     
  15. Molchi

    Molchi Guest

    :ohnmacht: :ohnmacht: :ohnmacht: :ohnmacht: :ohnmacht:

    Was ist an einem Baum verkehrt?? Das kapiere ich beim besten Willen nicht!!

    Wenn der Hund nicht zu der *Züchterin* zurück soll, dann bleibt ja wohl nur das Tierheim.
    Kann man die Frau nicht anzeigen?? Schließlich darf Deine Freundin solche Geschäfte noch gar nicht abschließen!
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Gefjon

    Gefjon Guest

    Huhu,

    der Hund ist weg.
    Wie gesagt, meine Eltern haben mit den Eltern meiner Freundin geredet und den Hund mitgenommen.
    Als sie das in Angriff genommen haben, war ich bereits weg. Meine Eltern sind jetzt noch nicht daheim- Elternabend

    Auf die Idee, ein Foto zu machen bin ich garnicht gekommen :( Mist!
     
  18. #16 Nicky774, 29.10.2007
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    @Eickfrau: Sicher gibt es auch solche Tierheime - wie überall im Leben gibts immer schwarze Schafe.

    Wir haben im Tierheim Rudelhaltung, die Tierheimleitung wohnt dort im Haus - es ist also immer jemand da.

    Und tagsüber sind auch ganz viele tierliebe Jugendliche da - im Endeffekt leben die Hunde dort wie in einer großen WG.

    Aufgenommen werden können ca. 20 Hunde - vermittelt werden im Monat im Schnitt die Hälfte. Also von hoirten kann da keine rede sein.

    Natürlich sitzen manche Hunde länger als andere - für jeden suchen wir genau den richtigen Platz. Und der findet sich nicht immer so schnell.

    (Es gibt Leute die werden böse weil wir ihnen keinen Hund vermitteln, nur denken wir das ein Bernhardiner nicht in eine Etagenwohnung gehört.......... )

    Das mit dem Baum ist natürlich Blödsinn, das ist kein Grund nicht zu vermitteln.
     
Thema:

Hund+Freundin=Ärger

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden