Humpeln-Ursachen??

Diskutiere Humpeln-Ursachen?? im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr Lieben, obwohl es schon so spaet ist, hoffe ich, dass mir noch jemand antwortet- als ich eben die Schweinderl aus dem Auslauf in die...

  1. mia

    mia Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    obwohl es schon so spaet ist, hoffe ich, dass mir noch jemand antwortet- als ich eben die Schweinderl aus dem Auslauf in die Kaefige zurueck bringen wollte, hat Lisa gehumpelt- sie "tritt" nicht richtig auf eine der Vorderpfoten auf und wenn sie Maennchen macht, haengt sie schlaff runter.
    Ich hab sie weder irgendwo runterfallen sehen noch mitbekommen, wie sie sich verletzt haben koennte-
    Habt Ihr Ideen, was es sein koennte? Sie ist voellig still (also kein Schmerzquieken oder aehnliches) aber frisst.
    Was soll ich jetzt machen? ! Ich bin total durcheinander- morgen frueh zum TA ist eh klar- kann ich sonst noch was machen und was meint Ihr was es sein koennte??

    Besorgte Gruesse

    Mia


    +Lisa&Chiara&Puck&Lilli
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Knopf

    Knopf Guest

    Hallo Mia,

    hm, schwierig zu sagen, aber wenn sie so topfit ist und so, denke ich mal, es reicht, morgen gleich in der Früh zum TA.
    Trennen von den anderen macht sie vielleicht noch unruhiger, weil sie wieder zu den anderen möchte? Wenn die anderen sie wirklich in Ruhe lassen, würd ich sie bei den anderen lassen
    Ich würde alle Kletter- und Springmöglichkeiten raustun.

    Mehr kann ich Dir leider auch nicht sagen

    Liebe Grüße
    Christine
     
  4. mia

    mia Guest

    Hallo Christine,


    danke fuer deine schnelle Antwort!! Ich klebe hier foermlich vor dem PC in der Hoffnung ein paar Tipps fuer die Nacht zu bekommen- soll ich jetzt alle Haeuschen rausmachen??
    Die anderen lassen sie nicht so richtig in Ruhe, sind halt allesamt ziemliche Rabauken ;-)
    Die Haengematte mach ich jetzt raus.
    Danke!


    Mia


    +Lisa&Chiara&Puck&Lilli
     
  5. Knopf

    Knopf Guest

    Hallo,

    Du klebst vor dem PC und jetzt hast Du nur mich, hm.
    Einmal hatte eins was am Auge, das andere Kolik, da sagte mein TA, ich solle es trennen, was ich auch getan habe. Ich habe es in eine Katzentransportkiste ohne Häuschen getan und oben drüber ein Handtuch, damit es dennoch wie höhle war.

    Die beiden kranken waren in der Box sehr ruhig und konnten in Ruhe schlafen.
    Wenn die anderen sie "scheuchen" oder jagen und spielen, ist das für das Beinchen natürlich schon eine Belastung.
    Tiere quieken oder jammern bei Dauerschmerz meist nicht, es kann also sein, daß es schon weh tut, und sie es deshalb schont.
    Vielleicht ist sie dumm aufgekommen bei einem Sprung und hat sich gezerrt?
    Ach, immer diese Sorgen mit den Tieren.
    Ich wünsch Euch mal alles Gute, daß es nichts schlimmes ist.
    Gute Nacht, ich muß jetzt ins Bett, hoffe ich konnte Dir wenigstens ein kleines bißchen helfen

    Liebe Grüße
    Christine
     
  6. #5 Simone Kl, 24.08.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Mia!

    Ich hab hier auch zur Zeit auch einen kleinen Pflegling mit dem selben Problem. Yester hat sich vorige Woche das Vorderfüßchen verstaucht. Auch ich weiß nicht, wie es passiert ist. Wahrscheinlich ist er von der zweiten Etage herunter gesprungen und ist dabei blöd aufgekommen. Sind aber nur Vermutungen von mir.
    Ich schaute frühs in den Käfig und sah plötzlich, daß er humpelt. Er hebte auch das Pfötchen schlaff herunter. Hab natürlich auch einen rießen Schreck bekommen und klebte dann auch 3 Stunden vorm PC, weil ich ebenfalls Hilfe brauchte (Dankeschön noch mal, Tanja ;) ).
    Um 9 Uhr bin ich zum TA gefahren und dieser hat eine Verstauchung festgestellt, die nun nach einer Woche wieder am Abklingen ist. Es geht bergauf :) .

    Ich habe den Käfig krankengerecht eingerichtet. Alles was zum Klettern war habe ich heraus genommen, die Näpfe und die Heuraufe habe ich in die Mitte des Käfigs versetzt, so daß Yester es nicht zu weit hat, wenn er fressen will.
    Trennen solltest Du sie nicht. Er braucht trotzdem seine Freunde um sich herum. Du solltest Du darauf achten, daß er trotzdem seine Ruhe findet und nicht all zu sehr von den anderen "geärgert" wird.
    Yester war auch am Anfang ziemlich ruhig und lag sehr viel. Auch hatte er vom TA Auslaufverbot bekommen, so daß er sich erst einmal richtg schonen kann.
    Beim TA hatte er 2 Spritzen zur Linderung bekommen.

    Ich hoffe, es ist bei Deinem Schweinchen ebenfalls "nur" eine Verstauchung. Du wirst sehen, bei der richtigen Pflege und Schonung stellt sich nach einer Woche wieder eine Besserung ein.

    Alles Gute für Dein Schweinchen und viele Grüße von Simone!
     
  7. #6 Nicole K, 24.08.2001
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Hall Mia,

    warst du shcon beim TA? was hat er gesagt?
     
  8. mia

    mia Guest

    TA-besuch

    Hallo Nicole, Simone und alle anderen


    Ich war eben beim TA- er tastete ihr Pfoetchen ab und meinte es waer nicht gebrochen. Dann liess er sie "probelaufen" und stellte fest, dass sie es auch belastet. Keine Schmerzmittel, weil er meint, sie wuerde es sonst unnoetig belasten- was meint Ihr dazu? Heute morgen hat sie eh schon etwas weniger gehumpelt, so dass ich etwas beruhigt bin. Soll ich sie wirklich mit in den Auslauf lassen? Und die Klettermoeglichkeiten rausmachen?

    So richtig wohl hab ich mich mit seiner Beratung jetzt nicht gefuehlt- zu "meinem" konnte ich nicht gehen, der ist 20 Minuten entfernt und ich hab momentan kein Auto zur Verfuegung....


    Liebe Gruesse


    Mia


    +Humpel-lisa&Chiara&Puck&Lilli
     
  9. #8 Simone Kl, 24.08.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Mia!

    Also, ich würde sagen, wenn Du mit der Beratung kein gutes Gefühl hast, würde ich auf alle Fälle noch eine zweite Meinung einholen.
    Vielleicht kannst Du ja mal jemandem bitten, ob man Dich zu dem anderen TA fahren kann. Da findet sich bestimmt eine Möglichkeit.
    Oder vielleicht macht er ja auch Hausbesuche?

    Mein Schweinchen hatte damals, also vor einer Woche, zwei Spritzen zur Linderung bekommen. Er hat sich auch sehr gut geschont und humpelt nun auch schon viel weniger. Aber ein leichtes Humpeln ist noch da.
    Er hat auch die ganze Woche keinen Auslauf bekommen, auf Anraten des TA. Auch hab ich die Klettermöglichkeiten (also die zweite Etage) aus dem Käfig heraus gemacht, damit er nicht auf dumme Gedanken kommt. Die kommen auch erst wieder hinein, sobald es komplett geheilt ist, nicht daß er das Füßchen vorher zu sehr strapaziert. Auch alles auf Anraten des TA. Ich war mir selber diesbezüglich unsicher, da ich noch nie so einen "Fall" hatte.
    Die Schlafhäuschen würde ich aber drin lassen.
    Stell die Näpfe und die Heuraufe in die Mitte des Käfigs, damit sie nicht zu weit laufen muß.

    Ich hoffe, es wird bald wieder besser und Du bekommst noch eine bessere Beratung.

    Viele Grüße von Simone!
     
  10. #9 Alexandra T., 24.08.2001
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo

    Ich würde auch kein Schmerzmittel geben. Da das Pfötchen belastet wird gehe ich auch davon aus, dass nichts gebrochen ist.
    Entferne die Klettermöglichkeiten im Käfig. In den Auslauf darf sie trotzdem. Sie sollte nur momentan nicht wie eine "Wildsau" rumrennen oder rumklettern. Normales "gehen" ist allerdings kein Problem. Das "Humpeln" wird noch ein paar Tage dauern und dann ist sie wieder ganz "die Alte".

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    Nachtrag: Im Käfig halten finde ich nicht ok. Ob sie nun draussen rumläuft oder im Käfig macht fürs Pfötchen keinen Unterschied - wohl aber für das Meerschweinchen.

    Gruss
    Alexandra
     
  11. mia

    mia Guest

    danke

    Hallo Ihr Lieben,

    ich werde Lisa die naechsten Tage besonders beobachten- wenn es nicht besser wird, geh ich Montag zu meinem LieblingsTA-

    danke fuer die vielen Tipps!!


    Liebe Gruesse

    Mia

    +Lisa&Chiara&Puck&Lilli :)
     
  12. #11 clementine, 24.08.2001
    clementine

    clementine Guest

    hallo Mia, das Wichtigste wurde ja schon gesagt, nochmal zum TA würde ich aber auch nicht. ich hatte das selbst hier mal und eine Freundin auch.Nachdem überprüft wrude, daß auch nichts gebrochen ist, wurden auch keine Schmerzmittel gegeben. Ist auch gar nicht so gut, weil das Meeri dann das Füßchen dummerweise wieder zu stark belasten würde. Es schon sich von selbst, wie Du siehst,durch hochheben. Zur Unterstützung kannst du Anika-Tropfen geben, wirken entzündungshemmend + ist rein pflanzlich. Nach 1-2 Wochen ist wieder alles normal, wahrscheinlich sogar schon früher. Es sollte nur grad jetzt möglichst nicht springen.
    liebe Grüße chris
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. mia

    mia Guest

    wundersame besserung

    Hallo Ihr Lieben,

    also momentan sieht es so aus, als ob das Humpelbeinchen sich sehr schnell gebessert hat- sie stuetzt sich schon wieder drauf! :)
    danke fuer Eure Hilfe !!


    Liebe Gruesse

    Mia


    +Lisa&Chiara&Puck&Lilli
     
  15. noreia

    noreia Guest

    hallo mia!

    kann es vielleicht sein, dass die kleine einfach nur irgendwas gestochen hat? (biene oder sowas)
    zum glück gehts ihr schon wieder besser!

    viel glück noch weiterhin und gute genesung deiner kleinen

    liebe grüsse
     
Thema:

Humpeln-Ursachen??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden