Holunder

Diskutiere Holunder im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, bisher bin ich immer davon ausgegangen das Holunder giftig ist. Nun bin ich hier mal die alten Beiträge durchgegangen und habe mich...

  1. #1 Olyfant, 04.04.2007
    Olyfant

    Olyfant Guest

    Hallo,

    bisher bin ich immer davon ausgegangen das Holunder giftig ist. Nun bin ich hier mal die alten Beiträge durchgegangen und habe mich etwas umgehört und die Meinungen gehen ja etwas auseinander. Eine Züchterin erzählte mir mal das sie in ihrem Auslauf einen Holunderbusch stehen hat und ihre Schweinchen auch die Früchte fressen. Geschadet hat es angeblich noch nie. Einige verfüttern es wohl auch getrocknet und vor kurzem habe ich sogar mal getrocknete Holunderfrüchte in einem Onlineshop für Meerschweinchen entdeckt.

    Was stimmt denn nun? Weiß da jemand was genaues drüber?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Melpet85, 04.04.2007
    Melpet85

    Melpet85 Guest

    Hmmm, interessiert mich auch mal.

    Für Menschen sind sie ja nicht giftig. Gibt ja auch Saft.
    Ich mag alles mit Holunderblüte total, Sirup oder Likör...hm, lecker.

    Aber gut zu wissen wäre es, ob sie z.B. die Zweige und Blütenstände dürften, da haben wir nämlich einen ungespritzen im Garten :top:
     
  4. #3 Britta27, 04.04.2007
    Britta27

    Britta27 Guest

    OK. Man unterscheidet verschiedene Arten von Holunder. Z.B. den schwarzen und den Trauben Holunder. Der Zwerg - Holunder wurde früher als giftig angesehen, jetzt jedoch hat er diese Status nicht mehr, außer für Pferde.
    Der schwarze Holunder enthält in seinen Blättern und zum Teil auch in seinen Früchten Sambunigrin. in den Samen und Beeren beider Arten befindet sich ein harziger Stoff. So sollten auch Kinder vor dem Verzehr unreifer Früchte gewarnt werden. Die Folge wären durchfall, Erbrechen und Magenbeschwerden.
    holunderblüten wirken schweißtreibend, fibersenkend und schleimlösend. sie sind in vielen Erkältungsmedikamenten enthalten. Die Beeren sind reichhaltig Vitam C und A besetzt.

    Jetzt aber das wesentliche:

    Schwarzer Holunder ist giftige für Schweine, Hunde, Hasen, Kanninchen, Hamster und Meerschweinchen.Symptome sind auch hier Erbrechen, Durchfall und Atembeschwerden.

    Ich kann daher nur gegen die Verabreichung von Holunder an Meerschweinchen plädieren. Das der Züchterin noch kein Todesfall untergekommen ist, Glück gehabt.

    Bleibt da bitte bei den alt bewährten ZweigeArten, wie Apfel, hasselnuß u.s.w.

    Noch etwas zu dem Sambunigrin:
    Sambunigrin ist der Trivialname für (S)-O-β-D-Glucopyranosylmandelonitril oder (S)-(β-D-glucopyranosyloxy-)(phenyl-)acetonitril. Sambunigrin ist ein Gift, welches in den Blättern, den unreifen Beeren sowie den Samen der reifen Beeren des Holunders vorkommt, von dessen lateinischem Namen Sambucus nigra sich auch der Name des Sambunigrins ableitet. Aber auch in Apfelsamen wurde Sambunigrin nachgewiesen. Es ist ein cyanogenes Glykosid, das in Gegenwart von Wasser Blausäure abspaltet. Durch Erhitzen zerfällt Sambunigrin und verliert somit seine toxische Wirkung.
    @Wikipedia.

    Ich hoffe ich konnte Euch damit ein wenig weiterhelfen. Bei irgendwelchen Fragen einfach eine Mail,. Beantworte ich gerne.

    Liebe Grüße
    Britta
     
  5. maica

    maica Guest

    Also ganz so scheint es nicht zu sein,

    habe vor jahren, aus unwissentheit meinen damaligen kaninchen im frühjahr "holunderzweige" gefüttert.
    Keines ist eingegeangen, sie haben es mehr oder weniger gefressen, bis ich auch gelesen habe, das man holunderzweige und blätter nicht füttern sol (sie scheinen es auch nicht besonders zu mögen ).
    Dagegen sind holunderblüten und beeren bekömmlich und gesund und wahrscheinlich auch für tiere.
    Meine hühner rennen im herbst als erstes raus unter den holunderbusch um sämtliche runtergefallene beerchen aufzusammeln und gierig zu verspeisen.
    Sehr schmackhaft und gesund ist im mai der "holunderblütensirup" den ich nur wärmstens empfehlen kann und ich freue mich schon auf die nächste ernte :hüpf:
    Holunderblütensirup ist was ganz besonderes und ich stelle ihn selbst her und er wird nicht, gekocht sondern aus den blüten wird ein "kaltauszug" gemacht, wahrscheinlich um geschmack und alle vitamine zu erhalten.
    Er ist bekömmlich und schmeckt, einmalig gut :top:
     
  6. Jacob

    Jacob Guest

    Hallo!

    Ich würde sagen, alles was frisch und grün ist beim Holunder, wird für die Schweinchen giftig sein. Welche Menge für das einzelne Tier schädlich ist, kann ich nicht sagen.

    Reife Beeren sind nicht mehr giftig, aber sehe ich auch keinen Nutzen darin, sie an die Schweinchen zu verfüttern. Da gibt es bestimmt etwas geeigneteres.

    VG Holger
     
  7. #6 Britta27, 04.04.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.04.2007
    Britta27

    Britta27 Guest

    Die Blüten schmecken auch paniert fantastisch. Meine Oma macht regelmäßig Marmelade und auch besagten Sirup, genauso wie Schnaps.
    Was für einen holunder hast den im Garten?

    Auch da gibt es Unterschiede.

    Ich spreche hier nur für mich, aber ich würde auf gar keinem Fall anfangen Holunder zu füttern.

    Da kann ich Holger nur ganz beipflichten, welchen Sinn seht ihr in der Gabe vom Holunder? Muß doch nicht alles was im Garten wächst den Schweinen geben? :nut:

    Liebe Grüße
    Britta

    P.S. Jedes Tier ist anders. Hühner sind hühner, Kannickel Kannickel und Meerschweinchen eben Meerschweinchen. Die Aussage kann doch nciht sein haben die Beeren unseren Mastschweinen gegeben und die leben auch ncoh.

    Mein Mann hatte in seiner Praxis des öfteren Meerschweinchen mit Vergiftungserscheinungen, ist nicht wirklich schön anzusehen, deshalb gilt für mich. No Risk.
     
  8. maica

    maica Guest

    Bei mir wächst ein ganz ordinärer holunder wie in vielen gärten auch, er blüht ca. im mai und im herbst hat er schwarze beeren, die man gekocht als saft verwenden kann.
    Ich habe nur damit schreiben wollen, das holunder nicht unbedingt "giftig" ist. Wenn wir empfindliche menschen die blüten und die beeren gekocht vertragen.
    Wahrscheinlich ist der holunder für unsre nagetiere weniger geniessbar aber nicht giftig :rolleyes:
    Auch ich weis bessere pflanzen meinen tiere zu füttern wie gerade holunder aber nur weil er nicht bekömmlich ist, ist er noch lange nicht giftig.
     
  9. #8 Britta27, 04.04.2007
    Britta27

    Britta27 Guest

    Noch etwas zu dem Sambunigrin:
    Sambunigrin ist der Trivialname für (S)-O-β-D-Glucopyranosylmandelonitril oder (S)-(β-D-glucopyranosyloxy-)(phenyl-)acetonitril. Sambunigrin ist ein Gift, welches in den Blättern, den unreifen Beeren sowie den Samen der reifen Beeren des Holunders vorkommt, von dessen lateinischem Namen Sambucus nigra sich auch der Name des Sambunigrins ableitet. Aber auch in Apfelsamen wurde Sambunigrin nachgewiesen. Es ist ein cyanogenes Glykosid, das in Gegenwart von Wasser Blausäure abspaltet. Durch Erhitzen zerfällt Sambunigrin und verliert somit seine toxische Wirkung.
    @Wikipedia.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Schweinchenflüsterin, 06.04.2007
    Schweinchenflüsterin

    Schweinchenflüsterin Guest

    Also, dass die rohen schwarzen Holunderbeeren für Menschen schlecht bekömmlich sind, kann ich aus eigener schlechter Erfahrung nur bestätigen. :sick: Ich habe mal eine "Traube" von rohen Beeren gegessen und mir war so elendiglich furchtbar übel und elend für zwei Tage hinterher - probiert's nicht selbst aus! :kotz: :sick: :sick:

    Im Übrigen: ist doch gut, wenn man hier fragen kann, was die Meeris vertragen, und was nicht. Besser als wenn man es ihnen einfach gibt, und dann mit ihnen schnellstens zum TA rennen muß, oder?

    Und, bei dem wenigen Grün, was ich hier in meiner Umgebung zur Verfügung habe, bin ich über alles froh, was ich den Schweinchen geben könnte. Da komm ich dann schon mal auf die Idee zu fragen, was denn eigentlich mit Holunder, Pappel, Platane, Vogelbeere etc. ist ...
     
  12. #10 Olivia1959, 06.04.2007
    Olivia1959

    Olivia1959 Guest

    Ich habe ein uraltes Kochbuch (1892). Dort steht auch bei der Holundersaft-Zubereitung
    die Früchte kochen und durch ein Tuch den Saft laufen lassen.
    DIE FRÜCHTE AUF KEINEN FALL AUSPRESSEN ! GIFTIG!

    Also sind doch die Giftstoffe in Schale und Kernen enthalten.

    Ich würde es nicht füttern, obwohl wir hier Holunder ohne Ende haben.
     
Thema: Holunder
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen holunder

    ,
  2. holunder für meerschweinchen

    ,
  3. holunder meerschweinchen

    ,
  4. holunder blüte merrscheinchem,
  5. fliederbeerenblätter für Meerschweinchen,
  6. Meerschweinchen holunderblätter,
  7. dürfen meerschweinchen holunderblüten essen,
  8. Holunderblüten für Meerschweinchen,
  9. mwerschwein hollerblüte,
  10. holunder für meerschweinchen ?,
  11. holunderbeeren meerschweinchen,
  12. fressen meerschweinchen holunder,
  13. schwarzer Holunder Meerschweinchen,
  14. dürfen meerschweinchen holunder essen,
  15. meerschweinchen holunderbeeren,
  16. holunderblätter meerschweinchen,
  17. holunder busch für meerschweinchen,
  18. holunderblätter giftig meerschweinchen,
  19. Meerschweinchen und holunder,
  20. dürfen Meerschweinchen holunderäste fressen,
  21. hollunder meerschweinchen,
  22. meerschweinchen holunderblüten,
  23. Meerschweinchen hollundeer Blüten,
  24. meerschweinchen holunder gefressen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden