hündin schwängern lassen ?????

Diskutiere hündin schwängern lassen ????? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo also meine hündin layla (4 jahre alt, yorkshire-shi tzu mischling) ist jetzt heiß allerdings weiß ich noch nicht ob ich layla jetzt...

  1. #1 Pepe&Phebe, 13.04.2008
    Pepe&Phebe

    Pepe&Phebe Guest

    Hallo

    also meine hündin layla (4 jahre alt, yorkshire-shi tzu mischling) ist jetzt heiß

    allerdings weiß ich noch nicht ob ich layla jetzt decken lassen soll (einen rüden hätte ich schon gefunden)

    ...meine eltern sind aber dagegen, aber eigentlich ist layla ja meine hündin und ich bin übrigens 18 jahre alt

    könnt ihr mir denn ein paar infos geben..ich kenn mich da jez nich so aus

    wie lange tragen denn hunde ihre welpen aus
    was denkt ihr denn wieviele welpen das ungefähr werden?
    und wieviel wird das beim tierazt kosten: entwurmung impfung etc.

    was meint ihr
    soll ich sie decken lasse
    oder nicht?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Wieso willst Du sie denn überhaupt decken lassen??? Willst Du die Welpen verkaufen? Haben die Tiere einen Stammbaum? Hast Du überhaupt die Zeit dafür? TA-Kosten werden nicht grad billig werden...

    Ich halte davon gar nix... schließlich hast Du wohl noch nicht so viel Ahnung von Hunden, wenn Du nach der Tragzeit etc. fragst.

    Gruss, Sabine
     
  4. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ich sehe das genauso wie bei den Schweinis.
    Je nach dem was da alles drin steckt, kann es bei der Geburt böse Überraschungen geben.
    Zu große Babys, die kaum rauskommen usw.

    Zudem sitzen in Tierheim tausende von süßen Hunden die auch keiner haben will, da muss man nicht noch welche produzieren.

    Welpen kosten Zeit und Geld! Ich kann mir auch vorstellen das es schwierig wird, geeignete Besitzer zu finden.
    Los wird man die Kleinen bestimmt, aber es geht ja darum ein geeignetes Zuhause zu finden, wo auch diese kleinen Hunde ernst genommen werden und nicht als Plüschtier mißbraucht werden.

    Ich persönlich fände es unverantwortlich sie decken zu lassen, da würde mir jegliches Verständnis fehlen.

    Du wirst mit 18 Jahren auch eine Beschäftigung (Schule,Ausbildung) und Freunde haben. Welpen sind ein Fulltimejob, sie sind nicht nur klein und niedlich, sondern ihr Elternhaus prägt sie fürs Leben!
    Bedenke auch, dass sie nicht stubenrein sind, alles kaputt machen usw.
    Wenn Du von 6 Welpen ständig Pipi und Kot wegmachen musst, Deine Schuhe und andere kostbare Sachen angefressen werden, die Kleinen benötigen eine adäquate Erziehung (dafür sollte man schon umfangreiche Erfahrung haben und über viel Wissen verfügen) usw.
     
  5. #4 babyblaues, 13.04.2008
    babyblaues

    babyblaues Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.
    Deine Idee solltest du lieber im Winde verwehen lassen.

    Und vorallem wenn deine Eltern dagegen sind.
    Sorry, aber ich hab für solche DInge kein Verständnis.

    Was ich denke ? Auf keinen Fall decken lassen !
     
  6. #5 Meerie-Mama, 13.04.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    denk mal alleine an die kosten für die hundesteuer von 9 welpen und deiner hündin. und die tierarztkosten...und dann mußt du alle welpen impfen und entwurmen lassen bevor du sie abgibst...

    und dann sind das nicht mal welpen mit stammbaum, heisst, du bekommst kaum geld für sie...es gibt einfach schon zu viele...

    deine eltern haben recht. lass es sein.
     
  7. Laryma

    Laryma Guest

    Und was noch gar nicht so richtig erwähnt wurde was ist wenn was schief geht und Deine Hündin verstirbt und Du sie so ganz verlierst?
    Oder sie nimmt die babys nicht an wie bei einer Bekannten die Hündin und Du mußt dann alle 2-3Std füttern auch Nachts.
    Und dann die TA Kosten sind echt net zu missachten je nachdem wieviele Babys kommen.
    Und hast Du schon vielleicht Abnehmer sonst weiste ja net wohin mit den babys dann , die werden so schnell groß.
    Wenn Deine Eltern auch noch dagegen sid würd ichs auf jeden Fall lassen.

    Liebe Grüße Larissa
     
  8. Tina12

    Tina12 Guest

    meine nachbarhündin wurde gedeckt (vor 3 jahren, da war sie 5 jahre alt). die geburt dauerte insgesamt 2 tage. das fruchtwasser stank und war schon grün. 1 kam bereits tot auf die welt, eines konnten wir wieder beleben und eines kam erst am nächsten tag durch den ta zur welt und wurde nach einem weiteren tag eingeschläfert, weil es nicht richtig atmete und nicht fraß. sie brachte 6 gesunde babys zur welt und die zeit war sehr schön (ich war ständig drüben^^). allerdings fand ich die ganze aktion unnötig bei den vielen hunden, die es schon gibt.
    aber seit dem ist mora lieb zu meinen meeris, sie schleckt sie ab. vorher hatte sie sie immer gejagt.
     
  9. #8 Aikamaus, 13.04.2008
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Nicht decken lassen!

    Das Gerücht, das eine Hündin in ihrem Leben einmal Welpen bekommen haben sollte, ist völliger Quatsch, falls deine Idee daher rührt.

    Welpen mögen süß und goldig sein, aber die Arbeit drumherum, das Risiko für Mutter und Babies, das sieht keiner.

    Was du vorhast ist die Vermehrung von Hunden. Züchter müssen nicht umsonst sehr viele Auflagen erfüllen, um Welpen in den Welt setzen zu dürfen. Die Elterntiere müssen tierärztlich untersuch werden auf versch. Krankheiten. Hast du dich mal mit Erbrankheiten bei Hunden auseinandergesetzt? Willst du Welpen in den Welt setzen, die vll krank sind, die später vielleicht krank werden, nur weil du Welpen wolltest?!?

    Mal abgesehen davon besteht auch für die Hündin ein hohes Risiko. Sie könnte bei der Geburt sterben. Es könnte auch schon der Trächtigkeit zu Schwierigkeiten kommen.

    Ganz ehrlich, macht dein Post den Eindruck als hättes du dich gar nicht über das Thema informiert und willst einfach nur mal Welpen bekommen. Du weißt nicht mal, wie lange eine Hündin tragend ist... Du musst ehrlich zugeben, dass das keine guten Voraussetzungen sind... ;)

    Und bei der Frage was kostet: eine Menge! Wenn du gewissenhaft wärst, müsstet du die Hündin und den Rüden auf Erbrankheiten untersuchen lassen und ob sie sonst gesund sind. Du brauchst für die Welpen eine Wurfkiste, jede Menge Handtüchter (die müssen auch gewaschen werden, also kommen da auf jeden Fall Strom- und Wasserkosten auf dich zu, denn ich denke nicht, dass deine Eltern bereit sind, die zu tragen), Spielzeug, Futter, Aufzuchtsmilch. Die Welpen müssen tierärztlich versorgt werden, u. a. auch geimpft und entwurmt werden und du wirst sicher von Layla wissen, wie viel Impfung und Wurmkur kostet und jetzt rechne das mal für nen Wurf mit ca. 4 Welpen aus. Wenn du Pech hast, müssen die Welpen per Kaiserschnitt geholt werde und eine OP ist nicht billig. Dann die Nachsorge. Ich schätze, wenn du alles gewissenhaft machen wolltest, musst mit mind. 1000-2000 EUR, eher sogar mehr rechnen.

    Wenn ich du wäre, würde ich es nicht machen.
     
  10. #9 Meerie-Mama, 13.04.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    und all der dreck..die sind doch nicht stubenrein wenn sie auf die welt kommen...und all das teure hundefutter was nach dem säugen anfällt :eek2:
     
  11. #10 Küsschen, 13.04.2008
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    1.440
    also erst mal solltest du dich vorher informieren..

    mensch du weißt ja garnicht was da auf dich zukommen würde!!!

    Mein Bruder hat seine Hündin mal decken lassen.. er wollte mir nicht glauben, dass es viel arbeit ist..

    als wurden am schluss 8!! welpen.. gut die ersten 1,5wochen waren easy. die mama hat alles gemacht, sie geputzt und so. ABER DANN... dann wurde es stressig. vom alter von 2wochen bis zur 8. woche hat mein bruder und seine damilie KEINE EINZIGE NACHT durchgeschlafen. warum? na weil die babys alle zwei stunden wach werden, alles vollpieseln und vollkacken!! JA ALLES. wenn man es nicht schnell genug wegräumt, laufen sie da durch und kannst du dir dann vorstellen wie das aussieht???
    so dann werden die kleinen alle zwei stunden wach und machen krach, ja auch kleine hundebabys machen riesen krach... die nachbarn haben sich jeden tag beschwert!!

    das waren mischlingswelpen, mein bruder hat sie für 150€ abgegeben. OHNE IMPFUNG UND ENTWURMUNG. Das ist natürlich MEGA unverantwortlich.. aber hey.. er hat die kosten NICHT reinbekommen die er fürs futter der welpen und der mama währen der schwangerschaft und säugezeit augegeben hat.

    Die ganze Familie war HEIL FROH, als dann alle welpen weg waren, denn es war mega viel arbeit!! Ein richtiger Full-Time job!

    ach ja.. denk nicht, dass du alle welpen leicht loskriegst...
     
  12. #11 Sabusab, 13.04.2008
    Sabusab

    Sabusab Guest

    :einv: Gerade bei dieser Rasse, bzw. bei diesem Mix kommen Komplikationen häufig vor und die Geburt endet in einem Kaiserschnitt. Alleine dafür dürfte man bei einer Not-OP und Nachkontrolle um die 700€ oder mehr los werden.
    Und dann eben noch die anderen Kosten: Impfungen, Entwurmungen, Chippen und EU-Pass (wenn du es richtig machen willst und nicht nur mal eben die Welpen zu neuen Besitzern abschiebst), dann noch Hundefutter, Spielzeug, etc...Ach und dann noch die Wurmkur und Impfungen für deine Hündin, Ultraschall und eventuell Röntgen vor der Geburt. Da kommst du unter 2000€ nicht weg. Das Geld wirst du auch durch einen Verkauf nicht mehr reinbekommen, denn für Mischlinge kann man nicht so wahnsinnig viel verlangen und ich bezweifle, dass deine Hündin einen Stammbaum hat. Und auch wenn du jetzt 30 Leute hättest, die sagen sie nehmen einen Welpen: wenn sie erst mal trächtig ist, sind es nur noch 20, wenn die Welpen da sind sind es noch 10 und wenn sie bereit zur Abgabe sind, hast du vielleicht noch einen Abnehmer.
     
  13. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    Ich frage mich wirklich wie man auf so einen Gedanken kommt. Nur weil es deine Hündin ist werden deine Eltern trotzdem die Arbeit haben da ich kaum glaube,dass du dafür alleine sorgen kannst. Lass sie mal 8 Welpen werfen und irgendwas geht schief: Tierarztkosten, Impfen, Entwurmung und am Ende will vielleicht keiner einen Welpen.

    Sicher die Kleinen sind süß, aber machen einen Haufen Arbeit und nur aus der Laune heraus mal seinen Hund decken lassen finde ich mehr als vernatwortungslos!
     
  14. #13 Schokomuffin, 13.04.2008
    Schokomuffin

    Schokomuffin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    9
    Verurteilt sie doch nicht gleich wegen ihrer Frage. So verantwortungslos kann sie ja nicht sein, wenn sie sich erstmal informiert - und der Thread hier dient doch der Information. An der Stelle möchte ich aber mal ein Hundeforum empfehlen -> dogforum.de

    Dennoch möchte ich meinen Vorschreibern anschließen. Eine Hündin "auf gut Glück" werfen zu lassen ist frei von Sinn und Verstand. Es kämen immense Kosten, ein hohes Gesundheitsrisiko und viel, viel Aufwand und Stress auf dich zu. Und was wäre, wenn du wirklich keine vertrauenswürdigen Abnehmer für die u.U. vielen Welpen findest?

    Klar sind Welpen niedlich. Und es bestimmt unendlich schön, so eine Geburt und Aufzucht mitzuerleben. Aber trotzdem sollte man vernünftig bleiben und die Zucht von Tieren Leuten überlassen, die sich auskennen und die über die nötigen Kapazitäten verfügen - egal in welcher Hinsicht.
     
  15. #14 Schweinchenfreundin, 13.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Hallo

    Ich an deiner Stelle würde die Hündin auf keinen Fall decken lassen, weil sie für die Trächtigkeit und Geburt zu alt ist.
    Man sollte den ersten Wurf mit spätestens 2 Jahren haben.

    Den Wunsch nach Welpen kann ich nachvollziehen. Meine Hündin ist selber mit 2 ,5 Jharen gedeckt worden. Von nem reinrassigen Zwergschnauzer.
    Aber dann von nem Chihuahua nachgedeckt worden beim Gassigang.
    Ergebnis ein reinrassige Welpe, der zulange im Geburtskanal steckte und die Geburt nicht überlebte. Zwei Mixe, von denen einer auch wiederbelebt werden musste und schon leicht behindert ist, geistig mein ich.
    Eine Hündin habe ich für 160 € an sehr liebe Leute verkaufen können, den Rüden der bei uns blieb vor kurzem weggeben müssen.
    Dann musste ich noch nachts bei der Geburt in die Tierklinik, weil die Wehen aufhörten. Nochmal über 100 € weg.
    Von der Decktaxe garnicht zu reden.
    Zwergrassen bekommen meist nicht mehr als 3, eher 2 Welpen.
    Komplikationen bei der Geburt sind schon häufiger, eben wegen der Kleinheit.
    Ich würde es nicht machen-das Risiko wäre mir zu groß.
    Und n Keiserschnitt kostet locker des Nachts mal 500 €.
    Wie willst du das finanzieren?

    Ansonsten finde ich es nicht schlimm, wenn man seine Hündin im richtigen Alter decken lassen möchte, sie vorher Gedanken um Geburt und Aufzucht macht.
    Weiß, das die Elterntiere gesund sind und auch Abnehmer hat für die Welpen.
    Dazu muss man kein professioneller Züchter sein.

    Denn wenns danach gehen würde, müsste man auch keine Meerschweine züchten-davon gibts ja auch genug.
    Ihr müsst sie nicht in der Luft zerreißen. Besser, sie fragt vorher nach, als zu spät!


    Liebe Grüße

    edit:
    Habe gerade gesehen, dass deine Hündin n Mix ist. Würde dann erst recht nicht decken lassen, weil du nicht genau weißt, ob du für die Mixe auch nen Abnehmer findest. Bei mir wollten 4 Leute nen reinrassiegen, aber keinen Mix letztendlich haben.
    Weiß ja nicht, nach wem deine Hündin eher kommt-sollte sie eher Yorkigröße haben, wären Welpen, die wegen dem Shi-Tzu in ihr zu groß sind ein echtes Problem und könnten ihr die Geburt echt erschweren.
    Mein Rat: wenn du wirklich richtig züchten möchtest, dann schaffe vorher die richtigen Voraussetzungen.
    Dann steht dem nichts im Weg.

    Und was ich noch vergessen habe zu erwähnen:
    Ich hatte ja nur 2 Welpen-aber die Arbeit war enorm. Klar, die Mutter hat den Rüden 16 Wochen gesäugt, die Hündin 13 Wochen. Dann haben wir erst n Abnehmer gefunden. Aber ab der 4.Woche wurde zugefüttert.
    Ab der 4.Wochen konnten die laufen, sind in der Wohnung rumgerannt, haben gekläfft-du kannst es dir nicht vorstellen!
    Die Nachbarn haben sie beschwert, weil sie vom Getrappel genervt waren, ich haben Unmengen an Bettlaken zu waschen gehabt.
    Hab nicht geahnt, dass die soooooviel Dreck machen.
    Außerdem haben sie meine 1000 € Anbauwand angefressen!!!
    Dann mussten sie auf die verschiedenen Umweltreize geprägt werden, Gassi gehen. An Halsband und Leine gewöhnen.
    Entwurmungen im Wochenabstand.
    Und die Mutter muss schon während der Trächtigkeit mit hochwertigem Futter ernährt werden.
    Rechne mal mit ca.500 € ohne TA-Besuche während der Geburt.
    Dagegen steht dann max. 200 € pro Welpe.
    Macht vermutlich Minus.
     
  16. #15 Mareike1981, 13.04.2008
    Mareike1981

    Mareike1981 Guest

    Hab lang überlegt, ob ich schreiben soll, aber ich möchte es verstehen.

    Bitte sieh es nicht als Angriff an, ist es aufjedenfall nicht. Ich will es lediglich verstehen.

    Vor 1 Jahr gibst du deine 2 Meeries ab wegen Allergie. Als ich dir Tabletten empfohlen hab, hast du abgelehnt.

    1 Tag nachdem die Meeries weg waren, hast du schon überlegt, welches Nagetier dann zu dir passen könnte.

    Vor kurzem suchst du nun wieder Meerschweinchen, weil deine Allergie komplett ausgeheilt sein soll.

    Und nun denkst du darüber nach, deine Hündin decken zu lassen?

    Ich hoffe, dass du es nicht falsch aufnimmst.
     
  17. #16 Schweinchenfreundin, 13.04.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    @Mareike, wäre vielleicht besser, deine Frage per PN zu stellen.
    Denn in diesem Thread geht es nicht um die Abgabe von Meerschweinchen.

    Liebe Grüße
     
  18. #17 SophieKend, 13.04.2008
    SophieKend

    SophieKend Guest

    Hy,
    Ich würde an deine Stelle nicht decken lassen, ich meine (das soll jetzt nicht irgendwie vorwurfsvoll rüberkommen, aber wenn man mit dem Gedanken spielt die Hündin decken zu lassen, muss man wissen, dass eine Hündin ca 2 Monate trägt, und es kann bei einer schwangerschaft wircklich von Anfang an alles falsch gehen. Angefangen bei der Wurfgröße sind z.B nur 2 Welpen (was bei kleinen Hunden oft vorkommt) könnten diese VIEL zu groß sein und dann müssten die Babys/ das Baby per Kaiserschnitt rausgeholt werden.
    Willst du das wircklich riskieren. Im schlimmsten Fall könntest du deine Hündin verlieren. Außerdem kostest das alles auch ziemlich viel : Impfung, entwurmen, chippen....,
     
  19. #18 Cinderella, 13.04.2008
    Cinderella

    Cinderella Guest

    Diesen Fragen schließe ich mich an... vor allem, weil es damals hieß, der Hund gehört den Eltern bzw. der Mutter. :verw:

    LG,
    von der jetzigen Besitzerin der 2 Meerschweinchen, die damals ganz dringend wegen Allergie abgegeben werden mußten. :winke:



    PS: @schweinchenfreundin
    Nein, hier geht es nicht um Meerschweinchen, aber um Tiere und bei den ganzen Aktionen, frage ich mich ob sie überhaupt das nötige Verantwortungsbewusstsein gegenüber Tieren hat.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 muckelchen52, 13.04.2008
    muckelchen52

    muckelchen52 Guest

    tut sie das nicht gerade? :winke:
     
  22. #20 Aikamaus, 13.04.2008
    Aikamaus

    Aikamaus Guest


    So gesehen - ja. Aber eigentlich gehe ich davon aus, das wenn ich mit dem Gedanken spiele, meine Hündin decken zu lassen, ich zumindest weiß, wie lange die Tragezeit ist. Aber mit scheinbar null Grundwissen da ran zu gehen... Nun ja, ist nicht meins und meine persönliche Empfindung ist, das die Userin nur ein "ja" oder "nein" hören wollte.. :cool:

    Zumal man in Zeiten des Internets mehr als genug Möglichkeiten hat, sich ausreichend zu informieren. Tante Google hilft in dem Fall sehr gerne weiter ;) Und Hundeforen gibt es wie Sand am Meer. :-) Also Informationen kriegt man genug.

    Und gegen Informationen einholen alleine hätte auch niemand was gesagt, aber der Beitrag liest sich etwas "naiv" (das ist nicht böse gemeint, es kommt eben so rüber) und es geht hier immerhin um Lebewesen, da ist es für mich verständlich, das mancheiner vll etwas deutlich wird, zumal es ja auch noch eine entsprechende Vorgeschichte geben muss.
     
Thema: hündin schwängern lassen ?????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hündin schwängern lassen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden