Hugo hat chronischen Durchfall...brauche dringend Hilfe!

Diskutiere Hugo hat chronischen Durchfall...brauche dringend Hilfe! im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo an alle die das lesen, ich bin so langsam wirklich am verzwiefeln: Mein 3 Jahre altes Böckchen Hugo hat seit Wochen immer mal wieder...

  1. Fin86

    Fin86 Guest

    Hallo an alle die das lesen,

    ich bin so langsam wirklich am verzwiefeln: Mein 3 Jahre altes Böckchen Hugo hat seit Wochen immer mal wieder Probleme mit seiner Verdauung, sprich Durchfall. Etliche Tierarztbesuche und unzählige ausgebenen Euros später ist das Problem leider immernoch akkut.

    ABER: Der Tierarzt hat wirklich alles akribisch untersucht und nichts gefunden:
    - Darmparasiten, Hefepilze --> negativ
    - Zähne --> sind gerade und nicht entzündet
    - Fieber --> hat er keins
    - Benebac, Stronghold und Antibiotikum zeigen keine Wirkung
    - Komisch: Ich habe ihn drei Tage in stationärer Behandlung beim Tierarzt gelassen und danach war alles gut bei ihm. Kein Durchfall, keine Schmerzen. Zwei Tage bei mir zu Hause und es ging wieder los :runzl:

    Jetzt hat er diesen Durchfall wieder und das schon seit 1 1/2 Wochen, aber auch der Tierarztbesuch letzten Samstag konnte da nicht helfen. Dennoch hat er wirklich Hunger und ist so auch ganz wuselig wie immer. Leider hat er in den letzten Tagen auch stark abgenommen (ca. 50 Gramm) und bockt sich hoch, wenn er mal muss. Der Durchfall selbst stinkt und ist richtig breiig! Ich leide richtig mit ihm...kann das gar nicht ertragen, dass er so Schmerzen hat und will ihm so gern helfen, aber absolut NICHTS hilft!

    Habe (als die Sache anfing) auch das alte Heu, das Streu etc. weggeschmissen und Frisches gekauft. Trockenfutter bekommt er nur die Pellets vom Fress****, aber da bin ich auch am Überlegen sie nicht mehr zu geben. Soll ich mal ganz anderen Kram (Heu, Streu, Stroh) kaufen??? Wenn ja, wo?

    Habe in nem Beitrag im Internet gelesen, dass Joghurt helfen soll die Darmflora in Schwung zu bringen, aber dann hat er doch wieder was ungewohntes im Magen...ist das Unfug oder n guter Tipp?

    Könnt ihr mir (und Hugo) bitte helfen???

    Danke für eure Antworten!


    Liebe Grüße, Fin (eine verzeifelte Schweinemama)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bibbili, 12.03.2012
    bibbili

    bibbili Guest

    Was fütterst du sonst noch? Grünzeug?
     
  4. Fin86

    Fin86 Guest

    Hugo und Dina bekommen jeden Tag Frischfutter: Salat, Fenchel, Basilikum, Karotte, Paprika, Gurken, Sellerie etc....habe in den letzten drei Tagen nur Karotten und Fenchel gegeben um zu testen, ob es daran liegt, aber das hat sich nicht gebessert. Heute habe ich anstatt Fenchel Sellerie gefüttert, um zu sehen ob es vielleicht am Fenchel liegt (obwohl das ja auch eigentlich das Wundermittelchen gegen Bauchweh ist) =/
     
  5. #4 +Luzie+, 12.03.2012
    +Luzie+

    +Luzie+ Guest

    Meine Schweine hatten sich mal Würmer eingefangen, die bei der eingeschickten Standard-Kotprobe nicht endeckt wurden.
    Das war ähnlich.
     
  6. Fin86

    Fin86 Guest

    Aber hätten dann nicht beide Schweine Probleme damit?
     
  7. #6 meeriva, 12.03.2012
    meeriva

    meeriva Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Ich gebe bei Durchfall vorsichtig MoorLiquid von Luposan. Gibt es bei Zooplus und hilft immer zumindest den Stuhl wieder zu verfestigen.
    Ich hatte bisher allerdings immer nur mit Durchfall wegen der Fütterung von (zuviel) Frischfutter zu tun. :rolleyes:
    MoorLiquid ist zur Magen-Darm-Regulierung und Fellpflege. Nebenwirkungen stehen nicht auf der Packung, habe ich auch noch nicht festgestellt.
    Einmal geben, nächsten Tag feste Köttel :nuts:
    VG
     
  8. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ne Joghurt ist eigentlich keine gute Alternative wg. der Laktoseunverträglichkeit der Meeris. Es gibt jetzt etwas Neues zum Darmfloraaufbau. Proprebac. Bei breiigen Durchfall wuerde ich päppeln mit Critical Care o.ä. Und gib mal nur Möhren, nichts anderes als Frischfutter. Zieh das 10 Tage durch und guck was passietr. Kannst auch Fencheltee statt Wasser anbieten.
    klee
     
  9. #8 +Luzie+, 12.03.2012
    +Luzie+

    +Luzie+ Guest

    Nein. Bei mir hatte genau ein Schwein (von 4) fürchterliche Probleme mit Durchfall.
    Die anderen hatten die Würmer zwar höchstwahrscheinlich auch, jedenfalls mussten sie mitbehandelt werden, sie waren aber völlig unauffällig.
     
  10. #9 honeyisses, 12.03.2012
    honeyisses

    honeyisses Guest

    ProPre-Bac hilft wirklich gut. Dosierung bekommst Du von Deinem TA. Fürs erste würde ich komplett auf FriFu verzichten.

    Außerdem würde ich den TA wechseln. Es kann eine ganz andere organische Ursache vorliegen. Eine weitere Möglichkeit wäre Stress. Nicht auszuschliessen, wenn er in der Klinik genesen ist und es zu Hause wieder los ging......

    Gute Besserung :wavey:
     
  11. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Stronghold sollte die evtl. Würmer gekillt haben ;-) Achte auch drauf, dass dir das Tier nicht austrocknet. Zieh im Nacken das Fell hoch und guck ob es sich beim loslassen schnell wieder anschmiegt. wenn es langsam geht, ist das Tierchen ausgetrocknet, was bei Durchfall leicht passieren kann. Also schön auf Flüssigkeitszufuhr achten.
    Gute Besserung!
    Klee
     
  12. Fin86

    Fin86 Guest

    Also erstmal danke für die Antworten.

    Die letzten Male, als ich Hugo das Frischfutter entzogen habe, hat er komplett die Nahrungsaufnahme verweigert. Das war gar nicht schön und auch wirklich ne knappe Kiste, aber er ist ein Kämpfer. Trotzdem traue ich mich nicht mehr komplett das Frischfutter weg zu lassen. Denke die Karotten sind wenigstens etwas.

    Die zuständige Tierärztin hat mir wirklich sehr geholfen und ich vertraue ihr...die waren so lieb zu ihm, haben ihn ganz akribisch untersucht, Rücksprache mit dem Chefarzt dort gehalten und ihm gings dort ja auch gut. Denke ich werde dennoch noch einmal hinfahren und ihn auf Würmer und organische Ursachen hin untersuchen lassen. Stress hab ich auch schon überlegt, aber den haben sie meiner Menung nach nicht: Sie haben ein Zimmer (mein ehemaliges Wohnzimmer *g*) komplett für sich, es ist ruhig, die Tür ist den ganzen Tag geschlossen und es ist gut durchlüftet und hell...

    Ich habe Angst, dass ich morgens in das Zimmer komme und er nicht mehr lebt, wenn das noch länger so geht (vorhin hat er auch Blähungen gehabt, aber sein Bauch ist schön weich)...dabei versuche ich wirklich alles, damit es ihm wieder besser geht. Das ist echt richtig belastend =/
     
  13. #12 meerschweinchen82, 12.03.2012
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Haferflocken sollen ganz gut sein bei Durchfall. Ansonsten weiß ich auch keinen Rat. Vielleicht Kot über mehrere Tage sammeln und abgeben. Alles Gute für den Kleinen!
     
  14. #13 Fränzi, 13.03.2012
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Deine Beschreibung deutet leider ziemlich deutlich auf Kokzidien hin.

    Dass die Untersuchung auf Parasiten negativ war, muss nichts heissen. Kokzidien lassen sich nicht immer nachweisen, weil die Oozysten einen bestimmten Zyklus haben.
    Sammle mal drei Tage lang (von allen) Böhnli und lass diese dann nochmals untersuchen. Am besten lässt Du Dir vom TA einen sterilen Kotsammel-Behälter geben.

    Alles Gute für Hugo!
     
  15. Fin86

    Fin86 Guest

    Hmm irgendwie ist die ganze Sache ein Fass ohne Boden...meine Mum ist so lieb und fährt heute nochmal mit ihm zu TA. Vielleicht lassen wir ihn auch mal (wieder) dort damit er sich auskurieren kann und sie ihn rund um die Uhr beobachten und untersuchen können.

    Mich verwirrt nur, dass es zwischendrin alles wieder gut gewesen ist und er bei seinem letzten stationären Aufenthalt beim TA nach zwei Tagen keinen Durchfall mehr gehabt hat...und auf einmal fängts wieder so heftig an.

    Drückt mir die Daumen, dass es meinem Schweinchen bald wieder besser geht. =/
     
  16. #15 BarbaraW, 13.03.2012
    BarbaraW

    BarbaraW Guest

    Hallo,
    Kokzidien mit einer Sammelprobe von Kot und von unterschiedlichen Zeitpunkten nachweisen.
    Diät:
    KEINE Pelltes oder etwas ähnliches geben, gar nie mehr.
    Keine Haferflocken!!!!!
    Nur Heu und Stroh und Wasser, BeneBac muss ins Tier, da die Bakterien der Darmflora offenbar total aus dem Gleichgewicht sind.
    Die nächsten Tagen kein Frifru geben, bis die Beschwerden sich bessern.
    Sab Simplex mehrfach täglich geben und wenn notwendig ein Schmerzmittel (schreib ich Dir per PN) bis das Tier sich etwas erholt.
    Der TA kann noch ein stärkeres Mittel gegen Durchfall geben, das muss man aber dann über ein paar Tage regelmäßig geben und nicht gleich absetzen, wenn es mal besser ist.
    KEINE Futtermittel mehr geben wie Körnermischungen, Spaßmischungen oder so etwas, überhaupt nix mehr.
    Ich hatte einige Todesfälle durch Pellets, seitdem gibt es ausschließlich nur noch Heu, Heu, Heu......und Frifu.
    Manche Schweinchen reagieren mit Durchfall auf Stangensellerie, vor allem, wenn viele Blätter oben dran sind.
    Du kannst nur durch eine Auslassdiät feststellen, was genau dem Schweinchen nicht bekommt, aber erst, wenn er besser dran ist.
    Kohl solltest Du überhaupt nie/nicht geben, auch wenn immer geschrieben wird, dass sie das vertragen, wenn es mal eng wird und sie haben ein schlechteres Darmklima, dann kann Kohl schnell eine Verschlimmerung herbei führen.
    Kein Salat, keine Broccoli.
    LG
    Barbara
     
  17. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    Wie wird er denn bei stationärer Aufnahme beim TA behandelt, gehalten, gefüttert und getränkt (wenns ihm da besser geht)? Ist da irgendwas anders als zuhause (Einstreu, Futter, Partnertier....ect.)?
     
  18. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    es kann auch einfach sein, dass er nach seiner andauernden Durchfallerkrankung einfach überhaupt kein Frischfutter mehr verträgt und es auch nie wieder vertragen wird. In den vielem Jahren, in denen ich Schweinchen halte, hatte ich diesen Fall bei meinem Gizmo einmal.
    Was wir alles probiert haben und was er alles bekommen hat- ich habs mit langsamer "Anfütterung" versucht und mit "Ausschlußfütterung"- über Monate hinweg- von diversen Medis mal ganz abgesehen...... er hat einfach kein Frifu mehr vertragen....
    Ende vom lied- ich habe ihn monatelang bei der Frifu-Fütterung der anderen raus genommen und in der Zeit gepäppelt und mit ihm gekuschelt. Wenn die anderen fertig waren, durfte er wieder rein.
    Hin und wieder hat er dann mal was "gefunden" , was die anderen ( und ich) übersehen hatten- hat er natürlich sofort reingemampft- und prompt wieder Durchfall bekommen....
     
  19. Fin86

    Fin86 Guest

    Also erstmal danke für eure Ratschschläge! :tippen:

    Meine Mum war mit ihm beim TA und die meinten, es sein besser ihn dort zu lassen, da der Durchfall schon nahezu flüssig gewesen ist. (Dina ist wie zuvor mit ihm dort) Ich soll morgen anrufen und mich nach ihm erkundigen. Die haben auch gleich frische Kotproben genommen um sich noch einmal zu versichern (die letzten waren, wie beschrieben, negativ auf alles). Sollte er dort wieder schnell genesen ohne das großartig was gemacht wird (wie beim vergangenen Aufenthalt), werd ich mal fragen wie er dort behandelt, gehalten, gefüttert und getränkt wurde...aber jetzt heißts erstmal abwarten was der TA mirgen sagt...

    Die ganzen Quatsch von Vita***** bekommen meine zwei auch nicht, da ist mehr Schlechtes drin als Gutes.Habe extra getreidefreie Pellets vom Fress****, weil ich überall gelesen habe, dass das in Ordnung ist. Ist es wirklich so schlecht für sie? Hatte das guten Gewissens gekauft =( Wie siehts denn aus mit getrockneten Kräutern...darauf fahren die beiden auch total ab...ist das auch nichts`?

    Das mit der Frischfutter-Unverträglichkeit habe ich auch schon in Erwägung gezogen, aber wie gesagt...zwischnzeitlich war alles okay. Das fing an als unser Handwerke das Haus gemacht hat und ich dachte dass der Durchfall durch den Stress wiedergekommen ist...aber dann wäre er ja wieder weggegangen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Angie-Tom, 13.03.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Habe mit Lenny seit Wochen ein ähnliches Problem. Siehe hier:
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=3173955#post3173955

    Leukose hat sein Kumpel, aber in dem Thread habe ich auch Lennys Problem beschrieben.
    Hat auch immer wieder mal flüssigen, matschigen, stinkenden Durchfall im Wechsel mit normalen Kötteln. Nichts gefunden. Meist ist der Kot nachts und vormittags matschig und ab nachmittags wieder normal.
    Wenn die BU des Kotes auch nichts bringt, vermute ich doch ein Schilddrüsenproplem (T4=2,8 µg/dl), auch wenn dieser Wert normal sein soll nach neuen Werten.
    Es bleibt ja nichts mehr übrig. Früher wurden Meeris bei dem Wert behandelt, da galt ein niedrigerer Normwertbereich.
     
  22. #20 BarbaraW, 13.03.2012
    BarbaraW

    BarbaraW Guest

    Hei Fin,
    also ich hoffe, dass das Schweinchen wieder gesund wird.
    Gut, dass die ihn gleich behalten haben, wenn es eng wird, können sie gleich handeln.
    Ich schätze, dass seine Darmflora total gekippt ist und das Problem ist ja, dass die Schweinchen sozusagen angeborenermaßen ihren entsprechenden Bakterienbesatz mit bekommen, der - wenn einmal kaputt, nicht mehr zu bekommen ist.
    Durch eine Behandlung mit bestimmten Mitteln versucht man, die noch verbliebenen guten Bakterien zu stärken und so die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
    Es gibt Halter, die geben schwer erkrankten Schweinchen den Kot von gesunden Schweinchen, um dem Kranken die darin befindlichen guten Bakterien zuzuführen, damit kenne ich mich aber nicht aus.
    Auf jedem Fall ist BeneBac notwendig und natürlich ein starkes Mittel, den schlimmen Durchfall zu stoppen....und er muss fressen!
    Ob die Pellets Getreide frei sind oder nicht, tut nix zur Sache - ich gebe sie nicht mehr, weil diese Pellets im Verdacht stehen, akute Darmstörungen verursachen zu können und ich kenne mich eingeschlossen mehrere Halter, die Schweinchen durch solche Darmgeschichten verloren haben und als absolut einziger Grund/einzige Ursache diese Pellets in Frage kamen, das war die einzige Gemeinsamkeit aller Schweinchen, die sozusagen eben noch gesund waren und dann bis zum Abend an totalem Durchfall gestorben sind.
    Ich hatte sogar extra die Pellets von Agro****s gekauft.
    Eine Bekannte von der Notstation hatte mir dringend geraten, keinesfalls mehr irgendwelche Pellets zu füttern, die würden im Darm viel Flüssigkeit binden und dann eben diese Komplikationen verursachen, sie selbst hat auch schon Schweinchen dadurch verloren.
    Schweinchen brauchen keine Pellets, so einfach ist das.
    LG
    Barbara
     
Thema: Hugo hat chronischen Durchfall...brauche dringend Hilfe!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen durchfall stinkt

    ,
  2. meerschweinchen hat chronischen durchfall

    ,
  3. Meerschweinchen chronischer durchfall

    ,
  4. meerschweinchen durchfall stress
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden