Hohe tägliche Futterkosten ...

Diskutiere Hohe tägliche Futterkosten ... im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Sicher ist dem ein oder anderen aufgefallen, wie teuer Salat, Gemüse und Obst zur Zeit ist. Mich trifft die Kostenschraube ziemlich, da...

  1. #1 Hermanns-Harem, 02.03.2012
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Hallo

    Sicher ist dem ein oder anderen aufgefallen, wie teuer Salat, Gemüse und Obst zur Zeit ist. Mich trifft die Kostenschraube ziemlich, da ich meine Schweinchen ausschliesslich eben mit diesen Produkten - in der Regel Bio-Ware - füttere.

    Aber für einen Endiviensalat 1,99 Euro auszugeben - der nicht mal für alle (7 Schweinchen und 4 Kaninchen) reicht, das tut mir momentan finanziell richtig weh. Ich habe die letzte Woche mal überschlagen - meine Schweine und die Hoppels sind momentan sogar teurer in der Unterhaltung als meine 4 Hunde. Und da sind nicht mal Tierarztkosten und Einstreu mit bei.

    Wie macht Ihr das denn alle ?

    Ich füttere normalerweise Salate, Möhren, Fenchel, Sellerie, Äpfel, Paprika täglich. Ab und an gibt es mal ne Handvoll Haferflocken blütenzart und täglich richtig viel Heu. Ich komme zwischen 3,50 - 5 Euro Futterkosten pro Tag.

    Für meine Hunde zahle ich 75 Euro monatl. Die sind richtig günstig im Gegensatz zu den Schnuckels und Muckels.

    Trockenfutter habe ich noch nie gegeben. Möchte ich eigentlich auch nicht. Auch, weil der Markt gar nicht wirklich überschaubar ist, was gut und was nicht gut ist. Schicken lassen ist auch so eine Sache, mein Postzusteller hat mir vor langer Zeit den Krieg angesagt und meine Hundefutterlieferungen nicht mehr zugestellt. Und schleppen möcht ich nix mehr aus irgendeiner Filiale am Ende der Welt.

    Über Tipps, die den Geldbeutel etwas schonen, aber die Tiere in ihrer Ernährung nichts vermissen lassen, würd ich mich freuen.

    Thx and Greetz
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amy Rose, 02.03.2012
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Keine Bio Produkte mehr? :fg:


    Ich bin noch ganz gut bei mit Fenchel, dass Kilo 1,99, ebenso Rote Beete, mit 500g Paprika für knapp 1€
    Möhren 1kg für 60cent.
     
  4. #3 mariajonas, 02.03.2012
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    .. einen Tipp hab ich leider nicht..ja, im Winter ist Schweinchenhaltung echt teuer, wenn man ausgewogen ernähren will..
    Ob es für die Schweinchen Bio sein muss, muss jeder selbst entscheiden, wenns der Geldbeutel aushält. Spanisches Gemüse verfüttere ich auch nicht wegen der extremen Pestizidwerte, aber ansonsten..

    Einziges Tristpflaster: Im Sommer wirds wieder besser..
     
  5. #4 winterspross, 02.03.2012
    winterspross

    winterspross Guest

    Wenn du im Winter Gemüse aus heimischem Anbau verfütterst, ist es nicht so belastet und auch nicht so teuer. Bio-Paprika gibt es z.B. im Moment nur als Leckerli, meine Hauptfütterung besteht aus Karotten, Äpfeln, Sellerie, Vogerlsalat, Topinampur und Heu.

    Liebe Grüße
    Nadja
     
  6. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Soviel Bio kann's auch eigentlich nicht geben.
    Ich beschränke mich auf 3-4 Sorten in den gartenarmen Zeiten/kaufe allerdings Sackware.
    Kann aber schon bald wieder auftrumpfen.

    Gestern gab es Apfelzweige mit frischen Knospen noch zum derzeitigen Speiseplan.
    Musste ausschneiden.

    Da ich Saison füttere, ist Paprika und Fenchel nicht bei.
    Paprika außer Saison eh nicht - ohne Dressing (also pour moi) kein so nen tollen Geschmack - dafur gebe ich kein teuer Geld aus.

    Mal nen Fenchel - ok....
     
  7. #6 Süße_Schnuten, 02.03.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Je nachdem was, bezahlt man sich echt zur Zeit blöde...

    Wir haben den Hauptbestandteil Möhre (Futtermöhren, ein großer Sack = 3 Euro 20 kg ;)), rote Bete kauf ich auch im Sack ;)

    Und dann je nachdem was grad nicht soooo extrem teuer ist. Ab und zu braucht es bestimmte Sachen halt mal wieder, dann ists mal wieder teurer, aber wenn man nicht das komplette mögliche Sotiment nimmt, geht es noch einigermaßen...
     
  8. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Also Bio Gemüse verfüttere ich meinen Schweinchen auch nicht, das ist mir definitiv zu teuer.
    Aber ich schaue schon woher das Gemüse kommt und ob es Saison Gemüse ist oder nicht.
     
  9. #8 schweinchenshelly, 02.03.2012
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    637
    Ich schau nach Angeboten und bio gibts schon gar nicht. Im Moment gibt es bei mir viele Karotten, Sellerie, Wirsing, Chinakohl, mal nen Fenchel, vll mal bissi Salat (aber dann halt wenig), je nach günstigem Angebot. Meistens kaufe ich im Hofladen beim Erzeuger, da sind die Produkte auch günstiger.
     
  10. Leanna

    Leanna Guest

    Also bei uns kostet der "Nicht"-Bio-endivien teilweise schon 2,49 und der schimmelt hin und wieder auch mal ...

    Habe für 5 Schweine und ein Ninchen in der Woche ca ... 25 Euro ... glaub ich ... nur Frischfutter. Heu ist da noch nicht mit drin ...
     
  11. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Fütter eh immer gleich egal ob Winter oder Sommer, da wird gekauft was gebraucht wird. Eher verzichten wir Menschen auf teures Zeugs als dass die Schweine sich umstellen müssen.
     
  12. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Du hast wieviele MS?

    Ich habe hier immer ne Grundbasis und so verändert sich dann das "Beiwerk". Eben z.B. ist Endivien der Wintersalat, während es dann jetzt bald auf Romana wechselt.

    Ich wähle vom Direkterzeuger die Salate, die ein straffes Blattwerk haben (satte Rohfaser).

    Mit dem An- und Abfüttern der Beiwerke kommen sie gut zurecht + ich habe ne gescheite Qualität - wo deren Grundstoffe nicht per Transporte, Lagerung, etc., schon längst der Vergangenheit angehören :)
     
  13. #12 Kitten, 02.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2012
    Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Heidi ich denk mal du meinst mich mit der Anzahl, also hier gibts momentan u50 Schweinis waren aber auch schon 80. Zudem gibts noch die Ninchen und Bartis die auch Grünzeugs fressen.

    Also nicht gerade wenig was da an Frifu durch geht aber das wussten wir ja vorher.
    Zudem haben wir keine Kinder, nen extra 400€ job nur für die Tierkosten und mein Mann hat ne gute feste Stelle ohne würd das alles auch nicht gehen.
     
  14. #13 HikoKuraiko, 02.03.2012
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Ich kann euch da nur Recht geben. Im moment erschlagen einen die Gemüsepreise wirklich. Bei mir gibs eigentlich täglich Möhre, Paprika, Gurke, Fenchel, Zuchini, Sellerie. Da kommen dann auch mal locker 20€ pro woche zusammen aber was tut man nicht alles für die lieben Kleinen. Hole halt vieles wenns im Angebot ist und dann gleich auf Vorrat. Bin aber auch froh wenn der Sommer wieder da ist und ich meine FriFu kosten auf fast 0 senken kann ^^
     
  15. Cora

    Cora Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    67
    Wieviel ich genau an Futterkosten habe, weiß ich gar nicht genau. Zu uns kommt immer die Öko-Kiste, das sind Bio-Erzeugnisse, nach Möglichkeit auch aus der Region. Meist bestelle ich nur Gemüse und zahle im Schnitt 17-20 Euro für eine Lieferung. Das reicht dann als Grundstock für uns (2 2Beins und 3 Schweins), meist eine Woche.
    Endivie war in der heutigen Lieferung auch dabei. Zwar für 2,55 aber so schön und groß, dass ich gar nicht weiß, ob die Schweins den alleine schaffen :aehm:

    Ich bin auf jeden Fall zufrieden, zumal man sich ja auch noch Zeit beim Einkaufen spart :-)
     
  16. Katty

    Katty Guest

    Ich schaue schon, woher das Gemüse stammt.
    Allerdings bekommt kein Schwein bei mir Bio.
    Dann würde es ihnen ja glatt besser gehen wie mir. Aber ich habe auch eine "andere" Einstellung zu Bio-Zeugs. Drauf schreiben kann man viel...

    Als ich noch mehr Schweine hatte,habe ich im Winter ebend auch tiefer in die Tasche gegriffen. Tierhaltung ist teuer.
     
  17. #16 Littleknown, 02.03.2012
    Littleknown

    Littleknown Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2011
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    129
    Ich fahre in den Hofladen in dem Ort, in dem wir bauen. Da bekommt man den Chicoree für 1,80 das Kilo. Frischen Dill haben die auch für 50 Cents den Bund. Ansonsten gibt es da auch Säcke mit Möhren, Sellerie zu annehmbaren Preisen.

    paprika usw hol ich alles bei Li*L. Auch den Fenchel haben die dort für 1,99 das Kilo. Nicht prickelnd alles, aber es geht vorbei. WEnn ich mit dem Dill komme, dann überschlagen sich die Süßen....das ist es wert.
     
  18. #17 Tasha_01, 02.03.2012
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    892
    Ich kaufe nur Gemüse der Saison und generell kein Bio.

    Es gibt derzeit halt Möhren, Äpfel, Chiccore, Chinakohl usw. Paprika nur wenig, Salate und Gurken aktuell gar keine weil schlicht zu teuer.

    Kaufe gerade auch mit Vorliebe bei A*di ein, 2kg Möhren für 0,89 Cent sind echt günstig :D Und halten bei 5 Schweinchen, einer Bartagame und ein paar Futterinsekten über eine Woche.
     
  19. Rosaly

    Rosaly Muigermama

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    72
    Ich durfte mir gestern von meiner Mutter auch einen anhören, dass Fenchel, Paprika und Tomaten im Moment doch total teuer sind.

    Bei uns laufen die Schweine über die Haushaltskasse und das klappt ganz gut. Bei momentan drei Schweinchen bin ich Moment mit etwa vierzig Euro im Monat fürs Futter dabei. Damit kann ich leben.

    Ich verzichte da lieber auf Ausgehen oder neue Klamotten.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mimi

    mimi Guest

    Für meine 10 Schweinchen kaufe ich im Winter in unserer hiesigen Mühle Futtermöhren (20kg-5 Euro) und Rote Beete (10kg- 4Euro)
    Heu bekomme ich von einem Bauern (2 Ballen-Päckchen Kaffee)
    Im Supermarkt kaufe ich am Samstag, kurz vor Ladenschluss, das Gemüse was dann runtergesetzt wurde. Da kann man gute Schnäppchen machen.
    Im Garten hatte ich, bis vor kurzem, Grünkohl.
    Ich schneide Obstbaumzweige als Leckerli.
    Der Bambus im Garten muss im Winter auch leiden :)
    So schlägt man sich bis zum Frühjahr durch, bis dann bald wieder Grünzeug wächst *freu*
     
  22. #20 McLeodsDaughters, 02.03.2012
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    96
    Ich habe hier im Monat ca. 50-60 Euro Frischfutterkosten für 6 (derzeit 5) Meerschweinchen und 2 Kaninchen (der Anteil vom Hamster und den Rennmäusen sind dabei wohl keine 5 Euro). Im Sommer ist es sicher etwas weniger, da es viel Wiese gibt und der Rest Mengenmäßig eben weniger wird.

    Hier liegt im Moment im Keller:
    Karotte
    Fenchel
    Chinakohl
    Paprika
    Gurke
    Brokkoli

    Den Fenchel gabs diese Woche für 99 Cent (500 g) beim Al*i, wo mein Vater den Rest gekauft hat, weiß ich nicht, aber er achtet sehr aufs Geld (und pustet viel mehr in die Luft -.-). Salat kauft mein Vater z.B. nur, wenn er unter 60 Cent, besser unter 50 Cent kostet...

    Heu kaufen wir für 2,50 Euro pro Ballen, alle 3 Monate etwa 2 Stück, beim Bauern.

    Trofu gibts getrocknete Blüten, Saaten usw. das werden im Monat auch keine 20 Euronen sein.
     
Thema:

Hohe tägliche Futterkosten ...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden