Holzeigenbauten für kleine Nager?

Diskutiere Holzeigenbauten für kleine Nager? im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich baue ja für Schweinchen und Kaninchen immer Eigenbauten aus Vollholz. Nun habe ich einige Anfragen nach solchen Bauten...

  1. #1 caviadesign, 22.12.2009
    caviadesign

    caviadesign Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich baue ja für Schweinchen und Kaninchen immer Eigenbauten aus Vollholz.
    Nun habe ich einige Anfragen nach solchen Bauten für Hamster, Mäuse etc.
    Ich habe keine großen Erfahrungen mit Hamstern und Mäusen und daher meine Frage ob so Holzeigenbauten für diese kleinen Nager geeignet sind. Ich meine das sie Häußchen, Etagen und Co anknabbern werden ist fast klar, aber wie ist das mit dem Boden und den Seitenwänden - können sie diese anknabbern und vieleicht sogar durchknabbern und ausbüchsen? Oder passiert bei glatten Flächen nix?

    Und noch was: müssen die Bauten für diese Tiere immer komplett geschlossen sein (also Deckel und so)?

    Welche Größen sind für Hamster und Mäuse okay?

    Meine normalen Eigenbauten sind zum Beispiel so wie dieser hier - ginge sowas wenn es ringsrum zugemacht wäre?
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hubsy, 22.12.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.12.2009
    Hubsy

    Hubsy Guest

    Also ich hatte eine Zeit lang Hamster und war auch in diversen Foren vertreten
    Die Hamster sollten eine größtmögliche Rennfläche bekommen.
    So 1,20 sind mindestaß
    Dann ist wichtig das solche Drähte wie auf dem Foto die unten die als eine Art Fenster dienen sollen aus besonders festem Draht sind
    Die kleinen haben so scharfe Zähne... meiner hat locker den Kaninchendraht durchgebissen, den musste ich alle paar Tage austauschen.
    Desweiteren würde ich den Draht nicht innen festmachen, da ist die Verletzungsgefahr viel zu hoch, also entweder draußen annagel oder eine Holzplatte innen um das Fenster verschrauben, sodass der kleine nicht aun die Nagel bzw. an das Gitter so rankommt
    Dann brauchen sie Platz für eine Buddelkiste.
    Ich hatte damals eine 20 x20 cm und 30 cm hoch, da sprang der kleine oben rein und konnte sich dann einen Weg zum unteren Ausgang buddeln.
    Dann brauchst du noch Platz für ein Wodent Wheel, das sind die guten Laufräder die keinem Hamster fehlen sollten, also brauchst du dafür auch einen geeigneten Stellplatz.
    Geschlossen?... auf jeden Fall.
    Die kleinen dürfen keinerlei Fluchtmöglichkeiten haben.
    Haster sind unglaublich athletisch, sie machen Klimmzüge an allem greifbaren und kommen so auch aus Käfigen ohne Deckel raus.
    Und fest sollte es sein, also Plexiglas 0,5 auf einer herausnehmbaren Schiene kannste knicken, die heben die komplette Scheibe hoch
    Meiner ist schließlich auch abgehauen, er hat sein Auslaufgitter einfach hochgehoben! und ich meine diese bunten Dinger die hier auch für die Meeris genutzt werden.
    Achja und GANZ WICHTIG ist, kein harzendes Holz benutzen, also Nadelholz etc.
    das ist irgendwie giftig für die, weil die knabbern alles an
    Naja, wenn du das alles beachtest dürfte es nicht schwierig sein, so einen EB zu basteln. ;)
    Viel Spaß
     
  4. Hexe86

    Hexe86 Meerschweinchenmama

    Dabei seit:
    02.10.2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    1
    Hallöchen.
    Guck dir doch einfach die entsprechenden Foren für die Tiere an, die haben bestimmt auch solche EB-Seiten wie wir.
     
  5. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Hallo,

    zu Hubsys Beitrag möchte ich noch anfügen, dass ein Hamster nicht tiefer als 20 cm fallen darf, dass muss beim Etagenbau berücksichtigt werden, damit er nicht von ganz oben die volle Höhe fallen kann.

    Bezüglich der Mäuse, um was für Mäuse soll es sich denn handeln? Rennmäuse haben z.b. ganz andere Ansprüche als Farbmäuse und Rennmäuse würden sich aus so einem Nadelholzkäfig leicht und locker rausnagen, für Farbmäuse ist das eher ungeeignet, da der Urin ins Holz einziehen kann, das muss dann entsprechend geschützt werden, zudem müssen Farbmäuse recht offen und gut belüftet gehalten werden, eine Front komplett aus Plexi fällt da weg. Bei beiden Arten muss es oben geschlossen sein.
     
  6. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Sagen wir mal so bei Rennern - das Holz sollte wirklich stabil sein und es dürfen keine Nagekanten sein.
    An einem glatten Holz können sie ja nicht nagen und bleiben an Ort und Stelle. ;)

    Größe mindestens 100x50cm als Grundfläche.
    Das sie Buddeltiere sind, sollte man mind. 25cm tief einstreuen können. Das sollte man beim Plexi bedenken.

    Bzgl. Farbis hat Annika ja schon etwas geschrieben.

    Schau einfach mal bei dienbrain, da gibts ja auch viele Infos!
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 caviadesign, 22.12.2009
    caviadesign

    caviadesign Guest

    Ich danke euch für die Antworten.
    Ich nehme immer sehr gutes Holz in 19er Stärke und dies wird ganz ordentlich versiegelt so das die Oberfläche ganz hart, und wasserdicht ist.
    Also sollte ich stabilen Draht verwenden, Plexiglas nur wo es weder angeknabbert werden kann noch locker ist, alles sollte geschlossen sein und die Nageangriffsflächen vermieden werden. Hab ich mir schon fast so gedacht und danke euch für die Bestätigungen. Kann jetzt also den Interessenten sagen was möglich ist und was nicht. Ich hatte ja befürchtet das es auch Holz gar nicht machbar wäre.
     
  9. Gwenn

    Gwenn Guest

    wichtig für den draht ist auch noch, dass es der kleinstmögliche sein muss.
    #Bei volidraht darf er höchstens 1,2 x 1,2 sein.

    Da farbis einen eingebaueten :rofl: höhensinn haben, braucht man, sofern der eb hoch genug und in einem haushalt ohne hunde und katzen steht, keinen deckel, bei farbis ist nämlich auch ein offener eb drin, was sehr interressant ist, kennst du zum beispiel mäusetische?

    guck mal hier http://images.google.de/imgres?imgu...annel=s&rls=org.mozilla:de:official&sa=N&um=1

    lg Gwenn
     
Thema:

Holzeigenbauten für kleine Nager?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden